Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

08.07.2016
DFB-U14-Sichtungsturnier

Die Sportschule Bad Blankenburg ist vom 7. bis 12. Juli der zweite Austragungsort für das DFB-U14-Sichtungsturnier. Elf Landesverbände sind mit ihren Auswahlmannschaften vertreten, Bayern stellt 2 Teams, die andere Hälfte der Verbände trat vom 1. bis 5. Juli bereits in Kaiserau an.

Nach der offiziellen Eröffnung am Abend des Anreisetages war der 8. Juli der 1. Spieltag:

Bereits im ersten Drittel erarbeitete sich Brandenburg mehrere Möglichkeiten. Belohnt wurde die Mannschaft aber erst im zweiten Drittel. Dank eines Treffers von Benedikt Kahl ging die FLB-Auswahl in der 38. Minute gegen Saarland in Führung. Der Torschütze setzte sich im 1 gegen 1 gegen den gegnerischen Torhüter durch und schiebt den Ball überlegt über die Torlinie. Trotz weiterer Chancen konnten die Jungs die Führung nicht ausbauen, die Versuche zum Torabschluss waren da, jedoch fehlte der gewünschte Erfolg.
Vielmehr war der Spielverlauf gekennzeichnet von vielen einfachen Fehlern, besonders in den "Basics"- zum Beispiel in der der Ballan- und Mitnahme oder dem Pass-Spiel.
Letztlich war es Saarland, dessen Mannschaft die individuellen Fehler des Abwehrspielers und Torhüters ausnutzte und in der 59. Minute den Ausgleich erzielte. Kurz darauf hatte Brandenburg fast den Punktgewinn auf dem Fuß, vielmehr Kopf: Einen seitlichen Freistoß verlängerte Leon Herow per Kopf, leider ging dieser Schuss am langen Pfosten vorbei. So hat Brandenburg das Spiel kurz vor Abpfiff leider aus der Hand gegeben.

Spieltag 2  - begann recht optimistisch: In der 5. Minute verwandelte Benedikt Jang ein Zuspiel von Jannis Lang zum 1:0. Ein unberechtigter Elfmeter - Zitat des DFB-Trainers Michael Feichtenbeiner, der das Spiel beobachtete, - ermöglichte Württemberg den Anschlusstreffer. Kurz vor Ende des 1. Drittels, in der 18. Minute, konnten die Kontrahenten nach einem Torwartfehler, lässt gefangenenen Ball fallen, in Führung gehen. In der 20. Minute waren die Württemberger mit einem Torschuss aus 25 Metern Entfernung erfolgreich. 1:3 ging es in die Pause zum 2. Drittel. Der Unaufmerksamkeit der Abwehr geschuldet fiel in der
22. Minute das 4. Tor gegen die FLB-Auswahl. 6. Minuten später verkürzte Jannik Zahalka nach einem Torwartfehler auf 2:4. Das 5. Tor der Württemberg wurde im 3. Drittel notiert - es war ein unglückliches Eigentor in der 48. Minute. Ein Fehlpass des Innenverteidigers kurz vor Abpfiff des letzten Drittels in den Fuß des Angreifers besiegelte den Endstand von 2:6. "Württemberg war eine spielerisch gute Mannschaft, gegen die wir zu viele Räume gelassen haben" so das Fazit von Verbandssportlehrer Jens Melzig.

Tag 3 - spielfrei: Auf die Videoauswertung vom Vortag folgte das Teamtraining "Floßbau mit GPS-Rallye". Brandenburg konnte hierbei zweimal überzeugen und erarbeitete sich Platz 1.

Tag 4: Während am gestrigen Sonntag die Gegner beim Teamwettbewerb sprichwörtlich baden gingen, musste sich die FLB-Auswahl am 3. Spieltag "nass machen lassen" und wiederum eine Niederlage einstecken. Und das, obwohl gleich zu Beginn des ersten Drittels, Justin Reinhardt und auch Benedikt Kahl die Führung auf dem Fuß hatten, jedoch am gegnerischen Torhüter scheiterten. Gegen eine schwache Südbadener Vertretung gelangte man in der 16. Minute in Rückstand. Südbaden nutzte die langsame Reaktion des Linksverteidigers, der nicht entschlossen zum Ball geht, sondern sich dann auch noch mit dem Innenverteidiger behindert, zum Torerfolg. So wurde der bis dato Tabellenletzte besser ins Spiel gebracht. Im zweiten Drittel versuchten beide Auswahl-Mannschaften ins Spiel zu finden - ohne nennenswerte Erfolge beziehungsweise Vorteile für die eine oder andere Seite. In der 52. Minute konnte Südbaden einen Freistoß für sich nutzen und auf den Endstand von 2:0 erhöhen: Individuelle Fehler im Abwehrverhalten öffneten das Tor für den gegnerischen Treffer! Einen darauffolgenden Brandenburger Torabschluss hat der Torwart im Südbadener Kasten verhindert.

Am 5. Tag hieß der Gegner Mecklenburg-Vorpommern. Brandenburg startete mit einem sehr dominanten ersten Drittel, während das zweite ein ausgeglichenes war. In der 43. Spielminute ging die Brandenburg-Auswahl nach einem Eigentor in Führung, die Nordlichter konnten ihren Fehler jedoch postwendend ausgleichen, nachdem der Innenverteidiger den gegnerischen Angreifer anschoss und dieser den Zweikamof dggegen den Torhüter gewinnt. Beim Führungstreffer kam den Mecklenburgern die Fehleinschätzung des Balls durch den FLB-Torhüters entgegen. Fünf Minuten später konnten sie nach einem Rückpass des eigenen Stürmers in die Füße des gegnerischen Angreifers sogar noch auf 3:1 erhöhen. Wiederum waren es individuelle Fehler mit denen sich dei FLB-Elf das Leben selbst schwer machte. "Mecklenburg-Vorpommern war ein dankbarer Gegner, allerdings haben wir es nicht geschafft, diese Fehler für uns auszunutzen. Vielmehr lassen wir durch unsere technischen und taktischen Fehler dem Kontrahenten Raum zum Spielen", schätzt Verbandssportlehrer Jens Melzig das letzte Spiel des Turniers ein.     

Den Kader und den Link zum aktuellen Spielplan finden Sie im Bereich der Landesauswahlteams:
Wählen Sie bitte den Jahrgang 2002 aus.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung