Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 122 ]

23.11.2014
Erfolgreiche Premiere der Masterturniere der E- und D-Junioren
Die neu eingeführte Turnierrunde kam bei Mannschaften und Stützpunktverantwortlichen gut an.

Am 22. und 23. November fanden die ersten Masterturniere der E- und D-Junioren statt. Die jeweils vier besten Mannschaften der Landesligen trafen dabei im Spielmodus "Jeder gegen Jeden" aufeinander. Somit hatten alle Vereine die Möglichkeit, sich im sportlichen Wettstreit auf Augenhöhe mit Staffelnachbarn und neuen Gegnern zu messen. Zudem dienen diese Turniere als weitere Sichtungsmaßnahme - einige Stützpunkttrainer und auch Verbandssportlehrer Detlef Wohlfahrt waren zu den Austragungsorten gekommen.

Am Samstag machten die E-Junioren den Auftakt. In Brieselang trafen die Mannschaften aus den Staffel Nord und West aufeinander. Dort hieß der Sieger in einem kurzweiligen Turnier SV Babelsberg 03, vor dem RSV Eintracht 1949 und dem SV Falkensee-Finkenkrug. In Senftenberg wetteiferten die Mannschaften der Staffel Ost und Süd um die Punkte. Dort war der FV Preußen Eberswalde das Maß der Dinge und gewann das Turnier vor dem 1.FC Frankfurt (Oder) und dem FC Energie Cottbus.

Einen Tag später, am Sonntag, trafen sich die D-Junioren der Landesligen Nord und West in Oranienburg. Auf sehr guten Rasenplätzen sicherte sich der FSV 63 Luckenwalde den Turniersieg vor dem Teltower FV 1913 und dem SV Babelsberg 03. Einige Kilometer weiter östlich trafen in Frankfurt (Oder) die Mannschaften der Staffel Ost und Süd aufeinander. Der heimische 1.FC Frankfurt (Oder) sicherte sich den Turniersieg nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen FV Blau-Weiß 90 Briesen. Dritter wurde die Mannschaft vom SV Victoria Seelow.

Die Stützpunkttrainer, Verbandssportlehrer und der Verbandsjugendausschuss ziehen ein insgesamt sehr positives Fazit dieses ersten Durchgangs der Masterturniere. Während der Veranstaltungen nutzten die Mannschaften ebenfalls die Möglichkeit, Feedback zu geben und mit anderen Mannschaften oder Trainern in Kontakt zu kommen. Der Verbandsjugendausschuss wird versuchen, das Feedback bei den nächsten Turnieren einzubauen. 

An dieser Stelle sei auch den ausrichtenden Vereinen noch einmal sehr herzlich gedankt: SV Grün-Weiß Brieselang, FSV "Glückauf" Brieske / Senftenberg, Oranienburger FC Eintracht und 1.FC Frankfurt (Oder). Alle haben für sehr gute Rahmenbedingungen und einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Auch den Schiedsrichtern sei an dieser Stelle für ihren Einsatz gedankt. Die nächsten Masterturniere finden im Mai 2015 statt.

19.11.2014
DFB-TV überträgt Frauen-Länderspiel gegen England exklusiv

Das DFB-Videoportal DFB-TV überträgt am Sonntag live das Frauen-Länderspiel zwischen England und Deutschland. Die Partie, die vor der neuen Europarekord-Kulisse von etwa 55.000 Zuschauern im Londoner Wembleystadion ausgetragen wird, ist in Deutschland exklusiv nur bei DFB-TV zu sehen. Das letzte Länderspiel des Teams von Bundestrainerin Silvia Neid in diesem Jahr beginnt um 16 Uhr deutscher Zeit.

Der Livestream des Länderspiels ist sowohl über http://tv.dfb.de als auch über die DFB-Apps für Android- und IOS-Endgeräte zu verfolgen - jedoch nur in Deutschland. Kommentiert wird das Spiel von Jörg Steiger.

Für beide Teams ist die Partie ein wichtiger Test in der Vorbereitung auf die WM 2015. Sowohl England als auch die DFB-Auswahl qualifizierten sich für das Turnier in Kanada in eindrucksvoller Manier und blieben beiden in zehn Spielen unbesiegt. Für die zu erwartende Qualität der Begegnung in London spricht auch die Platzierung der Mannschaften in der FIFA-Weltrangliste: Demnach trifft der Siebte auf den Zweiten.

Zum bisher letzten Mal trafen die DFB- und FA-Frauen im Finale der EURO 2009 aufeinander. In einem hochklassigen Spiel in Helsinki gewann das deutsche Team mit 6:2. In der Länderspiel-Bilanz liegt Deutschland deutlich vorne - nach 19 Spielen stehen 17 Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

19.11.2014
Lauzi hat die Daumen gedrückt

Einen ganzen Vormittag lang Fußball spielen - in den Genuss kamen am 6. November Erst- und Zweitklässler aus sieben Cottbuser Schulen. Der Lauzi-Cup hat sich seit mehreren Jahren in der Stadt etabliert und gehört - wie der Sepp-Herberger-Tag - sozusagen zum Stundenplan Anfang November. Die kleinen Fußballer waren natürlich begeistert, als das Maskottchen des Drittligisten FC Energie Cottbus vor Beginn des Turniers ihnen viel Glück wünschte und, wer wollte, konnte auch noch ein Autogramm ergattern...

Nach 21 Begegnungen stand der Sieger des Turniers fest: Die Sportbetonte Grundschule siegte vor dem Vorjahressieger, der Umweltschule Dissenchen, Platz 3 belegen die Kicker der Erich-Kästner-Grundschule.

Viele Fotos geben einen Einblick in das Fußballturnier.

18.11.2014
Sportbetonte Grundschule holt Sieg
Sepp-Herberger-Tag 2014 in Cottbus

Es ist fast ein Selbstläufer: Der FLB hat zum wiederholten Male Cottbuser Schulen zum Sepp-Herberger-Tag eingeladen und zehn Schulen nahmen diese sportliche Einladung gern an. Schüler der dritten und vierten Klassen nahmen an dieser Veranstaltung  - ein Turnier kombiniert mit Technikstationen - teil. In zwei Vorrundengruppen ermittelten die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule, der Bauhausschule, der Carl-Blechen-, Astrid-Lindgren-, der Bewegten-Grundschule, der Umwelt-Grundschule aus Dissenchen, der Unesco Projektschule, der Sportbetoneten-, der Christoph-Columbus und der W.- Nevoigt Grunschule ihre Endrundenteilnehmer. Im Finale standen sich dann die Sportler der Evangelischen und der Sportbetonten Grundschule gegenüber. Fast mit dem Abpfiff gelang es den "Sportbetonten" den Ball im Tor zu platzieren. Für ihre hervorragenden Leistungen wurden ausgezeichnet: Dribbling - Lennard Mund (15,1 sec.), Pass gegen die Bank - Luca Grimm (23 Mal), Torwandschießen - Marc Schröder - 4 Treffer. Alle drei Fußballer besuchen die Sportbetonte Grundschule in Cottbus.

10.11.2014
Große Auszeichnung für drei Brandenburger

Ehre, wem Ehre gebührt! Für Christian Breitkopf (Ludwigsfelder FC), Stephan Jezischek (Juventas Crew Alpha) und Benjamin Boese (SC Viktoria 1914 Templin) ist der kommende Freitag ein ganz besonderer: Die drei Brandenburger  DFB-Ehrenamtspreisträger des Jahres 2013 - werden am 14. November in den "Club 100" aufgenommen.

Mit anderen Fußballern von der Amateurbasis werden sie im Historischen Rathaussaal in Nürnberg ausgezeichnet – für ihr ehrenamtliches Wirken im Fußball, für ihr faires Spiel auf dem Platz. Die Ehrung im Beisein von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, des Nürnberger Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly, des adidas-Vorstandsvorsitzenden Herbert Hainer und zahlreicher Ehrengäste findet wenige Stunden vor dem EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Gibraltar statt.

06.11.2014
Gratulation den neuen Lizenzinhabern!

33 Teilnehmer haben mit dem Prüfungslehrgang vom 6. bis 10. Oktober ihre zweiwöchige Ausbildung zum DFB-C-Lizenz-Trainer abgeschlossen.

In intensiven Theorie- und Praxiseinheiten wurde Wissen angeeignet und angewendet. Das Erstellen von Vorträgen und Trainingskonspekten in Arbeitsgruppen diente dem Erlernen und der gemeinsamen Vertiefung von Lerninhalten und damit der Vorbereitung zur Prüfung.

Diese setzte sich aus den Bestandteilen - Lehrprobe, - mündliche Prüfung und - Klausur zusammen. Für die Lehrproben standen die Jungen der vorläufigen Landesauswahl des Jahrgangs 2001 als Probanden zur Verfügung.

Die Gültigkeit der Lizenz beträgt drei Jahre - in dieser Zeit muss der Inhaber insgesamt 20 Fortbildungsstunden nachweisen, dann steht einer Verlängerung nichts im Wege.     

01.11.2014
Beste Werbung für den Futsal

Mit starker Leistung und kerniger Leidenschaft überzeugten alle Teilnehmer beim Turnier um den Futsal-Landespokal des FLB und machten so die beste Werbung für den Futsalsport. Der verdiente Turniersieg geht an das Futsalteam Neuenhagen. Doch das hatte mehr Gegenwehr als ihm lieb wa r...

Am 25. Oktober trafen sich in Schwedt vier Futsal-Teams, um den Landespokal des FLB auszuspielen. Das 9. Futsal-Oktoberfest-Turnier der Gastgeber war vom FLB als Turnier dafür ausgeschrieben. Die Kontrahenten kennen sich bestens aus der Futsal-Brandenburgliga: Futsalteam Neuenhagen, UFK Potsdam 08, Eberswalder SC und der FV Kickers Schwedt 02 standen sich gegenüber. Neuenhagen und Potsdam machten ihrem guten Futsal-Ruf alle Ehre und marschierten gleich von Beginn an vorneweg. Die Gastgeber erwischten im direkten Vergleich mit den Eberswalder SC den besseren Start und siegten mit einem erstaunlichem 4:1, geprägt von großer Spielfreude. Die Schwedter Futsal-Fans zeigten sich begeistert! Nach insgesamt 12 Spielen stand der Sieger fest: Den Landespokal sicherten sich die Jungs vom Futsalteam Neuenhagen vor der Mannschaft des UFK Potsdam 08, den Kickers aus Schwedt und den Mannen aus Eberswalde.

Die Torschützenkrone ging an Juan Moreno aus Potsdam. Zur Freude des gatsgebenden Vereins gab es zwei Auszeichnungen für den FV Kickers Schwedt 02. Glückwunsch an Lukas Mantik als bester Spieler und bester Torwart wurde Daniel Beuschel.

01.10.2014
U20-Länderspiel in Potsdam
Super Gruppenkartenverkauf über den den FLB

Das Karl-Liebknecht-Stadion Potsdam-Babelsberg war am 14. November 2014 Austragungsort eines U20-Länderspiels. Um 18.00 Uhr war hier Anpfiff zur Partie der DFB-Auswahl gegen die Schweiz. Der Vergleich gehört zu einer internationalen Spielrunde, die die deutsche Mannschaft in Vorbereitung auf die WM 2015 in Neuseeland absolviert. Die Qualifikation für das Weltturnier errang die bisherige U19-Auswahl in diesem Sommer als Europameister in Ungarn.
Ein interessantes Team also, das Trainer Frank Wormuth für die Begegnung in Potsdam nominieren wird. Darunter sollte sich auch ein Brandenburger befinden. Tim Kleindienst, der als Siebtklässler vom FC Viktoria Jüterbog an die Lausitzer Sportschule kam und nun Stürmer des FC Energie Cottbus ist, feierte unlängst sein Debüt in der Mannschaft und wurde zum dritten Mal in Folge für den aktuellen Kader nominiert. Er spielte die erste Halbzeit der Begegnung.

2616 Zuschauer sahen ein gutes Freundschaftsspiel, das mit einem 1:1 zu Ende ging. 

29.10.2014
„100 stillen Helden“ bei der Bildungsreise in Spanien

Im Frühling dieses Jahres hatte KOMM MIT, offizieller Kooperationspartner des DFB im Bereich der Jugendarbeit, dazu aufgerufen, Vorschläge für die engagiertesten Trainer und Betreuer im deutschen Jugendfußball einzureichen. Zu den Gewinnern gehörten auch Bettina Stoof (1. FFC Turbine Potsdam) und Dirk Thieme (Storkower Sport Club e.V.) vom FLB. Neben dem Titel „Jugendtrainer 2014“ durften sie sich auch über die Einladung zur 22. KOMM MIT-Bildungsreise freuen.

Vom 20. – 24. Oktober war es dann so weit: Gemeinsam mit den anderen Gewinnern der Aktion „100 stille Helden – Jugendtrainer 2014“, sowie weiteren Jugendfußballtrainern ging es an die Costa de Barcelona-Maresme. Am Montagabend wurde den Gewinnern in einem feierlichen Rahmen die Ehrentrophäe von Dirk Lottner, einem ehemaligen Bundesligaspieler, in einer alten Ritterburg überreicht. Doch all zu lange konnte nicht gefeiert werden, da es am nächsten Morgen direkt mit den ersten Workshops losging. Um die Inhalte möglichst individuell zu gestalten und die Seminargruppen klein zu halten, wurden die Teilnehmer entsprechend der Altersklasse, die sie trainieren, aufgeteilt.

Um das Training zu Hause noch abwechslungsreicher und effektiver zu gestalten, lernten die Jugendfußballtrainer von den DFB-Referenten sowohl in theoretischen Einheiten als auch in praktischen Workshops, wie sie die neuesten Trainingsmethoden bei ihren Nachwuchskickern im Verein umsetzen können.

Zu den Höhepunkten der 22. KOMM MIT-Bildungsreise gehörten sicherlich die Analyse von Heinz Werner zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014, sowie der Vortrag „Der vierte Stern ist kein Zufall – Die Stärken des deutschen Fußballs“ von Bernd Barutta. Abgerundet wurde die Woche unter der spanischen Sonne mit einem Ausflug nach Barcelona mit einem Besuch des legendären Camp Nou, der Heimat des FC Barcelona.

29.10.2014
Ausrichter für zentrale Pokalendspiele gesucht
Endspiele im AOK-Landespokal auf Großfeld an zentralem Ort!

Der Jugendausschuss des FLB sucht für die zentrale Ausrichtung der Finalspiele des AOK-Landespokal 2015 einen engagierten Verein. Die Finalspiele finden am Pfingstwochenende (23. oder 24. Mai 2015) nacheinander statt.

Der Bewerber sollte 2 Spielflächen und ausreichend Umkleidekabinen zur Verfügung stellen. Die Ausrichtung sollte in einem würdigen Rahmen stattfinden. Wie bei allen Veranstaltungen des Jugendausschusses wird auch hier auf den Ausschank von Alkohol verzichtet.

Für Rückfragen steht Matthias Reer (flb@familie-reer.de) gern zur Verfügung. Bitte richtet Eure Bewerbung bis zum 15.12.2014 an Matthias Reer oder die Geschäftsstelle des FLB.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 122 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum