Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 120 | 130 | 140 | 150 | 166 ]

10.02.2011
Abmeldungen vom Spielbetrieb

Mit Wirkung vom 24. Januar 2011 hat sich die Mannschaft der Prignitzer Kuckuck Kickers 2000 vom Spielbetrieb der Brandenburgliga abgemeldet.
Auch der SV Vogelsang hat seine Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb der Landesliga Süd zurückgezogen. Die Mannschaften gelten als erste Absteiger. Alle bisher ausgetragenen Spiele beider Mannschaften werden annulliert und die jeweiligen Gegner haben in der 2. Halbserie spielfrei.
Wollen betreffende Vereine ihre Mannschaften in der neuen Saison wiederum für den Spielbetrieb melden, erfolgt eine Einordnung in den Kreisspielbetrieb. Grundlage hierfür ist die Spielordnung des FLB § 31 (4). Beachten Sie bitte die Modifizierung der Auf- und Abstiegsregelung im Anhang!
Mirko Wittig, Vorsitzender Spielausschuss

09.02.2011
DFB-Präsident kommt nach Fürstenwalde

Der Präsident des DFB, Dr. Theo Zwanziger, wird am 17. Februar 2011, 18.00 - 19.00 Uhr, im Hotel Kaiserhof in Fürstenwalde ein Pressegespräch durchführen, zu dem auch die Vereine sowie die Vorstandsmitglieder des Fußballkreises Spree herzlich eingeladen sind.

09.02.2011
NOFV-Hallenmeisterschaften der Junioren
C- und D-Junioren bieten in Cottbus Fußball auf Spitzenniveau

Die Lausitz Arena Cottbus wird sich am 12./13. Februar 2011 wieder einmal als Fußball-Mekka präsentieren. Gemeinsam mit dem FLB lädt der Regional-Verband NOFV an diesem Wochenende zu den Hallenmeisterschaften der C- und D-Junioren ein.

Oberbürgermeister Frank Szymanski hat die Schirmherrschaft über die Turniere übernommen und freut sich, dass sich die Hallenlandesmeister aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und natürlich Brandenburg auf den Weg nach Cottbus begeben werden. In den zurückliegenden Jahren hat sich die Wettkampfstätte in der Lausitz bereits regelmäßig als geeignet für die Ausrichtung solcher Budenzauber erwiesen, so dass Aktive und Zuschauer – – auch diesmal hervorragende Bedingungen vorfinden werden.

Dass es Nachwuchsfußball auf Spitzenniveau zu erleben geben wird, dafür stehen die Teilnehmer, die sich in ihren Landesverbänden qualifiziert haben. Das Turnier der D-Junioren werden am 12. Februar, ab 11.00 Uhr, der SC Staaken 1919, RB Leipzig, der Brandenburger SC Süd 05, der Hallesche FC, der FC Rot-Weiß Erfurt und der FC Hansa Rostock bestreiten. Beim Wettstreit der C-Junioren haben sich für den 13. Februar, ab 11.00 Uhr, der FC Energie Cottbus, der 1. FC Magdeburg, der FC Carl Zeiss Jena, die SG Dynamo Dresden, der FC Hansa Rostock und Hertha BSC angesagt. Wolfgang Neubert, FLB-Jugendobmann und Mitglied des NOFV-Jugendausschusses, ist sich sicher: „Bei diesen Turnieren werden wir Spieler zu sehen bekommen, von denen auch in Zukunft noch zu hören sein wird.“

Ein besonderer Service für alle Daheimgebliebenen ist der
Liveticker U13 - Sonnabend, 12. Februar 2011
Liveticker U15 - Sonntag, 13. Februar 2011

07.02.2011
Im Sinne von Demokratie und Menschenwürde

Der Cottbuser Aufbruch hat zum Gedenken an den 66. Jahrestag des Bombenabwurfes auf die Stadt Cottbus am 15.02.1945 und zur Mahnung gegen den nationalsozialistischen Terror zu einer Mahn- und Gedenkveranstaltung am 15. Februar aufgerufen. Näheres dazu im Anhang.

07.02.2011
Titel geht an Friedersdorf/Gussow
Spannende Hallenlandesmeisterschaft der Frauen

Frauenpower: Im Jahr der Frauen-WM in Deutschland kündeten auch die Hallenlandesmeisterschaften am 6. Februar im Kolkwitz-Center davon und das nicht nur mit dem Info-Stand des WM-Büros der einzigen Spielstätte in den neuen Bundesländern - Dresden. Dies demonstrierten die Protagonisten des Wettkampfes vor allem selbst. Zugegeben: Manchmal schien der Einsatz der Spielerinnen ziemlich übertrieben, was es den Schiedsrichterinnen Ricarda Lotz (Spemberg), Simone Sievert (Storkow) und Stefanie Dressler (Teltow) nicht gerade leicht machte. Doch wer sich unter den 180 Zuschauern von der fantastischen Stimmung - vor allem der lautstarken Anhänger aus Beelitz und Brandenburg - mitreißen ließ, befand sich auf der "richtigen Seite" und erlebte in jedem Fall ein spannendes, abwechslungsreiches Turnier. Die Organisation des Hallenchampionats hatte diesmal der Fußballkreis Niederlausitz übernommen, hier vor allem in persona seines Ehrenvorsitzenden Hans-Joachim Kulka, und mit Unterstützung des Frauen- und Mädchenausschusses sowie der Verbandsgeschäftsstelle. Für den richtigen Ton und die nötigen Informationen sorgte Hallensprecher Peter Rößler. Und mit der Barmer GEK war auch der Verbandspartner in Sachen Frauen- und Mädchenfußball bei diesem Budenzauber mit im Boot. Dessen Stellvertretender Regionalgeschäftsführer Dieter Zwieb konnte nach dem sechsstündigen (!) Wettstreit gemeinsam mit der Stellvertretenden Vorsitzenden des Frauen- und Mädchenausschusses, Margit Stoppa, und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann den HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow als neuen Hallenlandesmeister auszeichnen. Die Aktiven von Trainer Klaus-Dieter Henkel bezwangen im Finale die SG Kröbeln um die Torschützenkönigin Judith Diecke (5 Treffer) nach Neunmeterschießen mit 4:3, nachdem es zum Ende der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte. Schon im Halbfinale hatten die Fortuna-Frauen beim Schießen vom ominösen Punkt die stärkeren Nerven gegenüber den Kickerinnen des FC Borussia Brandenburg bewiesen, die im "kleinen Finale" dem 3:2-Sieger FC Energie Cottbus den Vortritt lassen mussten. Auf den weiteren Rängen landeten der 1. FFC Turbine Potdam 71 III, die SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90, der Oranienburger FC Eintracht, der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, der SV Rot-Weiß Flatow und der einzige Kreisligist, FSV Viktoria Cottbus 1897. Ein kleiner Wermutstropfen soll nicht verschwiegen werden: Wieder einmal mangelte es dem Frauen- und Mädchenausschuss an Gastgebern für die Turniere. Ein Aufruf an die engagierten Vereine im Land, auch im Jahr nach der Weltmeisterschaft den Vormarsch der (Fußball-)Frauen zu unterstützen.

07.02.2011
FLB-Futsal-Cup geht an C-Junioren nach Cottbus

Acht C-Juniorenmannschaften trafen sich am 5. Februar in Frankfurt (Oder), um den FLB-Futsal-Cup 2011 auszuspielen. Nachdem der Nachwuchs vom SV Babelsberg 03 sowie des FC Energie Cottbus jeweils seine Vorrundengruppe dominierte, trafen beide Mannschaften auch in der finalen Begegnung aufeinander. Hier hatte der FCE das Glück auf seiner Seite und sichterte sich den Titel. Hut ab übrigens vor der SG Michendorf: Die Mannschaft musste ohne Auswechselspieler auskommen und hat sich nach dem Abpfiff sogar mit Platz 3 belohnt!
Im Anhang finden Sie den Spielplan mit allen Begegnungen und Ergebnissen.

02.02.2011
Die 10 besten Frauenmannschaften unter´m Hallendach ...

... und Sie können die Teams live erleben! Am Sonntag ab 10:30 Uhr wird im Kolkwitz-Center, bei Cottbus, der erste Titel im WM-Jahr für die Frauen ausgespielt. Direkt qualifiziert waren die Plätze 1-5 der Brandenburgliga der Frauen nach der Halbserie, die jeweils zwei besten Mannschaften der beiden Qualifikationsturniere in Birkenwerder und Königs Wusterhausen erspielten sich die Tickets nach Kolkwitz. Zudem tritt der Vertreter des gastgebenden Fußballkreises Niederlausitz, der FSV Viktoria 1897 Cottbus, bei der Endrunde an.
In der Halle wird ebenso ein Stand des Veranstaltungtsbüro Dresden vor Ort sein, an dem sich Fußballbegeisterte Karten für die Frauen-WM-Spiele im Sommer in "Elbflorenz" sichern können.
Der Eintritt in die Halle ist frei.

Den Spielplan finden alle Interessierten im Anhang.

01.02.2011
D-Juniorinnen-Hallenendrunde ist komplett

Die Mädchen des SV Stahl Hennigsdorf gewannen am vergangenen Sonnabend in Königs Wusterhausen die Qualifikation zur Endrunde am 13. Februar 2011. Zudem stellten sie mit Celina Engel (7 Treffer) die beste Torschützin des Turniers. Zusammen mit der SpG Schwielowsee und dem TKC Wriezen werden sie das Feld der Teilnehmer in Neuruppin komplettieren.
Einen besonders großen Dank hierbei geht an den gastgebenden Verein HSV Fortuna Friedersdorf, der mit seinen emsigen Mitstreitern um Ralph Nöske für eine tolle Organisation sorgte.
Anbei finden Sie die Ergebnisse der Qualifikation und den Spielplan der Endrunde.

31.01.2011
Silber für Margit Stoppa

Für ihr 40-jähriges Engagement im Frauen- und Mädchenfußball wurde Margit Stoppa, Vorsitzende der Ausschüsse für Frauen- und Mädchenfußball im DFB und im NOFV sowie Stellvertretende Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses im FLB, am 21. Januar in Frankfurt/Main mit der Silbernen Ehrennadel des DFB ausgezeichnet. Die Ehrung wurde von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg vorgenommen. Margit Stoppa, einst Leichtathletin und Handballerin, spielte selbst Fußball bei der BSG Motor Köpenick und widmete sich bereits zu DDR-Zeiten im DFV um die Belange des noch in den Kinderschuhen befindlichen Frauenfußballs. Heute fungiert die Diplom-Lehrerin auch als Spielleiterin der Frauen-Bundesliga und zeichnet im heimischen Landesverband für den Frauen-Spielbetrieb verantwortlich. Elfie Wutke/swk

Die Silberne Ehrennadel des DFB für Margit Stoppa.

24.01.2011
Achtung: Staffeltagungen beider Frauen-Ligen im Land an einem Tag!

Die Staffeltagungen der Brandenburgliga der Frauen und der Frauen-Landesliga finden beide am 26. Februar 2011 in Potsdam/Waldstadt statt.
Brandenburgliga der Frauen um 10.00 Uhr
Landesliga der Frauen um 13:00 Uhr
Zu beiden Veranstaltungen können die Vereine jeweils mit maximal zwei Vertretern vor Ort sein! Die Einladung mit der Tagesordnung und dem Formblatt für die Teilnahmemeldung folgen.

[ 1 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 120 | 130 | 140 | 150 | 166 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung