Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]

13.10.2015
Nachmittag für Vielfalt im Fußball

Am 6. November findet der 5. Nachmittag für Vielfalt im Fußball von 15:00 - 21:00 Uhr im Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11 in 10965 Berlin, statt. Gemeinsam mit dem Berliner Fußball-Verband e.V. (BFV), dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt lädt das Büdnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) Interessierte herzlich ein!

In fünf praxisorientierten Werkstätten soll gemeinsam über Toleranz, Fairness, die Integration von Geflüchteten und Gewaltprävention auf dem Sportplatz diskutiert, ehrenamtliches Engagement anreget und unterstützt sowie die Möglichkeit zum Informationsaustausch gegeben werden. Ebenfalls möchten wir die Vernetzung der Sportvereine mit Projekten und Initiativen bei der Integration von Geflüchteten und beim Aufbau eines lokalen Netzwerkes fördern, um die verbindende und soziale Funktion der Sportvereine zu stärken.

Vor und nach der Veranstaltung wird ein Markt der Möglichkeiten angeboten, auf dem Vereine, Initiativen und Projekte sich präsentieren können um Beispiele guter Praxis vorzustellen und Austausch und Vernetzung zwischen den Vereinen auch sportartübergreifend zu fördern. Interessierte Vereine, Initiativen und Projekte schreiben bitte eine Email an buendnis@bpb.bund.de.
Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier, eine Anmeldung zum Nachmittag ist hier möglich.

29.09.2015
Faires Spiel ist ein Gewinn!

Die SG Eintracht Peitz und Fairplay gehören zusammen - und das hat sich für die in der Landesklasse Süd spielende Mannschaft so richtig gelohnt! Während einer festlichen Auszeichnung im Lobedanhaus der Sparkasse Spree-Neiße in Cottbus erhielt das Team von Trainer Sven Ballack die begehrte Trophäe - den Fairplay-Pokal - für den Sieg im verbandsinternen Wettbewerb. Nur 30 gelbe Karten waren am Ende der Saison 2014/15 auf dem Konto zu verbuchen: von gelb/rot oder gar rot keine Spur.

Zum Dank dafür durften sich die Männer nun über Pokal und Medaillen sowie über ein mit 1.000 Euro gefülltes Sparschwein freuen, auch eine neue Sporttasche komplettiert nun die Ausstattung eines jeden Sportlers. Die Ehrung nahm FLB-Präsident Siegfried Kirschen gemeinsam mit Thomas Heinze, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, vor. Mannschaftskapitän Martin Bähr bedankte sich im Anschluss für die Auszeichung und versicherte: "Das Geld wird gut in die Entwicklung der Mannschaft nvestiert. Wir brauchen Trainingsbälle und ein Trainingslager steht an ..."

Die Sparkasse Spree-Neiße unterstützt den FLB seit vielen Jahren als Partner im Vorhaben, faires Fußballspiel zu honorieren. Die einzelnen Staffelsieger erhielten ihre Würdigung zum Teil vor Heimpielen.

 

30.07.2015
Dank und Anerkennung
… zum 25-jährigen Bestehen des FLB / Jubiläum auch für Präsident Siegfried Kirschen

Zu einem Sommerfest aus Anlass des 25-jährigen Verbandsjubiläums hatte der FLB Gründer, Wegbegleiter und Verbandspartner am 28. Juli 2015 auf das Gut Schloss Golm nach Potsdam eingeladen. Ihnen allen für ihr Engagement und ihre Unterstützung in den zurückliegenden Jahren zu danken, war FLB-Präsident Siegfried Kirschen ebenso ein Herzensanliegen, wie er die Entwicklung des Landesverbandes in dieser Zeit noch einmal anhand von Ereignissen und Episoden beleuchtete. War die Anfangszeit von einer enormen Aufbauarbeit geprägt, so erlebte Fußball-Brandenburg in den Folgejahren zahlreiche sportliche Erfolge, bevor in der jüngeren Vergangenheit die Strukturreform den Schwerpunkt der Verbandsarbeit charakterisierte. Der Verbandschef vergaß auch nicht, noch einmal die große gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs hervorzuheben. Insbesondere mit Blick auf das Ehrenamt äußerte er den Wunsch, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen auch in Zukunft fortzusetzen.
Seit dem Gründungstag im Amt und damit dienstältester Präsident eines Landesverbandes im DFB, erfuhr der einstige FIFA-Schiedsrichter auch persönlich höchste Wertschätzung. Staatssekretär Dr. Thomas Drescher, DFB-Vizepräsident Rainer Milkoreit, LSB-Präsident Wolfgang Neubert und Gründungsvorstandsmitglied Wilfried Riemer sprachen dem Mann an der FLB-Spitze den Dank und die Anerkennung für seine bisherige Amtszeit aus.

Darüber hinaus wurde das Jubiläum genutzt, um langjährige verdiente Mitstreiter zu würdigen. Klaus-Dieter Roszak, ehemaliger Verwaltungsdirektor des Patenverbandes Westfalen, Rüdiger Lorenz, Ex-Geschäftsführer des FLB, und Frank Leopold, Vorsitzender des Fußballkreises Niederlausitz, bekamen für ihre Leistungen die Ehrenplakette des FLB verliehen. red

17.06.2015
AOK-Fußballtag: Deutliches Bekenntnis für Vielfalt und Toleranz

Die Fußballvereine des Landes Brandenburg haben beim landesweiten AOK-Fußballtag am 6. Juni 2015 ein klares Bekenntnis zu Vielfalt und Toleranz im Fußball abgegeben. Beim jährlichen Aktionstag, zu dem der FLB wiederum gemeinsam mit der Landesregierung, dem LSB und der AOK Nordost aufgerufen hatte, organisierten viele Vereine Aktivitäten für einen von Respekt und Fairplay getragenen Fußball und begrüßten Politiker aller demokratischer Parteien zu ihren Spielen.
Die zentrale Veranstaltung reihte sich diesmal in das Stadtfest „Schöner leben ohne Nazis –  Vielfalt ist unsere Zukunft“ in Neuruppin ein, bei dem der KSB Ostprignitz/Ruppin, die Brandenburgische Sportjugend, die AOK Nordost und der FLB mit Straßenfußballturnieren, Informationsständen und Mitmachangeboten Präsenz zeigten. Während einer Podiumsdiskussion machte LSB-Präsident Wolfgang Neubert deutlich, „dass die 320.000 Mitglieder des Landessportbundes für gemeinsame Werte stehen, unabhängig von ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer Nationalität.“ FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann sagte, dass es für den Verband selbstverständlich gewesen sei, sich in dieses Fest einzubringen, demonstrierten doch alle demokratischen Kräfte damit zugleich gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten zum sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“.
Zum Ausklang des Aktionstages sprach Justizminister Helmuth Markov ein Grußwort vor dem Anpfiff des Brandenburgliga-Spiels zwischen dem MSV 1919 Neuruppin und dem TuS 1896 Sachsenhausen. Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke hatte auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft über den Fußballtag übernommen, zu dem auch wieder eine gemeinsame Resolution von allen beteiligten Institutionen erarbeitet worden war. red

02.03.2015
Endspurt: Noch schnell engagierte Jugendtrainer vorschlagen

Der Fußball-Landesverband Brandenburg sucht gemeinsam mit KOMM MIT die engagiertesten Jugendfußballtrainer und –betreuer des Verbandes. Der Gewinner wird zur KOMM MIT-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme eingeladen. Vorschläge können bis zum 30. April 2015 unter www.komm-mit.com/100-stille-helden eingereicht werden.
Denn für ihre Jungs und Mädels würden Sie fast alles tun: Die TrainerInnen und BetreuerInnen der Kinder- und Jugendmannschaften stehen mit Herz und Seele Tag für Tag am Spielfeldrand und versuchen, ihren kleinen Fußballstars den Spaß am Fußballspielen zu vermitteln.

Es ist Zeit, den Trainern und Betreuern „Danke!“ zu sagen und ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die ihnen gebührt. Bereits zum 3. Mal sucht die gemeinnützige Gesellschaft KOMM MIT mit den Landesverbänden die engagiertesten Jugendfußballtrainer und –betreuer in ganz Deutschland.

Eine Jury um Uli Stielike und Erich Rutemöller wählt aus den Vorschlägen die 100 stillen Helden, die im Oktober zur KOMM MIT-Bildungsreise nach Spanien eingeladen werden, um an der Costa de Barcelona-Maresme in theoretischen und praktischen Workshops von namhaften Referenten zu lernen, wie das Training zu Hause noch abwechslungsreicher gestaltet werden kann.

Spieler, Eltern, Fans, Trainer, Betreuer, Vorstandsvorsitzende, Hallenwarte, Ehepartner, Kinder und alle anderen Fußballbegeisterten können ihre ganz persönlichen stillen Helden bis zum 30. April 2015 unter www.komm-mit.com/100-stille-helden vorschlagen.

04.02.2015
Staffelleiter für den Kleinfeldbereich gesucht!
Der Verbandsjugendausschuss sucht Verstärkung zur neuen Saison!

Kaum hat die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen, steht auch schon die neue Saison vor der Tür und will geplant werden. Der Verbandsjugendausschuss ist auf der Suche nach Unterstützung! Sie haben bereits erste Erfahrungen im ehrenamtlichen Bereich gesammelt und haben Interesse daran, den Spielbetrieb auf Landesebene zu unterstützen? Dann sind Sie vielleicht genau der oder die Richtige! 

Der Verbandsjugendausschuss sucht zum 1. Juli 2015 und somit ab der kommenden Saison, einen Staffelleiter für den Kleinfeldbereich.

Neben spannenden Aufgaben rund um den Spielbetrieb auf Landesbene, die Kommunikation mit den Vereinen über die schönste Nebensache der Welt und Teilnahme an verschiedenenen Schulungen und Veranstaltungen gibt es ein gut funktionierendes Team, das Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht und sich so um den Nachwuchsfußball im Fußball-Landesverband Brandenburg kümmert. 

Interessenten, die sich für diese Aufgabe im Verbandsjugendausschuss bewerben möchten, richten bitte ihre Bewerbung bis zum 31.03.2015 per Mail an den Fußball - Landesverband Brandenburg e.V.:

Vorsitzender Jugendausschuss / Uwe Blaschke / uwe.blaschke@gmx.de

Leiter Spielbetrieb Junioren / Oliver Nitschke / oliver.nitschke@flb.de

Es sind bitte beide Ansprechpartner anzuschreiben.

Eine detaillierte Stellenbeschreibung kann hier heruntergeladen werden. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

08.01.2015
Ein Rückblick, der zufrieden stimmt
Interview zum Jahreswechsel mit FLB-Präsident Siegfried Kirschen

Darin hält er einerseits Rückblick auf ein erfolgreiches Fußballjahr, in dem der FLB seine Reform der Verbandsstruktur erfolgreich abgeschlossen sowie seinen 7. Ordentlichen Verbandstag absolviert hat und hebt die positiven Bedingungen für die Nachwuchsförderung an den Eliteschulen des Fußballs in Cottbus, inklusive "Außenstelle" Frankfurt (Oder), und Potsdam hervor.

 Zugleich wagt er einen Ausblick auf das neue Jahr 2015. Das ist für den FLB ein Jubiläumsjahr, der Verband wird sein 25-jähriges Bestehen begehen. Eine Zeit, die Siegfried Kirschen als nun dienstältester Landesverbandspräsident maßgeblich bestimmt und geprägt hat: "In dieser Zeit ist es uns gelungen, einen Sportverband auf- und auszubauen, der einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert im Land genießt." Die Umsetzung des DFB-Masterplans wird dabei neben dem Alltagsgeschäft einen großen Platz einnehmen, denn damit orientiert sich der Sportfachverband an den aktuellen und sich künftig verändernden demografischen Bedingungen.

Auch zu sportlichen Erfolgen im Lizenzfußball sowie den Stichworten Futsal und ehrenamtliches Engagement äußert sich Siegfried Kirschen.  
Den kompletten Wortlaut des Interviews können Sie hier nachlesen.

24.01.2015
Hallenmasters in Oranienburg

Acht Mannschaften treffen sich am heutigen Samstag, 24. Januar zum traditionellen Hallenmasters in der Oranienburger MBS-Arena. Die fußballbegeisterten Zuschauer können sich auf rasante Begegnungen mit vielen Toren freuen.

Die ersten Fotos vom Turnier sehen Sie in der Galerie - Aktualisierung erfolgt.

Das Finale bestreiten der SV Falkensee/Finkenkrug und TuS 1896 Sachsenhausen. Nach einem 3:3-Endstand musste die Entscheidung vom Neunmeter-Punkt fallen. Und hierbei hatten die Ortsnachbarn die Nase vorn.

510 Zuschauer erlebten am Tage spannende und faire Begegnungen, in denen insgesamt 5 Partien vom Punkt entschieden wurden und 78 Tore - inkl. Entscheidungsschießen - gefallen sind.

Einen aktuellen Ergebnisstand von allen Gruppenspielen finden Sie auf fussball.de

15.12.2014
Die schönsten Bolzplätze gesucht

Skurril, idyllisch, praktisch - FUSSBALL.DE sucht in einem großen Fotowettbewerb die schönsten, besondersten, verrücktesten Fußball- und Bolzplätze der Republik! Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.

Wenn Ihr die passenden Motive habt und teilnehmen wollt, schickt Eure Fotos an redaktion@fussball.de oder postet sie auf unsere Facebook-Seite ! Die Redaktion trifft zunächst eine Vorauswahl. Anschließend wird unter den Usern abgestimmt. Die drei Fotos mit den meisten Stimmen gewinnen jeweils einen original adidas -Champions League-Spielball. Die Aktion läuft bis Sonntag, 11. Januar 2015.

Im Amateurfußball ist man ja einiges gewohnt. Viele von Euch haben sicher schon auf Plätzen spielen müssen, die das Kombinationsspiel nicht gerade einfacher gemacht haben. In unserem Fotowettbewerb zu den schönsten Fußball- und Bolzplätzen Deutschlands kommt es jedoch nicht auf die Beschaffenheit des Geläufs an.

In Eslohe im Sauerland haben Familienväter beispielsweise einen ganz besonderen Bolzplatz für ihre Kinder geschaffen. Mit viel Fleiß, Kreativität und offensichtlichem Hintergrundwissen über Holzfacharbeiten haben sie zwei stabile Holztore gezimmert und auf einer Wendeplatte aufgestellt. Die Kinder aus der Nachbarschaft haben jetzt stabile Kisten, die sie sauber halten können. Coole Aktion!

Nur knapp zwei Kilometer entfernt wurden wir auf einen weiteren kuriosen Bolzplatz aufmerksam gemacht. Im Dorf Sallinghausen, das ganze 66 Einwohner zählt, steht direkt neben der Kirche ein kleiner Fußballplatz mit einem Tor. Wer genau hinschaut, erkennt sogar eine VIP-Tribüne in Form der Holzbank samt Tisch. Ob es hier einfach sehr fromme Kicker gibt oder sich das Dorf durch einen besonders fußballverrückten Pastor auszeichnet, ließ sich leider bisher nicht genau ermitteln. Den Fußballgott wird es jedenfalls freuen. Herzlichen Dank an Roger Kutrieb, der uns die beiden Fotos zugeschickt hatte.

Hobbyfotografen der Republik: Jetzt seid Ihr an der Reihe! Ihr habt in der Nachbarschaft einen Bolzplatz oder Sportplatz, der sich durch seine besondere Lage auszeichnet? Idyllisch, mitten im Wald gelegen? Oder besonders kurios wie das Beispiel aus Sallinghausen neben der Kirche? Ihr kennt auch kreative Väter oder Kids, die sich selbst einen Bolzplatz gebaut haben? Dann schickt Eure Fotos an redaktion@fussball.de oder postet sie auf die Facebook-Seite - und gewinnt!

02.12.2014
Vorstand hat die Mitglieder der Verbandsausschüsse berufen

Im Ergebnis der Wahlen des 7. Ordentlichen Verbandstages hat der Vorstand in seiner Sitzung am 10. November 2014 weitere Personalentscheidungen getroffen. Nachdem sich zum Verbandstag kein Kandidat um den Vorsitz des Frauen- und Mädchenausschusses beworben hatte, ist die frühere Stellvertretende Vorsitzende und langjährige Staffelleiterin Margit Stoppa zur kommissarischen Vorsitzenden bestellt worden. Sie fungiert zudem als Vorsitzende der Ausschüsse für Frauen- und Mädchenfußball im DFB und NOFV und wird im FLB auf die Mitarbeit der bisherigen Ausschussmitglieder Stefanie Kroll und Steffen Lehmann sowie der neuen Mitstreiter Carola Schulz und Klaus-Dieter Henkel vertrauen.
Dem Spielausschuss unter Leitung von Mirko Wittig gehören jetzt Ingo Widiger, Frank Fleske, Hagen Studier und Lars Jonas an. Als Mitglieder des Jugendausschusses unter dem Vorsitz von Uwe Blaschke wurden Matthias Reer, Michael Flottron, Frank Bettin, Thomas König, Andreas Kracht und Christof Wedemeyer bestätigt. Den neuen Schiedsrichterausschuss bilden neben dem Obmann Heinz Rothe die Mitglieder Marko Schmidt, Klaus-Dieter Stenzel, Christopher Musick und Klaus-Peter Lenz. Für den Freizeit- und Breitensportausschuss um seinen Vorsitzenden Hartmut Gaudeck erhielten Dieter Dünnbier, Hans-Jürgen Huth, Joachim Block und Eberhard Hermann erneut das Vertrauen.
Zum Vorsitzenden des Qualifizierungsausschusses wurde aus den Reihen der Vorstandsmitglieder wiederum Frank Leopold, der gleichzeitig als Vorsitzender des Fußballkreises Niederlausitz amtiert, bestimmt. Er kann sich künftig auf die Mitarbeit von Michael Flottron, Christopher Musick, Oliver Nitschke, Jens Melzig und Martin Hagemeister stützen.
Michael Hillmann, Geschäftsführer

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung