Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

01.06.2012
Anpfiff für Demokratie
Spieltag für Menschlichkeit & Toleranz

Auf fast allen Minispielfeldern im Land Brandenburg - insgesamt 110 entstanden dank DFB und Landesregierung - wurde der bereits 5. "Spieltag für Menschlichkeit & Toleranz" angepfiffen. Hier fanden Aktionen und Wettbewerbe statt, die deutlich machen: Fußballer sind fair und tolerant, Fußball verbindet Völker.
An der Friedensschule Guben vollzogen unter anderem Staatssekretär Burkhard Jungkamp, LSB-Präsident Wolfgang Neubert sowie Fred Mahro, Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Guben, den ganz offiziellen Anstoß zum Aktionstag, für den Ministerpräsident Matthias Platzeck die Schirmherrschaft übernommen hatte.
Und dann endlich hatte das Warten für die fußballbegeisterten Kids ein Ende... Im ersten Spiel standen sich Jungen aus Guben und der polnischen Partnerschule aus Gubin gegenüber.
Wie in den Jahren zuvor hatten FLB, LSB und Landesregierung eine gemeinsame Resolution verfasst und die Sportler des Landes Brandenburg dazu aufgerufen, sportlichen Ehrgeiz und Respekt voreinander miteinander in Einklang zu bringen. Es heißt unter anderem: "Der völkerverbindende Charakter des Fußballs hilft uns dabei, Freundschaften zu schließen und Grenzen zu überwinden. Alle Freunde des Fußballs reichen sich gemeinsam die Hände gegen Gewalt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - für ein Tolerantes Brandenburg."

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum