Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 120 | 130 | 140 | 150 | 164 ]

07.02.2011
Titel geht an Friedersdorf/Gussow
Spannende Hallenlandesmeisterschaft der Frauen

Frauenpower: Im Jahr der Frauen-WM in Deutschland kündeten auch die Hallenlandesmeisterschaften am 6. Februar im Kolkwitz-Center davon und das nicht nur mit dem Info-Stand des WM-Büros der einzigen Spielstätte in den neuen Bundesländern - Dresden. Dies demonstrierten die Protagonisten des Wettkampfes vor allem selbst. Zugegeben: Manchmal schien der Einsatz der Spielerinnen ziemlich übertrieben, was es den Schiedsrichterinnen Ricarda Lotz (Spemberg), Simone Sievert (Storkow) und Stefanie Dressler (Teltow) nicht gerade leicht machte. Doch wer sich unter den 180 Zuschauern von der fantastischen Stimmung - vor allem der lautstarken Anhänger aus Beelitz und Brandenburg - mitreißen ließ, befand sich auf der "richtigen Seite" und erlebte in jedem Fall ein spannendes, abwechslungsreiches Turnier. Die Organisation des Hallenchampionats hatte diesmal der Fußballkreis Niederlausitz übernommen, hier vor allem in persona seines Ehrenvorsitzenden Hans-Joachim Kulka, und mit Unterstützung des Frauen- und Mädchenausschusses sowie der Verbandsgeschäftsstelle. Für den richtigen Ton und die nötigen Informationen sorgte Hallensprecher Peter Rößler. Und mit der Barmer GEK war auch der Verbandspartner in Sachen Frauen- und Mädchenfußball bei diesem Budenzauber mit im Boot. Dessen Stellvertretender Regionalgeschäftsführer Dieter Zwieb konnte nach dem sechsstündigen (!) Wettstreit gemeinsam mit der Stellvertretenden Vorsitzenden des Frauen- und Mädchenausschusses, Margit Stoppa, und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann den HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow als neuen Hallenlandesmeister auszeichnen. Die Aktiven von Trainer Klaus-Dieter Henkel bezwangen im Finale die SG Kröbeln um die Torschützenkönigin Judith Diecke (5 Treffer) nach Neunmeterschießen mit 4:3, nachdem es zum Ende der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte. Schon im Halbfinale hatten die Fortuna-Frauen beim Schießen vom ominösen Punkt die stärkeren Nerven gegenüber den Kickerinnen des FC Borussia Brandenburg bewiesen, die im "kleinen Finale" dem 3:2-Sieger FC Energie Cottbus den Vortritt lassen mussten. Auf den weiteren Rängen landeten der 1. FFC Turbine Potdam 71 III, die SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90, der Oranienburger FC Eintracht, der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, der SV Rot-Weiß Flatow und der einzige Kreisligist, FSV Viktoria Cottbus 1897. Ein kleiner Wermutstropfen soll nicht verschwiegen werden: Wieder einmal mangelte es dem Frauen- und Mädchenausschuss an Gastgebern für die Turniere. Ein Aufruf an die engagierten Vereine im Land, auch im Jahr nach der Weltmeisterschaft den Vormarsch der (Fußball-)Frauen zu unterstützen.

07.02.2011
FLB-Futsal-Cup geht an C-Junioren nach Cottbus

Acht C-Juniorenmannschaften trafen sich am 5. Februar in Frankfurt (Oder), um den FLB-Futsal-Cup 2011 auszuspielen. Nachdem der Nachwuchs vom SV Babelsberg 03 sowie des FC Energie Cottbus jeweils seine Vorrundengruppe dominierte, trafen beide Mannschaften auch in der finalen Begegnung aufeinander. Hier hatte der FCE das Glück auf seiner Seite und sichterte sich den Titel. Hut ab übrigens vor der SG Michendorf: Die Mannschaft musste ohne Auswechselspieler auskommen und hat sich nach dem Abpfiff sogar mit Platz 3 belohnt!
Im Anhang finden Sie den Spielplan mit allen Begegnungen und Ergebnissen.

02.02.2011
Die 10 besten Frauenmannschaften unter´m Hallendach ...

... und Sie können die Teams live erleben! Am Sonntag ab 10:30 Uhr wird im Kolkwitz-Center, bei Cottbus, der erste Titel im WM-Jahr für die Frauen ausgespielt. Direkt qualifiziert waren die Plätze 1-5 der Brandenburgliga der Frauen nach der Halbserie, die jeweils zwei besten Mannschaften der beiden Qualifikationsturniere in Birkenwerder und Königs Wusterhausen erspielten sich die Tickets nach Kolkwitz. Zudem tritt der Vertreter des gastgebenden Fußballkreises Niederlausitz, der FSV Viktoria 1897 Cottbus, bei der Endrunde an.
In der Halle wird ebenso ein Stand des Veranstaltungtsbüro Dresden vor Ort sein, an dem sich Fußballbegeisterte Karten für die Frauen-WM-Spiele im Sommer in "Elbflorenz" sichern können.
Der Eintritt in die Halle ist frei.

Den Spielplan finden alle Interessierten im Anhang.

01.02.2011
D-Juniorinnen-Hallenendrunde ist komplett

Die Mädchen des SV Stahl Hennigsdorf gewannen am vergangenen Sonnabend in Königs Wusterhausen die Qualifikation zur Endrunde am 13. Februar 2011. Zudem stellten sie mit Celina Engel (7 Treffer) die beste Torschützin des Turniers. Zusammen mit der SpG Schwielowsee und dem TKC Wriezen werden sie das Feld der Teilnehmer in Neuruppin komplettieren.
Einen besonders großen Dank hierbei geht an den gastgebenden Verein HSV Fortuna Friedersdorf, der mit seinen emsigen Mitstreitern um Ralph Nöske für eine tolle Organisation sorgte.
Anbei finden Sie die Ergebnisse der Qualifikation und den Spielplan der Endrunde.

31.01.2011
Silber für Margit Stoppa

Für ihr 40-jähriges Engagement im Frauen- und Mädchenfußball wurde Margit Stoppa, Vorsitzende der Ausschüsse für Frauen- und Mädchenfußball im DFB und im NOFV sowie Stellvertretende Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses im FLB, am 21. Januar in Frankfurt/Main mit der Silbernen Ehrennadel des DFB ausgezeichnet. Die Ehrung wurde von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg vorgenommen. Margit Stoppa, einst Leichtathletin und Handballerin, spielte selbst Fußball bei der BSG Motor Köpenick und widmete sich bereits zu DDR-Zeiten im DFV um die Belange des noch in den Kinderschuhen befindlichen Frauenfußballs. Heute fungiert die Diplom-Lehrerin auch als Spielleiterin der Frauen-Bundesliga und zeichnet im heimischen Landesverband für den Frauen-Spielbetrieb verantwortlich. Elfie Wutke/swk

Die Silberne Ehrennadel des DFB für Margit Stoppa.

24.01.2011
Achtung: Staffeltagungen beider Frauen-Ligen im Land an einem Tag!

Die Staffeltagungen der Brandenburgliga der Frauen und der Frauen-Landesliga finden beide am 26. Februar 2011 in Potsdam/Waldstadt statt.
Brandenburgliga der Frauen um 10.00 Uhr
Landesliga der Frauen um 13:00 Uhr
Zu beiden Veranstaltungen können die Vereine jeweils mit maximal zwei Vertretern vor Ort sein! Die Einladung mit der Tagesordnung und dem Formblatt für die Teilnahmemeldung folgen.

24.01.2011
Potsdam, Ladeburg und Sieversdorf bei der C-Juniorinnen-Endrunde dabei

Die Qualifikationsrunde der C-Juniorinnen in Bernau ist Geschichte. Die Mädchen des 1. FFC Turbine Potsdam 71 II, des SV Blau-Weiß Ladeburg und der SG Sieversdorf lösten das Ticket zur Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft am 20. Februar 2011 in der Wiesenhalle in Jüterbog. Eine großes Dankeschön an den Ausrichter, den SV Blau-Weiß Ladeburg, der eine sehr gute Organisation unter besten Bedingungen in der Halle vorweisen konnte.
Im Anhang finden Sie die Ergebnisse der Qualifikation sowie den Spielplan der Endrunde in Jüterbog.

23.01.2011
Live-Ticker der C-Junioren Hallenlandesmeisterschaften 2011

14:45 Die Mannschaften sind eingetroffen und sind gegenwärtig bei der Erwärmung. Die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Folgende Gruppeneinteilung gibt es: Gruppe A: RSV Eintracht 1949, SV Falkensee-Finkenkrug, FC Energie Cottbus I, FC Energie Cottbus II. Gruppe B: Oranienburger FC Eintracht, Frankfurter FC, SV BG Falkensee, SV Babelsberg 03.

14:50 Die Eröffnung beginnt!

15:12 Der RSV Eintracht sichert sich die ersten Punkte in diesem Turnier. 1:0 gewinnen die Randberliner gegen den SV Falkensee-Finkenkrug.

15:18 1:0 für die C1 des Fc Energie Cottbus im Spiel gegen die C2 des FC Energie

15:19 Die C1 der Lausitzer Sportschule erhöht auf 2:0

15:23 3:0 - Das sieht nach einer sicheren Angelegenheit aus, dass die C1 gegen die C2 des FC Energie gewinnen wird

15:25 4:0 - so lautet der Endstand im vereinsinternen Duell. Jetzt stehen sich der OFC Eintracht und der FFC Viktoria gegenüber

15:29 Der FFC schließt einen Konter mustergültig ab - 1:0

15:30 Im Gegenzug nutzt der OFC seine Chance zum 1:1

15:31 Munterer Schlagabtausch, Frankfurt geht wieder mit 2:1 in Führung!

15:40 Endstand lautet 5:1 für den FFC. Pascal Kaden vom Frankfurter FC erzielt das 10. Turniertor

15:44 Es stehen sich der SV Babelsberg 03 und BG Falkensee gegenüber. Spielstand: 0-0

15:46 1:0 für den SVB, Torschütze Philip Lehmann!

15:52 Beim knappen 1:0 ist es schließlich geblieben. Es stehen sich nun der RSV Eintracht und der FC Energie I gegenüber

15:55 Rasanter Beginn. 3 Tore sind gefallen. Energie geht mit 2:1 in Führung

15:56 Doppelschlag Energie I, 4:1

16:05 Der Endstand lautet 5:1 für den FC Energie, Felix Honalka markierte den letzten Treffer

16:07 Zwischen Falkensee-Finkenkrug und dem FC Energie Cottbus II steht es mittlerweile 1:0 für die Sportschüler

16:09 Die C2 der Lausitzer Sportschule erhöht auf 2:0, Paul Dubberke war der Torschütze. Es war das 20. Tor des laufenden Turniers!

16:18 Klare Angelegenheit, die C2 des FC Energie erzielt das 4:0 und läßt hier nichts anbrennen!

16:18 Klare Angelegenheit, die C2 des FC Energie erzielt das 4:0 und läßt hier nichts anbrennen!

16:22 Bei diesem Spielstand blieb es dann auch. Nun stehen sich der Oranienburger FC und BG Falkensee gegenüber, es steht nunmehr 1:1

16:31 Der OFC geht mit 5:2 gegen BG Falkensee in Führung. Das ist auch der Endstand

16:33 Der SV Babelsberg 03 hat es jetzt mit dem FFC Viktoria zu tun

16:36 Sidney Cochius bringt des FFC in Führung. Nahezu unbedrängt kommt er zum Abschluß

16:39 Die Filmstädter waren erneut nicht im Bilde, Askar Harjehusen erhöht auf 2:0

16:42 Keeper Petermann vom SVB kann den Ball nur zur Seite ablenken, und Felix Dalstein staubt zum 3:0 ab

16:45 Mehr als zu einem Anschlußtreffer durch Oliver Traeder kam der SVB nicht mehr. Endstand 3:1 für den FFC

16:46 Es stehen sich gerade der RSV Eintracht und Energie Cottbus II gegenüber

16:54 Der RSV Eintracht zeigt sich kämpferisch und kämpft für die Qualifikation zum Halbfinale. Sie führen 2 Minuten vor dem Spielende mit 3:0 gegen Energie Cottbus II

16:58 Der RSV hat sich mit dem 3:0-Sieg über den FC Energie II für das Halbfinale qualifiziert. Derzeit spielt die C1 des FC Energie gegen Falkensee-Finkenkrug. Im übrigen ist auch die C1 für das Halbfinale qualifiziert!

17:01 Doppelpack von Energie, 2:0

17:19 Endstand Energie I gegen SV Falkensee-Finkenkrug 5:0; Sebastian Gausepohl erzielte in diesem Spiel das 40. Tor des Turniers

17:20 Spannung - OFC gegen SV Babelsberg 03, beide Teams spielen um den Einzug ins Halbfinale, es steht aktuell noch 0:0

17:25 Oranienburg hat es geschafft, das 0:0 reicht für das Halbfinale

17:31 Die Halbfinalbegegnungen stehen fest. Im ersten Halbfinale stehen sich der FC Energie Cottbus I und der Oranienburger FC gegenüber. In der zweiten Begegnung sind es der Frankfurter FC und der RSV Eintracht

17:40 Jetzt geht es los, erstes Halbfinale läuft. FC Energie I spielt gegen den FC aus Oranienburg. Es steht 0:0, beide Mannschaften tasten sich ab

17:42 Fulminanter Schuß von Rene Wolter - 1:0 für die Sportschüler

17:43 2:0 für die Lausitzer Sportschüler

17:44 2 Minuten Zeitstrafe für Energie wegens eines unötigen, aber üblen Fouls. Chance für Oranienburg zum Anschluß?

17:44 Nein, 3:0 schießt der Fc Energie in Unterzahl; Oranienburg erhält ebenfalls zurecht eine Zeitstrafe.

17:47 4:0, Torschütze Philip Hofmann für Energie I

17:52 Mit 6:0 behält Energie Cottbus die Oberhand und zieht damit ins Finale ein. Nun stehen sich der Frankfurter FC und der RSV Eintracht gegenüber. Wer trifft auf Energie I. Jamshed Omary erzielte in diesem Spiel den 50. Turniertreffer

18:01 Das ist Wahnsinn, der RSV Eintracht führt mit Sage und Schreibe 6:2 gegen den Frankfurter FC Viktoria!!!

18:02 Der FFC verkürzt auf 3:6, Steven Marx. Geht noch was 4 Minuten vor dem Ende?

18:03 Zeitstrafe für den RSV und Freistoß für Frankfurt. Schlecht geschossen und Chance vertan. Im Gegenzug fast noch ein Tor für den RSV in Unterzahl.

18:05 Die Sensation ist perfekt. Ein starker RSV besiegt die Frankfurter Sportschüler mit 6:3. Damit kommt es im Finale zur Begegnung mit dem FC Energie Cottbus I

18:40 Weitere Entscheidungen sind gefallen, BG Falkensee erreicht den 7. Platz, der FC Energie Cottbus belegt Platz 5. Gegenwärtig stehen sich der OFC und der FFC gegenüber, es steht 1:1

18:47 Herzschlagfinale im Spiel um Platz 3. Mit dem Schlußpfiff markierte der FFC den Siegtreffer zum 2:1. Jetzt steigt das Finale zwischen Energie I und dem RSV

18:48 1:0 für den RSV!!!Julian Rauch markierte damit den 70. Turniertreffer!

18:50 Glanzparaden des RSV Keepers Yannic Krumbach. Energie drängt mit Macht auf den Ausgleich

18:56 Lattenknaller von Charlie Graf. Riesen Aktionen vom RSV Keeper, noch 4 Minuten

18:58 Da ist er, der fällige Ausgleich, Robert Berger. Jetzt auch noch die Führung, Charlie Graf erzielt das 2:1 für den FC Energie. Noch 2 Minuten. Schafft der RSV den Ausgleich?

Der FC Energie Cottbus ist Hallenlandesmeister 2011 der C-Junioren, 3:1-Sieg! Herzlichen Glückwunsch!

23.01.2011
Live-Ticker der F-Junioren Hallenmeisterschaft 2011

08:30 Die ersten Fans und mitgereisten Eltern treffen ein zur Hallenmeisterschaft der F-Junioren 2011!

09:10 Die Mannschaften beginnen mit der Erwärmung. Um 09:15 Uhr treffen sich dieTrainer zur Auslosung der Gruppen. Die Spannung steigt!

09:20 Folgende Gruppen haben die Trainer auf ihrer Beratung ausgelost: Gruppe A: SV Babelsberg 03, FSV Veritas Wittenberge / Breese, Frankfurter FC Viktoria 91, VfB Trebbin. Gruppe B: FSV Union Fürstenwalde, FSV Glückauf Brieske / Senftenberg, SV Jahn Bad Freienwalde, SC Victoria 1914 Templin.

09:50 Eröffnung des Turniers. Die Mannschaften laufen ein und werden vorgestellt.

10:00 Babelsberg 03 hat im Eröffnungsspiel gegen Veritas Wittenberge Anstoß

10:01 Das erste Tor ist gefallen. Moritz Walter vom SV Babelsberg 03 war der Glückliche, der seine Farben mit 1:0 in Führung bringt. Veritas Wittenberge hat aber noch 10 Minuten Zeit, den Rückstand aufzuholen.

10:14 Der SV Babelsberg 03 behält mit 2:0 die Oberhand und sichert sich die ersten 3 Punkte des Turniers. Als nächstes stehen sich der FFC und der VfB Trebbin gegenüber

10:22 Der VfB Trebbin geht gegen den FFC mit 2:1 in Führung, nachdem man bereits in Rückstand geriet

10:30 Bei diesem Spielstand blieb es auch. Derzeit stehen sich Union Fürstenwalde und Brieske Senftenberg gegenüber, es steht 0:0

10:31 Brieske erzielt das 1:0, Torschütze war Justin Gröger!

10:38 Letzte Spielminute. Fürstenwalde stemmt sich gegen die drohende Niederlage. Kann der Ausgleich noch gelingen?

10:40 Der Ausgleich gelang nicht mehr. Es stehen sich jetzt Bad Freienwalde und Victoria Templin gegenüber

10:43 Doppelschlag des SV Jahn! 2:0 führt man gegen Victoria Templin

11:06 Moritz Walter vom SV Babelsberg 03 erzielt den 10. Treffer des laufenden Turniers und erhält dafür einen Adidas-Ball

11:16 Veritas Wittenberge erzielt das 2:0 gegen den VfB Trebbin. Robin Blum war der Torschütze. Letzte Spielminute!

11:20 Tooooooooooor, 1:0 für Jahn Bad Freienwalde. Franz Roggow markierte den Treffer gegen Union Fürstenwalde.

11:26 Anschlußtreffer für Union. Nico Haase erzielt das 1:2! Es sind noch 3 Minuten zu spielen. Spannung pur....

11:31 Spannender geht es nicht. Letzte Spielminute. Union drückt. Fällt der Ausgleich?

11:32 Es hat nicht gereicht. Es blieb beim 2:1 für Bad Freienwalde gegen Fürstenwalde, es stehen sich jetzt Brieske Senftenberg und Victoria Templin gegenüber. Bereits nach 20 Sekunden das 1:0, David Hildebrandt. Martin Granse holt zum Doppelschlag aus, 2:0 für Brieske Senftenberg gegen Templin. Kommt Victoria zurück?

11:41 Anschlußtreffer für Templin. Nein, der gute Schiedsrichter versagt die Anerkennung. Freistoß wurde direkt ins Tor geschossen! Schade! Templin hat noch knappe 2 Minuten Zeit und drückt!

11:44 Tränen bei Templin, Jubel auf der Senftenberger Seite. Es blieb beim 2:0 für Brieske! Damit sind die ersten Entscheidungen gefallen in der Gruppe B. SV Jahn Bad Freienwalde und Glückauf Brieske / Senftenberg stehen als Halbfinalisten fest. Mit 6 Punkten haben sie sich vorzeitig hierfür qualifiziert! Im Moment stehen sich der SV Babelsberg 03 und der VfB Trebbin gegenüber. Trebbin kann noch ins Halbfinale einziehen

11:48 2:0 für die Hauptstädter. Kann Trebbin es noch drehen?

11:50 3:0 für den SV Babelsberg 03. Oskar Eichler markierten mit diesem wunderschönen Treffer gegen den VfB Trebbin zugleich auch den 20. Turniertreffer.

11:54 Lattenknaller von Marvin Pogroczelski, da wäre der Babelsberger Keeper machtlos gewesen. Aber so bleibt es beim 3:0 für die Mannschaft aus der Hauptstadt

11:58 Mit dem Schlußpfiff erzielt Babelsberg das 4:0 gegen den VfB Trebbin. Damit ist Babelsberg 03 souverän ins Halbfinale eingezogen.

12:00 Spannung im Spiel Veritas Wittenberge gegen den Frankfurter FC. 1:0 für Veritas durch Dominik Schmidt. Frankfurt muß gewinnen, wenn sie ins Halbfinale einziehen wollen. Noch 8 Minuten......

12:03 2:0! Oliver Blum trifft für Veritas.

12:10 Jetzt ist es amtlich. Auch Veritas Wittenberge zieht ins Halbfinale ein!

12:23 Lucas Gottschalk erzielt ein Traumtor wenige Sekunden vor dem Spielende! Er rettete damit seinen Farben einen Punkt im Spiel Templin gegen Union Fürstenwalde

12:24 Letztes Spiel der Vorrunde: Brieske / Senftenberg trifft auf Jahn Bad Freienwalde. Beide Teams sind schon für das Halbfinale qualifiziert. Und da ist auch schon das 1:0 für Brieske gefallen

12:32 Toller Schlagabtausch zwischen Brieske und Bad Freienwalde. Der SV Jahn geht mit 3:2 in Führung. Das war zugleich auch der 30. Turniertreffer durch Marvin Bieske!

12:33 4:2 für den SV Jahn. Tolle Geräuschkulisse!!

12:37 Jetzt steht es fest, Babelsberg und Brieske Senftenberg bestreiten das erste Halbfinale, das im Anschluß an das Platzierungsspiel zwischen FFC und Victoria Templin stattfinden wird.

12:48 Am Ende eine klare Angelegenheit. 6:1 für Victoria Templin gegen den Frankfurter FC Viktoria 91

12:50 Jetzt wird es ernst! Babelsberg 03 trifft auf den FSV Glückauf Brieske Senftenberg. Wer erreicht als erstes das Finale 2011? Babelsberg 03 hat die erste Torchance, aber der Keeper aus Senftenberg klärt gekonnt zur Ecke!

12:53 Toooooooooooooor für Brieske. Justin Gröger läßt dem Babelsberger Keeper keine Chance, 1:0

12:54 Babelsberg gleicht aus! Moritz Walter erzielt nicht den Ausgleich, sondern auch den 40. Turniertreffer

12:55 Die Ereignisse überschlagen sich Doppelschlag, 2:1! Wieder Moritz Walter!

12:56 Herzinfarktpotential - Brieske gleicht aus! 2:2 - David Hildebrandt

12:58 3:2 für Brieske, David Hildebrandt setzt sich gekonnt über die linke Seite durch und schiebt den Ball ein!

13:01 Letzte Spielminute. Gelingt noch der Ausgleich?

13:02 Es ist geschafft: Der FSV Brieske Senftenberg steht im Finale der diesjährigen Hallenmeisterschaft! Der Gegner wird jetzt zwischen SV Jahn Bad Freienwalde und Veritas Wittenberge ermittelt

13:06 1:0 für den SV Jahn

13:09 1:1 - Oliver Blum markiert den Ausgleich für Veritas

13:11 Toooooooooooooor! Dominik Schmidt erzielt das 2:1 für Veritas Wittenberge.

13:12 Paul Kuntze zieht ab, aber verfehlt nicht nur den Ausgleich, sondern auch knapp das Tor. Bei diesem Hammer wäre der Wittenberger Torspieler machtlos gewesen. Es ist spannend.....

13:16 Wittenberge hat es geschafft. In diesem spannenden Knaller bleibt es schließlich beim 2:1 für Veritas. Das Finale lautet: FSV Brieske Senftenberg gegen FSV Veritas Wittenberge / Beese! Im Spiel um Platz 5 stehen sich Union Fürstenwalde und der VfB Trebbin gegenüber. Nach 3 Minuten steht es 0:0

13:28 Der VfB Trebbin gewinnt mit 1:0 gegen Union Fürstenwalde und wird damit Fünfter. Jetzt geht es um Bronze der SV Babelsberg 03 trifft auf den SV Jahn Bad Freienwalde

13:33 Sowohl die Hauptstädter als auch der SV Jahn haben Torchancen, aber Zwingendes war nicht dabei

13:34 So schnell kann es gehen. Oskar Eichler setzt sich herrlich im Zweikampf durch und netzt oben links ein

13:35 Franz Roggow egalisiert - 1:1. So kann es weiter gehen

13:37 Mit dem 50. Turniertreffer bringt Tim Sparrmann den SV Babelsberg 03 mit 2:1 in Führung. Die Vorarbeit kam von Merlin Röhl

13:42 Der SV Babelsberg 03 holt sich Bronze 2011! Herzlichen Glückwunsch

13:43 Es ist soweit: Das Finale ist gestartet! Brieske Senftenberg gegen Veritas Wittenberge

13:47 1:0 für Wittenberge! Dominik Schmidt trifft!

13:48 1:1 - Torschütze für Brieske Senftenberg ist Niklas Wotscheg

13:52 Noch 2 Minuten. Wer wird Hallenlandesmeister 2011?

13:54 Waaaaaaaaaaahnsinn - Mit der Schlußsirene macht Brieske den Sack zu. Halenlandesmeister 2011 der F-Junioren ist der FSV Glückauf Brieske Senftenberg - Herzlichen Glückwunsch!!!!!

Der aktuelle Spielplan ist im Anhang!!!

22.01.2011
Live-Ticker der D-Junioren Hallenlandesmeisterschaft 2011

Heute beginnen ab 15.00 Uhr die D-Junioren.
Es gab folgende Gruppenauslosungen:


Gruppe A:
Oranienburger FC Eintracht 1901
FC Schwedt 02
FC Strausberg
SG Perleberg / Wittenberge / Breese

Gruppe B
BSC Süd 05 I
BSC Süd 05 II
FC Energie Cottbus
TSG Lübben 65

Die D-Junioren haben mittlerweile ebenfalls mit ihrem Turnier begonnen. Zur Zeit spielen die beiden Vertretungen des Brandenburger SC Süd 05. Die D1 der Havelstädter liegen nach 9 Minuten mit 3:0 in Führung! Bei diesem Resultat blieb es dann auch. In der folgenden Begegnung ging die TSG Lübben überraschend mit 1:0 gegen den FC Energie Cottbus in Führung, konnte aber den Vorsprung nicht über die Zeit bringen. Mit 1:2 ging das Spiel schließlich verloren. Soeben erzielt der OFC Eintracht das 1:0 gegen den FC Strausberg, Rene Kretschmann war der Torschütze. Postwendend gleicht der Strausberger Florian Meyer aus. Das Spiel endete leistungsgerecht 2:2.

Marvin Friedrich, BSC Süd 05, erzielte den 10. Turniertreffer bei den D-Junioren. Er erhalt dafür einen Adidas-Ball!

Derzeit führt der FC Schwedt mit 1:0 gegen die SG Perleberg. Es sind nur noch wenige Augenblicke zu spielen.

Das war es. Bei diesem Resultat ist es schließlich geblieben. Jetzt kommt es zum Knaller dieses Turniers. Der BSC Süd 05 I, der Vorjahressieger, trifft auf den FC Energie Cottbus. Anstoß.

Nach 1 Spielminute erzielt der FC Energie das 1:0. Klare Angelegenheit. Der FC Energie führt 5 Minuten vor dem Spielende mit 5:0. Kann Süd nochmal zurückkommen? Den 20. Turniertreffer markierte Leo Felgenträger vom FC Energie Cottbus.

Süd bäumt sich auf! 2 Minuten vor dem Spielende steht es nur noch 2:5!

Das war Spannung pur! 4:5, tolle Aufholjagd des BSC Süd 05 gegen den FC Energie. Yves Küllmei erzielte alle 4 Treffer - und trotzdem hat es nicht gereicht. Verdienter Applaus des Publikums.

Der BSC Süd 05 II spiel jetzt gegen die TSG Lübben. Mit 0:1 muß sich die D2 des BSC geschlagen geben.

Nach 2 Minuten führt die SG Perleberg im folgenden Spiel gegen den OFC Eintracht. Mittlerweile steht es 3:1 für die SG Perleberg unter lautstarker Anfeuerung der mitgereisten Fans!!!

Declan Nassar vom OFC Eintracht markierte den 30. Turniertreffer, auch wenn es am Ende "nur" das 1:3 war gegen die SG aus Perleberg.

Der FC Strausberg führt im 10. Spiel mit 1:0 gegen den FC Schwedt. Wer von der Gruppe A erreicht das Halbfinale? Der FC Strausberg erhöht auf 2:0. Und jetzt steht es fest: Für die Gruppe A startet im Halbfinale die SG Perleberg und der FC Schwedt.

Aktuell hat der BSC Süd 05 I die besseren Karten auf das Erreichen des Halbfinales. Sie führen entschlossen mit 2:0 gegen die TSG Lübben. Das wars, Süd steht sicher im Halbfinale. Ob als Gruppensieger zeigt sich im nun folgenden Spiel. FC Energie trifft auf Süd II. Leo Felgenträger schießt nicht nur das 1:0, sondern auch den 40. Turniertreffer.

Das Finale ist gespielt, der Brandenburger SC Süd 05 sichert sich mit einem knappen 1:0-Erfolg über die SG Perleberg/Wittenberge den Hallenmeistertitel 2011. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Hallenmeisterschaft des NOFV, wo es schließlich gilt, auch diesen Titel erfolgreich zu verteidigen!

[ 1 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 120 | 130 | 140 | 150 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung