Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

25.06.2017
Glücksgefühle in Rangsdorf
Nachwuchsfußball: Der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg verteidigt Landesmeistertitel

Am Sonnabend, 24. Juni 2017, sicherten sich der SV Rangsdorf 28 und der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg den Landesmeistertitel bei den E- beziehungsweise D-Junioren in Stahnsdorf.

„Es ist unbeschreiblich. Wir als kleines Dorf setzen uns durch“, ringt Rangsdorfs E-Junioren-Trainer Michael Weiß nicht nur nach Worte sondern auch um Fassung nach dem Gewinn der Landesmeistschaft 2017 bei den E-Junioren. Ohne Gegentreffer setzte sich das Team vom Trainergespann Michael und Kevin Weiß durch und nahm den Wanderpokal vom neuen Cheftrainer des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs, Martin Eismann, in Empfang. In einem spannenden Turnier hatten bis zum letzten Gruppenspiel alle Mannschaften die Möglichkeit auf eine Halbfinalteilnahme. Während sich in der Gruppe A die Havelland-Vertreter FC Stahl Brandenburg und der SV Rangsdorf 28 für die Runde der letzten Vier qualifizierten, lösten der Oranienburger FC Eintracht und der FSV Lok Eberswalde die Halbfinal-Tickets in der Gruppe B. Spannend waren auch die Spiele um Platz Sieben und Fünf. Der SV Glienicke/Nordbahn (3:2 gegen den FC Energie Cottbus) sowie der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (5:4 gegen den FC Strausberg) setzten sich erst im Neunmeterschießen durch. Während sich der SV Rangsdorf 28 im Halbfinale klar mit 3:0 gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901 durchsetzte, musste das Spiel zwischen dem FC Stahl Brandenburg gegen den FSV Lok Eberswalde im Neunmeterschießen entschieden werden. Die Eberswalder behielten vom Punkt die Nerven und zogen mit 4:3 ins Endspiel ein. Somit kam es im Finale zum Duell der Gruppenzweiten aus der Vorrunde. Die Partie war aber Werbung für den Nachwuchssport. Auch wenn der SV Rangsdorf 28 sich am Ende mit 2:0 durchsetzte, zollten die Zuschauer dem Gegner Applaus für ein packendes Endspiel. Den dritten Rang sicherte sich der FC Stahl Brandenburg durch ein 3:0-Erfolg über Oranienburg.

Endstand; E-Junioren

1. SV Rangsdorf 28
2. FSV Lok Eberswalde
3.FC Stahl Brandenburg
4.Oranienburger FC Eintracht 1901
5. FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg
6. FC Strausberg
7. SV Glienicke/Nordbahn
8. FC Energie Cottbus

Beste Spieler: Thea Westphal (FSV Lok Eberswalde), Phileas Daniel (SV Rangsdorf 28), Phillip Barnack (FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg)
Bester Torwart: Luca Noel Heger (FC Stahl Brandenburg)

Bei den D-Junioren konnte der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg den Wanderpokal von Oliver Knerr, Jugendausschussvorsitzender des Fußballkreises Havelland, in Empfang nehmen. Mit nur einer Niederlage (0:1 gegen den 1.FC Frankfurt (Oder)) setzte sich das Team vom Trainergespann Jens Löwe und Horst Rödel gegen die Konkurrenz durch. Eine Niederlage kassierte auch der SV Dallgow 47. Und diese war das Finale gegen den FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg. Die Briesker verteidigten durch einen 1:0-Erfolg im Endspiel den Landesmeistertitel aus dem Vorjahr. Beide Finalisten setzten sich in ihren Vorrundengruppen souverän durch. Lediglich im Halbfinale merkten die zahlreichen Zuschauer die Anspannung bei den Nachwuchskickern an. Knapp setzten sich Dallgow (1:0 gegen den 1.FC Frankfurt (Oder)) und der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (2:1 gegen den RSV Eintracht 1949) in den Halbfinalspielen durch. Im Spiel um die Bronzemedaille setzte sich der 1.FC Frankfurt (Oder) gegen den Lokalmatadoren RSV Eintracht 1949 mit 3:2 nach Neunmeterschießen durch.

Beste Spieler: Jannick Wolter (FV Preussen Eberswalde), Joe Lennard Löwe (FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg, Jannis Juckel (FSV Bernau)
Bester Torwart: Alex Bröcker (FSV Bernau)

Endstand; D-Junioren
1. FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg
2. SV Dallgow 47
3. 1. FC Frankfurt (Oder)
4. RSV Eintracht 1949
5. FSV Bernau
6. MSV 1919 Neuruppin
7. TuS 1896 Sachsenhausen
8. FV Preussen Eberswalde

 

An dieser Stelle bedankt sich der Verbandsjugendausschuss beim ausrichtenden RSV Eintracht 1949 für die Durchführung der Veranstaltung und das Engagement rund um die Spiele.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung