Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

24.01.2017
Nichts für schwache Nerven
Viele Entscheidungen bei den Hallenlandesmeisterschaften fallen vom Strafstoßpunkt / FC Energie Cottbus und SV Babelsberg 03 holen Titel

Am Sonntag, 22. Januar 2017, sicherten sich der SV Babelsberg 03 (D-Junioren) und der FC Energie Cottbus (B-Junioren) den Hallenlandesmeistertitel.

Während die Filmstädter den zweiten Hallenlandesmeistertitel nach den E-Junioren bejubeln konnten, machte der FC Energie in dieser Hallensaison das Triple perfekt. Die Lausitzer sicherten sich nach den A- und C-Junioren auch den Titel bei den B-Junioren.

Geduld und keinesfalls schwache Nerven waren in der Lausitz-Arena (Cottbus) gefragt, denn bei den D-Junioren sahen die Zuschauer viele enge Spiele. Besonders dramatisch war das Endspiel. Insgesamt 22 Schützen traten zum Strafstoßschießen an. Am Ende siegte der SV Babelsberg 03 und sicherte sich das Ticket zur NOFV-Meisterschaft am 19. Februar 2017 in Brandenburg an der Havel.

Bei den B-Junioren sahen die Zuschauer insgesamt 60 Treffer - vier davon im Endspiel, welches der FC Energie Cottbus gegen den Vorjahressieger, SV Falkensee-Finkenkrug, für sich entschied.

Weitere Informationen zu den Hallenlandesmeisterschaften entnehmen Sie den folgenden Spielplänen.

Spielplan D-Junioren

Spielplan B-Junioren

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung