Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 166 ]

19.02.2018
RSV Eintracht holt NOFV-Silber

Absolut würdig vertraten am vergangenen Wochenende Brandenburgs Hallenmeister die Farben des FLB. Bei den Futsalmeisterschaften des Regionalverbandes waren der RSV Eintracht 1949 mit seinen B-Junioren und der SV Grün-Weiss Brieselang mit den A-Junioren angetreten.

Während der spätere Titelträger bereits vor dem letzten Spiel feststand, lieferten sich der RSV und Hertha 03 Zehlendorf - beide punktgleich - einen spannenden Kampf um Silber. Der 1:0-Sieg ebnete Brandenburgs Meister dann den Weg: Die Jungs vom RSV überzeugten mit einer disziplinierten Spielweise und ihrem Auftritt als Team, so dass die Silbermedaille am Ende wirklich verdient war. Als souveräner Sieger in dieser Altersklasse verließ am 17. Februar der VfB IMO Merseburg den Hallenboden der Carl-Schumann-Sporthalle in Berlin, Bronze ging an den Berliner Verteter Hertha 03 Zehlendorf. 

Einen Tag später wurde das Turnier der A-Junioren ausgetragen. Das Premieren-Turnier verlief spannend bis zum letzten Spiel. Mit Dresden-Striesen, Merseburg und Jena kristallisierten sich im Verlauf drei Teams heraus, die den Turniersieg unter sich ausmachten. Auch Brieselang blieb lange im Rennen, war nach einem 1:2 gegen Dresden aber nicht mehr unter den vordersten Plätzen und wurde am Ende Vierter. Die Entscheidung um die Goldmedaille fiel im letzten Match zwischen Jena (10 Punkte) und Merseburg (9). Hier behielten die Thüringer mit 2:1 die Oberhand und sicherten sich den Gesamterfolg. Merseburg erhielt die Bronzemedaille, Silber ging an Dresden.

Ausführliche Berichte, Tabellen und Ergebnisse unter www.nofv-online.de

16.02.2018
2 Brandenburgerinnen im DFB-Trikot
Sophie Weidauer traf beim DFB U16-Debüt, Marleen Rohde mit zweiten Länderspieleinsatz

Seit Montag, 12. Februar, weilt die deutsche U16-Nationalmannschaft an der Algarve und nimmt in Portugal am UEFA Development Tournament (Entwicklungsturnier) teil. Zum Turnierauftakt gewann das Team von Trainerin Ulrike Ballweg mit 4:1 gegen die Gastgeberinnen. Mit dabei auch die beiden Brandenburger Landesauswahlspielerinnen Marleen Rohde sowie Sophie Weidauer.
Marleen Rohde, die im November 2017 gegen Dänemark zu ihrem Länderspieleinsatz in der U16 Nationalmannschaft kam, wurde heute auch wieder eingesetzt und erhöhte ihre Einsatzstatistik im DFB-Trikot auf zwei. Sophie Weidauer, die erst am Samstag letzter Woche ihren 16. Geburtstag feierte, kam heute zu ihrem Debüt und erzielte sogar ein Tor zum zwischenzeitlichen 4:0.
 Rohde und Weidauer besuchen seit mehreren Jahre die Eliteschule des Fußballs in Potsdam und kamen jeweils auch zu einem Einsatz in der U15 Nationalmannschaft des DFB.
Das DFB-Team spielt am Samstag gegen die Niederlande und Montag auch noch gegen Italien. 

Zum Bericht des DFB:

Zur Tabelle:

15.02.2018
Wer erkämpft sich den Titel?

Am kommenden Sonntag ist es soweit: In einer gemeinsamen Meisterschaft spielen die Frauen aus Berlin und Brandenburg zum dritten Mal ihren Meister aus. Acht Mannschaften haben sich für das länderübergreifende Turnier qualifiziert: Blau-Weiß Hohen Neuendorf, SV Blau-Weiß Berolina Mitte, SV Buchholz und Concordia Wittenau für den Berliner Fußball-Verband, die Brandenburger Vertreter kommen vom Storkower SC, BSC Preußen 07, FSV Forst Borgsdorf und der TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogeldorf; die Landesmeisterinnen des FLB - SG Beelitz 1912/90 - hatten auf einen Startplatz verzichtet.. In zwei Staffeln ermitteln sie zunächst die Teilnehmer der Halbfinals. Ab 11 Uhr erleben die Zuschauer in der Berlin Schöneberger Sporthalle sicher ein spannendes Futsal-Turnier, das Endspiel wird laut Spielplan 15.10 Uhr angepfiffen, zuvor stehen noch die Platzierungsspiele an. 

 

Im vergangenen Jahr ging der Titel an den FC Internationale Berlin.

Ein Klick hier öffnet den Turnierplan 2018!

14.02.2018
Wir suchen talentierte Mädchen!

Ab sofort können sich wieder talentierte Mädchen für das Talentförderprogramm des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs 2018/2019 bewerben.
Der DFB besteht aus 5 Regionalverbänden (Nord, Nord-Ost, West, Süd und Süd-West), denen 21 Fußball-Landesverbände zugordnet sind (wie z.B. der Fußball-Landesverband Brandenburg). Eine Aufgabe der Fußball-Landesverbände und ihrer Verbandstrainer/innen, ist die Talentsichtung und -Förderung.
Unser Ziel ist die intensive Sichtung und leistungsorientierte Förderung talentierter Mädchen in Brandenburg, sowie die Erhöhung der Anzahl an gut ausgebildeten Spielerinnen, von denen es die ein oder andere bis in die 1.Bundesliga und vielleicht sogar in die Frauen-
Nationalmannschaft schafft. Von denen aber auch alle Vereine Brandenburgs profitieren. Denn je größer der Kreis an gut ausgebildeten Spielerinnen ist, umso erfolgreicher und attraktiver können wir auf allen Ebenen des Fußballs sein.
Gefördert wird durch wöchentliches Zusatz-Training am DFB-Stützpunkt mit Jungs in Heimatortnähe, U12- und U14-Landesauswahlmaßnahmen sowie die Eliteschule des Fußballs in Potsdam.
Siehe auch Infoblatt Talentförderung weiblich 2018-19.

Bist du ein talentiertes Mädchen des Jahrgangs 2007 bis 2009 oder kennen Sie eine Spielerin dieses Altersbereiches mit Potential? Dann schicken Sie eine Bewerbung mit diesem Bewerbungsformular an:
Fußball-Landesverband Brandenburg
Verbandsleistungszentrum (weiblich)
Tina Kopplin
Olympischer Weg 2,
14471 Potsdam
E-Mail tina.kopplin@flb.de
Tel.: 0331  9510048
Fax: 0331  9678074
Mobil: 0162  4274063
Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2018.
Nach Erhalt der Bewerbung erfolgt eine Einladung zu einem Sichtungstraining im Juni/Juli 2018 am DFB-Stützpunkt in Heimatortnähe. Je nach sportlichem Potential erfolgt danach eine Einladung zum Talenttag am 26.08.2018 in Potsdam und im Anschluss daran eine eventuelle  Aufnahme ins Talentförderprogramm.

12.02.2018
Brandenburgs U12 Team erkämpfte Silber beim NOFV-Hallencup

Nach einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung beendete Brandenburgs U12 Landesauswahl, am Samstag,10. Februar 2018, den NOFV-Hallencup mit einem sehr guten 2. Platz.

Das Team von Verbandstrainerin Sabine Seidel sowie Torwarttrainer Thomas Reif gewann in der Ballsporthalle in Sandersdorf das Auftaktspiel gegen „Gastgeber“ Sachsen-Anhalt mit 3:0. Keeperin Kim Röber hielt die Brandenburgerinnen mit zwei tollen Reaktionen im Spiel ehe Lara Jungnickel in der 3. Minute das 1:0 erzielte. Nur zwei Minuten später erhöhte Spielführerin Ronja Borchmeyer auf 2:0. Bereits nach der Hälfte der Spielzeit sicherte Marike Dommasch mit dem 3:0 den ersten Dreier (6.).
Nach nur einem Spiel Pause musste das Seidel/Reif-Team erneut ran. Mit 2:1 wurde die Auswahl von Thüringen bezwungen. Lara Jungnickel (3.) und Emily Fiedler (7.) schossen Brandenburg in Front, das sie allerdings ihr Spiel nicht konsequent zu Ende spielten, kam das Thüringer Team in den Schluss-Sekunden noch zum Anschlusstreffer (11.) und es blieb bis zur Schlusssirene hochspannend.
1:1 endete die Partie gegen den Vorjahressieger Berlin. Die favorisierte Berliner Auswahl, welche ebenfalls in den ersten beiden Spielen gewann, begann beherzt und ging in der 4. Minute in Führung. Brandenburgs Auswahl glich vier Minuten später hochverdient aus. Phoebe Klaus drückte den Ball zum vielumjubelten Ausgleich (8.) über die Linie. Beide Teams schenkten sich nichts und boten den Zuschauern ein gutes Spiel.
Im nächsten Spiel, gegen die Auswahl von Sachsen, ging es bereits um den Turniersieg. Mit einem Traumtor, nach knapp 30 Sekunden, ging der spätere neue Hallencupsieger in Führung. Kim Röber hatte bei dem Volleyschuss in den Winkel keine Abwehrchance. Aber die Brandenburgerinnen gaben prompt die passende Antwort: Marike Dommasch glich nicht mal 60 Sekunden später aus. Mit Chancen auf beiden Seiten sahen die Zuschauer eine spannende Partie, welche mit dem 1:1 auch endete. Trotz Torchancen für zwei Spiele reichte es im letzten Turnierspiel zu einem 1:0 Erfolg. Phoebe Klaus war die einzige, die eine der vielen Möglichkeiten erfolgreich verwertete.

Nach den beiden Remis gegen Sachsen (1.) sowie Berlin (3.) und den drei Siegen beendete Brandenburgs U12 Landesauswahl den 5. NOFV Hallencup ungeschlagen auf Platz 2. Sabine Seidel: „Auch wenn die Mädchen beim letzten Lehrgang sehr gut gearbeitet haben, hätte ich nicht gedacht, dass sie das beim Turnier doch so gut umsetzen. Der Lohn für ihre Mühen beim Lehrgang. Ich bin stolz auf unser Team.“

Für Brandenburg spielten: Ronja Borchmeyer (SG Blau Weiß Beelitz), Celine Bundes (1. FFC Turbine Potsdam), Marike Aurora Dommasch (SV Eintracht Wittmannsdorf), Emily Fiedler (RSV Eintracht Teltow), Susen Kimberly Gietz (SG Gorgast/Manschnow/Golzow), Alina Gnädig (SG 1922 Töplitz), Jette Hörbe (FC Falkenthlaer Füchse), Lara Jungnickel (ESF Lok Falkenberg), Phoebe Klaus (SV Victoria Seelow), Kim-Julie Röber (FC Falkenthaler Füchse)

07.02.2018
Mannschaftsfahrt zum DFB-Pokalfinale der Frauen

Am 19. Mai 2018, ab 15 Uhr, findet das DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln statt. Welche beiden Teams aufeinandertreffen werden, ist bislang noch unklar. Fest steht aber: Schon vor dem Spiel gibt es erneut ein attraktives Rahmen- und Bühnenprogramm auf den Stadionvorwiesen mit einem Fan- und Familienfest sowie Mädchenturnieren für D-/E-Juniorinnen. Fans dürfen sich auf ein besonderes Erlebnis freuen.

Gruppentickets ab 8 Euro
Jedes Jahr reisen zahlreiche Mannschaften geschlossen zu diesem Höhepunkt im nationalen Frauenfußball. Nutzen Sie die attraktiven Ticket-Angebote für Gruppen von 8 Euro pro Person (ab elf Personen) und bieten Sie Ihrem Team ein besonderes Erlebnis. Die Bestellung von Gruppentickets erfolgt über den Fußball-Verband Mittelrhein.

Alle Informationen rund um die Tickets, den Vorverkauf, das Bestellformular und weitere wichtige Stadionhinweise finden Sie auf dieser Seite.

Teilnahme am Mädchenturnier
Sie wollen die Mannschaftsfahrt nutzen und am Vormittag des Finaltages mit einer E- oder D-Juniorinnen-Mannschaft am Turnier auf den Stadionvorwiesen teilnehmen? Hier geht es zur Anmeldung. Diese ist bis zum 18. März 2018 möglich.
Für Rückfragen steht Ihnen David Görgens (E-Mail: david.goergens@fvm.de; Tel.: 02242/91875-24) zur Verfügung.
Sollten Sie für Ihre Mannschaft eine Unterkunft benötigen, so halten die Internetseite von KölnTourismus der Stadt Köln und die Service Hotline (0221–34643-0) ein großes Angebot für Gruppen bereit.

06.02.2018
FLB-Vorstand beruft neue Geschäftsführerin ins Amt
Anne Engel übernimmt am 1. April 2018

Anne Engel heißt die neue Geschäftsführerin, die am 1. April 2018 ihren Dienst in der Geschäftsstelle des Fußball-Landesverbandes Brandenburg antreten wird. Dies hat der Vorstand des FLB auf Vorschlag des Präsidiums in seiner Sitzung am 5. Februar 2018 in Rangsdorf beschlossen.

„Ich habe richtig Lust auf Fußball“, sagt die 32-jährige Cottbuserin, die seit knapp zehn Jahren die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention leitet. Anne Engel spielte selbst aktiv Fußball, war Sportschülerin an der Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“ in Potsdam sowie Landesauswahlspielerin des FLB und wechselte anschließend zum FSV und 1. FFC Frankfurt/Main. Selbst Inhaberin der B-Lizenz, trainierte sie die U20-Frauen-Mannschaft des 1. FFC Frankfurt/Main und war am DFB-Mädchen-Stützpunkt in Darmstadt tätig. Gegenüber dem Vorstand hat Anne Engel sehr überzeugend ihre Motivation für die Übernahme der Geschäftsführer-Tätigkeit mit einem besonderen Augenmerk auf ein positives Arbeitsklima und eine gute Zusammenarbeit mit dem Ehrenamt dargelegt. Zudem verfügt sie über ausgeprägte Erfahrungen in den Bereichen der Kommunikation, des Finanzwesens und des Marketing.

Verbandspräsident Siegfried Kirschen freut sich, mit Anne Engel die erste Geschäftsführerin eines Landesverbandes im DFB gewonnen zu haben: „Sie hat im Bewerbungsgespräch eine absolut souveräne Vorstellung abgegeben.“
Auch Michael Hillmann, der zum 31. März 2018 als Geschäftsführer des Verbandes ausscheiden und seine Nachfolgerin in der Zwischenzeit einarbeiten wird, ist von der Personalauswahl überzeugt. „Ich bin sicher, dass Anne Engel das Potenzial hat, gemeinsam mit allen Beteiligten im Haupt- und Ehrenamt Bewährtes fortzuführen und neue Akzente zu setzen.“

02.02.2018
UEFA U17-Frauen-Eliterunde in Meck-Pomm

Vom 15. bis 31. März 2018 ist Deutschland der Gastgeber für die UEFA U17-Frauen-Eliterunde. Die deutschen U17-Juniorinnen treffen im Rahmen dieses Turniers auf Aserbaidschan, Island und die Republik Irland. Nur der Gruppensieger dieser Eliterunde (insgesamt finden sieben solcher Eliterunden statt) qualifiziert sich für die anschließende Europameisterschaft in Litauen. Spielorte für das UEFA U17-Frauen-Eliterunde in Mecklenburg-Vorpommern sind Greifswald und Neubrandenburg.

Auch Vereine aus Brandenburg und Berlin können die günstige Gruppentickets bestellen. Dazu einfach das beigefügte Formular ausfüllen und an den Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommrn senden.

Viele wichtige Informationen gibt es auf der eigens eingerichteten Homepage:

Per Klick zum Bestell-Formular:

31.01.2018
Tagung der Schiedsrichter

Am letzten Januar-Wochenende trafen sich die Schiedsrichter der Brandenburgliga sowie der Landesliga zu ihrer Halbjahrestagung des Spieljahres 2017/18.

Die Schwerpunkte dieser Arbeitstagung im Bundesleistungszentrum Kienbaum waren unter anderem die Auswertung der Hinrunde sowie Regelauslegungen, Staffelleiter Ingo Widiger  informierte die Unparteiischen im Auftrag des Verbandsspielausschusses.
Auch die Plenumsdiskussion mit Oliver Richter, Trainer der Brandenburgliga Mannschaft des TuS 1896 Sachsenhausen, fand großes Interesse. In Arbeitsgruppen erhielten die Teilnehmer von Mentaltrainerin Katja SeyffardtAnregungen zur mentalen Leistungssteigerung, Schiedsrichter-Kollege Jan Seidel und Vivien Steinhoff (LC Potsdam) bot  Lauf,- Koordinations- und Krafttraining an.
 

29.01.2018
Mit Paule auf der Gewinnerseite

Von so einem DFB-Mobil-Besuch haben nicht nur die Betreuer im Nachgang noch etwas, sondern auch einige kleine Glückspilze. Sie hatten die richtige Antwort - Paule - auf der Gewinnspielkarte angekreuzt und waren damit automatisch im Lostopf zum alljährlichen DFB-Mobil-Gewinnspiel.

DFB-Mobil-Koordinator Martin Hagemeister zog am 25. Januar die glücklichen Gewiner dreier Preise:

3. Preis - je eine Plüschfigur Paule erhalten Matteo Berenyi, Schwerin; Justin Bookhahn, Nassenheide; Merlin Suckviel, Stüdenitz

2. Preis - je einen Spielball - haben gewonnen Paul Ruther, Nauen, Charleen Thiele, Klein Köris; Mirko Wernicke, Lindow (Mark)

Über den Hauptgewinn - Länderspielkarten - darf sich Jan Mlynarczyk freuen.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Das DFB-Mobil des Landesverbandes erreichte im vergangenen Jahr 529 Trainer und Betreuer sowie 45 Lehrer in Vereinen und Schulen.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 166 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung