Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

27.09.2016
Klasse: Bronze beim Schul-Cup 2016!

Die Mädchen der Paul-Maar-Grundschule Großziethen haben Bronze ins Brandenburger Land geholt! Als Landessieger der WK IV (zehn bis zwölf Jahre) im Rahmen des weltgrößten Schulsportwettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" hatten sie sich für die Teilnahme am Cup in Bad Blankenburg qualifiziert. Bei ihrer zweiten Teilnahme am DFB-Schul-Cup erspielten sich die Mädchen den hervorragenden 3. Platz, im Jahr zuvor war es der sechste Rang.

32 Schulteams, 317 Nachwuchsspielerinnen und Spieler, 96 Spiele, 468 Tore. Und zwei Tage stand nur Fußball auf dem "Stundenplan". Auch wenn es auch beim "Jubiläums-Bundesfinale" des DFB-Schul-Cups am Ende bei den Jungen und Mädchen nur einen Sieger gab, fuhren alle 32 Landessieger als Gewinner und voller Begeisterung wieder nach Hause.

Hoch motivierte und begeisterte Nachwuchsfußballerinnen und Fußballer, engagierte Lehrerinnen und Trainer an den Seitenlinien, lautstarke Väter und Mütter als Fans und souveräne Schiedsrichterleistungen sorgten für eine fantastische Stimmung auf den vier Fußballfeldern und dem Technikparcours. Die konnte auch das typische "Fritz-Walter-Wetter" am ersten Vormittag nicht trüben. Zu den Finalspielen hellte sich auch der Himmel wieder auf, sodass die Rahmenbedingungen für die Finalrunde in der Sportschule Bad Blankenburg ideal waren.

In einem tollen Endspiel der Mädchen setzte sich die Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule (Hessen) verdient 4:1 gegen die Titelverteidigerinnen des Gymnasiums Georgianum Lingen aus Niedersachsen durch. Beide Teams waren mit einem 1:1 nach dem Technikparcours ins Spiel gegangen.

Hoch konzentriert und mit einer überlegenen Mannschaftsleistung erspielten sich die Mädchen aus Großziethen die Teilnahme am kleinen Finale und siegten verdient 3:1 gegen den Vertreter Schleswig-Holsteins. Nach dem großen Jubel hatten die Paul-Maar-Mädchen nichts besseres zu tun, als den zuvor im Halbfinale unterlegenen Mädchen aus Lingen kräftig die Daumen zu drücken. Als das nichts half, war es nach Abpfiff die tröstende Unterstützung, die von Fairness zeugte. In der Schule erwartete die Spielerinnen und ihr Team die nächste Überraschung: Ein großer Empfang mit allen Schülern, vielen Lehrern und sogar der Eintrag in die 100 Jahre alte Schulchronik - was für ein spektakuläres Erlebnis!

In Bad Blankenburg spielten: Joy Eberhardt, Havin Ela Aksu, Saskia Maurer, Tamina Bandholtz, Samantha Gerling, Zoe Wachsmuth, Lea Junker, Charlotte Mocekat, Luise Wille und Leonie Holtfreter
Trainer: Torsten Holtfreter und David Isbaner
Betreuer: Daniela Holtfreter und Marita Kröling (Lehrerin)

Das über weite Strecken hochklassige Finale der Jungen hat das Sportgymnasium Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) gegen die Stadtteilschule Fischbek/Falkenberg nach einem spannenden 2:2 nach regulärer Spielzeit mit 6:4 nach Neunmeterschießen für sich entschieden. Brandenburgs Vertreter - die Grundschule am Griebnitzsee Potsdam - belegte den 15. Platz.

Auch außerhalb des sportlichen Wettbewerbs bot der DFB seinen Gästen ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Rahmenprogramm. Großes Interesse zeigten die Nachwuchsspielerinnen und Spieler am Freestyle-Workshop, der von vier Freestyle-Experten geleitet wurde.

Mit einer großen Abschlussfeier und der Siegerehrung ging das 10. Bundesfinale zu Ende, und ab sofort stehen wieder Mathe, Deutsch und Englisch (auch) wieder auf dem Stundenplan.
Zum Bericht von DFB-TV:

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung