Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

26.05.2012
Final-Four der E- und D-Junioren
Endspiele im AOK-Landespokal

Am Pfingstsamstag war es soweit. Das Finale im AOK-Landespokal der E-Junioren fand in diesem Jahr beim FSV 63 Luckenwalde statt. Neben dem Gastgeber hatten sich noch der RSV Eintracht 1949, der FC 98 Hennigsdorf und der FC Energie Cottbus für das Final Four qualifiziert.

Im ersten Halbfinale standen sich der Gastgeber und die Kicker aus Hennigsdorf gegenüber. Die Luckenwalder gewannen mit 2:0 und stehen damit im Finale. Im zweiten Halbfinale konnte sich der FC Energie Cottbus gegen die Spieler des RSV Eintracht 1949 in einem spannenden Spiel mit 3:2 durchsetzen.

Das kleine Finale gewannen der FC 98 Hennigsdorf mit 3:0 gegen den RSV. Im Finale ging der FSV 63 Luckenwalde zwar in Führung, konnte diese aber nicht über die Zeit bringen. Die Lausitzer E-Junioren gewannen am Ende nicht nur das Finale mit 4:1 sondern auch erneut den AOK-Landespokal.

Einige Impressionen von den Finalspielen - klicken Sie auf das Bild, es öffnet sich eine Galerie!

Am Pfingstsonntag trugen der FC Energie Cottbus, Eintracht Miersdorf/Zeuthen, der FSV Bernau und der SV Babelsberg 03 das Final Four der D-Junioren aus. Bei sonnigem Wetter mußte sich Eintracht Miesdorf/Zeuthen doch recht deutlich mit 2:9 dem Titelverteidiger aus der Lausitz im ersten Halbfinale geschlagen geben. Im zweiten Spiel setzte sich der Gastgeber gegen den FSV Bernau mit 5:2 durch.

Im kleinen Finale, das in der regulären Spielzeit keinen Sieger hatte, musste im Entscheidungsschießen vom 9-Meter-Punkt entschieden werden. Hier hatte der FSV Bernau einfach die stärkeren Nerven und entschied die Partie für sich. Im anschließenden Finale mußte sich der Gastgeber aus der Hauptstadt dem Titelverteiger mit 4:1 geschlagen geben. Trotz des am Ende doch deutlichen Ergebnisses hatte es der SV Babelsberg 03 durchaus in der Hand, ein anderes Ergebnis zu erzielen, jedoch ließ man reihenweise klarste Torchancen liegen. So geht Letztendes der Pokal verdient in die Lausitz.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum