Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Junioren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 19 ]

09.06.2016
U16: Jüdische-deutsche Nationalmannschaft sucht Spieler

Makkabi Deutschland (als nationaler Verband verantwortlich für die jüdisch-deutsche Nationalmannschaft) sucht jüdische Fußballer der Jahrgänge 2001 und 2002, die daran interessiert sind, sich der U16-Auswahl-Mannschaft anzuschließen. Das betrifft insgesamt 3 Wochenend-Lehrgänge, bis hin zum 2-wöchigen Turnier in Israel 2017.  
Das höchste Ziel für einen jüdischen Sportler ist es, einmal im Nationaltrikot von Makkabi Deutschland aufzulaufen und an der Maccabiah, den jüdischen Weltsportspielen, teilzunehmen. Dabei handelt es sich um die drittgrößte Sportveranstaltungen der Welt nach den Olympischen Spielen und den Paralympics.

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Luis Engelhardt, er betreut die U16-Auswahl.

Kontakt bitte per E-Mail engelhardt@makkabi-frankfurt.de

10.02.2016
Beachsoccer: Quali-Turniere in Lindow und Tropical Islands

Fußball im Sand? Mitten im Sommer? Fast unter Palmen? Darauf können sich alle Freunde des Beachsoccers im Land Brandenburg freuen. Denn der FLB lädt direkt vor der Haustür zum 1. Beachsoccer-Cup ein.
Am 24. Juli 2016 wird im Tropical Islands der Sieger gekürt, der sich für den Regionalausscheid des NOFV am 30./31. Juli 2016 qualifiziert und dort die Chance hat, das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 20./21. August 2016 in Warnemünde zu lösen. Um die Teilnehmer für die brandenburgische Meisterschaft zu ermitteln, finden zuvor zwei regionale Qualifikationsturniere statt. Am 9. Juli wird das Sport- und Bildungszentrum Lindow Gastgeber für Mannschaften aus dem Norden, am 10. Juli das Tropical Islands Ausrichter für die Teams aus dem Süden des Landes sein.
„Wir freuen uns, mit beiden Einrichtungen Partner gefunden zu haben, die uns bei der Einführung und Umsetzung des Beachsoccer unterstützen“, sagt Hartmut Gaudeck, der Vorsitzende des Freizeit- und Breitensportausschusses des FLB. Während im Tropical Islands zurzeit schon zwei FIFA-gerechte Beachsoccerplätze errichtet werden, soll in Lindow bis zum Sommer ein vom DFB zur Verfügung gestelltes Feld zum Fußball im Sand einladen. Beachsoccer wird also an beiden Standorten über die Turniere des FLB hinaus eine bedeutende Rolle spielen.
Zum Beachsoccer-Cup des Landesverbandes sind nicht nur Vereine, sondern vor allem Freizeitmannschaften aufgerufen – Frauen inklusive. Eine Mannschaft besteht aus maximal zehn Spieler(inne)n, einschließlich Torhüter, von denen sich fünf auf dem Spielfeld befinden dürfen. Zu einer Mannschaft zählen weiterhin zwei Trainer und Offizielle.
Anmeldungen sind über das Meldeformular an die FLB-Geschäftsstelle, Martin Hagemeister, Fax 0355 4310230, E-Mail martin.hagemeister@flb.de, möglich.

Das Meldegeld beträgt 75 Euro beziehungsweise 50 Euro für Vereine des FLB und ist innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungslegung auf das Konto des Verbandes einzuzahlen. Weitere Kosten fallen nicht an.Vorläufiger Meldeschluss ist spätestens zwei Wochen vor dem Turnier, wobei maximal acht (in Lindow) beziehungsweise 16 Mannschaften (im Tropical Islands) teilnehmen können.

Im Überblick:

Anmeldeformular
Durchführungsbestimmungen

30.05.2016
Benefizspiel für Kristallkinder

Die TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf lädt am kommenden Sonntag, 5. Juni, zum Benefizspiel der TSG Frauen gegen die Frauen des 1. FC Union Berlin ein. Alle Einnahmen kommen den "Kristallkindern" zu Gute. 

Der Kontakt kam durch die TSG-Spielerin Ulrike Oberthür zustande, die eine der Geschäftsführerinnen der Kristallkinder ist.

"Kristallkinder" ist Brandenburgs einzige Wohnbetreuung für intensiv pflegebedürftige Kinder bis 18 Jahre mit Sitz in Petershagen. Seit Dezember 2013 wurde damit eine Betreuungslücke geschlossen. Die Pflege schließt eine 24-h-Betreuung von zurzeit sieben Kindern in einer Wohngemeinschft ein, zusätzlich werden 5 Kinder in ihrem Zuhause betreut. Durch die intensive Betreuung ist es möglich, die Kinder auch in der Schule und in der Kita einzubinden. Unterstützt werden die Mitarbeiter von fachkundigem Personal aus umliegenden Einrichtungen (z.B. Physioterapien, Poliklinik Rüdersdorf u.a.).
Die 2 Euro Eintrittsgeld sind also gut investiert!

17.05.2016
Mit Babak Rafati und Jimmy Hartwig
AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz in Beelitz

Der FLB, die Landesregierung und der LSB Brandenburg veranstalten seit mehreren Jahren einen jährlichen landesweiten Fußballtag für Vielfalt und Toleranz. Seit drei Jahren wird dieser Aktionstag zugleich von der AOK Nordost unterstützt.

In diesem Jahr wird die zentrale Veranstaltung am 21. Mai 2016 in Beelitz stattfinden. Das Sportgelände an der Bergstraße  verwandelt sich in eine Bühne für buntes Treiben. Bereits um 10.00 Uhr wird hier der AOK-Fußballtag vom Schirmherren,  Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, eröffnet. Neben einem Straßenfußballturnier, einer Kita-EM sowie Punktspielen von Juniorinnen und Junioren des Vereins gibt es auch ein Turnier für Menschen mit Handicap. Informationsstände, Mitmachangebote für Kinder und ein Rahmenprogramm sorgen für die Unterhaltung der Gäste.

Als Interviewpartner haben sich unter anderem Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati und DFB-Integrations-Botschafter Jimmy Hartwig angesagt. Auch die Spargelkönigin der Stadt Beelitz wird der Veranstaltung ihre Aufwartung machen. Der Nachmittag steht dann im Zeichen des großen Fußballs, schließlich geht es an diesem 21. Mai für die Frauen sowie die Männer um den DFB-Pokal.

Unabhängig von dieser zentralen Veranstaltung sind auch in diesem Jahr alle Vereine aufgerufen, sich am Aktionstag durch das Verlesen der Resolution und auch mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen, um zu zeigen: Fußballer sind Botschafter für ein buntes, lebendiges Brandenburg, für Respekt, Fairplay und Zusammenhalt.

Alles auf einen Blick - Informieren Sie sich im Flyer!

15.05.2016
AOK-Landespokal: erfolgreiches Finalwochenende!
Die Pokale gehen nach Eberswalde, Senftenberg und Cottbus.

Am Pfingstwochenende fanden die Endspiele um den AOK-Landespokal der E- bis A-Junioren statt. Den Auftakt machten die Final-Four-Turniere der E- und D-Junioren am Pfingstsamstag. Im Westendstadion des FV Preussen Eberswalde spielten die Teams die Halbfinal- und Finalpartien im Viererfeld. Bei den E-Junioren konnten sich am Vormittag die Kicker des Gastgebers FV Preussen Eberswalde durchsetzen und den Titel holen. Die D-Junioren vom FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg waren es dann am Nachmittag, die den Pokal in die Luft reckten.

Pfingstsonntag hieß es dann auf der schönen Platzanlage des Storkower SC in Alt-Stahnsdorf: Finale. Die Endspiele der C-, B- und A-Junioren fanden hintereinander statt. Und drei Mal hieß es "Underdog gegen Sportschule", Landesklasse gegen den FC Energie Cottbus. Bei den C-Junioren hatten die Kicker der SG Birkenwerder/Bergfelde das Nachsehen gegen die Regionalligavertretung der Lausitzer - 0:10 hieß es am Ende. Die SG Phönix Wildau, die im Halbfinale bereits den Regionalligisten RSV Eintracht 1949 aus dem Wettbewerb warf, hatte im Finale mit 0:6 das Nachsehen gegen Energie. Bei den A-Junioren gab es ein Lokalderby: SG Groß Gaglow gegen den FC Energie Cottbus. Vor lautstarker Kulisse hieß es am Ende 0:5. Somit verteidigte der FC Energie Cottbus in allen drei Altersklassen den Titel - die B-Junioren spielen somit im NOFV-Pokal, die A-Junioren im DFB-Junioren-Vereinspokal. 

An dieser Stelle bedankt sich der Verbandsjugendausschuss bei den ausrichtenden Vereinen FV Preussen Eberswalde und Storkower SC für die Durchführung der Veranstaltungen und das Engagement rund um die Spiele. 

12.05.2016
Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ gestartet – DFB mit dabei

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handballbund (DHB) und der DJK Sportverband haben sich am 27. April 2016 in Berlin zum Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ zusammengeschlossen.
Mit ihrer Beteiligung an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ können Sportvereine ein Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol setzen, indem sie beispielsweise ein alkoholfreies Sportwochenende durchführen oder bei Sportfesten generell nur alkoholfreie Getränke anbieten. Im Mittelpunkt steht dabei die Vorbildfunktion der Erwachsenen für Kinder und Jugendliche. Seit der Initiierung der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ durch die BZgA im Oktober 2011 wurden 5.850 Aktionen in Sportvereinen durchgeführt. Bis Ende 2018 sollen 10.000 Vereinsaktivitäten erreicht werden.
DFB-Präsident Reinhard Grindel begrüßt den Zusammenschluss als Aktionsbündnis: „In unserer langjährigen Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben wir immer wieder suchtpräventive Projekte unterstützt und gemeinsam durchgeführt. Ich weiß, dass viele Trainerinnen und Trainer in unseren rund 26.000 Vereinen bereit sind, unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ ein wirkungsvolles Zeichen zu setzen, gerade im Juniorinnen- und Juniorenbereich. Für dieses wichtige Anliegen halte ich den sportartenübergreifenden Zusammenschluss für richtig und wegweisend.“
Auf der Internetseite www.alkoholfrei-sport-geniessen.de können Sportvereine eine kostenlose Aktionsbox anfordern, die unter anderem ein Werbebanner, T-Shirts, Informationsmaterialien, das Jugendschutzgesetz als Poster, zwei Cocktail-Shaker und Rezepthefte für alkoholfreie Cocktails enthält.

Unter allen Vereinen, die bis 31. Mai eine Box „Alkoholfrei Sport genießen“ bestellen, verlost die BZgA drei EM-Bälle „Beau Jeu“.

Außerdem erhalten Vereine auf der Internetseite vielfältige Ideen und Tipps für die Gestaltung einer eigenen Aktion zum Thema „Alkoholfrei Sport genießen“. Bei Fragen hilft auch ein Infotelefon weiter: 06173 - 78 31 97 (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr).
Weitere Informationen unter: www.alkoholfrei-sport-geniessen.de

08.05.2016
zentraler Endspieltag im AOK-Landespokal der C-, B- und A-Junioren

Am Pfingstsonntag spielen die C-, B- und A-Junioren im AOK-Landespokal um den begehrten Wanderpokal. Die Endspiele finden beim Storkower SC (Straße des Sports 1, 15859 Alt Stahnsdorf) statt. Wie im Vorjahr werden die Endspiele wieder zentral an einem Ort veranstaltet. 

Folgender Ablauf der Spiele ist vorgesehen:

11:00 Uhr C-Junioren
Gewinner aus Birkenwerder BC 08 /​ SV Babelsberg 03 : FC Energie Cottbus

13:00 Uhr B-Junioren
SG Phönix Wildau : FC Energie Cottbus

15:30 Uhr A-Junioren
SG Groß Gaglow : FC Energie Cottbus

Der Pokalsieger der B-Junioren qualifiziert sich für den NOFV-Pokalwettbewerb. Für den Gewinner bei den A-Junioren geht es im DFB-Vereinspokal auf nationaler Ebene weiter.

Der Verbandsjugendausschuss wünscht allen Mannschaften viel Erfolg und dankt dem Fussbalknipser für das Endspielplakat.

08.05.2016
Final Four der E- und D-Junioren steigt in Eberswalde

Am kommenden Samstag finden die Endrunden um den AOK-Landespokal der E- und D-Junioren in Eberswalde statt. Wie in den Vorjahren werden die Endrunden im Final-Four-Modus ausgetragen. 

Die E-Junioren beginnen um 11:00 Uhr. Folgende Mannschaften haben sich qualifiziert:
FV Preussen Eberswalde
FSV Babelsberg 74
SV Glienicke Nordbahn
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 

Um 15:00 Uhr folgen dann die D-Junioren. Hier spielen die folgenden Mannschaften um den Wanderpokal: 
RSV Eintracht 1949
FV Blau-Weiß 90 Briesen
SV Falkensee-Finkenkrug
FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg 

Die Halbfinalpartien werden vor Ort ausgelost. Zuerst werden die beiden Halbfinalspiele, dann das kleine Finale und im Anschluss das große Finale gespielt. Die Ausschreibungsunterlagen sind den Mannschaften zugesendet worden.

28.04.2016
U16-Mannschaften im DFB-Sichtungsturnier

Mit den Auswahlteams der anderen 20 Landesverbände nimmt der FLB vom 28. April bis 3. Mai am DFB-Sichtungsturnier an der Sportschule in Dusiburg-Wedau teil. Komplettiert wird das Feld mit der DFB-U15-Auswahl. Am Anreise-Tag erlebten die jungen Fußballer gemeinsam die Eröffnung des Turniers. Brandenburg startet am morgigen Freitag 11.15 Uhr in den Wettbewerb, erster Gegner ist die Auswahl des Landesverbandes Baden.
An dieser Stelle versorgen wir Sie mit Spielberichten und Fotos - bleiben Sie neugierig!

4. Spieltag: 9.15 Uhr  - Gegner Sachsen-Anhalt

Die Partie musste sich die Brandenburger Auswahl mit einer 1:3-Niederlage geschlagen geben. Bereits nach 15 Minuten erzielten die Anhaltiner den Führungstreffer. Im zweiten Drittel erhöhten sie nach einem Torwartfehler auf 0:2. Den Anschluss erzielte drei Minuten später Justin Neumann. Wiederum ein Torwartfehler führte zum dritten Tor des Gegners, der damit den Endstand dieses letzten Spiels manifestierte. Verbandssportlehrer Jens Melzig erlebte einen leblosen Abschluss-Spieltag mit einer Auswahl, die keine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte. 

3. Spieltag: 9:45 Uhr - Anpfiff zum Spiel gegen Rheinland
Die FLB-Elf fand gegen den Tabellennachbarn den Rheinland gut ins Spiel und in der 17. Minute gelang Dominik Deumer der Führungstreffer - Brandenburg hatte seinen Gegner im Griff. In der zweiten Hälfte des zweiten Drittels verlor die Mannschaft allerdings etwas die Kontrolle, mit schlechten Ballannahmen wurde dem Gegner Zugriff gewährt und das Spiel kippte etwas.
Das letzte Drittel hat die von Jens Melzig trainierte Elf gut begonnen, zwei Chancen wurden erspielt, allerdings landete der Ball nicht im gegnerischen Netz.     
Die Rheinländer hingegen nutzen einen Freistoß und erzielten in der 54. Minute den Ausgleich. Direkt danach hatte Brandenburg - allein vor dem Torhüter - die wiederholte Führung für den FLB auf dem Fuß, eine nicht optimale Ballannahme machte die Chance jedoch zunichte. Vielmehr war es dann die Auswahl Rheinlands, die nach einer Ecke auf den 2:1-Endstand erhöhte.

Nach dem Spiel waren die Enttäuschung und der Ärger bei allen groß, das Spiel so kurz vor Abpfiff aus der Hand gegeben zu haben. 
Wie in den Spielen zuvor hatten die Jungs Möglichkeiten und Chancen Tore zu erzielen, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Der unbedingte Wille - genau dieses Tor zu machen - hat gefehlt.
Dass einige Spieler bei den Standards teilweise unkonzentriert waren und nicht zum Ball gegangen sind, so dass der Gegner die Tore erzielen konnte, war ein weiterer Grund für die Niederlage.

2. Spieltag: 9.15 Uhr - Anpfiff zur Partie gegen Thüringen!

In der 20. Minute erzielt Dominik Deumer den Führungstreffer, Thühringen jedoch gelingt in der 28. Minute nach einem Kopfball-Standard der Ausgleich zum 1:1. Im letzen Drittel konnte Thüringen sich den Fehler des Verteidigers zunutze machen und in Minute 54 einen abgefälschten Querpass im Brandenburger Tor versenken, die FLB-Elf jedoch hat es verpasst, das zweite Tor zumachen. Und das, obwohl Brandenburg durchaus weitere gute Möglichkeiten hatte, Tore zu erzielen, lediglich der letzte unbändige Wille zum Torabschluss fehlte. In den nächsten beiden Spielen muss Brandenburg einen Spieler verzichten - Alex Senger fährt nach Sprungelenksverletzung nach Hause. Für den Nachmittag war ein Ausflug zur Bundesliga-Partie nach Leverkusen geplant, auch dazu gibt es Fotos in der Galerie - klicken Sie sich durch!

1. Spieltag: Alles andere als optimal startete die FLB-Elf in den Wettbewerb. Mit 0:5 musste man sich der Auswahl Baden geschlagen geben. Nachdem Brandenburg die ersten beiden Möglichkeiten des Spiels für sich verbuchen konnte, gelangten die Jungs aus Baden besser in die Partie. Brandenburg konnte zwar einige Nadelstiche setzen, allerdings gelangte der Gegner in der 15. Minute durch ein Eigentor in Führung, Tor zwei erzielte der Kontrahent nach einem Stellungsfehler dann 4 Minuten später. Geschockt ging die Mannschaft in die Drittelpause. Nach dem 3:0 in der 33. Minute nahm Trainer Jens Melzig einige Wechsel vor. Allerdings gestaltete sich der Verlauf des letzten Drittels auch nicht erfolgversprechender, vielmehr fielen in der 50. Minute das 4:0 nach einem Torwart-, das Endergebnis drei Minuten später durch einen Abwehrfehler.

Brandenburg hatte im Spielverlauf 2/3 Chancen, die allerdings nicht zu Ende gespielt wurden. "Die Mannschaft hat nicht ihr wahres Gesicht gezeigt", zeigt sich Trainer Jens Melzig direkt nach dem Spiel enttäuscht. Vor allem, weil das Spiel nicht von genauem Pass-Spiel, aggressivem Zweikampfverhalten und Kampfgeist, sondern vielmehr von Überheblichkeit und Selbstüberschätzung einiger Spieler geprägt war.     

 

Informationen zum Kader finden Sie im Bereich Talente, wählen Sie hier den Jahrgang 2000 aus!

28.04.2016
Einlaufkind für die EM gesucht
Jetzt bewerben!

Ihr wollt den DFB-Stars bei der EM in Frankreich ganz nah sein? Dann macht beim Gewinnspiel von McDonald's, offizieller Sponsor der UEFA EURO 2016, und FUSSBALL.DE mit und bewerbt Euch jetzt auf einen Platz als Eskortenkind - beim dritten Vorrundenspiel am 21. Juni gegen Nordirland in Paris!

Teilnahmeberechtigt sind alle Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren (genauer: die Kinder müssen während der EM ihren sechsten Geburtstag erlebt haben und dürfen nicht während der EM ihren elften Geburtstag feiern), die maximal 1,48 Meter groß und schulsporttauglich sind. Im besten Fall spielst Du sogar Fußball im Verein.

Anreise und Hotelübernachtungen für Kind und eine Begleitperson inklusive.
Weitere wichtige Informationen erhaltet Ihr über die Homepage fussball.de

Bewerbungsschluss für die Aktion ist der 4. Mai, Punkt 12 Uhr mittags.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 19 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung