Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 130 | 140 | 150 | 160 | 162 ]

19.11.2009
Wettkampfkosten abrechnen

Für die Bezuschussung der Wettkampfkosten 2. Halbjahr 2009 der Vereine der höchsten Junioren-/Juniorinnen-Spielklassen im Land Brandenburg ist der Abgabetermin der Abrechnungsformulare der 10. Dezember 2009 in der FLB-Geschäftsstelle. Ansprechpartner für Rückfragen ist neu der Mitarbeiter Oliver Nitschke, Telefon 0355 4310271. Jens Cyrklaff, Schatzmeister

18.11.2009
Termine vormerken
Hallenmeisterschaft der Mädchen

B-Juniorinnen - Endrunde: 28. Februar 2010, Jüterbog
C-Juniorinnen - Qualifikation: 24. Januar 2010, Eberswalde;
Endrunde: 13. Februar 2010, Kolkwitz
D-Juniorinnen - Qualifikation: 24. Januar 2010, Mittenwalde; Endrunde: 20. Februar 2010, Neuruppin
E-/F-Juniorinnen - Endrunde: 16. Januar 2010, Hennigsdorf

11.11.2009
Tiefe Trauer auch in Brandenburg
Hinschauen - nicht abwenden, FLB-Präsident Siegfried Kirschen zum Tod von Robert Enke

Nationaltorwart Robert Enke ist tot. Mit großer Fassungslosigkeit wurde auch im FLB die Nachricht vom Freitod des 32-jährigen Familienvaters aufgenommen.
"Es ist schwer, passende Worte zu finden, mit denen man seiner Betroffenheit Ausdruck verleihen kann", so FLB-Präsident Siegfried Kirschen. Die Absage des für den kommenden Sonnabend geplanten Länderspiels gegen Chile begrüßt er als richtige Entscheidung.

„Es stellen sich viele Fragen zum Tod des jungen, erfolgreichen Menschen. Besonders traurig stimmt mich die Aussage, dass Robert Enke bereits viele Jahre unter Depressionen litt, den Weg einer Behandlung ausschlug und aus Angst vor Konsequenzen den Weg an die Öffentlichkeit scheute“, so der Psychologe Siegfried Kirschen. „Der Tod eines populären Mannes sollte die Gesellschaft aufrütteln, diese Krankheit nicht mehr zu stigmatisieren, sondern als schwere Erkrankung anzuerkennen“, formuliert er die Schlussfolgerung. „Bei Anzeichen, dass ein Sportler, ein Nachbar, ein Freund mit solchen Problemen zu kämpfen hat, müssen wir verhindern, dass man leichtfertig damit umgeht. Wir müssen ihm die Angst nehmen, dass ihm daraus Nachteile entstehen, denn diese Krankheit ist behandelbar!“

Brandenburgs Fußballer wünschen seiner Familie Kraft, diese schwere Zeit zu bewältigen.
Der aus Jena stammende Robert Enke begann seine Karriere im Tor des FC Carl Zeiss Jena, seit der Saison 2004/05 stand er im Tor von Hannover 96. Nach der EM und dem Rücktritt von Jens Lehmann war Enke die Nummer eins im Tor der Nationalelf geworden. Sein letztes von nur acht Länderspielen bestritt er am 12. August diesen Jahres.

16.11.2009
Landespokal - Wer gegen wen?

Die Auslosung der vierten Runde erfolgt in der Halbzeitpause (ca. 13.45 Uhr) des Landesligaspiels SC Victoria 1914 Templin - SC Oberhavel Velten am 21. November. Beide Mannschaften befinden sich noch im Wettbewerb. Der Titelverteidiger SV Babelsberg 03 scheiterte bei Union Fürstenwalde. FC Energe Cottbus II unterlag der Frankfurter Viktoria 91 im Elfmeterschießen. Damit sind noch vier Ober- und sieben Brandenburgligisten sowie drei Mannschaften aus der Landesliga und zwei aus der Landesklasse im Wettbewerb.
Zu den Ergebnissen der 3. Runde.

06.11.2009
T-Home DFB-Hallenpokal
am 23. Januar 2010 wieder in Magdeburg

Ab sofort sind Karten für das Hallenspektakel der Frauen-Bundesligisten am 23. Januar 2010 in der Bördelandhalle Magdeburg erhältlich. Zum zweiten und vorerst letzen Mal gastiert die Liga der Welt- und Europameisterinnen zu dem Hallenfußballevent aller Frauen-Bundesligisten in Magdeburg.
Im Januar 2009 kamen 3.300 Zuschauer zur Hallenpokalpremiere in Magdeburg. Um im Jahr 2010 noch mehr Zuschauer für den T-Home-DFB-Hallenpokal zu begeistern, wurden die Eintrittspreise nochmals gesenkt und gestaffelt. Die Karten sind bereits ab 7,50 € erhältlich und können gleich hier bestellt werden. Einfach das Formular herunterladen und per Mail versenden. Neben dem Bestellformular finden Sie im Anhang auch einen Sitzplan der Bördelandhalle.
Informationen zum Ticketverkauf auch unter: www.dfb.de (online Ticket-Portal).

03.11.2009
Gewinnen mit dem DFB-Mobil
Drei Preise vergeben - herzlichen Glückwunsch!

Eine einzige Frage mussten die Teilnehmer des Gewinnspiels beantworten: Wie heißt das offizielle DFB-Maskottchen? Die richtige Antwort - Paule - wusste fast jedes der Kinder, die, nachdem sie ein Demotraining des DFB-Mobils miterleben durften, noch schnell die Gewinnspielkarte ausfüllten. Jeder Landesverband konnte drei attraktive Preise verlosen. FLB-Präsident Siegfried Kirschen ließ es sich deshalb auch nicht nehmen, beim nun bereits 70. Vereinsbesuch bei den Neuendorfer Füchsen die Gewinner zu ermitteln.
Wir gratulieren zur Plüschfigur Paule - Anton Wuttke aus Hosena, zum Ball - Phillipp Ginsky aus Wittstock sowie zu zwei Länderspielkarten für ein Heimspiel - Jonas Piko aus Rangsdorf.

03.11.2009
1. FFC Turbine Potsdam auf dem Weg nach Madrid
Morgen Heimspiel der Turbinen

Im Achtelfinale der UEFA Women’s Champions League erwartet der Deutsche Frauenfußballmeister 1. FFC Turbine Potsdam am Mittwoch, den 4. November, den vielfachen dänischen Meister Brøndby IF aus Kopenhagen. Die Partie, die von der erfahrenen österreichischen FIFA-Schiedsrichterin Tanja Schett geleitet wird, beginnt um 19 Uhr im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion unter Flutlicht.

Turbine möchte sich gerne für das Ausscheiden 2006 im europäischen Vereinswettbewerb gegen den gleichen Gegner revanchieren – in dessen Mannschaft zehn Spielerinnen mit A-Nationalmannschafts-Erfahrungen stehen – und damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg ins angestrebte Champions-League-Finale im Mai kommenden Jahres in Madrid gehen. Das Rückspiel wird eine Woche später in Brøndby ausgetragen.

Während Turbine am Sonntag seine Erfolgsserie mit einem 4:1-Auswärtserfolg beim USV Jena fortsetzte, unterlag Brøndby am gleichen Tag im Spitzenspiel der dänischen Meisterschaft daheim mit 0:2 gegen Fortuna Hjørring, den aktuellen Spitzenreiter, und zweiten Vertreter Dänemarks in der Champions League.

28.10.2009
Ab Donnerstag gibt es WM-Tickets!
Moderate Kartenpreise zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft

Nach 2006 hat Deutschland die Chance, wiederum Teil eines einzigartigen Ereignisses zu werden.
Am Donnerstag, 29. Oktober, beginnt die erste Verkaufsphase der WM-Tickets. Vorerst werden nur Städteserien angeboten. Unter dem Motto "Erlebe alle Spiele in deiner Stadt" dürfen sich Frauenfußballfans schon jetzt freuen. Besonders die Bewohner rund um die Spielorte der WM sollen so die Chance haben, beste verfügbare Plätze der jeweiligen Kategorie zu erhalten. Und da besonders die Zielgruppe der Familien im Vordergrund steht, wurde das attraktive Angebote der Familientickets entwickelt.
Das Online-Bestellformular auf www.FIFA.com soll im Rahmen des am gleichen Tag stattfindenden Frauen-Länderspiel-Hits Deutschland gegen die USA im neuen FIFA Frauen-WM-Stadion Augsburg (Anstoß: 18:00 Uhr) freigeschaltet werden. Dort können Sie bis zum 9. Dezember 2009 Ihre Bestellwünsche regristrieren lassen. Übersteigt die Anfrage das Angebot, erfolgt am 10. Dezember 2009 die Auslosung. Ein Direktverkauf der Karten erfolgt vom 14. Dezember 2009 bis 31. Januar 2010 über Internet, Telefon, Vorverkaufskassen, Weihnachtsmärkte... - hier erfolgt die Vergabe nach Bestelleingang.
In einer zweiten Verkaufsphase, ab 17. Februar bis 30. Juni 2010 werden dann speziell Gruppentickets angeboten.

21.10.2009
Den weiblichen Fußball voranbringen
Kreise, Vereine und der Verband im Austausch

Am kommenden Sonnabend, 24. Oktober 2009, treffen sich die Verantwortlichen für den Frauen- und Mädchenfußball in den Fußballkreisen sowie Vereinsvertreter zu ihrer jährlichen Arbeitstagung. Die vom Frauen- und Mädchenausschuss des FLB organisierte Veranstaltung findet ab 10.00 Uhr im Sportforum Potsdam/Waldstadt statt. Themen sind unter anderem die Durchführung der Hallenmeisterschaften und Kreisaktionen bis 2011. Ein Erfahrungsaustausch in mehreren Arbeitsgruppen zu Netzwerken im weiblichen Fußball, Schulfußball und Team 2011 sollen die Basisarbeit in der Zukunft erleichtern.

20.10.2009
Für A-Junioren: Jetzt am Fotowettbewerb teilnehmen
Fotoshooting wie für Profis zu gewinnen

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Landesverbände des DFB haben Anfang Oktober den Startschuss für den Fotowettbewerb „Fußballmannschaften fordern: Runter vom Gas!“ gegeben. Professionelle Autogrammkarten für die A-Junioren, ein Mannschaftsposter und auch ein Stadionposter können Vereine gewinnen, die sich mit ihrer A-Jugend an diesem Wettbewerb beteiligen. Die Teilnahme ist einfach: Vereine senden einen Schnappschuss der Mannschaft mit einem "Runter-vom-Gas-Banner" sowie einem knackigen Spruch für mehr Verkehrssicherheit und die Teilnahme erfolgt. Das Banner erhalten Sie nach Zusendung des Bestellformulars (Seite 2 im Anhang). Weitere Informationen zur Verkehrssicherheitskampagne finden Sie unter www.runter-vom-gas.de Bis zum 30. Oktober 2009 können interessierte A-Jugend-Mannschaften beim „Runter vom Gas!“-Kampagnenbüro telefonisch 030 700 186 676 oder per E-Mail kampagnenbuero@runter-vom-gas.de ein kostenloses Aktionsbanner anfordern. Die Mannschaftsfotos mit dem „Runter vom Gas!“-Banner können dann gemeinsam mit einem kurzen Statement zum Thema Verkehrssicherheit bis zum 27. November 2009 eingereicht werden. Das Fotoshooting mit der ausgelosten Gewinnermannschaft findet am Wochenende 12./13. Dezember 2009 statt.

[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 130 | 140 | 150 | 160 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung