Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 130 | 140 | 150 | 160 | 164 ]

11.06.2010
Wer fährt nach Berlin?
Landesfinale Jugend trainiert für Olympia

Am 10. und 11. Juni fanden die Landesfinals der Altersklassen II und II in Frankfurt (Oder), Potsdam und Cottbus statt. Das Projekt "Titelverteidigung" können nun beide Eliteschulen des Fußballs angehen. In beiden Altersklassen setzten sich die Vertreter aus Potsdam (weiblich) und Cottbus (männlich) durch.
Hier einige Bildimpressionen- klicken Sie sich durch:

09.06.2010
Präsident Siegfried Kirschen nimmt Stellung
Zum Artikel in der MAZ vom 9. Juni 2010

Mit Befremden hat der Präsident des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, Siegfried Kirschen, die Nachricht vom Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden des Jugendausschusses im Fußballkreis Westhavelland, Guido Löhst, und insbesondere die vermeintlichen Gründe für diese Entscheidung zur Kenntnis genommen. Herr Löhst hatte Aussagen des Verbandspräsidenten während der Pressekonferenz nach dem Landespokalfinale zwischen dem SV Babelsberg 03 II und seinem Verein Brandenburger SC Süd 05, das die Babelsberger nach Elfmeterschießen gewonnen hatten, für diesen Schritt vorgebracht.

Hierzu ist festzustellen, dass Herr Kirschen zwar den Sieg des SV Babelsberg 03 II und auch den Erfolg der I. Mannschaft des Vereins, die bekanntlich den Aufstieg in die 3. Liga feiern konnte, verdientermaßen und in gebührender Weise gewürdigt hat. Es ist aber unrichtig, dass er - wie von Herrn Löhst vorgebracht - "fast zehn Minuten" den Verein gelobt, "die sportliche Leistung des BSC Süd 05 (jedoch) mit keinem Wort" erwähnt habe. Vielmehr stellte der Präsident in seinem Statement auch die gute Entwicklung des Brandenburger Vereins und insbesondere den errungenen 3. Platz in der abgelaufenen Saison der NOFV-Oberliga Nord lobend heraus.

Zurückzuweisen ist auch die Behauptung von Herrn Löhst, wonach der "Referee in Absprache mit den FLB-Vertretern das Elfmeterschießen auf das Tor, wo kein Süd-Fan hindurfte, aber den Babelsbergern der Gegentribüne die Tore geöffnet wurden" verlegt habe. Richtig ist vielmehr, dass die Entscheidung hierüber per Losentscheid getroffen wurde.

Angesichts der Unterstellungen hält Herr Kirschen den Rücktritt des Herrn Löhst für konsequent, wenn auch bedauerlich.

08.06.2010
Pokalfieber bei den B-Juniorinnen
In Neuruppin treffen sich vier Teams

Am Sonntag treffen sich vier Mannschaften um die Saison mit einem Pokalerfolg zu krönen. Der gastgebende MSV 1919 Neuruppin empfängt den FC Dossow 01, den SV Stahl Hennigsdorf und den RSV Eintracht 1949 Teltow zum direkten Vergleich um die Trophäe.
Den Spielplan entnehmen Sie bitte dem Anhang.

03.06.2010
Positive Bilanz des Schiedsrichterausschusses
Verbandstag der Schiedsrichter

Am 28. Mai fand in Kienbaum der Verbandsschiedsrichtertag statt. In seinem Rechenschaftsbericht bilanzierte Obmann Heinz Rothe die erfolgreiche Arbeit der vergangenen vier Jahre. Dies bestätigte auch Verbandspräsident Siegfried Kirschen, der die Grußworte des Vorstandes überbrachte.
Gleichzeitig wurde der Schiedsrichtertag dazu genutzt Dank zu sagen. Verdienstvolle Schiedsrichter wurden mit Auszeichnungen und Ehrengeschenken des Landesverbandes geehrt. Der neue Schiedsrichterausschuss wird besetzt von Heinz Rothe, Wolfgang Schneider, Burkhard Bock, Dieter Wolff, Oliver Mattig, Marko Schmidt und Klaus-Dieter Stenzel.

03.06.2010
Bald Krombacher Landespokal

Vor dem Finalspiel um den Landespokal wurde am 2. Juni in Potsdam eine wegweisende Vereinbarung für die Zukunft des Landespokals unterzeichnet. „Wir sind erfreut, dass die Krombacher Brauerei ab dem Spieljahr 2010/11 den Landespokal präsentieren wird und auch allen Fußballkreisen angeboten hat, die Kreispokalwettbewerbe zu unterstützen“, so FLB-Präsident Siegfried Kirschen.

03.06.2010
Tagung mit den Kreisen

Der FLB führt auch in diesem Jahr die Anleitungsveranstaltung für die Bereichsverantwortlichen der Fußballkreise durch. Termin: Sonnabend, 10. Juli 2010
10.00 bis 12.30 Uhr
Ort: Sport- und Bildungszentrum Lindow
Granseer Straße 10
16835 Lindow
Tel. 033933 400
Teilnehmer der Fußballkreise sind:
— Vorsitzende Spielausschüsse
— Vorsitzende Schiedsrichterausschüsse
— Kassenwarte
— Vorsitzende Sportgerichte
— Verantwortliche Freizeit-/Breitensport
Es wird um terminliche Einordnung durch die jeweiligen Verantwortlichen in den Fußballkreisen gebeten. Michael Hillmann, Geschäftsführer

03.06.2010
Minispielfelder: Baustellensicherung nicht vergessen!

In den letzten Wochen fanden 16 Vorabnahmen statt. Nur an zwei Standorten war der geforderte Bauzaun vorhanden, ansonsten rot-weißes Flatterband oder auch nicht einmal das. Der Projektleiter der zuständigen Bauconzept GmbH, Wolfgang Klein, verweist in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit eines Bauzaunes bis zur endgültigen Fertigstellung. Im Grundstückseigentümervertrag mit dem FLB ist der „Bauzaun“ unter Punkt C VIII vertraglich vereinbart.
Gründe dafür sind, Menschen vor Verletzungen (offene Bodenhülsen, gelagertes Baumaterial) zu schützen, aber auch vor baulicher Zerstörung nach erfolgter Vorabnahme und nach Einbau der elastischen Tragschicht. Für Schäden an der elastischen Tragschicht durch Befahren oder Darüberlaufen (den Fußball holen, der vom benachbarten Spielfeld darauf landete) kann nicht die vom FLB beauftragte Firma Polytan haftbar gemacht werden.

Ein weiterer Hinweis: Die Fundamente werden nach Setzen der Bande mit Mörtel verfüllt. Deshalb wird empfohlen, graues Pflaster zu verwenden. Bei farbigen Pflaster (z.B. rot, anthrazitfarbig) wird eine graue Oberfläche zwischen anderen Farben nicht schön aussehen.

02.06.2010
Der Pott geht nach Babelsberg
Elfmeterkrimi im Pokalfinale

Fast 1.900 Zuschauer erlebten im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion ein Pokalfinale, das viel zu bieten hatte. Beide Mannschaften - Gastgeber Babelsberg 03 II und auch Kontrahent Brandenburger SC Süd 05 - wollten den Sieg unbedingt. Auf ein Tor allerdings mussten die Zuschauer 52 Minuten warten, die Gäste legten vor, Chancen für ein zweites Tor gab es viele. Die Chance jedoch verwertete die Nulldreier Reserve: In der 85. Minute fiel der Ausgleich. Es kam zur Verlängerung und als auch die nicht reichte, erlebten die Fans einen Elfmeterkrimi. Den entschieden die Gastgeber mit 5:4 für sich. Den Pokal nahm die Mannschaft von FLB-Präsident Siegfried Kirschen entgegen, er wünschte dem Verein einen attraktiven Gegner für die erste Runde im DFB-Pokal.

02.06.2010
Meisterfeier wie die Großen
B-Juniorinnen aus Neuruppin sind Landesmeister

Mit einem deutlichen 2:6-Sieg beim FC Dossow beendeten die B-Juniorinnen des MSV 1919 Neuruppin ihre Saison. Da die Kontrahentinnen aus Hennigsdorf (spielfrei) nicht mehr punkten konnten war die Freude über den Sieg umso größer, denn der bedeutete den Landesmeistertitel.
Nach dem Gewinn des Landesmeistertitels wurde beim MSV spontan gefeiert. Nach ersten Gratulationen und Pressefotos wurden das Trainergespann Rähse / Eigenberger von den MSV Spielerinnen mit Sekt und Wasserflaschen „erfrischt“. Noch auf dem Platz des Gegners wurde gemeinsam ein riesiger „Meisterkuchen“ gegessen. Mit "Meister-Shirts" machten sich das Team auf den Heimweg. In Neuruppin angekommen, wurden die MSV-Damen mit vier Cabrios vom Autohaus König & Platen durch die Innenstadt chauffiert. Der erste Zwischenstopp wurde am Eiseck Tutti Frutti eingelegt. Spontan sponserten die Inhaber den Mädels je einen Eisbecher. Nach einem weiteren Zwischenstopp am Ruppiner Bollwerk ging es nach Dabergotz. Dort wurde die Meisterfeier fortgesetzt. Es wurde gegrillt, gesungen und getanzt. Sogar ein Meisterschaftsfoto vom Balkon wurde gemacht. Das Trainerteam bedankt sich bei allen Sponsoren, die zu dieser gelungenen Meisterfeier beigetragen haben.

02.06.2010
Pokalfieber in Potsdam-Babelsberg

Zum Abschluss des Spieljahres 2009/10 stehen sich am 2. Juni 2010 ab 19.00 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion Babelsberg der Brandenburgligist SV Babelsberg 03 II und der Oberligist Brandenburger SC Süd 05 im Finale des Landespokals gegenüber.
Beide Teams sind hochmotiviert, den Sieg mit nach Hause zu nehmen: Die Gäste werden ihre optimale Oberliga-Saison mit dem Landespokal krönen, die blau-weiße Reserve wird das erfolgreiche Jahr des Vereins mit dem „Pott“ komplettieren wollen. Dieser ist eine lukrative Angelegenheit, denn mit der Qualifikation für die 1. Runde des DFB-Pokals sind eine willkommene Summe Fernsehgeld und die Chance auf ein attraktives Los verbunden. Das Spiel um den Landespokal verspricht also Fußballfieber pur!

Bereits sechs Mal hieß der Pokalsieger des Landes SV Babelsberg 03, für den Brandenburger SC Süd 05 wäre es eine Premiere. Als Schiedsrichter wird Martin Bärmann aus Guben fungieren.

[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 130 | 140 | 150 | 160 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung