Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 ]

05.12.2017
Danke ans Ehrenamt!

An jedem Wochenende finden in Deutschland 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Mädchen und Jungs, Frauen und Männer. Von der Kreisliga bis zu den höchsten Landesverbands-Spielklassen. Alle verbindet die Leidenschaft für unseren Sport. Doch, zu selten fragt man sich, wie dies Woche für Woche funktioniert? Wer kümmert sich um die Organisation der Spieltage? Wer sorgt dafür, dass stets ein Schiedsrichter vor Ort ist? Wer ist dafür verantwortlich, dass jede Jugendmannschaft einen Trainer hat? Wer bereitet die Sportanlage vor? Wer kümmert sich darum, dass alle Eltern und Freunde mit Essen und Trinken versorgt werden können? Es funktioniert alles wie selbstverständlich könnte man meinen - aber mitnichten! In den knapp 25.000 Fußballvereinen bekleiden etwa 400.000 Menschen eine ehrenamtliche Position, weitere 1,3 Millionen freiwillig engagierte Helfer kommen dazu. Ohne sie könnte kein Spiel stattfinden, kein Verein funktionieren.
Der Amateurfußball bildet das Fundament des Spitzenfußballs. Nahezu alle Spielerinnen und Spieler haben einmal klein angefangen. Auf Ihrem Heimatsportplatz das Kicken gelernt und die Liebe zum runden Leder entdeckt. Ehrenamtliche Trainer haben sie auf ihren ersten Schritten begleitet, ihr Talent gefördert und den Weg geebnet.
In diesem Jahr feiert die Aktion Ehrenamt des Deutschen Fußball-Bundes ihr 20-jähriges Jubiläum.

Die Wichtigkeit der Ehrenamtsförderung ist längst erkannt. Nun gilt es auch in Zukunft passende Maßnahmen zur Unterstützung der Bedürfnisse der Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter zu finden. Vor allem junge engagierte Menschen müssen verstärkt unterstützt und gefördert werden. Der DFB und seine Landesverbände haben bereits zahlreichen Angebote, Maßnahmen, praktischen Alltagshilfen und Möglichkeiten zur Anerkennung geschaffen. Mehr hierzu finden Sie unter www.dfb.de/ehrenamt.

Der Spitzenfußball bedankt sich geschlossen bei den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich und freiwillig in den Amateurfußballvereinen engagieren. Die für ihren Verein rackern, schuften und sich aus Liebe zum Fußball aus vollem Herzen einsetzen. Ohne sie blieben der Platz ungekreidet und die Trikots ungewaschen.
Ohne Euch wäre hier nichts los! Danke ans Ehrenamt! Einfach mal schauen:

04.12.2017
Unterstütze jetzt die deutsche EURO-Bewerbung

„United by Football - Vereint im Herzen Europas“: Unter diesem Motto steht die Bewerbung des DFB um die Ausrichtung der UEFA EURO 2024. Bei der Präsentation des Slogans sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Unsere Bewerbung um die Europameisterschaft 2024 soll im Zeichen der einzigartigen Integrationskraft des Fußballs stehen. Der Fußball grenzt nicht aus, er überwindet Grenzen. Er vereint, er ist der Anlass, der Menschen ganz unterschiedlicher Nationalität und verschiedenen Glaubens aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammenbringt." Die Bewerbung um die Europameisterschaft hat ihre digitale Heimat in der Website zur Kampagne.

Auf www.united-by-football.de kann jeder Fan sein Foto hochladen und es unter dem Hashtag #UnitedByFootball in den sozialen Netzwerken teilen, um seine Unterstützung für die deutsche EURO-Bewerbung zu zeigen und um von Beginn an aktiv dabei zu sein, die Europameisterschaft nach Deutschland zu holen. DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius sagt: „Nicht nur eine Europameisterschaft bringt Menschen aus aller Welt zusammen. Schon unsere Bewerbung ist ein Gemeinschaftsprojekt, das nur im Zusammenspiel gelingen kann, im Doppelpass mit den Spielorten, mit denen wir derzeit die Bewerbungsunterlagen für die UEFA erarbeiten und zusammenstellen. Mit Unterstützung des gesamten deutschen Fußballs von der Spitze bis zur Basis und einem breiten Rückhalt aus der Gesellschaft wollen wir die UEFA überzeugen, die EURO zum zweiten Mal nach 1988 nach Deutschland zu vergeben.“ Zahlreiche User haben ihr Foto auf der neuen Homepage, auf der außerdem sämtliche Neuigkeiten und Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den zehn Spielorten, mit denen sich der DFB bewerben will, abrufbar sind, bereits hochgeladen. In der Galerie sind Menschen vereint, die der Fußball zusammenbringt und die hinter der deutschen EURO-Bewerbung stehen. Mach' auch Du jetzt mit! Hier geht’s zum Upload.

29.11.2017
Vier Schrauben für Zivilcourage

Fußballvereine beziehen klare Position: Mit wetterfesten Schildern zeigen sie deutlich "Kein Platz für Rassismus und Gewalt" Auch in Brandenburg wurde schon fleißig geschraubt.

Für das 21 x 30 cm große Schild ist überall Platz - am Vereinsheim, am Fußballplatz, am Bolzplatz, auf dem Schulhof, an der Schule selbst. Es ist an allen vier Ecken vorgelocht und so kann es mit Schrauben oder auch Kabelbindern überall schnell befestigt werden. 

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, muss nur ein wenige Arbeit investieren:

Das Schild ist kostenlos und wird Vereinen zugesendet. Voraussetzung ist eine E-Mail an gegen.rechts@arcor.de

Und wenn dann noch ein Foto des angebrachten Schildes für die  Homepage www.fussballvereine-gegen-rechts.de an die Initiatoren gesendet wird - perfekt.

17.11.2017
Die zentrale Frage nach Schiedsrichter-Nachwuchs

"Was müssen wir tun, damit wir auch weiterhin genug qualifizierte Schiedsrichter haben, um einen ordentlichen Spielbetrieb abzusichern?" Dies war die zentrale Frage bei der Beratung zu der der Schiedsrichterausschuss Kreisobleuten und -lehrwarte am ersten Novemberwochenende nach Luckenwalde eingeladen hatte und bei der alle Fußballkreise vertreten waren.

Erneut ging es in erster Linie um Möglichkeiten der Gewinnung, Ausbildung und Erhaltung von Schiedsrichtern. Vielfältige Ideen wurden diskutiert, einiges wurde nach der Klausurtagung in Blossin schon in Angriff genommen, manches befindet sich in der Planung. So wird unter der Regie des Schiedsrichter-Lehrwarts Christopher Musick im April 2018 in Blossin ein Lehrgang für Anfänger stattfinden, zu dem jeder Fußballkreis zunächst drei Kandidaten melden kann. Das kann aber nur die Ausnahme sein: Die Ausbildung von Schiedsrichtern ist und bleibt die Kernaufgabe der Fußballkreise, darüber waren und sind sich aber auch alle einig.

Die Teilnehmer der Tagung erarbeiteten einen Vorschlagskatalog, der in den Vorständen der Fußballkreise und mit den Vereinen diskutiert werden soll. Das Ziel besteht letztlich darin, auch weiterhin einen ordentlichen Spielbetrieb hinsichtlich der Besetzung der Spiele durch qualifizierte Schiedsrichter abzusichern.

Schiedsrichterobmann Heinz Rothe lag ein besonderer Dank am Herzen: "Der besondere Dank gilt erneut der Landesregierung, die für unsere Probleme immer wieder ein offenes Ohr hat und durch ihre Unterstützung diese Tagung ermöglichte." Heinz Rothe, Vorsitzender Schiedsrichterausschuss



30.10.2017
Sicherheit nach "Herwart"

Nachdem am letzten Oktober-Wochenende der okanartige Sturm „Herwart“ über Deutschland hinweg fegte, sind Eigentümer aufgefordert, ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen.

Bäume entwurzelten oder Äste brachen ab oder blieben ab- oder angebrochen im Baum hängen. Wichtig ist es, nach diesem Sturm die Bäume in der Sportanlage umgehend einer Kontrolle zu unterziehen, um abgebrochene, noch im Baum hängende Äste zu entfernen. Bei der Entfernung ist Vorsicht geboten, einen Schutzhelm zu tragen ist sinnvoll.

Dies gehört zur Verkehrssicherungspflicht. Wolfgang Klein

03.10.2017
Fair-Play-Pokal für SG Niederlehme

Lediglich 29 gelbe und eine rote Karte waren zum Ende der Saison 2016/17 auf dem Konto der
fairsten Fußballer des Landesspielbetriebs zu verbuchen. Damit sicherten sich die Spieler der SG
Niederlehme 1912 den ersten Platz im verbandsinternen Fair-Play-Wettbewerb.

Gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße zeichnete der FLB die in der Landesklasse Ost aktive Mannschaft aus dem Fußballkreis Dahme/Fläming nun am Abend des 2. Oktober 2017 in Rangsdorf für ihre faire Spielweise aus. FLB-Präsident Siegfried Kirschen ehrte die Elf um Trainer Stephan Rosenberg mit der Fair-Play-Trophäe und dem damit verbundenen Bonus für die Mannschaftskasse. Als Erinnerung an den Erfolg erhielt jeder Spieler eine Medaille sowie ein Sachgeschenk.

28.09.2017
Hautnah: Die U21 kommt nach Kunersdorf
… und trainiert abschließend im Stadion der Freundschaft

Das wird ein spannender Donnerstag! Für Nachwuchsfußballer & Fans gleichermaßen - sie können die Talente von morgen hautnah erleben und Karten im Vorverkauf erwerben...

Die Nachwuchskicker des SV Fichte Kunersdorf erwarten am Nachmittag des 5. Oktober 2017 besonderen sportlichen Besuch. Zu einer Kinderpressekonferenz im  Sportlerheim haben sich zwei Nationalspieler der U21 und ihr Trainer Stefan Kuntz angekündigt. 80 Kinder des Vereins in der Nähe von Cottbus wollen die Gelegenheit nutzen und den Fußballern ihre ganz persönlichen Fragen stellen.  

Eine halbe Stunde Zeit haben die Junioren dafür, dann machen sich die Vertreter der Nationalmannschaft auf den Weg zum Abschlusstraining.  Das findet ab 19.00 Uhr im Cottbus Stadion der Freundschaft als öffentliches Training statt. Eine gute Chance für alle Fans, die deutschen Spieler vor dem Länderspiel am Freitag wirklich hautnah zu erleben, ein Autogramm zu ergattern oder vielleicht sogar das eine oder andere Wort zu wechseln.

Und ebenso eine gute Chance, direkt Tickets für das Länderspiel zu erwerben. In der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr ist die Stadionkasse 4 am Haupteingang dafür geöffnet. Sitzplatztickets sind bereits ab 10 Euro (ermäßigt 8 Euro und Kinder bis einschl. 6 Jahre 5 Euro) erhältlich. Der Eintritt zum Öffentlichen Training ist kostenfrei. 

Das U21-Länderspiel Deutschland gegen Aserbaidschan wird am 6. Oktober im Cottbuser Stadion der Freundschaft ausgetragen, Anpfiff der Partie ist 19.00 Uhr.

26.09.2017
Öffentliches Training: Stars von morgen hautnah

Tolle Nachricht für alle Fans der deutschen U 21-Nationalmannschaft: Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan am 6. Oktober (ab 19 Uhr, live auf Eurosport) in Cottbus absolviert das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz ein öffentliches Training. Die Einheit im Stadion der Freundschaft beginnt am Donnerstag, 5. Oktober, um 19 Uhr. Alle Besucher sind herzlich willkommen und können sich einen exklusiven Eindruck von den U 21-Nationalspielern verschaffen.

Bereits vor dem Training, gegen 18.45 Uhr, können sich die Fans Autogramme und Fotos mit ihren Idolen sichern. "Das öffentliche Training ist eine willkommene Gelegenheit, um unseren Fans für die Unterstützung im ganzen Jahr zu danken", sagt Stefan Kuntz. "Alle sind herzlich eingeladen, sich Autogramme und Selfies zu holen und wir hoffen, dass wir noch Zuschauer dafür animieren können, uns beim Spiel zu unterstützen." 
Für die Partie in Cottbus gegen Aserbaidschan sind während des öffentlichen Trainings noch Tickets im Vorverkauf verfügbar: In der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr öffnet die Stadionkasse 4 am Hauptteingang.

Ganz spontane Fußballfans erhalten auch am Spieltag ab 17.30 Uhr an den Tageskassen noch Karten.

Nach dem EM-Triumph im Sommer in Polen ist die neu formierte U 21-Nationalmannschaft im September in Osnabrück mit einem Sieg gegen Kosovo (1:0) in die EM-Qualifikation für die Europameisterschaft 2019 in Italien gestartet. Die weiteren Gegner in Qualifikationsgruppe 5 neben Kosovo und Aserbaidschan sind Norwegen, Israel und Irland. [dfb/ms]
Anreise-Informationen für den Spieltag finden Sie als Anhang.

30.05.2017
Vormerken: OFC Eintracht empfängt Hertha am 7. Juli

Die neue Saison beginnt für den Bundesligisten Hertha BSC mit einem Testspiel gegen den Oranienburger FC Eintracht. Am Freitag, dem 7. Juli, bestreiten beide Mannschaften ein von der AOK Nordost präsentiertes Benefizspiel im Stadion in der André-Pican-Straße in Oranienburg. Der Erlös kommt der Stiftung Er-nährung - Bildung - Gesundheit, kurz ‚yum me‘ genannt, zugute. Die Stiftung ‚yum me‘ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gezielt gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen zu fördern.


Die AOK Nordost bringt mit diesem Spiel zudem einen langjährigen und einen neuen Partner zusammen. Seit Februar 2017 unterstützt die Gesundheitskasse auch den Oranienburger FC: „Als Gesundheitskasse gehört es zu unseren Aufgaben, bereits bei Kindern und Jugendlichen ein Verständnis für gesunde Ernährung und Bewegung zu schaffen, um Fehlentwicklungen wie beispielsweise Übergewicht vorzubeugen. Hier leistet der Oranienburger FC Eintracht 1901 mit seiner Kinder- und Jugendarbeit einen ganz wichtigen, präventiven Beitrag. Darum unterstützt die AOK Nordost den Fußballverein mit der neuen Partnerschaft“, sagt Manja Heimhalt, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost in Oberhavel.
Erfreut zeigt sich auch Jürgen Peter, 1. Vorsitzender Oranienburger FC Eintracht 1901 e.V.: „Für uns ist das Benefizspiel gegen Hertha BSC eine wunderbare Erfahrung, von der jeder im Verein profitieren wird – in erster Linie natürlich die Mannschaft, die gegen die Profis und vielleicht sogar die Neuzugänge spielen darf. Besonders dafür bedanken möchten wir uns bei unserem neuen Partner, der AOK Nordost.“
„Wir sind froh darüber, bereits seit einigen Jahren die Möglichkeit zu haben, mit unserem Partner Hertha BSC Benefizspiele austragen zu können“, so Matthias Auth, Leiter Sport und Gesundheit der AOK Nordost. „Auch jetzt in Oranienburg werden wir wieder die Menschen für den Sport begeistern und die Stiftung ‚yum me‘ mit dem Erlös des Spiels unterstützen.“
Anpfiff des Benefizspiels zwischen dem Oranienburger FC Eintracht und Hertha BSC im Stadion in der André-Pican-Straße 41a in 16515 Oranienburg ist um 18 Uhr. Einlass ist ab 17:00 Uhr. Die Tickets sind ab 10 Euro (5 Euro ermäßigt) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich. Der Vorverkauf beginnt am 31. Mai an folgenden Vorverkaufsstellen:
•    Oranienburger Generalanzeiger, Lehnitzstraße 13, 16515 Oranienburg
•    Vereinsgaststätte OFC, André-Pican-Straße 41a, 16515 Oranienburg
•    Sportshop Running Man, Bernauer Straße 16, 16515 Oranienburg
•    Märkische Allgemeine, Mittelstraße 15, 16515 Oranienburg
•    Tourist-Information, Schloßplatz 2, 16515  Oranienburg und in der
Fanshop Geschäftsstelle von Hertha BSC, Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2, in 14053 Berlin.

Informationen zum Spiel: www.oranienburger-fc.de

Informationen zur Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit: www.yumme.de

24.05.2017
Männertag im Stadion der Freundschaft
Finaltag der Amateure live

Der Countdown läuft: Morgen am 25. Mai pünktlich 12.45 Uhr wird das Finale im AOK-Landespokal Brandenburg im Cottbuser Stadion der Freundschaft angepfiffen.

Auch das Brandenburger Finale ist Teil der großen Livekonferenz der ARD - knapp acht Stunden Fußball im TV!

Aber Stadion ist eben Stadion: Organisieren Sie den Männertagsausflug ins Stadion der Freundschaft!
Allen Fans wird eine rechtzeitige Anreise empfohlen!

Eintrittskarten für dieses Finalspiel erhalten Sie noch heute an den bekannten Vorverkaufsstellen des FC Energie Cottbus sowie der des FSV 63 Luckenwalde (Reisebüro Intertours, Rudolf-Breitscheid-Straße 25, 14943 Luckenwalde).
Für Kurzentschlossene gibt es Eintrittskarten wie üblich an der Tageskasse.

Eine Information an die Radfahrer sei nicht vergessen:
Im benachbarten Eliaspark stehen ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Interessante Fakten finden Sie auch hier

[ 1 | 2 | 3 | 4 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung