Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Herren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]

15.08.2016
Pokal-Vorfreude!

Auf den ersten Punktspieltag folgt der Auftakt im Wettbewerb um den AOK-Landespokal Brandenburg. Pro Spielrunde wird es ein "Spiel des Tages" geben. In Runde 1 ist das die Begegnung zwischen dem FSV Babelsberg 74 und der SG Michendorf am kommenden Freitag, 19. August 2016. Anpfiff der Partie ist 17.30 Uhr.

Vorab baten wir beide Vereine zum Interview. Für den FSV Babelsberg 74 antwortete Andreas Lange, Sportlicher Leiter, für die SG Michendorf stand Ralf Baierl, eine Hälfte des Trainerduos des Vereins, Rede und Antwort.

Welche Erwartungen haben Sie an die Partie?

FSV: Wir erwarten eine enge, kampfbetonte Partie auf Augenhöhe. Im Endeffekt wollen wir auch die Chance nutzen und eine Runde weiter kommen.

Michendorf: Unsere beiden Mannschaften waren ein wenig die Verlierer des 1. Spieltages. Nun geht es darum den Kopf frei zu bekommen, auch für die künftige Punktspielsaison.  

Mit wie vielen Zuschauern rechnen Sie bei diesem Havelland-Derby?
FSV: Durch die Verlegung auf Freitag (am Samstag findet das DFB-Pokalspiel SV Babelsberg 03 - SG Freiburg statt, d. Red.) erhoffen wir uns mehr Zuschauer als es am Samstag möglich gewesen wäre. Vielleicht kommen ja ca. 100-150 Zuschauer.

Michendorf: Wir hoffen, dass die Verlegung unserer Partie auf den Freitag doch viele fußballbegeisterte Zuschauer auf den Sportplatz lockt. Auch wenn man das in Potsdam immer schlecht einschätzen kann – über Besucherzahlen im dreistelligen Bereich würden wir uns freuen!

Bitte verraten Sie uns doch noch einige Fakten zum Trainer und den Neuverpflichtungen.
FSV: Jan Kähne hat bei uns am Anfang die A-Jugend trainiert und im weiteren Verlauf die 1. Männer übernommen. Im Männerbereich sind wir mit ihm von der Kreisliga bis in die Landesliga aufgestiegen.
Die Neuzugänge kommen alle aus unserem Verein. Zum einen aus der 2. Männer und zum anderen aus unserer A-Jugend die letztes Jahr die Landesklassen-Staffel gewonnen hat. Wir freuen uns, dass wir unseren Nachwuchskräften auch im Männerbereich die Landesliga als Perspektive bieten können und hoffen, dass sie sich gut integrieren und weiterentwickeln.

Michendorf: Mit Wilhelm Romstedt kommt ein ehemaliger A-Junior des FC Energie Cottbus zu uns. Wilhelm hat in Michendorf das Fußballspielen gelernt, war dann Schüler der Lausitzer Sportschule in Cottbus und wird uns nun unterstützen. Die zweite Neuverpflichtung ist Marcel Quast. Er ist ein erfahrener Spieler, der zuvor bei der SV Siethen 1977 gespielt hat.
Seit Herbst vergangenen Jahres trainiere ich gemeinsam mit Dieter Ceranski die „Erste“ der SG Michendorf. Wir sind seit 15 Jahren im Trainergeschäft und ein eingespieltes Team.

 

Wir danken für das Interview!

 

21.07.2016
Günstig zum Länderspiel

Mit Jugend-Sammelkarten die U19-Vergleiche zum Vorteilspreis erleben! Auf zwei Junioren-Länderspiele im Brandenburgischen dürfen sich Fußballfans freuen.

Die U19-Nationalmannschaft des DFB wird am 2. September in Potsdam gegen Russland und am 5. September 2016 in Luckenwalde gegen die Niederlande antreten. Der Anpfiff soll jeweils 18.00 Uhr erfolgen. Mit dem Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam-Babelsberg und dem Werner-Seelenbinder-Stadion in Luckenwalde konnte der FLB dem DFB zwei Spielstätten anbieten, die auf Grund der guten Infrastruktur und der langjährigen Erfahrungen der jeweiligen Vereine in der Ausrichtung solcher Spiele optimale Bedingungen gewährleisten sollten. Für die von DFB-Trainer Guido Streichsbier trainierte deutsche Auswahl sind die Spiele Bestandteil eines Trainingslagers in Vorbereitung auf die kommende EM-Qualifikation. Karten sind im Vorverkauf und an den Tageskassen über beide Vereine erhältlich. Vereinen und Schulen sei das günstige Angebot von Jugend-Sammelkarten empfohlen, hier kostet die Eintrittskarte 2 Euro.

Ein Bestellformular gibt es hier.

Der Vorverkauf in Potsdam läuft über den Fanshop des SV 03 Babelsberg am Karl-Liebknecht-Stadion. Tickets für die Begegnung in Luckenwalde laufen über den Fanshop und das Reisebüro Intertours GmbH (Rudolf-Breitscheid-Straße 28 in Luckenwalde).

14.07.2016
20 Stunden für die Lizenz am Stück

Inhaber der Trainer C- und B-Lizenz müssen innerhalb von 3 Jahren 20 Stunden zur Lizenzverlängerung nachweisen. Wer säumig war und dessen Lizenz bald ausläuft oder aber einfach Zeit hat, sollte diese sich diese Chance nicht entgehen lassen: Vom 22. bis 24. Juli findet im Sport- und Bildungszentrum (SBZ) Lindow eine Fortbildung statt. 20 Lerneinheiten werden anerkannt! Die Themen unter anderem: Spielbeobachtung, Videoanalyse, Sportverletzungen...

Die Kosten betragen 200 Euro und beinhalten Übernachtung und Vollverpflegung im SBZ Lindow.

Mit diesem Link: gelangen Sie zum Fortbildungskalender des FLB. Wählen Sie bitte die Maßnahme im Juli direkt aus!

07.07.2016
Am Wochenende: Beach-Soccer

Am kommenden Wochenende werden die Qualifikanten für den Beach-Soccer-Cup des FLB am 24. Juli ermittelt. Das Turnier wird, wie die Qualifikation, im neuen Außenbereich von Tropicals Islands ausgetragen.

Zuvor erfolgte am heutigen Donnerstag in der Geschäftsstelle des FLB die Auslosung der Vorrunden-Gruppen. Sehen Sie dazu den Beitrag auf dem Youtube-kanal FLB.TV

Die Spielpläne:

Gesamtspielplan
Spielplan Gruppe A-Tropical Islands
Spielplan Gruppe B-Tropical IslandsSpielplan Gruppe C-Tropical Islands

29.06.2016
Benefizspiel zwischen Hertha BSC und dem FC Schwedt 02

Die neue Saison beginnt für den Bundesligisten Hertha BSC mit einem Testspiel gegen den FC Schwedt 02. Am Sonntag den 3. Juli bestreiten die beiden Mannschaften ein von der AOK Nordost präsentiertes Benefizspiel im Stadion Heinrichslust in Schwedt/Oder. Der Erlös kommt einerseits der Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit kurz „yum me“ genannt zugute und andererseits der „Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V.“
Die Stiftung „yum me“ hat es sich  zur Aufgabe gemacht, gezielt gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen zu fördern. Die „Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V.“ setzt sich für die Belange von ca. 4.000 Sportlern ein und fördert somit im erheblichen Maße den Sport in der Region.  
Pál Dárdai, Cheftrainer bei Hertha BSC, freut sich, dass die Saisonvorbereitung konkrete Formen annimmt. „Ein Testspiel so früh in der Saison eignet sich um wieder Fahrt aufzunehmen. Wir spielen immer sehr gerne im Umland, da können uns die Fans hautnah erleben. Dass die Einnahmen des Spiels einem guten Zweck zugutekommen, ist natürlich besonders schön.“
 „Der AOK Nordost ist es ein wichtiges Anliegen, Bewegungsangebote zu fördern und die Menschen frühestmöglich über gesunde Ernährung aufzuklären“, so     Matthias Auth, Leiter Sport und Gesundheit der AOK Nordost. „Wir freuen uns sehr, hier in Schwedt dieses tolle Spiel stattfinden lassen zu können und dass mit den Einnahmen die Stiftung yum me unterstützt wird.“
Auch Tino Reetz, Vorstand des FC Schwedt 02, ist begeistert. „Es ist fantastisch, dass wir gegen die Profis von Hertha BSC antreten dürfen. Für die ganze Region ist das etwas ganz besonderes. Wir möchten uns ausdrücklich bei der AOK Nordost für dieses Benefizspiel bedanken, von dem auch die Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V. profitieren wird.“
Anpfiff des Benefizspiels zwischen dem FC Schwedt 02 und Hertha BSC ist um
15 Uhr im Stadion Heinrichslust (Am Sportplatz 12A, 16303 Schwedt/Oder). Einlass ist ab 13.30 Uhr. Die Tickets sind ab 8 Euro (5 Euro ermäßigt) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

Informationen zum Spiel: http://www.fcschwedt02.de/
Informationen zur Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit: www.yumme.de
Informationen zur Interessen Gemeinschaft Sport Schwedt e.V. http://www.igsport-schwedt.de

20.06.2016
Spielpläne online

Auf seiner Sitzung hat der Verbandsspielausschuss die Staffeleinteilung für die kommende Saison 2016/17 beschlossen.

Details entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Download Staffeleinteilung

Die Schlüsselzahlen sowie die Spielpläne für alle Landesspielklassen finden Sie im Download-Bereich - Spielbetrieb Herren

09.06.2016
U16: Jüdische-deutsche Nationalmannschaft sucht Spieler

Makkabi Deutschland (als nationaler Verband verantwortlich für die jüdisch-deutsche Nationalmannschaft) sucht jüdische Fußballer der Jahrgänge 2001 und 2002, die daran interessiert sind, sich der U16-Auswahl-Mannschaft anzuschließen. Das betrifft insgesamt 3 Wochenend-Lehrgänge, bis hin zum 2-wöchigen Turnier in Israel 2017.  
Das höchste Ziel für einen jüdischen Sportler ist es, einmal im Nationaltrikot von Makkabi Deutschland aufzulaufen und an der Maccabiah, den jüdischen Weltsportspielen, teilzunehmen. Dabei handelt es sich um die drittgrößte Sportveranstaltungen der Welt nach den Olympischen Spielen und den Paralympics.

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Luis Engelhardt, er betreut die U16-Auswahl.

Kontakt bitte per E-Mail engelhardt@makkabi-frankfurt.de

10.02.2016
Beachsoccer: Quali-Turniere in Lindow und Tropical Islands

Fußball im Sand? Mitten im Sommer? Fast unter Palmen? Darauf können sich alle Freunde des Beachsoccers im Land Brandenburg freuen. Denn der FLB lädt direkt vor der Haustür zum 1. Beachsoccer-Cup ein.
Am 24. Juli 2016 wird im Tropical Islands der Sieger gekürt, der sich für den Regionalausscheid des NOFV am 30./31. Juli 2016 qualifiziert und dort die Chance hat, das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 20./21. August 2016 in Warnemünde zu lösen. Um die Teilnehmer für die brandenburgische Meisterschaft zu ermitteln, finden zuvor zwei regionale Qualifikationsturniere statt. Am 9. Juli wird das Sport- und Bildungszentrum Lindow Gastgeber für Mannschaften aus dem Norden, am 10. Juli das Tropical Islands Ausrichter für die Teams aus dem Süden des Landes sein.
„Wir freuen uns, mit beiden Einrichtungen Partner gefunden zu haben, die uns bei der Einführung und Umsetzung des Beachsoccer unterstützen“, sagt Hartmut Gaudeck, der Vorsitzende des Freizeit- und Breitensportausschusses des FLB. Während im Tropical Islands zurzeit schon zwei FIFA-gerechte Beachsoccerplätze errichtet werden, soll in Lindow bis zum Sommer ein vom DFB zur Verfügung gestelltes Feld zum Fußball im Sand einladen. Beachsoccer wird also an beiden Standorten über die Turniere des FLB hinaus eine bedeutende Rolle spielen.
Zum Beachsoccer-Cup des Landesverbandes sind nicht nur Vereine, sondern vor allem Freizeitmannschaften aufgerufen – Frauen inklusive. Eine Mannschaft besteht aus maximal zehn Spieler(inne)n, einschließlich Torhüter, von denen sich fünf auf dem Spielfeld befinden dürfen. Zu einer Mannschaft zählen weiterhin zwei Trainer und Offizielle.
Anmeldungen sind über das Meldeformular an die FLB-Geschäftsstelle, Martin Hagemeister, Fax 0355 4310230, E-Mail martin.hagemeister@flb.de, möglich.

Das Meldegeld beträgt 75 Euro beziehungsweise 50 Euro für Vereine des FLB und ist innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungslegung auf das Konto des Verbandes einzuzahlen. Weitere Kosten fallen nicht an.Vorläufiger Meldeschluss ist spätestens zwei Wochen vor dem Turnier, wobei maximal acht (in Lindow) beziehungsweise 16 Mannschaften (im Tropical Islands) teilnehmen können.

Im Überblick:

Anmeldeformular
Durchführungsbestimmungen

02.06.2016
Meldeschluss für das neue Spieljahr

Alle Herrenmannschaften auf Landesebene wurden fristgerecht per DFBnet Meldebogen gemeldet.

Entsprechend der FLB-Spielordnung §28 (8) hat jeder Verein das Recht, bis zum festgelegten Stichtag, für das bevorstehende Spieljahr auf das Spielrecht in einer Leistungsklasse zu verzichten und das Spielrecht in einer niederen Leistungsklasse zu beantragen.

Laut Festlegungen in den Wettspielanweisungen des FLB für das Spieljahr 2015/16 - II. Spezifische Bestimmungen für den Herrenspielbetrieb Punkt 7.1 wurde der 01.06.2016 als Stichtag für die Meldung in einer tieferen Spielklasse festgelegt.

Der BSC Rathenow 1994 hat rechtzeitig vor Ablauf der Ausschlussfrist schriftlich das Spielrecht für eine tiefere Leistungsklasse im Fußballkreis Havelland für seine 1. Herrenmannschaft (Landesliga Nord) beantragt. Der BSC Rathenow 1994 gilt damit als Absteiger und es erfolgt die Einordnung in die tiefere Spielklasse.

Der Schönwalder SV 53 hat rechtzeitig vor Ablauf der Ausschlussfrist schriftlich das Spielrecht für eine tiefere Leistungsklasse im Fußballkreis Havelland für seine 1. Herrenmannschaft (Landesliga Nord) beantragt. Der Schönwalder SV 53 gilt damit als Absteiger und es erfolgt die Einordnung in die tiefere Spielklasse.

Dadurch reduziert sich die Anzahl der Absteiger aus der Landesklasse entsprechend.
Meldeschluss für die Aufsteiger der Meister aus den Fußballkreisen ist der 12.06.2016. Verzichtet der Meister auf sein Aufstiegsrecht, so kann der Fußballkreis entsprechend seiner jeweiligen Wettspielanweisungen eine andere Mannschaft benennen. Wird kein Aufsteiger gemeldet, so reduziert sich die Anzahl der Absteiger aus der Landesklasse entsprechend.

Die aktuellen Auf- und Abstiegsplätze sind auf FUSSBALL.DE entsprechend eingefärbt.

Beim Eintreten von Ereignissen, die von Organen des FLB nicht zu beeinflussen waren und bei der Festlegung der Auf- und Abstiegsregelung nicht berücksichtig werden konnten, ist der Verbandsvorstand berechtig entsprechend FLB-Spielordnung §31 (2), Sonderregelungen zu treffen.

30.05.2016
Benefizspiel für Kristallkinder

Die TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf lädt am kommenden Sonntag, 5. Juni, zum Benefizspiel der TSG Frauen gegen die Frauen des 1. FC Union Berlin ein. Alle Einnahmen kommen den "Kristallkindern" zu Gute. 

Der Kontakt kam durch die TSG-Spielerin Ulrike Oberthür zustande, die eine der Geschäftsführerinnen der Kristallkinder ist.

"Kristallkinder" ist Brandenburgs einzige Wohnbetreuung für intensiv pflegebedürftige Kinder bis 18 Jahre mit Sitz in Petershagen. Seit Dezember 2013 wurde damit eine Betreuungslücke geschlossen. Die Pflege schließt eine 24-h-Betreuung von zurzeit sieben Kindern in einer Wohngemeinschft ein, zusätzlich werden 5 Kinder in ihrem Zuhause betreut. Durch die intensive Betreuung ist es möglich, die Kinder auch in der Schule und in der Kita einzubinden. Unterstützt werden die Mitarbeiter von fachkundigem Personal aus umliegenden Einrichtungen (z.B. Physioterapien, Poliklinik Rüdersdorf u.a.).
Die 2 Euro Eintrittsgeld sind also gut investiert!

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung