Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Junioren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 21 ]

18.11.2017
Platz 2 beim Westdeutschen Turnier

Bei der letzten Auswahlmaßnahme des Jahres - dem Westdeutschen Turnier vom 17. bis 19. November in  Duisburg - belegte die jüngste Landesauswahl des FLB einen guten 2. Platz.
Nach der Anreise am Donnerstag gab es noch am Abend unter Flutlicht ein erstes Training.
Am späten Freitag Nachmittag ging es dann in den Vergleich mit den Mannschaften des Westdeutschen Fußballverbandes.

Das Spiel gegen Niederrhein am Freitag Nachmittag ging 2:2 zu Ende. Nach einem hektischen Beginn auf beiden Seiten wurden die Abläufe, vor allem offensiv, fortlaufend strukturierter. Remo Merke schob nach einer sehenswerten Kombination ein, beim 2:0 nutze Justus Götze einen Fehler des Innenverteidigers eiskalt aus
In der Schlussphase drückte der Gegner auf den Anschlusstreffer und wurde mit einem Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten belohnt.

Am Sonnabend, 18. November, begann 10.30 Uhr das Spiel gegen Mittelrhein. Für das Endergebnis von 3:2 (2:1) waren Paul Strunk, Lion Janzen, Justus Götze erfolgreich. Die Trainer erlebten eine verbesserte defensive Grundorganisation. Das schnelle Umschalten mit tiefen Bällen auf die Stürmer brachte aussichtsreiche Chancen. Nach den jeweiligen Ausgleichen zeigte die Mannschaft Moral, spielte auf Sieg nach vorn und belohnte sich.
Als letzter Gegner des Turniers stand am Sonntag, 19. November, die Auswahl Westfalens auf dem Platz. Hier zeigte die FLB-Elf zuviel Respekt, Westfalen konnte das ganze Spiel nach Belieben bestimmen. Vorallem die Unachtsamkeit bei Standardsituationen zog drei Gegentreffer nach sich, nach Abpfiff heiß es 5:0 für Westfalen.  

Fazit des FLB-Cheftrainers: "Ein hervorragender Lehrgang zum Jahresabschluss für die jüngste Auswahl des FLB. Wir haben gute Ansätze gesehen, die wir mit mehr Kontinuität auf den Platz bringen müssen. Die Jungs gehen nun wieder in die Heimatvereine bis Anfang nächsten Jahres." Sein Dank gilt allen abstellenden Vereinen für die gute und enge Zusammenarbeit.

Zeitgleich fand in Duisburg ein Treffen von Vertretern der Juniorteams der Landesverbände Hessen, Bayern, Württemberg und Brandenburg statt. Für den FLB nahmen an diesem Austausch Moritz Reer, Dennis Walter und Matthias Reer teil.

Für Eindrücke vom Turnier klicken Sie sich durch die Bildergalerie!

Informationen zum Kader:

finden Sie im Bereich der Talente/Landesauswahlteams - wählen Sie bitte den Jahrgang 2004!

12.11.2017
Vorschau auf die Hallenlandesmeisterschaften 2018

Wenn die Tage kürzer werden ist dies ein sicheres Zeichen, dass der Winter vor der Tür steht. In den Nachwuchsspielklassen bestreiten die Mannschaften ihre letzten Spiele in der Hinrunde der Saison 2017/18.

Für einige Mannschaften hat der Tabellenplatz zum Ende der Hinrunde eine wichtige Bedeutung. Die sechs bestplatzierten Mannschaften der A-Junioren, die für die Hallenrunde gemeldet haben, qualifizieren sich automatisch für die Hallenlandesmeisterschaft am 14. Januar 2018 in Brandenburg (Halle Wiesenweg). Bei den B-Junioren qualifizieren sich ebenfalls die sechs bestplatzierten Brandenburgligisten für die Endrunde in Cottbus (21. Januar 2018). Bei den A- und B-Junioren starten neben sechs Brandenburgligisten auch die überregional spielenden Mannschaften des FC Energie Cottbus, des 1.FC Frankfurt (Oder) und die des SV Babelsberg 03.

Den Auftakt zur Hallensaison auf Landesebene absolvieren die C-, D- und E-Junioren. Die Vorrunden dieser Altersklassen werden am 13. und 14. Januar 2018 in Perleberg, Brandenburg, Stahnsdorf, Ludwigsfelde und Lübben ausgespielt. Die beiden erstplatzierten Mannschaften der jeweiligen Vorrunden qualifizieren sich für die Endrunde in Cottbus. In der Lausitz-Arena werden am 20. und 21. Januar 2018 die Hallenlandesmeister 2018 der B-, C-, D- und E-Junioren ausgespielt. Die Brandenburgligisten der C-Junioren steigen direkt in die Vorrunden ein. Hinzu kommen die überregional spielenden Mannschaften des FC Energie Cottbus und die des 1.FC Frankfurt (Oder). Die weiteren Startplätze gehen an die acht Fußballkreise. Da der FSV 63 Luckenwalde (Brandenburgliga) auf die Teilnahme an den Hallenlandesmeisterschaften 2018 verzichtet, kann der Fußballkreis Havelland einen zweiten Starter für die Vorrunden zur Hallenlandesmeisterschaft der C-Junioren stellen. Bei den D- und E-Junioren werden die Teilnehmer über die Kreismeisterschaften ermittelt.

Bei den A-, B-, C- und D-Junioren qualifiziert sich der Hallenlandesmeister für die NOFV-Meisterschaften. Die Termine für die NOFV-Meisterschaften werden zeitnah bekanntgegeben. Wir drücken allen Mannschaften die Daumen und wünschen ihnen maximalen Erfolg. Wir sehen uns spätestens in Brandenburg und Cottbus.

Übersicht_Vorrunden_HLM_2018_Stand 171021

29.10.2017
Futsal-Regeln angepasst

Die Hinrunde der Saison 2017/18 neigt sich langsam dem Ende und die Hallenmeisterschaften stehen an. Im Januar 2018 bittet der Jugendausschuss des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs (FLB) die Nachwuchsmannschaften wieder aufs Hallenparkett. Doch vorher finden die Qualifikationsturniere zu den Vorrunden zur Hallenlandesmeisterschaft bei den C-, D- und E-Junioren in den Fußballkreisen statt. Um für die Hallensaison gewappnet zu sein, gilt es sich in den Regeln fit zu machen. Da die FIFA die Futsal-Regeln angepasst hat - unter anderem die Anzahl der Schützen beim Entscheidungsschießen - mussten wir unsere Rahmenrichtlinien anpassen. Weiterhin spielen wir bei den NOFV-Meisterschaften weiterführenden Endrunden der D-, C-, B- und A-Junioren die letzte Spielminute effektiv sowie Timeout. 

Futsal_Brandenburg_Version 2.0_011117.pdf 

17.10.2017
Erfahrung am Wannsee ausgetauscht

"Es ist interessant über den Tellerrand zu gucken", wusste auch Uwe Blaschke, Vorsitzender des Jugendausschusses des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs, zum Ende des Erfahrungsaustausches zu berichten. Zu diesem trafen sich am 14. Oktober 2017 die Jugendausschüsse des Berliner Fußball-Verbandes sowie des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs (FLB) im Landesleistungszentrum Wannsee in Berlin.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, ging es um die Strukturen der Jugendausschüsse, die Zusammenarbeit mit anderen Gremien in den Verbänden, die Aufgaben der Mitglieder der Ausschüsse sowie die Talentförderung. Während der Jugendausschuss des Berliner Fußball-Verbandes den gesamten Nachwuchsfußball unter sich hat, sind die Strukturen in Brandenburg anders. Uwe Blaschke erläuterte die Zusammenarbeit zwischen den acht Fußballkreisen und dem FLB. Unterschiede gab es auch in den Befugnissen der Staffelleiter. "Spielwertungen können in Brandenburg nur vom  Sportgericht vorgenommen werden", verwies Jürgen Schleicher, Staffelleiter der Landesklassen Ost (A-, B- und C-Junioren). In Berlin werden Spielwertungen durch den Staffelleiter vorgenommen. Interessiert zeigte sich der Berliner Fußball-Verband vom J-Team. Motitz Reer, Mitglied dieses Teams stellte seine "Mitspieler" vor und berichtete über die aktuellen Projekte (E-Sports und Kommunikation in sozialen Medien). Über die sozialen Medien publiziert der FLB-Jugendausschuss auch viele Infos zu Veranstaltungen. Gerade bei Veranstaltungen, wie bei den Pokalspielen oder Hallen- bzw. Landesmeisterschaften, schnellen die sogenannten Klicks im sozialen Netzwerk Facebook nach oben. Der Jugendausschuss des Berliner Fußball-Verbandes hingegen hat keine separate  Facebook-Seite. Es erscheint jedoch wöchentlich die "Amtliche Mitteilungen". Neben Infos zum Spielbetrieb beinhaltet das digitale Medium Infos zu Veranstaltungen, Aus- und Weiterbildungen oder auch sozialen Themen. Weitere Themen waren beim Erfahrungsaustausch der Schulsport und der DFB-Masterplan.

Zum Ende des Treffens pflichteten alle Beteiligten dem Vorsitzenden des Brandenburgischen Jugendausschusses - Uwe Blaschke - bei, denn der Blick "über den Tellerrand" hatte sich für alle gelohnt. 

07.10.2017
160 Lose wurden in Gramzow gezogen
Die nächste Runde im AOK-Landespokal der Junioren steht fest

Am 5. Oktober 2017 wurde beim VfB Gramzow die nächste Runde im AOK-Landespokal der Nachwuchskicker im Fußball-Landesverband Brandenburg ausgelost. Die A-Junioren des VfB Gramzow zogen insgesamt 160 Lose für die dritte Runde bei den A-, B- und C-Junioren sowie für die zweite Runde bei den D- und E-Junioren. Unter den im Wettbewerb verbliebenen Teilnehmern sind ab der dritten Runde bei den A-, B- und C-Junioren neben den überregional spielenden Mannschaften des FC Energie Cottbus, des SV Babelsberg 03 sowie des 1. FC Frankfurt (Oder) auch die Brandenburgligisten. 

Unter den folgenden Links finden Sie die Begegnungen der 3. Runde im Überblick:

AOK-Landespokal der A-Junioren
AOK-Landespokal der B-Junioren
AOK-Landespokal der C-Junioren

Unter den folgenden Links finden Sie die Begegnungen der 2. Runde im Überblick:

AOK-Landespokal der D-Junioren
AOK-Landespokal der E-Junioren

Die Begegnungen werden am 21./22. Oktober 2017 gespielt. Sollte es Fragen zu den Paarungen beziehungsweise der Auslosung geben, steht Staffelleiter Kai Fischer (kai.fischer.flb@gmail.com oder 0179/4519662) gern zur Verfügung.

06.10.2017
U18: Positiver Auftakt, aber Abbruch nach drei Spielen

DFB-Sichtungsturnier der U18-Auswahlmannschaften. Im Turnier vom 5. bis 10. Oktober absolvierten die Mannschaften am Freitag ihre ersten Begegnungen.

Das dritte Spiel gegen Hessen wurde aufgrund schlechter Witterungs- und Platzverhältnisse auf Kunstrasen ausgetragen. Leider musste die Mannschaft auch diese Begegnung mit 0:2 als verloren verbuchen. Danach wurde das Turnier abgebrochen.

In Spiel zwei am Samstag traf die FLB-Elf auf das U19-DFB-Perspektivteam. In allen Spieldritteln war Brandenburg unterlegen und der Sieg für den DFB war anerkennenswert. Die DFBElf ließ über die gesamte Spielzeit den Ball und die FLB-Jungs laufen. "Viele Zweikämpfe gingen heute verloren, weil wir sie teilweise zu lieb geführt haben", berichtet FLB-Cheftrainer Martin Eismann nach der 1:6-Niederlage. Nach einem spielfreien Sonntag heißt der Gegner am Montag Hessen.

Aus dem ersten Spiel des U18-Sichtungsturniers konnte Brandenburgs Auswahl sich einen Punkt erkämpfen. FLB-Cheftrainer Martin Eismann berichtete: "Im ersten Drittel überzeugte die U18 vor allem spielerisch gegen einen tief stehenden Gegner. Im zweiten Drittel neutralisierten sich beide Teams - wenige klare Torchancen entstanden auf beiden Seiten. Im letzten Drittel drückte Niedersachsen, unsere Konter wurden nicht konsequent ausgespielt. Durch eschlossenheit. Einsatz und Willen erkämpfte sich Brandenburg am Ende einen verdienten Punkt."

Weitere Informationen zum Kader sowie einen Link zur aktuellen Tabelle finden Sie im Bereich Landesauswahlteams, wählen Sie hier bitte den Jahrgang 2000.

 

28.09.2017
Jetzt für Fußball-Ferien-Freizeit bewerben

Auch im kommenden Jahr wird die DFB-Stiftung Egidius Braun Fußball-Ferien-Freizeiten veranstalten. Von Juli bis September 2018 werden 2 Vereinsgruppen, die durch den Fußbal-Landesverband Brandenburg für die Teilnahme vorgeschlagen wurden, zu Fußball-Ferien-Freizeiten eingeladen. Die nach dem früheren DFB-Präsidenten benannte Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trägt sämtliche Kosten. 

Eine Vereinsgruppe besteht aus zwölf Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 13 bis 15 Jahren (Jahrgänge 2003 bis 2005) und - insofern die Unterbringung am jeweiligen Standort möglich ist - bis zu zwei Betreuern. Die jahrgangsübergreifende Zusammenstellung von Vereinsgruppen sowie von gemischten Teams (Jungs und Mädchen) ist möglich und gewünscht. Die siebentägigen Fußball-Ferien-Freizeiten werden zentral durch die DFB-Stiftung Egidius Braun organisiert und durch qualifizierte Stiftungsmitarbeiter geleitet. Standorte der Freizeiten sind die Sportschulen der DFB-Landesverbände in Bad Malente, Edenkoben, Grünberg, Hennef, Leipzig und Schöneck. Während der Freizeit sind die teilnehmenden Vereinsgruppen Gäste der Stiftung. Selbstverständlich werden die Kosten für die Unterbringung, Verpflegung und das Programm übernommen. Ebenso wird der Transfer organisiert und finanziert.  

Vorstellung von ehrenamtlichen Tätigkeiten besonderes Schwerpunkt-Thema  

Die Einladung der Mannschaften erfolgt über die DFB-Stiftung Egidius Braun. Die Einladung ist Dank und Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Klubs. Ausgezeichnet werden sollen im Freizeitjahr 2018 insbesondere Fußballvereine, die sich für Flüchtlinge oder im Bereich des Behindertenfußballs (Inklusion) engagieren. Der Meldeschluss ist am 15. November 2017. "Die Jugendarbeit kleiner Vereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten belohnt", erklärt Stiftungsgeschäftsführer Tobias Wrzesinski.  "Die Idee dazu stammt von Egidius Braun. Unser Namensgeber wollte den Fußball nie nur für die Großen“, gerade die vermeintlich kleinen Vereine sollen den DFB erleben. In den Fußball-Ferien-Freizeiten lebt dieser Gedanke bis heute fort."  

Die Freizeiten sind keine leistungssportorientierten Trainingslager. Vielmehr sind neben unterschiedlichen Fußballangeboten freizeitpädagogische Elemente wesentliche Bestandteile. Durch Gast-Referenten werden auch verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten im Detail vorgestellt, um die Jugendlichen für eine entsprechende Qualifizierung und anschließende Tätigkeit zu gewinnen, beispielsweise als Schiedsrichter oder Jung-Trainer.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 1. November 2017 an Matthias Reer (flb@familie-reer.de) oder die Geschäftsstelle des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs zu senden. Für Fragen steht Matthias Reer gern zur Verfügung.

28.09.2017
Hautnah: Die U21 kommt nach Kunersdorf
… und trainiert abschließend im Stadion der Freundschaft

Das wird ein spannender Donnerstag! Für Nachwuchsfußballer & Fans gleichermaßen - sie können die Talente von morgen hautnah erleben und Karten im Vorverkauf erwerben...

Die Nachwuchskicker des SV Fichte Kunersdorf erwarten am Nachmittag des 5. Oktober 2017 besonderen sportlichen Besuch. Zu einer Kinderpressekonferenz im  Sportlerheim haben sich zwei Nationalspieler der U21 und ihr Trainer Stefan Kuntz angekündigt. 80 Kinder des Vereins in der Nähe von Cottbus wollen die Gelegenheit nutzen und den Fußballern ihre ganz persönlichen Fragen stellen.  

Eine halbe Stunde Zeit haben die Junioren dafür, dann machen sich die Vertreter der Nationalmannschaft auf den Weg zum Abschlusstraining.  Das findet ab 19.00 Uhr im Cottbus Stadion der Freundschaft als öffentliches Training statt. Eine gute Chance für alle Fans, die deutschen Spieler vor dem Länderspiel am Freitag wirklich hautnah zu erleben, ein Autogramm zu ergattern oder vielleicht sogar das eine oder andere Wort zu wechseln.

Und ebenso eine gute Chance, direkt Tickets für das Länderspiel zu erwerben. In der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr ist die Stadionkasse 4 am Haupteingang dafür geöffnet. Sitzplatztickets sind bereits ab 10 Euro (ermäßigt 8 Euro und Kinder bis einschl. 6 Jahre 5 Euro) erhältlich. Der Eintritt zum Öffentlichen Training ist kostenfrei. 

Das U21-Länderspiel Deutschland gegen Aserbaidschan wird am 6. Oktober im Cottbuser Stadion der Freundschaft ausgetragen, Anpfiff der Partie ist 19.00 Uhr.

27.09.2017
Ex-Landesauswahl-Spieler in DFB U19 berufen

Mit Toni Stahl erhielt ein weiterer ehemaliger Auswahlspieler des FLB eine Berufung in den Kader der DFB-U19-Auswahl. Der ehemalige Cottbuser Sportschüler nimmt mit dieser von Markus Hirte trainierten Auswahl am U18-Sichtungsturnier des DFB in Duisburg teil, sein jetziger Verein ist RB Leipzig.

Für den Torhüter Toni Stahl ist dies nicht das erste Turnier in der Sportschule Duisburg, mit der FLB-Landesauswahl des Jahrgangs 1999 nahm er bereits 2014 und 2015 an Sichtungsturnieren teil. 

26.09.2017
Öffentliches Training: Stars von morgen hautnah

Tolle Nachricht für alle Fans der deutschen U 21-Nationalmannschaft: Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan am 6. Oktober (ab 19 Uhr, live auf Eurosport) in Cottbus absolviert das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz ein öffentliches Training. Die Einheit im Stadion der Freundschaft beginnt am Donnerstag, 5. Oktober, um 19 Uhr. Alle Besucher sind herzlich willkommen und können sich einen exklusiven Eindruck von den U 21-Nationalspielern verschaffen.

Bereits vor dem Training, gegen 18.45 Uhr, können sich die Fans Autogramme und Fotos mit ihren Idolen sichern. "Das öffentliche Training ist eine willkommene Gelegenheit, um unseren Fans für die Unterstützung im ganzen Jahr zu danken", sagt Stefan Kuntz. "Alle sind herzlich eingeladen, sich Autogramme und Selfies zu holen und wir hoffen, dass wir noch Zuschauer dafür animieren können, uns beim Spiel zu unterstützen." 
Für die Partie in Cottbus gegen Aserbaidschan sind während des öffentlichen Trainings noch Tickets im Vorverkauf verfügbar: In der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr öffnet die Stadionkasse 4 am Hauptteingang.

Ganz spontane Fußballfans erhalten auch am Spieltag ab 17.30 Uhr an den Tageskassen noch Karten.

Nach dem EM-Triumph im Sommer in Polen ist die neu formierte U 21-Nationalmannschaft im September in Osnabrück mit einem Sieg gegen Kosovo (1:0) in die EM-Qualifikation für die Europameisterschaft 2019 in Italien gestartet. Die weiteren Gegner in Qualifikationsgruppe 5 neben Kosovo und Aserbaidschan sind Norwegen, Israel und Irland. [dfb/ms]
Anreise-Informationen für den Spieltag finden Sie als Anhang.
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 21 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung