Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 130 | 140 | 150 | 160 | 162 ]

17.05.2010
Tag des Blindenfußballs am 20. Mai 2010 vor dem Reichstag
Kanzlerin als Schirmherrin und 1. Heimländerspiel des Nationalteams

Großer Bahnhof für den Blindenfußball: Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel findet am Donnerstag, 20. Mai 2010, vor dem Reichstagsgebäude in Berlin der Tag des Blindenfußballs statt. Die Veranstaltung wird um 11.15 Uhr offiziell eröffnet durch den Präsidenten des Deutschen Bundestags, Professor Dr. Norbert Lammert. Auch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und die Vorsitzende des Sportausschusses des Parlaments, Dagmar Freitag, werden die Veranstaltung besuchen. Außerdem werden erwartet Claudia Roth, Dr. Klaus Kinkel und Sportmoderator Dieter Kürten. Sportlicher Höhepunkt ist das erste Länderspiel der Blindenfußball-Nationalmannschaft.
Von 10 bis 18 Uhr rollt erstmals der Rasselball vor dem Reichstag, um der politischen Prominenz ebenso wie zahlreichen Berlinern und Berlin-Touristen zu demonstrieren, dass auch blinde und sehbehinderte Menschen Spaß am Fußball haben können und manche es sogar zu internationalen Ehren bringen.
So wird die deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft vor dem Westportal des Reichstags ihr erstes Länderspiel auf deutschem Boden bestreiten. Gegner ist an diesem Tag die Mannschaft der Türkei. Der Anpfiff zur Heimländerspiel-Premiere des Teams um Bundestrainer Ulrich Pfisterer erfolgt um 14.30 Uhr.
Hintergrundinformationen finden Sie unter: www.blindenfussball.de oder im Flyer im Anhang.

12.05.2010
Das DFB-Mobil – eine runde Sache

Als aktiver Programmteil für den "Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz" am 8. Mai 2010 stand auch ein Demo-Training des DFB-Mobils beim FC Deetz auf dem Programm. Bereits der Aufbau des Kleinspielfelds für das Training der 21 teilnehmenden E- und DJunioren sorgte für Aufsehen. Teamer Wilfried Seifert hielt sich nicht lange bei der Begrüßung der Übungsleiter des Vereins auf: In den jetzt folgenden 90 Minuten erlebten die Trainer und Junioren viele interessante Möglichkeiten der Trainingsgestaltung. Anschließend gab es noch eine kurze Nachbereitung für Spieler und Trainer. In lockerer Runde folgte eine Information zu aktuellen Themen des Fußballs - mit den Schwerpunkten Qualifizierung, FIFA WM 2011, Mädchenfußball und Integration.
Die Übergabe eines DFB-Geschenkpaketes mit Fußball an den Verein rundete den Besuch ab, die Kinder freuten sich über Aufkleber und einen Stundenplan mit Informationen zur Fußball-WM der Frauen 2011. Ein weiterer Termin mit dem DFB-Mobil, diesmal für D- und C-Junioren, wurde zur Sportplatzeinweihung am 19. Juni 2010 in Augenschein genommen.

11.05.2010
Minispielfelder: Termine kommen online

Seit wenigen Tagen ist die Online-Plattform für die Projektsteuerung des Projektes Minispielfelder erweitert. So werden darüber die Abnahmetermine für die Vorleistungen und weitere Termine bekanntgegeben. Der Zugang der Bewerber erfolgt über das bekannte Passwort. Rückfragen beantwortet der Projektkoordinator des FLB, Christian Löhr, Tel. 0178 8159053.

10.05.2010
Thema Minispielfelder
Bitte die FLB-Zeichnungen verwenden

Aus gegebenem Anlass werden die Rechtsträger bei der Umsetzung des Projektes Minispielfelder im Land Brandenburg darum gebeten, bei der Erarbeitung der Vorleistungen ausschließlich die auf der FLB-Homepage eingestellten Zeichnungen zu verwenden. Die Zeichnungen, die im DFB-Projekt 1.000 Minispielfelder Anwendung fanden, besitzen teilweise keine Gültigkeit.

09.05.2010
Beelitz sichert sich den Landespokal der Frauen

In einem umkämpften Finale am heutigen Sonntag in Flatow besiegten die Frauen der SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90 den SV Fortuna Friedersdorf mit 3:1. Bei den C-Juniorinnen gewannen die Mädchen vom 1. FFC Turbine Potsdam 71 II 7:3 gegen die SG Sieversdorf und nahmen den goldenen Pokal mit in die Landeshauptstadt.
Klicken Sie auf das Bild, es öffnet sich eine Galerie!

05.05.2010
Wir Fußballer für ein tolerantes Brandenburg
3. Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz

Der Koordinator des „Toleranten Brandenburg“, Sportstaatssekretär Burkhard Jungkamp, eröffnet 3. „Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz“ und setzt Spatenstich für erstes Minispielfeld

Der Koordinator des Handlungskonzepts „Tolerantes Brandenburg“ der Landesregierung, Sportstaatssekretär Burkhard Jungkamp, eröffnet am Samstag, 8. Mai 2010, den 3. „Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz“ und setzt gleichzeitig den Spatenstich für das erste von der Landesregierung geförderte Minispielfeld in Deetz (Landkreis Potsdam-Mittelmark).
In einer landesweiten, gemeinsamen Aktion setzen die Landesregierung, der Landessportbund (LSB) und der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) am Wochenende des 08. und 09. Mai 2009 erneut ein deutliches Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz. In diesem Jahr steht der Spieltag auf allen Fußballplätzen im Land Brandenburg unter dem Motto „Wir Fußballer für ein Tolerantes Brandenburg“. Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Schirmherrschaft für den Spieltag übernommen und gemeinsam mit den Präsidenten des LSB, Siegfried Kirschen, und des FLB, Hans-Dietrich Fiebig, eine Resolution unterzeichnet: Darin wird für „eine Kultur der Anerkennung, Partizipation und Demokratie“ geworben und der Einsatz für Menschlichkeit und Toleranz bekräftigt.
Sportstaatsekretär Burkhard Jungkamp würdigt das Engagement des Sports im Land Brandenburg. „Fairness und Toleranz sind neben Teamgeist und Leistungsbereitschaft wesentliche Grundlagen jeder sportlichen Betätigung. Der Landessportbund ist nicht nur seit vielen Jahren Kooperationspartner der Landesregierung im Rahmen des Handlungskonzepts ‘Tolerantes Brandenburg‘, er steht auch für viele Aktivitäten und Veranstaltungen in diesem Kontext.“
Der Aktionstag wird von zahlreichen Politikerinnen und Politikern unterstützt, die einzelne Begegnungen an diesem Spieltag besuchen werden. Neben Mitgliedern der Landesregierung haben sich beim FLB ebenso Landtagsabgeordnete und Kommunalpolitiker angekündigt.
Der Koordinator des „Toleranten Brandenburg“, Staatsekretär Jungkamp wird am Samstag, 08. Mai 2010, im Beisein des Landtagspräsidenten Gunther Fritsch, des LSB-Hauptgeschäftsführers Andreas Gerlach sowie des FLB-Vizepräsidenten Fred Kreitlow den zentralen „Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz“ mit einem Spatenstich für das erste von 83 von der Landesregierung geförderten Minispielfeldern in Deetz eröffnen. Anschließend folgt ein Punktspiel des FC Deetz gegen den FSV Brück um 15 Uhr auf dem Sportplatz Deetz.
Für den Bau der 84 Minispielfelder stehen insgesamt drei Millionen Euro aus Vermögen der ehemaligen Parteien- und Massenorganisationen der DDR zur Verfügung. In den vergangenen Monaten hatten sich insgesamt 121 Kommunen, Schulen und Vereine beim FLB für die Unterstützung beim Bau von Minispielfeldern beworben. Bei der Auswahl der Standorte spielten unter anderem Kooperationen von Schulen und Vereinen ebenso eine Rolle wie Standortbedingungen oder die Sicherheit des Schulstandortes. Das Sportministerium finanziert die Kosten für die Tragschicht, den Kunststoffrasen, die ein Meter hohe Bande, den Ballfangzaun sowie die eingebauten Kleinfeldtore. Der Bewerber übernimmt notwendige Vorleistungen wie den Unterbau und die Pfostenfundamente.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.mbjs.brandenburg.de
www.tolerantes.brandenburg.de
www.lsb-brandenburg.de
www.flb.de

04.05.2010
Vereinsturnier das 6.
F- und E-Juniorinnen spielen in Potsdam auf

Das 6. Vereinsturnier für E- und F-Juniorinnen findet am kommenden Sonntag, 9. Mai, in Potsdam statt. Anpfiff ist 13 Uhr im Sportforum Potsdam Waldstadt-Schlaatz.
Alle Trainer werden gebeten, sich mit ausgefüllten Turnierlisten (siehe auch Anhang) zu einer außerordentlichen Turnierbesprechung bereits 12:30 Uhr im Versammlungsraum auf dem Sportgelände, neben der Gaststätte, einzufinden.

03.05.2010
Turbine ist Deutscher Meister!
Der FLB gratuliert

Die Titelverteidigung ist gelungen: Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg sicherten sich die "Turbinen" am vorletzten Spieltag vorzeitig den Deutschen Meistertitel und holten sich die insgesamt vierte gesamtdeutsche Meisterschaft. Dabei war dieses Spiel für die Potsdamerinnen alles andere als ein Durchmarsch. Die Gegnerinnen vom FC 07 Bad Neuenahr machten es nicht leicht, das Tor schien wie "vernagelt", mehrere Großchanchen konnten einfach nicht verwertet werden. Erst in der 68. Minute gelang Bianca Schmidt per Kopf nach einem Eckball der Treffer. Knapp 2.900 Zuschauer erlebten im Babelsberger "Karli" diese vorentscheidende Partie - unter ihnen auch Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger. Lesen Sie mehr auch auf der Homepage des 1. FFC Turbine Potsdam 71!
Nun steht das nächste Ziel bevor: Das Champions-League-Finale am 20. Mai in Madrid.

30.04.2010
Organisation von Fußballcamps
Tipps auf Training und Wissen online

Fußballcamps schießen geradezu aus dem Boden. Kinder und Jugendliche möchten auch in den fußballfreien Sommerwochen nicht aufs Kicken verzichten und absolvieren gerne ‘Extraschichten’.
Mobile Fußballschulen, Ex-Profis, Lizenzvereine, sowie Einzelpersonen bieten hier unterschiedliche ‘Leistungspakete’ an. Aber profitiert der kleine Verein auf Dauer von solch einem – und dann auch noch von Fremden durchgeführten – Event?
Es lohnt sich, über die Ausrichtung eines eigenen Fußballcamps nachzudenken.

Best-practice-Beispiele, Checklisten, Ablaufpläne und Musteranschreiben: Auf Training & Wissen finden Sie alles, was Sie für die Organisation einer Fußball-Ferienfreizeit in Ihrem Verein benötigen.

30.04.2010
Das war das Jubiläum!
Brandenburgs DFB-Mobil-Teamer auf Achse

Das DFB-Mobil war am gestrigen Donnerstag, 29. April 2010, zum sage und schreibe 200. Mal im Einsatz. Teamer Wilfried Seifert absolvierte diesen Besuch bei Einheit Zepernick und kann damit selbst ein kleines Jubiläum feiern:
Für ihn war es sein 75. Einsatz. Er ist damit Spitzenreiter unter den Teamer -seinem Motto - höchste Qualität während der Durchführung zu erreichen - bleibt er dabei immer treu. Ziel des Mobils sind besonders kleine Vereine, die mit lizensierten Nachwuchstrainern noch nicht so gut aufgestellt sind. Interessierte Übungsleiter erhalten während eines Demotrainings direkt und unkompliziert praktische Tipps. Von dieser Einheit sollen also hauptsächlich die Trainer profitieren - die Kids haben sowieso ihren Spaß.
Der FLB ist mit einem Erfüllungsstand von 143 Prozent im ersten Projektjahr klarer Spitzenreiter im individuellen Wettbewerb der Landesverbände innerhalb des DFB.
Sie sind mit Ihrem Verein noch nicht angemeldet? Dann wird es aber Zeit! Interessante Fakten und - zur besseren Orientierung - den Tourenkalender des Mobils finden Sie hier:

[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 130 | 140 | 150 | 160 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung