Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Junioren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 19 ]

11.07.2016
Junioren: auf in die neue Saison!
Am vergangenen Samstag nahmen rund 200 Vereinsvertreter an der zentralen Staffeltagung in Lindow teil.

Den Startschuss in die neue Saison 2016/2017 gab es am vergangenen Samstag im Sport- und Bildungszentrum Lindow (Mark). Dieser Termin im Juli ist fast schon zur Tradition geworden. Noch bevor die Schulferien in Brandenburg begonnen haben, informierte der Verbandsjugendausschuss die Vereinsvertreter über verschiedene Themen. Zudem hatten die Vereine wieder die Möglichkeit, Spielplanänderungen in der Spielbörse abzusprechen.

Erfreulich war auch, dass es sich Siegfried Kirschen, Präsident des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, wie schon im letzten Jahr nicht nehmen ließ, persönlich einige Worte und seinen Dank für die geleistete Arbeit an die Vereine zu richten. In seinem Grußwort erwähnte er explizit, dass es Brandenburg seit nunmehr drei Jahren in Folge gelungen ist, die Anzahl der Mannschaften im Juniorenbereich zu erhöhen. Allerdings übte er auch Kritik, vorrangig am Abschneiden der Brandenburger Teams im überregionalen Bereich und an den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen der Landesauswahlteams bei den Ländervergleichen. Gleichzeitig ermunterte er aber auch die Vereine, weiterhin die Ausbildung der Talente in den Vereinen und an der Basis voranzutreiben.

In seiner Begrüßung erwähnte Uwe Blaschke, Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses, die positive Zusammenarbeit mit den Vereinen. So trug in der abgelaufenen Saison jeder zu einem reibungslosen Ablauf bei. Ein Schwerpunkt der nächsten Zeit wird sicherlich die Gewinnung von Personen für das Ehrenamt - mehr Spielbetrieb, höherer Umfang bei den alltäglichen Aufgaben, aber häufig weniger Leute, die Verantwortung im Vereins- oder Verbandswesen übernehmen möchten. Dies zeigte auch der Opener "Zurück zu den Wurzeln", ein Imagefilm vom DFB für das Ehrenamt. Dennoch besteht Zuversicht, dass auch die nächste Saison erfolgreich(er) sein wird.

Im abschließenden Rück- und Ausblick führte Christof Wedemeyer, Mitglied im Verbandsjugendausschuss, durch das Programm. So wurden Highlights und Probleme der Saison 2015/2016 angesprochen und über die wesentlichen Entscheidungen im Nachwuchsfußball informiert.

Für die neue Saison gab es ebenfalls ein paar wichtige Informationen, die in der offiziellen Präsentation zu finden sind. Hier noch einmal die wesentlichen Punkte:

  • Ausrichter für zentralen Endspieltag im AOK-Landespokal gesucht (fünf Spiele, E- bis A-Junioren) - Bewerbungsfrist: 31.10., Ansprechpartner ist Kai Fischer
  • Bildung eines "J-Teams" zur Gewinnung von jungen Leuten für das Ehrenamt, projektbasierte Zusammenarbeit - Meldungen an Uwe Blaschke bis zum 15.09. erwünscht
  • Referent Schulfußball im Verbandsjugendausschuss weiterhin vakant - mögliche Interessenten können jederzeit Uwe Blaschke kontaktieren

Eine erfreuliche Information gab es am Nachmittag, im Nachgang der Staffeltagung. Dort tagte der Verbandsjugendbeirat. Die Jugendobleute der acht Fußballkreise kamen mit den aktuellsten Mannschaftsmeldungen im Gepäck. Und siehe da - die Anzahl der Mannschaften konnte deutlich nach oben korrigiert werden. Im Fußball-Landesverband Brandenburg sind nun im dritten Jahr in Folge mehr Mannschaften als im Vorjahr!

Bevor es in die Spielbörsen ging, präsentierte Matthias Reer, stellv. Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses, noch das DFBnet-Modul "Spielverlegung Online". Dieses wird in der neuen Saison flächendeckend eingesetzt und ist für die Vereine verpflichtend.

Der Verbandsjugendausschuss wünscht allen Vereinen, Ehrenämtlern und engagierten Sportfreunden eine angenehme Sommerpause und einen guten Start in die bevorstehende Saison 2016/2017.

Präsentation Staffeltagung

 

08.07.2016
DFB-U14-Sichtungsturnier

Die Sportschule Bad Blankenburg ist vom 7. bis 12. Juli der zweite Austragungsort für das DFB-U14-Sichtungsturnier. Elf Landesverbände sind mit ihren Auswahlmannschaften vertreten, Bayern stellt 2 Teams, die andere Hälfte der Verbände trat vom 1. bis 5. Juli bereits in Kaiserau an.

Nach der offiziellen Eröffnung am Abend des Anreisetages war der 8. Juli der 1. Spieltag:

Bereits im ersten Drittel erarbeitete sich Brandenburg mehrere Möglichkeiten. Belohnt wurde die Mannschaft aber erst im zweiten Drittel. Dank eines Treffers von Benedikt Kahl ging die FLB-Auswahl in der 38. Minute gegen Saarland in Führung. Der Torschütze setzte sich im 1 gegen 1 gegen den gegnerischen Torhüter durch und schiebt den Ball überlegt über die Torlinie. Trotz weiterer Chancen konnten die Jungs die Führung nicht ausbauen, die Versuche zum Torabschluss waren da, jedoch fehlte der gewünschte Erfolg.
Vielmehr war der Spielverlauf gekennzeichnet von vielen einfachen Fehlern, besonders in den "Basics"- zum Beispiel in der der Ballan- und Mitnahme oder dem Pass-Spiel.
Letztlich war es Saarland, dessen Mannschaft die individuellen Fehler des Abwehrspielers und Torhüters ausnutzte und in der 59. Minute den Ausgleich erzielte. Kurz darauf hatte Brandenburg fast den Punktgewinn auf dem Fuß, vielmehr Kopf: Einen seitlichen Freistoß verlängerte Leon Herow per Kopf, leider ging dieser Schuss am langen Pfosten vorbei. So hat Brandenburg das Spiel kurz vor Abpfiff leider aus der Hand gegeben.

Spieltag 2  - begann recht optimistisch: In der 5. Minute verwandelte Benedikt Jang ein Zuspiel von Jannis Lang zum 1:0. Ein unberechtigter Elfmeter - Zitat des DFB-Trainers Michael Feichtenbeiner, der das Spiel beobachtete, - ermöglichte Württemberg den Anschlusstreffer. Kurz vor Ende des 1. Drittels, in der 18. Minute, konnten die Kontrahenten nach einem Torwartfehler, lässt gefangenenen Ball fallen, in Führung gehen. In der 20. Minute waren die Württemberger mit einem Torschuss aus 25 Metern Entfernung erfolgreich. 1:3 ging es in die Pause zum 2. Drittel. Der Unaufmerksamkeit der Abwehr geschuldet fiel in der
22. Minute das 4. Tor gegen die FLB-Auswahl. 6. Minuten später verkürzte Jannik Zahalka nach einem Torwartfehler auf 2:4. Das 5. Tor der Württemberg wurde im 3. Drittel notiert - es war ein unglückliches Eigentor in der 48. Minute. Ein Fehlpass des Innenverteidigers kurz vor Abpfiff des letzten Drittels in den Fuß des Angreifers besiegelte den Endstand von 2:6. "Württemberg war eine spielerisch gute Mannschaft, gegen die wir zu viele Räume gelassen haben" so das Fazit von Verbandssportlehrer Jens Melzig.

Tag 3 - spielfrei: Auf die Videoauswertung vom Vortag folgte das Teamtraining "Floßbau mit GPS-Rallye". Brandenburg konnte hierbei zweimal überzeugen und erarbeitete sich Platz 1.

Tag 4: Während am gestrigen Sonntag die Gegner beim Teamwettbewerb sprichwörtlich baden gingen, musste sich die FLB-Auswahl am 3. Spieltag "nass machen lassen" und wiederum eine Niederlage einstecken. Und das, obwohl gleich zu Beginn des ersten Drittels, Justin Reinhardt und auch Benedikt Kahl die Führung auf dem Fuß hatten, jedoch am gegnerischen Torhüter scheiterten. Gegen eine schwache Südbadener Vertretung gelangte man in der 16. Minute in Rückstand. Südbaden nutzte die langsame Reaktion des Linksverteidigers, der nicht entschlossen zum Ball geht, sondern sich dann auch noch mit dem Innenverteidiger behindert, zum Torerfolg. So wurde der bis dato Tabellenletzte besser ins Spiel gebracht. Im zweiten Drittel versuchten beide Auswahl-Mannschaften ins Spiel zu finden - ohne nennenswerte Erfolge beziehungsweise Vorteile für die eine oder andere Seite. In der 52. Minute konnte Südbaden einen Freistoß für sich nutzen und auf den Endstand von 2:0 erhöhen: Individuelle Fehler im Abwehrverhalten öffneten das Tor für den gegnerischen Treffer! Einen darauffolgenden Brandenburger Torabschluss hat der Torwart im Südbadener Kasten verhindert.

Am 5. Tag hieß der Gegner Mecklenburg-Vorpommern. Brandenburg startete mit einem sehr dominanten ersten Drittel, während das zweite ein ausgeglichenes war. In der 43. Spielminute ging die Brandenburg-Auswahl nach einem Eigentor in Führung, die Nordlichter konnten ihren Fehler jedoch postwendend ausgleichen, nachdem der Innenverteidiger den gegnerischen Angreifer anschoss und dieser den Zweikamof dggegen den Torhüter gewinnt. Beim Führungstreffer kam den Mecklenburgern die Fehleinschätzung des Balls durch den FLB-Torhüters entgegen. Fünf Minuten später konnten sie nach einem Rückpass des eigenen Stürmers in die Füße des gegnerischen Angreifers sogar noch auf 3:1 erhöhen. Wiederum waren es individuelle Fehler mit denen sich dei FLB-Elf das Leben selbst schwer machte. "Mecklenburg-Vorpommern war ein dankbarer Gegner, allerdings haben wir es nicht geschafft, diese Fehler für uns auszunutzen. Vielmehr lassen wir durch unsere technischen und taktischen Fehler dem Kontrahenten Raum zum Spielen", schätzt Verbandssportlehrer Jens Melzig das letzte Spiel des Turniers ein.     

Den Kader und den Link zum aktuellen Spielplan finden Sie im Bereich der Landesauswahlteams:
Wählen Sie bitte den Jahrgang 2002 aus.

04.07.2016
Fußballverein für deutsch-türkischen Jugendaustausch gesucht

Die Deutsche Sportjugend hat Anfragen von Fußballvereinen und Jugendzentren aus der Türkei erhalten, die auf der Suche nach einem deutschen Partnerverein sind, um gemeinsame deutsch-türkische Jugendbegegnungen im Fußball zu organisieren. Es werden Jugendgruppen aus Deutschland im Alter von ca. 12 bis 19 Jahren gesucht. Für interessierte Vereine anderer Sportarten können weitere Partnerorganisationen in der Türkei gesucht werden.

Deutsch-türkische Jugendbegegnungen im Sport bieten die Möglichkeit, den teilnehmenden Jugendlichen interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln und sich mit den deutsch-türkischen Beziehungen auseinanderzusetzen. Sie können einen Beitrag zur Integration leisten und ermöglichen, die Türkei von einer ganz anderen Seite kennen zu lernen, als die politische Seite, die in den Medien dargestellt wird.

Die Deutsche Sportjugend unterstützt Vereine bei der Vermittlung von Vereinspartnerschaften und begleitet diese auf dem Weg zu ihrer ersten Begegnung. Für erfolgreiche Jugendbegegnungen ist das Kennenlernen der Ansprechpartner/-innen des türkischen Partnervereins von besonderer Bedeutung. Interessierte Vereine können potenzielle Partnervereine bei der deutsch-türkischen Partnerbörse  kennenlernen, die die Deutsche Sportjugend in Kooperation mit der Deutschen Jugend in Europa (djo), organisiert.

Informationen zur deutsch-türkischen Partnerbörse:
Die deutsch-türkische Partnerbörse findet vom 3. bis 6. Oktober 2016 in Antalya/Türkei statt. Das Ziel ist der Aufbau neuer Partnerschaften zwischen deutschen und türkischen Organisationen. Deutsche und türkische Partnerorganisationen werden erstmalig zusammengebracht, nachdem sie in den Monaten vor der Partnerbörse miteinander in Kontakt gebracht wurden. Ziel ist ein gegenseitiges persönliches Kennenlernen sowie das gemeinsame Planen von ersten Begegnungsprojekten. Durch Hinweise zu Inhalten, Finanzierung und pädagogischer Gestaltung der Programme soll die erste Planung erleichtert werden.

Interesse geweckt?
Interessierte Vereine wenden sich bitte an die Deutschen Sportjugend:
Kontakt: Ferdinand Rissom, 069 6700 332, rissom@dsj.de

Und so geht es weiter:
In einem telefonischen Beratungsgespräch erhalten Sie weitere Informationen zum deutsch-türkischen Jugendaustausch im Sport. In diesem Zusammenhang besprechen wir gemeinsam, welche türkische Partnerorganisation zu Ihrem Verein passt.
Anschließend werden Sie mit einer türkischen Partnerorganisation in Kontakt gebracht, bzw. erhalten weitere Informationen zu der Organisation.
Wenn sich beide Seiten eine Kooperation vorstellen können, nehmen Sie an der Partnerbörse teil.
Bei der Partnerbörse lernen Sie den/die türkische/-n Ansprechpartner/-in persönlich kennen und können einen eigenen deutsch-türkischen Jugendaustausch im Fußball planen.
Die Deutsche Sportjugend begleitet Sie während des gesamten Prozesses.

30.06.2016
Junioren Landesmeister 2016
die Titel im Nachwuchs sind vergeben

Für die Nachwuchsfussballer des FLB auf Landesebene ist die Saison 2015/16 vorbei. Mit den Landesmeisterschaften der E- und D-Junioren am letzten Wochenende wurden die letzten Titel vergeben.

Im reinen Babelsberger Stadtduell setzten sich die E-Junioren des SV Babelsberg 03 im ungeliebten Neunmeterschießen gegen den FSV Babelsberg 74 durch. Der FC Energie Cottbus sicherte sich den Bronzeplatz. 

Bei den D-Junioren konnte der FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg das Double holen. Nach dem Pokalerfolg in Eberswalde sicherten sich die Brieske/Senftenberger auch den Landesmeistertitel vor dem SSV Einheit Perleberg und dem SV Grün-Weiss Brieselang.

Zum finalen Spiel kam es bei den C-Junioren am letzten Spieltag. Im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion traf der Tabellenführer SV Babelsberg 03 auf den Zweiten RSV Eintracht 1949. Dem Gastgeber würde ein Punkt reichen. Am Ende siegten die Babelsberger und sicherten sich damit den Landesmeistertitel.

Ein Punkt im letzten Spieltag reichte den B-Junioren des SV Falkensee-Finkenkrug um den Verfolger, den FC Energie Cottbus II, auf den zweiten Platz zu verweisen. Obwohl die Lausitzstädter beim FC Schwedt 02 siegten, mussten sie auf Schützenhilfe des BSC Preußen 07 hoffen. Da diese ausblieb, feierten die Gartenstädter am Ende den Landesmeistertitel.

Enger geht es kaum. Bei den A-Junioren sind die beiden besten Mannschaften punktgleich über die Ziellinie "gefahren". Auch hier stand der Landesmeister vor dem letzten Spieltag nicht fest. Die bessere Ausgangssituation hatte der JVF Havelstadt Brandenburg gegenüber dem RSV Eintracht 1949. Aber nur ein Sieg gegen den FSV Bernau würde für Platz 1 reichen. Doch dieser wollte nicht gelangen. Somit steht nun der RS Eintracht 1949 auf Tabellenplatz 1 und ist damit Landesmeister 2016.

 

29.06.2016
Zentrale Staffeltagung Junioren
Am 9. Juli ist das Sport- und Bildungszentrum Lindow (Mark) wieder Standort der alljährlichen Auftakttagung.

Die Vereinsvertreter der am Landesspielbetrieb teilnehmenden Vereine sind auch in diesem Jahr wieder zur zentralen Staffeltagung eingeladen. Im Folgenden möchten wir einige Eckdaten bekanntgeben:

Termin: Samstag, 09.07.2016
Beginn: 11:00 Uhr (Anreise und Registrierung bis 10:30 Uhr)
Ort: Sport- und Bildungszentrum Lindow, Granseer Str. 10, 16835 Lindow (Mark)

Tagesordnung:

  • 11:00 Uhr: Begrüßung/allgemeiner Informationsteil
  • 13:00 Einzeltagungen der Staffeln

Die ganze Einladung kann hier heruntergeladen werden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und wünschen eine gute Anreise.

Der Jugendausschuss

29.06.2016
Benefizspiel zwischen Hertha BSC und dem FC Schwedt 02

Die neue Saison beginnt für den Bundesligisten Hertha BSC mit einem Testspiel gegen den FC Schwedt 02. Am Sonntag den 3. Juli bestreiten die beiden Mannschaften ein von der AOK Nordost präsentiertes Benefizspiel im Stadion Heinrichslust in Schwedt/Oder. Der Erlös kommt einerseits der Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit kurz „yum me“ genannt zugute und andererseits der „Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V.“
Die Stiftung „yum me“ hat es sich  zur Aufgabe gemacht, gezielt gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen zu fördern. Die „Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V.“ setzt sich für die Belange von ca. 4.000 Sportlern ein und fördert somit im erheblichen Maße den Sport in der Region.  
Pál Dárdai, Cheftrainer bei Hertha BSC, freut sich, dass die Saisonvorbereitung konkrete Formen annimmt. „Ein Testspiel so früh in der Saison eignet sich um wieder Fahrt aufzunehmen. Wir spielen immer sehr gerne im Umland, da können uns die Fans hautnah erleben. Dass die Einnahmen des Spiels einem guten Zweck zugutekommen, ist natürlich besonders schön.“
 „Der AOK Nordost ist es ein wichtiges Anliegen, Bewegungsangebote zu fördern und die Menschen frühestmöglich über gesunde Ernährung aufzuklären“, so     Matthias Auth, Leiter Sport und Gesundheit der AOK Nordost. „Wir freuen uns sehr, hier in Schwedt dieses tolle Spiel stattfinden lassen zu können und dass mit den Einnahmen die Stiftung yum me unterstützt wird.“
Auch Tino Reetz, Vorstand des FC Schwedt 02, ist begeistert. „Es ist fantastisch, dass wir gegen die Profis von Hertha BSC antreten dürfen. Für die ganze Region ist das etwas ganz besonderes. Wir möchten uns ausdrücklich bei der AOK Nordost für dieses Benefizspiel bedanken, von dem auch die Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V. profitieren wird.“
Anpfiff des Benefizspiels zwischen dem FC Schwedt 02 und Hertha BSC ist um
15 Uhr im Stadion Heinrichslust (Am Sportplatz 12A, 16303 Schwedt/Oder). Einlass ist ab 13.30 Uhr. Die Tickets sind ab 8 Euro (5 Euro ermäßigt) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

Informationen zum Spiel: http://www.fcschwedt02.de/
Informationen zur Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit: www.yumme.de
Informationen zur Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V. http://www.igsport-schwedt.de

25.06.2016
U15-Sichtungsturnier des DFB

Tag 1 des DFB-Sichtungsturniers ist absolviert. Brandenburgs Auswahl spielte am späten Nachmittag gegen die zweite Mannschaft Bayerns. Das 0:0 war das Ergebnis nach einem ausgeglichen Spiel. Charakteristisch für die FLB-Jungs: Sie hatten sowohl die klareren Chancen, aber auch die höhere Zahl von Fehlpässen. Die Chance auf die Führung gelang nicht, denn der Pfiff nach einem Handspiel im 16er blieb aus.

Auf Grund des Wetters wurden alle Spiele des 2. Turniertages auf den ursprünglich freien Sonntag verlegt. So tritt die Auswahl am Vormittag gegen die Auswahl von Baden an.

Tag 2: Die ersten 20 Minuten gestalteten sich als ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 21. Minute jedoch gelangte das Brandenburger Team in Rückstand - Ausgangspunkt war ein Fehlpass des Innenverteidigers direkt zum Gegner. Die Jungs haben in dem zweiten Drittel komplett aufgehört zu spielen und zu kämpfen. Im letzten Drittel versuchte die Mannschaft wieder in die Ordnung zurück zu finden. "Es war ein schwaches Spiel von uns, ohne Mut nach vorn zu spielen, die Führungsspieler enttäuschten", so das Fazit von Verbandssportlehrer Jens Melzig.
Die Tore für den Kontrahenten fielen in den Minuten 21, 25, 30, 40 und 52.

Tag 3: Das Spiel gegen die Auswahl Sachsen-Anhalts konnte ebenfalls nicht gewonnen werden. Während die Brandenburger Jungen im ersten Drittel noch drei Chancen für sich verbuchten - allerdings wiederum nicht verwandeln konnten, führte ein Elfmeter in der 25. Minute zur Führung des Gegners. Für Brandenburg bedeutete dies den Zusammenbruch der mannschaftlichen Geschlossenheit. Zwei Minuten später war es der Fehler eines Innenverteidigers, der dazu führte, dass Sachsen-Anhalt die Führung auf 2:0 ausbauen konnte, bevor ein erneuter Fehler in der Innenverteidigung dem gegnerischen Angreifer die Vorlage für das 3:0 lieferte.

Tag 4: Mit einem Sieg gegen Thüringen verabschiedet sich Brandenburgs U15 aus Duisburg. Nachdem Torhüter Julian Simon die Führung der Kontrahenten großartig vereitelte, verwandelte Adrian Jarosch in der 13. Minute zum 1:0. Wie im NOFV-Turnier erarbeitete sich die Mannschaft viele, viele Chancen, konnte aber leider das Tore-Konto nicht weiter auffüllen. Mit vier verletzten Spielern hatte der Trainer mit Torhüter Julian Müßigbrodt nur noch einen Wechselspieler auf der Bank.

Den Kader können Sie im Bereich der Landesauswahlteams einsehen. Wählen Sie den Jahrgang 2001 aus.

10.06.2016
NOFV-U15-Länderpokal

Die U15-Landesauswahlen der NOFV-Mitgliedsverbände Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen treten ab Donnerstag, 09.06.16, bis zum Sonntag, 12. Jun 2016, in der Sportschule Lindow gegeneinander an. Beim Länderpokal des Nordostdeutschen Fußballverbandes testen die Teams ihre Form in Vorbereitung des DFB-Sichtungslagers.

1. Spieltag: Brandenburg trat im ersten Spiel gegen Mecklenburg-Vorpommern an und kam über ein 0:0 nicht hinaus. In der zweiten Partie gegen Sachsen-Anhalt musste das Team 2 Gegentore hinnehmen: In  der 24. Minute nach einem Elfmeter, in der 30. Minute nach einem langen Ball von der rechten Seite. Der Modus sieht pro Begegnung jeweils nur eine Spielzeit von 1 x 35 Minuten vor.  

2. Spieltag: In der Partie gegen Berlin gelangte die FLB-Auswahl in der 20. Minute in Rückstand, zehn Minuten später erzielte Luca Dähne nach einem Eckball von Danilo Martschinkowski den Ausgleich. Das zweite Spiel des Tages trug Brandenburg gegen Thüringen aus, Beobachter des Spiels war FLB-Präsident Siegfried Kirschen. Er erlebte, wie Brandenburg Chance um Chance vergab. Vielmehr wurde er in  der 28. Minute Zeuge, wie man durch ein Eigentor dem Gegner zum Sieg verhalf. Obwohl die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierten Jungen deutlich höhere Spielanteile und auch Chancen hatten - das Spiel hätte 8:1 ausgehen müssen - war keine Ergebniskorrektur mehr möglich. 

3. Spieltag: Das letzte Spiel des Vergleichs gegen die Auswahl Sachsens endete torlos, bei einer Chancenverwertung wäre ein 5:2-Sieg realistisch gewesen.

"Im Verlauf des Turniers wuchs die Mannschaft zu einem immer geschlossenerem Team zusammen. Die Jungs haben sich gegenseitig unterstützt, geholfen und auf dem Platz gecoacht", zeigte sich Jens Melzig mit dem Mannschaftsverhalten zufrieden. Allein die Statistik von Chancen und deren Verwertung ist nicht zufriedenstellend und spiegelt sich leider in der Platzierung (Rang 5) wider. 

zur aktuelle Tabelle des Turniers:

Den Kader finden Sie im Bereich der Landesauswahlteams, wählen Sie hier den Jahrgang 2001 aus.

 

04.11.2016
Wettkampfkosten beantragen!

Für Vereine, deren Junioren- und Juniorinnenmannschaften in der höchsten Spielklasse des Landes Brandenburg aktiv sind, rückt ein wichtiger Termin - der 15. Dezember näher: Die Wettkampfkostenbezuschussung kann beantragt werden!

Bitte beachten Sie, dass ab sofort nur noch die neuen Formulare des LSB zu verwenden sind. Diese sind zusätzlich im Download-Bereich Spielbetrieb Junioren hinterlegt.

Hinweise zum Antragsverfahren
Formblatt Wettkampfkosten (Gesamtauflistung)
Formblatt tabellarischer Sachbericht (Einzelauflistung)

09.06.2016
Gastfamilien für Fußball spielende Austauschschüler gesucht

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht Gastfamilien für rund 550 Austauschschüler aus aller Welt, die im August/September für ein Schuljahr nach Deutschland kommen. Darunter sind auch ein 16-jähriger Schüler aus China sowie ein 15-jähriger Schüler aus Thailand, die beide in ihrer Freizeit leidenschaftlich gern Fußball spielen und die nur darauf warten, in ihr Abenteuer „Austausch in Deutschland“ zu starten.

 Austauschschüler besuchen ein Jahr lang in Deutschland die Schule und teilen wie ein Familienmitglied den Alltag ihrer Gastfamilien. Dadurch lernen sie die deutsche Kultur und die deutsche Sprache ganz persönlich kennen. Die Gastfamilien lernen im Gegenzug eine andere Kultur im eigenen Zuhause kennen und erweitern ihre Familie um ein neues, internationales Mitglied.

 Gastfamilien müssen den Austauschschülern keinen besonderen Luxus oder ein Besichtigungsprogramm bieten – es geht vielmehr um die herzliche Aufnahme des Schülers! Dabei spielt es keine Rolle, ob eigene Kinder im Haus sind, auch Paare ohne Kinder können Gastfamilie werden. Ebenso sind beruflich sehr engagierte Eltern, Alleinerziehende oder Alleinstehende ebenfalls herzlich eingeladen, einen Austauschschüler bei sich aufzunehmen.

 Alle Schüler besitzen bei der Ankunft in ihrer Gastfamilie mindestens grundlegende Deutschkenntnisse, die sie zum Teil auf einführenden YFU-Seminaren erworben bzw. ausgebaut haben. YFU steht sowohl Austauschschülern als auch Gastfamilien das ganze Jahr bei allen Fragen zur Seite.

 Interessierte sind eingeladen sich – gern möglichst bald – bei YFU zu melden:

 E-Mail: gastfamilien@yfu.de oder Telefon: 040 227002-0. Mehr Informationen im Internet unter www.yfu.de/gastfamilien.

Die Portraits zweier Austauschschüler.

Nike aus China

Earth aus Thailand

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 19 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung