Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

24.02.2017
Brandenburger Spitzenschiedsrichter auf Fortbildungstour

Zwei Wochenenden im Januar sind für die Spitzenschiedsrichter des FLB „feste Größen“ in ihrer Terminplanung. Die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter der Regionalliga und Oberliga trafen sich im Sport- und Bildungszentrum Lindow gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Landesverbänden Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Sachsen Anhalt, Sachsen und Thüringen, um sich den nötigen „Schliff“ für die 2. Halbserie zu holen. Fazit: Alle Teilnehmer des FLB haben die Voraussetzungen erfüllt, um auch in der 2. Halbserie Spiele in den genannten Klassen leiten zu können.   Die Schiedsrichter der Brandenburgliga sowie Katharina Kruse als einzige weibliche „Vertreterin“, dazu alle höherklassig eingestuften trafen sich im Hotel „Märkischer Hof“ in Luckenwalde bei besten Bedingungen, um sich auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Der SR-Ausschuss hatte dazu ein umfangreiches Programm organisiert. Ingo Widiger als Spielleiter informierte über den Ablauf der 1. Halbserie und konnte dabei ein äußerst positives Fazit ziehen: Im Zusammenhang mit SR-Leistungen gab es keine Probleme. Olaf Luzi als Vorsitzender des Sportgerichtes gab einen Einblick in die Arbeit seines Ausschusses und stieß dabei auf großes Interesse der Teilnehmer. Natürlich gehörten auch Ausführungen des Vorsitzenden des SR-Ausschusses H. Rothe, des Lehrwartes Christopher Musick und des Ansetzers Klaus-Dieter Stenzel zum Programm. Als Höhepunkt gestaltete sich aber zweifellos eine locker geführte Podiumsdiskussion mit dem SR- Team um Bastian Dankert, Markus Häcker und Rene Rohde, einem bewährten SR-Team aus Mecklenburg-Vorpommern, das sowohl in der Bundesliga als auch international erfolgreich agiert. Die Teilnehmer zeigten sich dabei mitunter angenehm überrascht von der Art und Weise der kritischen Selbstreflexion des Teams. B. Dankert gab zudem interessante Auskünfte zum Umgang mit der medialen Aufbereitung einzelner Szenen im Bundesliga-Alltag. Auch das bedarf besonderer Erwähnung: Jan Seidel agierte am Samstag des Lehrganges beim Bundesligaspiel in Bremen als SR-Assistent, begab sich anschließend sofort nach Luckenwalde, wo er kurz vor Mitternacht eintraf, um dann am nächsten Tag noch eine Unterrichtseinheit zum Thema „Abseitsschulung“ durchzuführen. „Das war eine sehr gelungene Veranstaltung“, brachten Uwe Weitzmann und Toni Bauer die Meinung der Teilnehmer zur Freude des SR-Ausschusses auf den Punkt.  

Heinz Rothe

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung