Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 90 | 100 | 110 | 120 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 140 | 150 | 160 | 164 ]

30.04.2009
Frauen- und Mädchenbereich auf Training & Wissen online startet

Seit einigen Wochen bietet die Homepage des DFB unter der Rubrik Training & Wissen online ein sehr umfangreiches Portal für die Arbeit in den Vereinen, speziell für Vereinsvertreter und Trainer an.
Nun ist ein eigens für den Frauen- und Mädchenbereich zugeschnittener Bereich an den Start gegangen.
Innerhalb dieses Bereichs finden sich Informationen und Arbeitshilfen rund um das Thema Frauen- und Mädchenfußball. Der Bereich soll nun nach und nach weiter ausgebaut werden.

Training & Wissen online Frauen- und Mädchenfußball

30.04.2009
1. Aktionstag auf den Minispielfeldern
Alle Standorte in Brandenburg nehmen teil

Vom 1.-15. Mai 2009 findet auf den bundesweit 1000 Minispielfeldern der 1. Aktionstag unter dem Motto "Mitspielen kickt" statt. Alle 25 Standorte im Land Brandenburg beteiligen sich an der Aktion.
Die "Leuchtturmveranstaltung" der brandenburgischen Standorte findet am 8. Mai um 10:00 Uhr am Leonardo da Vinci-Campus in Nauen statt.
Das DFB-Projekt "1000 Minispielfelder", ausgestattet mit einem finanziellen Volumen von 25 Millionen Euro, soll gewährleisten, dass Kinder schon frühzeitig mit dem Fußballsport in Berührung kommen und die Zusammenarbeit von Schulen sowie Fußballvereinen gefördert wird.
Die Aktionstage sprechen insbesondere Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund an und beziehen dabei auch ihr soziales Umfeld ein.

28.04.2009
Ein ganzes Wochenende als Dankeschön
DFB-Ehrenamtspreisträger 2008 in Cottbus ausgezeichnet

19 Ehrenamtliche des Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) und sieben ihrer „Kollegen“ aus dem befreundeten Fußball-Verband Mittelrhein konnten kürzlich in Cottbus ein paar ganz besondere Tage genießen. Für sie und ihre Partner war das vergangene Wochenende das „Dankeschön-Wochenende“.
Die Vorstände der Fußballkreise wählten diese engagierten Vereinsmitarbeiter mit viel Fingerspitzengefühl als Preisträger des DFB-Ehrenamtspreises 2008 aus. Ein besonderes Kriterium war dabei das Engagement der Ausgezeichneten im Bereich Schule und Verein.
Im Auftrag des DFB zeichnete der FLB-Ehrenamtsbeauftragte Thomas Driebusch gemeinsam mit Karl-Heinz Witt, Vizepräsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein, am Sonntagmorgen die Preisträger aus. „Ein Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer, die es ermöglichen, wöchentlich das Vereinsleben und den Spielbetrieb zu organisieren und mit Leben zu erfüllen, kann man nicht oft genug entrichten und deren Arbeit würdigen“, so Thomas Driebusch in seiner markanten Rede.
Anschließend hatte der FLB ein buntes Programm zusammengestellt. Nach den obligatorischen Fotos mit den Geehrten ging es zur informativen Rundfahrt durch die Stadt an der Spree, Stippvisiten im Branitzer Park und im Sportzentrum inklusive. Am späten Nachmittag erlebten die Gäste eine packende Bundesligapartie im Stadion der Freundschaft. Dass der Lausitzer Verein FC Energie Cottbus den bis dato Tabellenführenden VfL Wolfsburg „knackte“, machte das Erlebnis um so schöner. Mit einem zünftigen Wikingergelage fand der Abend seinen Abschluss.
Klicken Sie auf das Bild und es öffnet sich eine kleine Foto-Galerie!

27.04.2009
Achtung! Altersklasseneinteilung angepasst

Mit einem Beiratsbeschluss vom 7. April 2009 sind die Altersklasseneinteilungen bei den Juniorinnen denen der Junioren (laut DFB-Jugendspielordnung) gleichgestzt worden. Alle Vereine werden gebeten, dies ab sofort zu beachten!
In Anhang finden Sie die aktuelle FLB-Jugendspielordnung!

21.04.2009
Und den Landespokal gibt’s zum Saisonende
Der alte ist der neue Pokalsieger: Futsal-Team Neuenhagen vor Casekow, Eberswalde und Schwedt

Das Futsal-Team Neuenhagen schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte. Zum dritten Mal Landesmeister, zum zweiten Mal Sieger im NOFV-Cup und am 19. April wurde auch das Triple im Futsal-Landespokal errungen. Vier Wochen nach dem Jahreshöhepunkt im Futsal, dem DFB-Cup, hatten alle Mannschaften der Brandenburg-Liga Besetzungssorgen und traten mit einem dezimierten Kader zum 3. Landespokal-Turnier in Neuenhagen an. Am Ärgsten von Spielerabsagen wurde der SV 1919 Woltersdorf gebeutelt und musste das Team noch vor der Eröffnung zurückziehen. Das spannende Turnier konnte am Ende der Gastgeber für sich entscheiden, auf den Platzierungen folgen Black Shepp Casekow, SV Medizin Eberswalde und FV Kickers Schwedt. Neben dem Pokalerfolg gab es eine weitere Ehrung für einen Neuenhagener Spieler. Die wohl „einzigartigste“ Trophäe überreichten Neuehagens Futsal-Chefin Martina Butter und der ehemalige Spieler Hendryk „Henne“ Lau an Christian Barsch. In der vergangenen Landesmeisterschaft wurde er, durch die meisten Treffer an Pfosten und Latte, zum „Lattenkönig 2009“ gekürt.
Weitere Informationen auch hier:

14.04.2009
Aktuelle Schiedsrichterzahlen
Auszüge aus den Ausführungsbestimmungen

Im Bereich des FLB kommen neben den vom DFB- beziehungsweise NOFV-Schiedsrichterausschuss benannten Schiedsrichtern für die Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, Frauen-Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga, A-Junioren-Bundesliga, B-Junioren-Bundesliga, Regionalliga, Frauen-Regionalliga und Oberliga in den Spielklassen im Bereich des FLB zum Einsatz:
Brandenburgliga: 16 Schiedsrichter/innen
Landesliga: 46 Schiedsrichter/innen
Landesklasse: 110 Schiedsrichter/innen
Altersbegrenzungen Aus dem Bereich des NOFV scheiden die Schiedsrichter am Ende des Spieljahres aus, in welchem sie das 47. Lebensjahr vollenden.
Brandenburgliga: Wer in der laufenden Saison 47 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten.
Landesliga: Wer in der laufenden Saison 50 Jahre alt wird, kann bis zum Saisonende Spiele leiten.
Landesklasse: Wer in der laufenden Saison 55 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten.
Nachwuchs in den Spielklassen des FLB: Wer in der laufenden Saison 55 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten (diese Altersbegrenzung gilt nicht für die Tätigkeit als Schiedsrichter-Assistent).
Auf- und Abstiegsregelung Der DFB-Schiedsrichterausschuss nominiert die Schiedsrichter für die Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, Frauen-Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga, A-Junioren-Bundesliga, B-Junioren-Bundesliga und Regionalliga. Der NOFV-Schiedsrichterausschuss entscheidet nach Vorschlag der Landesverbände über Einstufungen für die Oberliga. Unter Beachtung der Richtzahlen nominiert der Verbandsschiedsrichterausschuss die Schiedsrichter für die Brandenburgliga, Landesliga, Landesklasse und Frauen-Spielklassen des FLB. Am Ende der Saison steigen unter Berücksichtigung des Aufstieges in die Oberliga und der Qualifikation Schiedsrichter ab, bis die vorgegebenen Richtzahlen erreicht sind.
Ein Aufstieg aus der Landesliga und Landesklasse in die Brandenburgliga beziehungsweise Landesliga wird gewährleistet.
Die Kreisschiedsrichterausschüsse nominieren die Schiedsrichter für die Landesklasse. Orientierung für die Anzahl der zu meldenden Schiedsrichter ist die Schiedsrichterstatistik vom 1. Januar 2009 (siehe Anlage). Die Fußballkreise geben bitte eine Rangfolge der einzustufenden Schiedsrichter für die Landesklasse an. Die Fußballkreise werden darauf hingewiesen, dass eine Nichterfüllung bei der Anzahl der Nominierung für die Landesklasse zu Nichteinstufungen in den höheren Klassen führen kann. Ausführliche Informationen in den BFN 3/09.

14.04.2009
U13-Mädels absolvierten Lehrgang
Spielbericht Testspiel Landesauswahl U13 gegen den MSV 1919 Neuruppin

Während des U13-Lehrgangs in Lindow vom 5. bis 8. April 2009 spielte Brandenburgs U13-Landesauswahl gegen ein gemischtes C- und D-Juniorinnenteam des MSV 1919 Neuruppin. Die Auswahlkickerinnen behielten zwar mit 6:0 klar die Oberhand, doch wussten auch die Neuruppinerinnen zu gefallen, besonders MSV-Torfrau Lisa Rähse konnte sich mehrmals auszeichnen.
Im ersten Drittel erzielte Spielführerin Michelle Förster in der 8. Minute nach einem starkem Solo die Führung. In der 16. Minute setzte erneut Förster ein Achtungszeichen. Keeperin Rähse „fischte“ mit starker Parade den Ball jedoch aus dem Dreiangel. Nur fünf Minuten später, war es wieder Rähse, die im Duell gegen Förster mit einer tollen Parade das bessere Ende für sich behielt und zunächst einen weiteren Gegentreffer verhinderte. Nachlässig agierte die U13-Auswahl in der 25. Minute, als Fatima Bahr trotz Überzahl freistehend verzog. Es dauerte bis zur 36. Minute, sowie weiterer ausgelassener Chancen durch Junge (27.) und Wagner (29.), ehe das zweite Tor fiel. Fatima Bahr überwand Rähse im Nachschuss zum 2:0. Der Bann war nun gebrochen. Mit einem Solo von der Mittellinie erhöhte Bahr gerade mal eine Minute später auf 3:0 (37.), ehe Janina Wagner, nach Zuspiel von Katja Friedl, schon in der 38. Minute auf 4:0 erhöhte. Schusspech erneut durch Förster, die in der 39. Minute mit ihrem straffen Schuss nur die Latte traf. Die MSV-Kickerinnen steckten trotz des klaren Rückstandes nicht auf und kamen im letzten Drittel durch die Unkonzentriertheiten der U13-Auswahl auch zu einigen guten Chancen, auch wenn sie diese nicht erfolgreich nutzen konnten. So wie zum Beispiel in der 52. Minute, als Neuruppiners Linda Webers allein auf Torfrau Carolin Klein zu, ihr Torschuss kam leider zu spät. Klein leitete sofort den Konter ein, den Michelle Förster erfolgreich zum 5:0 abschloss, zuvor traf auch Junge mit ihrem Schuss aus 30 Metern nur den Pfosten (51.). Nach Foul an Junge zeigte der Unparteiische Springsguth zu Recht auf Strafstoß, den die Gefoulte selbst zum 6:0 Endstand in die Maschen setzte (53.). Klicken Sie auf das Bild und es öffnet sich eine kleine Galerie.
Im Anhang finden Sie den Kader der U13.

14.04.2009
U13 Landesauswahl

Der aktualisierte Kader der U13 Landesauswahl sowie der Territorialauswahlmannschaften finden Sie im Anhang:

12.04.2009
…und wieder ein erfolgreicher Tag! Deutschland – Finnland 1:0
aus dem WM-Tagebuch...

Dieses Spiel war noch schwerer als gegen China. Die Finnen standen sehr kompakt und waren sehr robust und haben sehr mit Körpereinsatz gespielt. Sie haben uns gleich von Anfang unter Druck gesetzt. Aber wir haben dagegen gehalten und versucht unser Spiel zu machen. Das hat dann auch irgendwann geklappt und wir hatten sie teilweise im Griff.

Zur Halbzeit stand es noch 0:0. Aber wir hatten in der ersten Hälfte drei sehr gute Chancen. Auch bei den Ecken. Jalila Dalaf hat einmal an die Latte geköpft. Sandra Starke hat einmal aus weiter Entfernung an den Pfosten geschossen. Auch die Finnen hatten gute Chancen.

Friederike Merhring hat sehr gut gehalten. Einmal zum Beispiel stand eine Finnin direkt vor ihr und hat geschossen. Wir haben gedacht, der geht jetzt rein, aber Freddy hat sehr gute und schnell Reflexe gezeigt. Und einmal hat sie sehr gut entschieden und ist aus dem 16er rausgekommen. Sonst wäre die Finnin alleine aufs Tor und hätte ihn rein gemacht, weil kein Abwehrspieler mehr da war. Sonst stand die Abwehr aber gut.

Dann hat Lyn Meyer das Ding rein gemacht in der 59.min. Der Torwart ist rausgekommen und noch eine Spielerin war da. Sandra Starke hat eine Flanke gespielt und Lyn Meyer hat ihn sozusagen weitergeleitet und zwischen Torwart und Spielerin durch.

Unser Gegner morgen wird wieder China sein.
Jennifer Cramer

12.04.2009
Silber und Platz 6 bei 21. ISF-Schulfußball-WM

Am heutigen Ostersonntag ging es für das Team von Schulleiter Wolfgang Neubert bei der Schulfußball-Weltmeisterschaft in Antalya um Platz 5 oder 6. In einem sehr emitionsgeladenen Spiel verloren die Cottbuser Mannen am Ende gegen Belgien mit 2:4 im Shoot-Out, dem Dribbling von der Mittellinie anstelle des Elfmeterschießens, und belegen damit Platz 6 in der Endabrechnung. Trotzdem herzlichen Glückwunsch dem Team um die Lehrer-Trainer Bernd Deutschmann und Ronald Prause zu diesem Erfolg, denn damit gehören sie zu den besten sechs Schulmannschaften der Welt. Am Montag tritt das Team seine Rückreise nach Cottbus an, wo für viele Spieler das Training für die B-Junioren-Bundesliga des FC Enerige Cottbus auf dem Plan steht.
Auch bei den Mädchen war es mehr als spannend. Chinas Schulfußballerinnen lieferten bei der Schul-WM im türkische Antalya im Finale der Potsdamer Eliteschule des Fußballs einen hochdramatischen Kampf. Den Führungstreffer von Lyn Meier (5.) konnten die Chinesinnen nicht nur egalisieren, bis zum Halbzeitpfiff erarbeiteten sie sich gar einen 2:1-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel glich zunächst Judith Bast aus, wenig später gingen jedoch erneut die Asiatinnen in Führung. Wenige Minuten vor dem Spielende konnte Jennifer Cramer den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielen. Damit ging es nach regulärer Spielzeit ins Penalty-Schießen. Hier zogen die Potsdamerinnen am Ende den Kürzeren, China behielt die Nerven und verteidigte mit einem Endstand von 5:3 den WM-Titel. Die Nachwuchskickerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam sicherten sich mit einer über die gesamte Woche hinweg engagierten und konzentrierten Leistung eine hervorragende Silbermedaille, trotz des Hochleistungspensums von acht Spielen in sieben Tagen. „Das ist eine unglaubliche Leistung, was die Mädels hier absolviert haben“, berichtet Teamkoordinatorin Bettina Stoof: „Die Mannschaft hat bis zum Umfallen gekämpft und ein klasse Turnier gespielt“, zollte Bettina Stoof abschließend dem gesamten Team den verdienten Respekt.
Mehr lesen Sie auch hier:

[ 1 | 90 | 100 | 110 | 120 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 140 | 150 | 160 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung