Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

13.02.2017
Silber und Bronze für Brandenburg

Brandenburgs Vertreter bei den NOFV-Meisterschaften der Junioren im Futsal schlugen sich am vergangenen Wochenende wacker.

Bei den C-Junioren errang der FC Energie Cottbus einen guten 3. Platz und sicherte sich die Bronzemedaillen. Fast wäre sogar Silber greifbar gewesen: Wenn das Team von Patrick Schrade im vorletzten Spiel gegen den 1.FC Neubrandenburg 04 nicht kurz vor Schluss den Ausgleich zum 1:1 kassiert hätte... Höhepunkt aus Sicht der Lausitzer war der nicht unverdiente 2:1-Sieg gegen RB Leipzig. Die gute Bilanz rundete Simon Neumann als einer der „Besten Spieler" des Turniers ab. Gesamtsieger Hertha BSC zeigte Hallenfußball in Perfektion, besiegte den Zweitplatzierten RB Leipzig mit 6:1 und vertritt nun den NOFV bei der Endrunde des DFB in Bergkamen.

Einen Tag später starteten die B-Junioren des FC Energie Cottbus in der Panndorfhalle in Gera und sicherten sich in der Endabrechnung den 2. Platz. In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld kam es im Spiel gegen den späteren Gesamtsieger, FC Mecklenburg Schwerin, zur Vorentscheidung, als die Lausitzer kurz vor Spielende zwei Gegentreffer zum 1:3 bekamen. Mit nur zwei Auswechselspielern präsentierte sich die Mannschaft aber insgesamt spielfreudig und zeigte guten Fußball. Julian Baumgarten durfte neben der Silbermedaille noch eine Einzelauszeichnung als „Bester Spieler“ in Empfang nehmen.
"Beide Mannschaften haben sowohl Ihren Verein als auch den Landesverband gut und würdig vertreten. Mit den gezeigten Leistungen können wir sehr zufrieden sein“, so Uwe Blaschke,  Vorsitzender Verbandsjugendausschuss.



(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung