Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 122 ]

24.10.2014
Online-Beratung für Vereinsmitarbeiter

Die Antwort auf die Frage "Wie wurde Ihr Interesse für ein Ehrenamt geweckt?" wird bei vielen Vereinsmitarbeitern in den knapp 700 brandenburgischen Clubs fast ähnlich ausfallen. Irgendwie rutscht man halt da halt rein. Aus dem Vater eines hoffnungsvollen Nachwuchstalents wird plötzlich ein Jugendtrainer, aus der Mutter eine Jugendleiterin, aus dem Onkel ein Vorsitzender und der große Bruder ist nicht nur Spielervorbild, sondern auch neuer Marketingexperte und Schatzmeister des Vereins. Aber dann geht's los mit den Fragen: Was muss denn überhaupt wer machen, und wie geht das?
 
Auf "Training & Service" top informiert

Für eine Musterlösung ist jeder Verein schlicht zu individuell, doch die Funktionen in den Vereinen haben viele Parallelen. Hier setzt die "Online-Vereinsberatung" des DFB auf FUSSBALL.DE mit zahlreichen Tipps und Beschreibungen an. Sie finden die Alltagshilfen unter "Training und Service" und schließlich über "Vereinsmitarbeiter". Egal ob Jugendleiter/in, Vereinsvorsitzende/r, Abteilungsleiter/in, Geschäftsführer/in oder Schatzmeister/in: Hier wird geholfen! Zudem wird das Portal stetig aktualisiert und um neue Vereinsämter erweitert.

Auch auf DFB.DE zu finden

Das selbe Online-Vereinsberatungsportal finden Sie auch unter www.dfb.de unter "Mein Fussball". Im Portal finden Sie auch Online-Seminare für Vereinsmitarbeiter/innen und Trainer/innen. Außerdem finden Sie hier auch wertvolle Tipps und Tricks für Trainer/innen, Lehrer/innen, Spieler/innen, Schiedsrichter/innen und Pressereferenten/innen

www.fussball.de unter der Rubrik "Training und Service" --> "Vereinsmitarbeiter"

www.dfb.de unter der Rubrik "Mein Fussball" --> "Vereinsmitarbeiter

20.10.2014
Mit Hattrick zum NOFV-Pokal

Mit drei Siegen in drei Spielen sowie 9:2 Toren sicherte sich die von Sabine Seidel, Tina Kopplin sowie Britta Schlüter betreute U13 Landesauswahl von Brandenburg am Wochenende 17. bis 19. Oktober 2014 den dritten Titel in Serie.
 
In Lindow spielten die sechs Landesverbände des NOFV um den 7. NOFV U13 Länderpokal. Am Freitagnachmittag traf Brandenburgs Auswahl zunächst auf das Team von Sachsen. Bedacht und konzentriert gingen die Brandenburgerinnen in die Partie, in der auch die Kontrahentinnen ihre Chancen hatten, sich aber 3:1 geschlagen geben mussten. Die Tore erzielten Lenina Burghardt, Joan Mileen Jesse und Sophie Büttner.

Am Samstgnachmittag traf Brandenburg auf die Berliner Auswahl: Brandenburg drängte auf einen schnellen Treffer und setzte die Berliner Auswahl unter Druck. Schon in der 3. Minute beförderte  Sophie Weidauer, das Zuspiel von Lenina Burghardt zum 1:0 in den Berliner Kasten. Das Berliner Team war stets durch Konter gefährlich. Keeperin Jamie Gerstenberger konnte sich zwar auch auszeichnen, war aber beim 1:1 Ausgleich, zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff machtlos. In der zweiten Spielhälfte war der Brandenburger Führungs- bzw. Siegtreffer eine Frage der Zeit. Einen sehenswerten Spielzug schloss Lenina Burghardt in der 38. Minute mit den verdienten 2:1 ab.

Der „Endspiel“-Gegner am Sonntag hieß Sachsen-Anhalt. Die Nervosität legte sich nach einer guten Viertelstunde mit dem Führungstreffer. Lenina Burghardt schloss ihren Alleingang mit dem 1:0 erfolgreich ab (17.). Sie erhöhte fünf Minuten später auf 2:0 (22.), ehe sie in der 26. Minute einen Freistoß in den Kasten befördert (26.). Ein lupenreiner Hattrick zur Vorentscheidung.

Sophie Weidauer netzte in der 50. Minute zum 4:0 ein. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher sorgte Lenina Burghardt für das spektakulärste Turniertor sowie den 5:0-Endstand.

18.10.2014
Zwangsende: DFB-U18-Sichtungsturnier

Das Wetter - Dauerregen - hat für ein Zwangsende des Sichtungsturniers gesorgt: Aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze wurden am Vorabend des vierten Spieltages vier Begegnungen gestrichen, am Morgen dann wurden alle Spiel abgesagt.

Somit geht die Landesauswahl Bayern als Sieger aus dem Turnier hervor, die Plätze zwei und drei belegen Württemberg und Niedersachsen. Brandenburg belegt in der Tabelle Platz 16.

Lesen Sie hier eine Zusammenfassung:
Der erste Spieltag des U18-Sichtungsturniers in Duisburg ist beendet. Hier treffen bis zum 21. Oktober die Auswahlteams der DFB-Landesverbände aufeinander, die A-Junioren-Mannschaften vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, MSV Duisburg sowie Fortuna Düsseldorf komplettieren das Starterfeld.

Verbandssportlehrer Jens Melzig war mit dem Start "seiner" FLB-Elf gegen die A-Junioren von Borussia Mönchengladbach ganz zufrieden: "Mehr als zwei/drei Chancen haben wir nicht zugelassen. Im Gegenteil, wir hatten gute Möglichkeiten - standen frei vor dem Torhüter... Die Jungs haben sich gut verkauft." Das torlose Unentschieden war somit ein guter Auftakt in das Turnier.

Am 2. Spieltag traf die Landesauswahl ab 15 Uhr auf Bayerns U18. Bereits 10 Minuten nach Spielbeginn gelangten die Brandenburger durch ein Elfmetertor in Rückstand. Später brockte man sich noch ein zweites Tor durch einen Konter ein. Dem Willen zur Gegegenwehr tat das jedoch keinen Abbruch: "Mit der kämpferischen Leistung bin ich wirklich zufrieden, allerdings darf man auch das Fußballspielen nicht vergessen", lobte Jens Melzig die Einstellung der FLB-Auswahl, die es leider verpasst hatte, zwei Chancen zu verwandeln.

Nach einem spielfreien Montag -für die Torhüter steht am Vormittag ein Spezialtraining auf der Tagesordnung - trifft die Mannschaft am Dienstag 11:15 Uhr auf die Auswahl von Südbaden.

In der 3. Begegnung erlebten Trainer und Spielbeobachter in der ersten Halbzeit zunächst eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, vor deren Ende ein Spieler Südbadens aufgrund einer Tätlichkeit mit Rot des Platzes verwiesen wurde. "In der zweite Hälfte waren wir spielbestimmend, haben auch sehr gute Torchancen herausgespielt, es aber verpasst, diese auch im Netz zu platzieren", fasste Jens Melzig die Enttäuschung von Mannschaft und Trainerteam zusammen, besonders, weil man drei Minuten vor Abpfiff nun auch noch den Gegentreffer hinnehmen mussten. Den Südbadenern war das gelungen, woran die Brandenburger Jungs zuvor mehrfach gescheitert waren: den Ball im leeren Tor unterzubringen.

Noch nach der ersten Auswertung durch die Turnierleitung wurde die Spielpaarung für den letzten Turniertag bekanntgegeben - danach sollte Brandenburg am morgigen Mittwoch auf Mecklenburg-Vorpommern treffen. In der Trainerberatung am Abend wurden dann allerdings vier Spiele aufgrund unbespielbarer Plätze abgesetzt, so auch die Begegnung der FLB-Elf.       

Die aktuellen Spielstände gibt es hier

Brandenburgs Kader für das DFB-U18-Sichtungsturnier: Florian Bernhardt, Michael Czyborra (beide FC Energie Cottbus), Ramazan Günel, Antonin Hennig (beide SV Babelsberg 03), Tim Häußler, Marvin Jäschke, Erich Jeschke, Edgar Kordecki, Eric Krause, Steven Marx, Lukas    Müller, Philipp Pilz, Tim Steuk, Avdo Spahic, Jonas Zickert (alle FC Energie Cottbus), Max Zimmer (1. FC Frankfurt).

Trainer: Verbandssportlehrer Jens Melzig, Betreuer Sven Benken, Florian Meier (Physio)

Weitere Informationen zum Jahrgang 1997 finden Sie im Bereich der Talentförderung.

 

16.10.2014
Neue Anregungen für Lehrer

Der Ministeriums-Termin trägt jetzt schon Früchte: Im Sommer stellte FLB-Mitarbeiter Holger Zinke im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport den neuen Verantwortlichen für Fortbildung der Schulämter die Projekte des Landesverbandes vor. „Spielen und Bewegen mit dem Ball“ – so heißt Teil I des DFB-Programms 20.000plus, das bereits seit einigen Jahren einen guten Ruf unter den Lehrern hat. Seit Schuljahresbeginn fanden bereits drei Fortbildungen in Brandenburg/Havel, Eisenhüttenstadt und Grünheide/Mark statt – insgesamt 75 Lehrer konnten dabei begrüßt werden. Hierbei stand jedoch Teil II des Angebots im Vordergrund: „Basistechniken kennen lernen“, im FLB heißt das seit einigen Jahren, der Lehrerschaft auch Futsal schmackhaft zu machen. Denn die offizielle Hallenfußballvariante der FIFA ist auf dem Vormarsch.

Solch eine Lehrerfortbildung beinhaltet immer die beiden Komponenten Theorie und Praxis, dabei werden durch das Referenten-Duo Hans-Jürgen Huth, Futsal-Referent des Verbandes, und FLB-Mitabeiter Holger Zinke Informationen zum Ursprung und den Regeln des Futsals vermittelt, im praktischen Teil geht es dann im Wesentlichen um die ersten eigenen Ballerfahrungen. „Bei uns lernen viele Sportlehrer die Vorzüge des Futsal-Balls kennen. Und nicht nur das: Auch Nichtfußballer feiern bei uns ihre ersten Erfolgserlebnisse“, berichtet Holger Zinke, der seit vielen Jahren im Verband für die Lehrerfortbildung zuständig ist. Sein Erfahrungsschatz aus über 50 Veranstaltungen ist dabei groß, aber immer wieder aufs Neue ist er begeistert, wenn er sieht, wie groß die Freude der Teilnehmer ist, wenn sie nach ihrer Fortbildung neben den neuen Kenntnissen auch Lehrgangsmaterialien und ein Ballpaket inklusive Futsal-Ball mit nach Hause beziehungsweise an ihre Schule nehmen können. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn bei den alljährlichen Sportlehrertagen, so wie im September in Potsdam, die Angebote des FLB gut genutzt werden. Und die Nachfrage nach Fortbildungsterminen steigt weiter an. Ein herzliches Dankeschön geht nach Potsdam: "Die Zusammenarbeit mit dem Ministerium und den Schulämtern ist wirklich unkompliziert", berichtet Holger Zinke

Wenn Sie sich als Trainer oder Betreuer für eine Futsal-Fortbildung interessieren, sollten Sie die Fortbildungsveranstaltungen des Fußballkreises nutzen. Hier werden spezielle Kurzschulungen angeboten, die Teilnahme daran ist kostenlos!
Silke Wentingmann-Kovarik

11.10.2014
Satzungs- und Ordnungsänderungen beschlossen

Der 7. Ordentliche Verbandstag hat ein umfassendes Antragspaket zu Änderungen der Satzung und Ordnungen verabschiedet. In der Satzung werden künftig unter anderem eine weiterreichende Förderung der Gewaltprävention und des Kinderschutzes, eine Modifizierung der Bezugspflicht der Verbandszeitschrift, eine Wiedereinordnung des Qualifizierungsausschusses als Verbandsausschuss sowie inhaltliche Präzisierungen zu Abstimmungs- und Vertreterregelungen verankert. Die Spiel- und die Jugendordnung betreffen eine Neuregelung zur Trikotwerbung entsprechend der allgemein-verbindlichen DFB-Vorschriften beziehungsweise Änderungen zur weiteren Flexibilisierung des Spielbetriebs. In der Rechts- und Verfahrensordnung wurden die Änderung des Instanzenweges, die Legitimierung von Einzelrichterentscheidungen, die Neugestaltung der Befugnisse der Verwaltungsstellen sowie die sachgerechte Anpassung von Gebühren, Sperr- und Geldstrafen beschlossen. Mit der Einführung einer Ehrenplakette in der Ehrungsordnung sollen in Zukunft besondere Verdienste im Ehrenamt eine angemessene Würdigung erfahren können. Genehmigt wurde auch der Haushaltsvoranschlag 2015, der wiederum keine Erhöhung des Verbandsbeitrages für die Vereine beinhaltet.

11.10.2014
Siegfried Kirschen als Präsident bestätigt

Siegfried Kirschen ist als Präsident des FLB wiedergewählt worden. Mit 117 von 124 Stimmen erhielt der mit 24 Amtsjahren dienstälteste Präsident eines Landesverbandes des DFB das Vertrauen der Delegierten des 7. Ordentlichen Verbandstages für die kommende, vier Jahre währende Legislaturperiode und nahm daraufhin die Glückwünsche von Wahlleiter Helmut Schneider, dem Ehrenvorsitzenden des Fußballkreises Südbrandenburg, entgegen. Wiedergewählt wurden auch die Präsidiumsmitglieder Fred Kreitlow (Vizepräsident), Jens Cyrklaff (Schatzmeister) und Hartmut Lenski (Beisitzer der Fußballkreise/Vorsitzender Havelland). Darüber hinaus werden im neuen Vorstand Mirko Wittig (Spielausschuss), Uwe Blaschke (Jugendausschuss), Heinz Rothe (Schiedsrichterausschuss), Hartmut Gaudeck (Freizeit- und Breitensportausschuss), Dieter Dünnbier (Landesehrenamtsbeauftragter) sowie kraft Amtes die Vorsitzenden der übrigen Fußballkreise Klaus-Peter Kohn (Prignitz/Ruppin), Wilfried Riemer (Oberhavel/Barnim), Frank Fleske (Uckermark), Thomas Driebusch (Ostbrandenburg), Bodo Konrad (Dahme/Fläming), Frank Leopold (Niederlausitz) und Wolfgang Geister (Südbrandenburg) sowie Geschäftsführer Michael Hillmann mitarbeiten. Kommissarisch zu bestellen sein wird eine neue Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses, da sich nach dem Ausscheiden Sabine Seidels keine Kandidatin zur Wahl zur Verfügung gestellt hatte. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Vorsitzenden der Rechtsorgane Reinhard Schumann (Sportgericht), Bernd Wuschech (Jugendsportgericht) und Jens Kaden (Verbandsgericht) sowie die Vorsitzende der Revisionsstelle, Katrin Wiese. Zuvor hatten die Verbandstagsteilnehmer den Berichten der Verbandsgremien ihre Zustimmung erteilt und den Vorstand für die zurückliegende Legislaturperiode entlastet.

10.10.2014
Ehrenmitgliedschaft für Wolfgang Neubert

Der 7. Ordentliche Verbandstag in Rangsdorf hat Wolfgang Neubert zum Ehrenmitglied des FLB ernannt. Mit großem Applaus bekundeten die Teilnehmer ihre Zustimmung zu dem Vorschlag des Verbandsvorstandes, dem LSB-Präsidenten diese hohe Würdigung zukommen zu lassen. Wolfgang Neubert amtierte von 1991 bis 2012 als Vorsitzender des FLB-Jugendausschusses und fungiert außerdem als Präsident des FC Energie Cottbus. Beruflich ist der Diplom-Sportlehrer als Rektor der Lausitzer Sportschule Cottbus ebenfalls dem Sport verbunden.
Im Rahmen des Verbandstages wurden weitere Auszeichnungen verliehen. Die DFB-Verdienstnadel erhielten Jens Kaden (Vorsitzender Verbandsgericht), Heinz Rothe (Vorsitzender Schiedsrichterausschuss) und Bernd Ospalek (Stellvertretender Vorsitzender Fußballkreis Niederlausitz). Mit der NOFV-Verdienstnadel wurde Hagen Studier (Spielausschuss) gewürdigt. Die LSB-Ehrennadel in Bronze bekamen Reinhard Schumann (Vorsitzender Sportgericht), Klaus Drogoin (Stellvertretender Vorsitzender Verbandsgericht) und Ingo Widiger (Stellvertretender Vorsitzender Spielausschuss) überreicht. Träger der Goldenen FLB-Ehrennadel sind fortan Sabine Seidel (Vorsitzende Frauen- und Mädchenausschuss), Dieter Wolff (Schiedsrichterausschuss), Bernd Raschinski (Stellvertretender Vorsitzender Jugendsportgericht), Dieter Dünnbier (Ehrenamtsbeauftragter) und Frank Fleske (Vorsitzender Fußballkreis Uckermark). Mit der Silbernen FLB-Ehrennadel wurde Joachim Block (Freizeit- und Breitensportausschuss) und Lothar Weber (Verbandsgericht) gedankt. Die FLB-Verdienstnadel tragen nunmehr Stefanie Kroll (Frauen- und Mädchenausschuss), Bodo Konrad (Vorsitzender Fußballkreis Dahme/Fläming), Oliver Knerr (Jugendausschuss) und Detlef Kuhlmann (Fußballkreis Havelland).
Im Beisein der Verbandstagsteilnehmer gratulierte FLB-Präsident Siegfried Kirschen auch dem Brandenburger SC Süd 05 als Landessieger der DFB-Aktion "Fair ist mehr". Stellvertretend für die A-Junioren-Mannschaft nahm Trainer Michael Flottron ein Sachpräsent in Empfang. Zudem wurde der bisherige Kreisvorsitzenden Burkhard Bock (Westuckermark) verabschiedet, der zur gemeinsamen Veranstaltung am Vorabend verhindert war.

10.10.2014
7. Ordentlicher Verbandstag in Rangsdorf

Unter dem Motto "F(ußball) L(ebt in) B(randenburg)" ist am 11. Oktober 2014 im Hotel Seebad Casino Rangsdorf der 7. Ordentliche Verbandstag des FLB eröffnet worden. Verbandspräsident Siegfried Kirschen begrüßte hierzu unter den Delegierten und Ehrengästen den Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp, den Präsidenten des LSB Brandenburg, Wolfgang Neubert, sowie den Vizepräsidenten des DFB und Präsidenten des NOFV, Rainer Milkoreit, die ihrerseits Grußworte an das Plenum richteten. In seiner Ansprache ging Siegfried Kirschen insbesondere auf die Arbeit in der Talentförderung und in der Umsetzung des Masterplanes sowie auf die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs ein. "Diese Herausforderungen weiterhin erfolgreich zu meistern, es wird uns nur im Miteinander gelingen, in einer respektvollen, von Loyalität und Vertrauen geprägten Zusammenarbeit", richtete der FLB-Präsident den Blick in die Zukunft.

Die Wahl des Vorstandes ist imGange: Siegfried Kirschen kandidierte wiederum als Präsident und wurde mit großer Mehrheit bei 5 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen im Amt bestätigt.

Für den Vorsitz im Schiedsrichterausschuss stellten sich Oliver Mattig und Heinz Rothe der Wahl, die geheim erfolgte. 68 Delegierte gaben dem bisherigen Vorsitzenden Heinz Rothe ihre Stimme, für Herausforderer Oliver Mattig stimmten 54 Delegierte, zwei enthielten sich ihrer Stimme. Somit ist Heinz Rothe für die nächste Legislaturpriode gewählt.

Welche weiteren Funktionen besetzt/gewählt wurden entnehmen Sie bitte dem Artikel "Siegfried Kirschen als Präsident bestätigt". 

10.10.2014
Ehemalige Vorsitzende verabschiedet

Am Vorabend des 7. Ordentlichen Verbandstages hat der Verbandsvorstand am 10. Oktober 2014 in Rangsdorf den ausgeschiedenen Vorsitzenden der früheren Fußballkreise für ihre ehrenamtliche Arbeit gedankt. FLB-Präsident Siegfried Kirschen verabschiedete Peter Baier (ehemals Fußballkreis Westhavelland), Lothar Schulze (Jüterbog/Luckenwalde), Hans-Jürgen Möllendorf (Ostprignitz/Ruppin), Helmut Schneider (Senftenberg), Joachim Fettke (Oder/Neiße) und Benjamin Kaiser (Spreewald) und würdigte neben ihrer teilweise jahrzehntelangen Führungsarbeit insbesondere ihr Wirken in der Umsetzung der Verbandsstrukturreform, die mit Beginn des Spieljahres 2014/15 in Kraft getreten ist.

06.10.2014
Fachberatung Sicherheit und Ordnung
LL Nord: Bitte den 15. November 2014 vormerken

Sicherheits- und Spielausschuss des FLB haben eine Fachberatung Ordnung und Sicherheit anberaumt. Dazu eingeladen sind die Sicherheitsbeauftragten und Ordnungsgruppenleiter von Vereinen der Landesliga Nord, die mit dieser Fachtagung eine Schulung im Bereich Ordnung und Sicherheit erhalten.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Themen wie Anforderungen an eine Sportanlage beziehungsweise Hinweise zur Vorbereitung von Sicherheitsspielen. Ein Vertreter der Polizei Brandenburg (LIS) wird als Gesprächspartner auch erwartet.

Da in den letzten Spieljahren diese Aspekte immer mehr an Bedeutung gewonnen haben soll diese Fachtagung dazu beitragen, den Vereinsvertretern
in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit noch mehr Sicherheit zu geben.
Termin: 15. November 2014 Ort: Sportanlage Klosterfelde, Sportplatz an der Mühlenstraße, Mühlenstraße, 16348 Wandlitz, OT Klosterfelde
Zeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Nähere Informationen können Sie auch beigefügter Einladung entnehmen, zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Coupon.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 122 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum