Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 120 | 130 | 140 | 150 | 160 | 164 ]

07.10.2010
Borgsdorf überzeugte
In Bornim suchten die Ü60-Senioren ihre Besten

Optimale Bedingungen fanden die Teilnehmer an der Landesbestenermittlung der Ü60-Senioren bei ihren Spielen auf der Anlage der SG Bornim vor. Die rührigen Sportfreunde Joachim Ningler und Hans Jeserich hatten im Vorfeld für beste Bedingungen gesorgt. Waren es ursprünglich acht gemeldete Mannschaften, traten zum Wettkampf dann letztlich fünf Teams gegeneinander an. Titelverteidiger FSV Rot-Weiß Luckau verpatzte den Start völlig und kam im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Bornim mit 0:4 arg unter die Räder. Die SG Bornim konnte den Schwung aus der Auftaktbegegnung nicht mitnehmen und unterlag im nächsten Spiel den „Preußen“ aus Elsterwerda/Biehla. Sehr konstant agierten die Mannen aus Borgsdorf. Drei Siege und ein Remis ließen sie am Ende völlig zu Recht jubeln.

Sportlich fair dann der Beifall aller Aktiven während der Siegerehrung, die vom Vorsitzenden des Freizeit- und Breitensportausschusses, Hartmut Gaudeck, dem Staffelleiter der Ü60, Joachim Block, und Josef Liebs von der Krombacher Brauerei vorgenommen wurde. Die Plätze zwei und drei belegten der SV Preußen Biehla sowie das Team Frankfurt (Oder), es folgten die SG Bornim und Vorjahressieger FSV Rot-Weiß Luckau.

06.10.2010
Brandenburg gewinnt erstmals den DFB-Länderpokal
U17-Juniorinnen des FLB erfolgreich in Duisburg

Beim diesjährigen DFB-Länderpokal, der vom 30.09. – 03.10. 2010 in der Sportschule Duisburg – Wedau ausgetragen wurde, gelang es dem von Trainer Sven Weigang betreuten Team erstmals, 20 weitere Landesverbände sowie die U15-Auswahl des Deutschen Fußball Bundes auf die Plätze zu verweisen.
Nach einem knappen aber völlig verdienten Auftaktsieg gegen die Auswahl Südbadens, folgte an Spieltag zwei ein niemals gefährdeter und auch in der Höhe verdienter 6:0 Sieg, bei dem Stürmerin Lyn Meyer in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte. Am dritten Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen der beiden in der Tabelle Führenden. Brandenburg gegen Württemberg hieß die Begegnung, die hielt, was die Tabellenkonstellation vermuten ließ. Am Ende trennte man sich leistungsgerecht 1:1. Am abschließenden Tag galt es, Bayern zu schlagen, um sich den Traum vom ersten Länderpokalsieg zu erfüllen.
Nach 60 spannenden Minuten, in denen Brandenburg nach der Führung in der ersten Minute auch einige Rückschläge wie die frühen verletzungsbedingten Auswechslungen beider zentralen Mittelfeldspieler zu verkraften hatte, war es letztendlich Venus El-Kassem, die zwanzig Minuten vor dem Ende den vielumjubelten Siegtreffer erzielte.
Das Team von Trainer Sven Weigang setzt sich aus Spielerinnen der „Eliteschule des Fußballs“ in Potsdam zusammen, von denen viele ihre Wurzeln in brandenburgischen Heimatvereinen haben wie zum Beispiel beim VfB Viktoria Cottbus, dem FV Motor Eberswalde, beim Kolkwitzer SV 1896, dem Oranienbuerger FC Eintracht, der Breitensportabteilung des 1.FFC Turbine Potsdam oder Dynamo Eisenhüttenstadt.
Jetzt spielen die Mädels komplett für den 1.FFC Turbine Potsdam -das Verbundsystem zwischen Verein, dem FLB und der Sportschule fördert das Talent der Spielerinnen optimal.
Der Kader - Tor: Maja Oesker, Josephine Wiedner
Abwehr: Laura Schulze, Laura Erdmann, Liesa Seifert, Jennifer Lüdicke, Vanessa Göldner, Marie Luise Behrenwolt
Mittelfeld: Vanessa Müller, Wibke Meister, Felicia Matthes, Erica Dillmann, Rieka Windisch
Sturm:Nina Fischer, Lyn Meyer, Venus El-Kassem

05.10.2010
Sieg nach Punkten
Preis für Sieg im Fairplay-Wettbewerb übergeben

Als Sieger des FLB-internen Fairplay-Wettbewerbs wurde am Abend des 4. Oktober die Mannschaft des FC Borussia Belzig 1913 ausgezeichnet. Die in der Landesklasse Mitte spielenden Männer des FC Borussia Belzig 1913 haben den nach erweiterten Kriterien durchgeführten Wettbewerb für sich entscheiden können. Dabei wurde nicht nur das Verhalten der Spieler (38 gelbe, 1 gelb/rote Karte), sondern auch jenes der Mannschaftsoffiziellen sowie das der Zuschauer mit in die Bewertung einbezogen. Bereits nach der ersten Halbserie stand das Team aus dem Fußballkreis Westhavelland in der Fairplay-Tabelle ganz oben, dass es zum Ende der Saison zum Gesamtsieg reicht, damit hatte im Verein niemand gerechnet...
Gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße hatte der FLB die Sieger auf die Burg der Kreisstadt Bad Belzig geladen. Nicht nur um den Pokal, die Medaillen sowie die Geschenke und ein prall gefülltes Sparschwein zu übergeben, sondern um gemeinsam mit anderen Staffelsiegern im Burgkeller zu feiern.

30.09.2010
Optimaler Start in Duisburg

Nach dem NOFV-Titel ist die brandenburgische U17-Landesauswahl hoch motiviert. In Duisburg geht es um den Länderpokal ganz Deutschlands!
Brandenburg gegen Südbaden lautet die erste Begegnung für die Landesauswahl beim DFB-Länderpokal in Duisburg vom 29. September bis 3. Oktober. Mit einem 1:0 starteten die Mädels, gecoacht con Sven Weigang, in das Turnier, an dem 21 Landesverbände sowie die DFB U15-Auswahl teilnehmen.
Brandenburgs Kader: Josephine Wiedner, Laura Schulze, Laura Erdmann, Liesa Seifert, Jennifer Lüdicke, Lyn Meyer, Vanessa Göldner, Vanessa Müller, Erika Dillmann, Venus El-Kassem, Wibke Meister, Maja Oesker, Rieka Windisch, Nina Fischer, Felicia Matthes, Marie-Luise Behrenwolt, Betreuerin Bettina Stoof, Trainer Sven Weigang.
Die Tabelle und den Spielplan finden Sie hier:

24.09.2010
Beim SV Altlüdersdorf: Helft Maxi retten
Stammzellenspender gesucht

Zu einer Spendenaktion der anderen Art ruft der SV Altlüdersdorf auf. Am 3. Oktober 2010 wird im Rahmen des Oberligaspiels zwischen dem SV Altlüdersdorf und dem Brandenburger SC Süd 05 im Vereinsheim des Gastgebers ab 12 Uhr eine Typisierungsaktion durchgeführt. Hintergrund ist die Leukämie-Erkrankung des neun Monate alten Maxi aus Salzgitter. Er leidet an einer sehr bösen Blutkrebserkrankung, die Chemotherapie schlägt nicht genug an, aus diesem Grund benötigt er eine Stammzellentransplantation.
Der bereits gefundene potentielle Spender stehe leider nicht mehr zur Verfügung, heißt es auf der Homepage der Familie.
Deshalb, und auch um anderen Erkrankten zu helfen, muss die Suche von Neuem beginnen.
Mittels einer Speichel- oder Blutprobe kann festgestellt werden, ob eine Person als Spender in Frage kommt - diese Typisierung ist schmerzlos und unabhängig von der Blutgruppe. Teilnehmen können Personen zwischen 18 und 55 Jahren.
Die Südfans und die Spieler des BSC sind auf jeden Fall dabei - jetzt fehlen nur noch Sie!

20.09.2010
Talente im Visier
Torwart-Sichtungstraining beim 1. FFC Turbine Potsdam 71

"Wir suchen Dich!", war die Devise am vergangenen Sonnabend. Der Deutsche Meister und Champions League Sieger, 1. FFC Turbine Potsdam 71, hatte am 18. September zu einem Torwart-Sichtungstraining ins Potsdamer Stadion Am Luftschiffhafen eingeladen.
14 interessierte Torhüterinnen der Jahrgänge 1995 bis 1998, davon acht aus Brandenburger Vereinen sowie sechs aus anderen Landesverbänden, machten sich auf den Weg in die Landeshauptstadt Potsdam.
U20-Weltmeisterin Desireé Schumann sowie Anna-Felicitas Sarholz, beide Torhüterinnen des Deutschen Meisters und Champions League Siegers 2009/10, führten gemeinsam mit Sebastian Rauch, Torwarttrainer des SV Babelsberg 03, unter Anleitung von Turbines Co- und Torwarttrainer Dirk Heinrichs zwei Trainingseinheiten durch.

Die jungen Torhüterinnen waren mit großer Begeisterung bei der Sache und bereuten die Reise nach Potsdam nicht. Denn sie nahmen viel Neues sowie Anregungen mit in ihre Heimatvereine.
Im Mai beziehungsweise Juni des kommenden Jahres soll nochmals ein Sichtungstraining für Torhüterinnen der Jahrgänge 1996 bis 1999 durchgeführt werden. Talentierte Torhüterinnen können sich bereits heute unter: dirk.heinrichs@turbine-potsdam.de und mark.michalke@flb.de anmelden.

15.09.2010
Jetzt Karten für die Frauen-WM sichern
Einzeltickets sind ab sofort zu haben

Heute, 15. September 2010, startet nach dem Prinzip „First come, first served“ der Verkauf der Einzeltickets für die Fifa-Frauen WM 2011 in Deutschland.
Eintrittskarten für besonders attraktive Partien wie das Eröffnungsspiel mit deutscher Beteiligung im Berliner Olympiastadion am 26. Juni und das Finale in Frankfurt am 17. Juli 2011 sind dabei heiß begehrt.

Die preisgünstigste Eintrittskarte für die erste Frauenfußball-WM auf deutschem Boden kostet 15 Euro und ist für alle Begegnungen der Vorrunde mit Ausnahme des Eröffnungsspiels sowie für die Partie um Platz drei verfügbar. Der Preis für das teuerste Ticket beim Endspiel in der Frankfurter WM-Arena liegt bei 200 Euro. Alle Eintrittspreise beinhalten Mehrwertsteuer und Ticketgebühr. Zudem berechtigen die Tickets am Spieltag zur Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Für die 32 Spiele des Turniers in den Spielorten Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg stehen 700.000 Karten zur Verfügung.
Die Karten werden – wie schon in den Verkaufsphasen zuvor – über die offizielle Internetseite www.FIFA.com/deutschland2011 verkauft. Zudem können Tickets auch per Hotline unter 01805 / 06 2011 (0,14 €Cent / min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) sowie an zahlreichen Verkaufsstellen bestellt werden.

13.09.2010
Torwartsichtung bei Turbine Potsdam
Talente: Am 18. September nach Potsdam

Der Deutsche Meister und Champions League Sieger 1. FFC Turbine Potsdam führt am 18. September 2010 in Potsdam in Zusammenarbeit mit der "Eliteschule des Mädchenfußballs" Potsdam eine Torwartsichtung für talentierte und interessierte Fußballerinnen der Jahrgänge 1995 bis 1999 durch. „Wir sind auf der Suche nach talentierten Nachwuchs-Torhüterinnen, die wir hier in Potsdam sportlich weiterentwickeln wollen“, erklärt Dirk Heinrichs, Torwart- und Co-Trainer des Turbine-Bundesligateams.

Ab 10 Uhr können Torhüterinnen dieser Jahrgänge auf dem Gelände des Olympiastützpunkts Potsdam (Am Luftschiffhafen 02, 14471 Potsdam) ihr Können unter Beweis stellen. Angeleitet werden sie dabei von Dirk Heinrichs, der von den Potsdamer Bundesliga- und Nationaltorhüterinnen, Desirée Schumann und Anna Felicitas Sarholz, unterstützt wird.

Sowohl Desirée Schumann als auch Anna Felicitas Sarholz spielen seit mehreren Jahren für den 1. FFC Turbine Potsdam und gingen dabei durch die Torwartschule von Dirk Heinrichs. Beide Spielerinnen gewannen mit dem Turbine-Team zwei Mal die Deutsche Meisterschaft sowie die in der vergangenen Saison erstmals ausgetragene Champions League der Frauen, Desirée Schumann holte zudem vor wenigen Wochen mit der deutschen U20-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel, Anna Felicitas Sarholz wurde mit dem deutschen U17-Nationalteam zweifache U17-Europameisterin.

Im Rahmen der Torwartsichtung, die am 18. September 2010 von 10 bis ca. 17 Uhr durchgeführt wird, absolvieren die Nachwuchskeeperinnen zwei Einheiten. Besonders talentierte Spielerinnen haben die Möglichkeit, sich über die Sichtung für eine Aufnahme in die „Eliteschule des Mädchenfußballs“ in Potsdam zu empfehlen. Das Verbundsystem zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam, der Sportschule Potsdam sowie dem Fußball-Landesverband Brandenburg bietet begabten Fußballerinnen die Möglichkeit einer schulischen ebenso wie sportlichen optimalen Ausbildung. Trainingseinheiten und Schulunterricht werden genau aufeinander abgestimmt, kurze Wege auf dem Gelände des Olympiastützpunktes Potsdam, auf dem auch das Internat zur Unterbringung der Sportschüler, die Mensa sowie physiotherapeutische und ärztliche Einrichtungen beheimatet sind, schaffen optimale Grundvoraussetzungen für eine sportliche und persönliche Weiterentwicklung.

Mitzubringen sind Sportsachen und Torwarthandschuhe. Zur Vorbereitung der Sichtungseinheiten bitten wir um eine Anmeldung mit kurzem Werdegang sowie Kontaktdaten unter dirk.heinrichs@turbine-potsdam.de oder per Fax an 0331 – 951 48 65. Bei Nachfragen zur Torwartsichtung steht die Turbine-Geschäftsstelle unter 0331 – 951 38 41 zur Verfügung.

Die Eckdaten:
Torwartsichtung beim 1. FFC Turbine Potsdam
Datum: 18. September 2010, 10 bis 17 Uhr
Ort: Olympiastützpunkt Potsdam, Am Luftschiffhafen 02, 14471 Potsdam
Wer?: Torhüterinnen der Jahrgänge 1995 bis 1999
Kontakt: Dirk Heinrichs - dirk.heinrichs@turbine-potsdam.de, Geschäftsstelle: 0331 - 951 38 41

13.09.2010
Benefizspiel Turbine Potsdam - Bundeswehr-Nationalmannschaft
Stars ganz nah erleben...

Am kommenden Mittwoch, den 15. September 2010, findet um 18:00 Uhr im Waldstadion Ludwigsfelde (Straße der Jugend 30, 14974 Ludwigsfelde) ein Benefizspiel zwischen dem UEFA Women's Champions League Sieger und aktuellen Deutschen Meister, 1. FFC Turbine Potsdam, und der Frauenfußballnationalmannschaft der Bundeswehr statt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
In der von der deutschen Ex-Nationalspielerin Kerstin Stegemann betreuten Bundeswehrauswahl könnten dabei nach Lage der Dinge mit Jennifer Zietz und Nadine Keßler gar zwei Potsdamerinnen zum Einsatz kommen und damit gegen ihr Vereinsteam antreten.
Das Sportereignis wird zu Gunsten des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. (SHWBw) ausgerichtet und mit einem Rahmenprogramm durchgeführt, welches bereits ab 16:00 Uhr beginnt. So wird für interessierte Bürgerinnen und Bürger ein Hubschrauber der Luftwaffe vom Typ Bell UH-1D ebenso vor Ort sein wie ein eigens angereister Karriere-Truck als Infomobil.
Für die musikalische Untermalung sorgt das Luftwaffenmusikkorps 4 aus Berlin. Mit Katrin Mattscherodt und Monique Angermüller (beide Eisschnelllauf) werden zwei weitere Spitzensportlerinnen der Bundeswehr für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen.

Das Soldatenhilfswerks unterstützt seit seiner Gründung im Oktober 1957 Soldaten und deren Familien, die in unverschuldete Notlagen geraten sind. „Einsatzgebiet“ des seit 1957 eingetragenen Vereins ist die schnelle und unbürokratische Hilfe bei Unfällen, Krankheiten und Schicksalsschlägen, von denen Soldaten und ihre Familien getroffen werden. Angehörige des Soldatenhilfswerks werden für diesen Zweck am Mittwoch Im Ludwigsfelder Waldstadion im Rahmen des Fußballspiels auf Spendensammlung gehen.

13.09.2010
NOFV-Titel für Brandenburg
Vorbereitung auf Duisburg

Die Auswahl des FLB hat den 7. Länderpokal für U17-Juniorinnen in Lindow gewonnen. In einem spannenden "Endspiel" am zweiten Turniertag (12. September) reichte den Brandenburgerinnen ein torloses Remis gegen die Auswahl aus Sachsen, um sich aufgrund des besseren Torverhältnisses den Turniersieg zu sichern.

Die Bronzenmedaille ging an Berlin und die weiteren Plätze belegten Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.
Zum Kader Brandenburgs gehörten: Joana Beckers, Luise Behrenwolt, Kristina Böhm, Sarah Domann, Venus El-Kassem, Laura Erdmann, Nina Fischer, Lara Junge, Maja Oesker, Maike Lotze, Jennifer Lüdicke, Felicia Matthes, Wibke Meister, Laura Schulze, Liesa Seifert, Josephine Wiedner; Betreuerin Bettina Stoof, Trainer Sven Weigang - Herzlichen Glückwunsch zum Titel!

[ 1 | 70 | 80 | 90 | 100 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 120 | 130 | 140 | 150 | 160 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung