Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Herren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 8 ]

25.06.2017
Staffeleinteilung für neue Saison

Der Spielausschuss des FLB hat in seiner Beratung am gestrigen Sonnabend, 24. Juni 2017, die Einteilung der Staffeln für den Landesspielbetrieb vorgenommen. Welcher Verein im kommenden Spieljahr 2017/18 in welcher Staffel spielt, entnehmen Sie der beigefügten Staffeleinteilung.

Staffeleinteilung 2017/18

19.06.2017
VfB Krieschow ist Landesmeister

Vor 500 Zuschauern reichte dem VfB Krieschow ein 0:0 im Heimspiel gegen den MSV Neuruppin zum Gewinn der Fußball-Landesmeisterschaft und dem Oberliga-Aufstieg. Glückwunsch an den Meister und ihre Trainer Toni Lempke. Der neue Titelträger stellte mit Andy Hebler (41 Tore) auch den erfolgreichsten Torschützen der Spielserie. Neben dem SV Schwarz-Rot Neustadt muss der FC Eisenhüttenstadt in die Landesliga absteigen. Vor 425 Zuschazern unterlag der Gastgeber im Abstiegsduell dem FC Stahl Brandenburg mit 2:3 (0:1). Aufsteiger sind der FSV Bernau (Landesliga Nord) und der SV Grün-Weiß Lübben (Landesliga Süd).

14.06.2017
Trikots - ganz individuell

Nach der Saison ist vor der Saison. Der letzte Schlusspfiff ist kaum verklungen, da beginnen die Vereine bereits mit den ersten Planungen für die kommende Spielzeit. Mannschaften werden neu formiert und müssen neu eingekleidet werden. Nach etlichen Hartplatzspielen und Grätschen auf Kunstrasen ist der Verschleiß der Trikots über die Saison unvermeidbar.Doch die Beschaffung von neuen Trikotsätzen stellt viele Vereine finanziell vor große Herausforderungen.

An dieser Stelle möchte FUSSBALL.DE die Amateurvereine unterstützen! Der Kunde bekommt aktuell 40 % auf den UVP und bei Auswahl eines Premiumsponsors nochmal 15 % auf den aktuellen Verkaufspreis. Mit dem neuen Trikot-Konfigurator im FUSSBALL.DE-Shop können Vereine ab sofort  ganze Trikotsätze nach ihrem Geschmack individualisieren. Trikots, Hosen, Farben, Größen, individuelles oder Premium Sponsoring - all das lässt sich blitzschnell einstellen. Die Veredelung erfolgt in Bundesliga-Premium-Qualität. Bereits zwölf Werktage später wird der Trikotsatz geliefert - versandkostenfrei und mit einem Rabatt von bis zu 55 % - solange der Vorrat reicht.

Das Video zeigt, wie einfach der Weg zum Vereinstrikot ist.

30.05.2017
Vormerken: OFC Eintracht empfängt Hertha am 7. Juli

Die neue Saison beginnt für den Bundesligisten Hertha BSC mit einem Testspiel gegen den Oranienburger FC Eintracht. Am Freitag, dem 7. Juli, bestreiten beide Mannschaften ein von der AOK Nordost präsentiertes Benefizspiel im Stadion in der André-Pican-Straße in Oranienburg. Der Erlös kommt der Stiftung Er-nährung - Bildung - Gesundheit, kurz ‚yum me‘ genannt, zugute. Die Stiftung ‚yum me‘ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gezielt gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen zu fördern.


Die AOK Nordost bringt mit diesem Spiel zudem einen langjährigen und einen neuen Partner zusammen. Seit Februar 2017 unterstützt die Gesundheitskasse auch den Oranienburger FC: „Als Gesundheitskasse gehört es zu unseren Aufgaben, bereits bei Kindern und Jugendlichen ein Verständnis für gesunde Ernährung und Bewegung zu schaffen, um Fehlentwicklungen wie beispielsweise Übergewicht vorzubeugen. Hier leistet der Oranienburger FC Eintracht 1901 mit seiner Kinder- und Jugendarbeit einen ganz wichtigen, präventiven Beitrag. Darum unterstützt die AOK Nordost den Fußballverein mit der neuen Partnerschaft“, sagt Manja Heimhalt, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost in Oberhavel.
Erfreut zeigt sich auch Jürgen Peter, 1. Vorsitzender Oranienburger FC Eintracht 1901 e.V.: „Für uns ist das Benefizspiel gegen Hertha BSC eine wunderbare Erfahrung, von der jeder im Verein profitieren wird – in erster Linie natürlich die Mannschaft, die gegen die Profis und vielleicht sogar die Neuzugänge spielen darf. Besonders dafür bedanken möchten wir uns bei unserem neuen Partner, der AOK Nordost.“
„Wir sind froh darüber, bereits seit einigen Jahren die Möglichkeit zu haben, mit unserem Partner Hertha BSC Benefizspiele austragen zu können“, so Matthias Auth, Leiter Sport und Gesundheit der AOK Nordost. „Auch jetzt in Oranienburg werden wir wieder die Menschen für den Sport begeistern und die Stiftung ‚yum me‘ mit dem Erlös des Spiels unterstützen.“
Anpfiff des Benefizspiels zwischen dem Oranienburger FC Eintracht und Hertha BSC im Stadion in der André-Pican-Straße 41a in 16515 Oranienburg ist um 18 Uhr. Einlass ist ab 17:00 Uhr. Die Tickets sind ab 10 Euro (5 Euro ermäßigt) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich. Der Vorverkauf beginnt am 31. Mai an folgenden Vorverkaufsstellen:
•    Oranienburger Generalanzeiger, Lehnitzstraße 13, 16515 Oranienburg
•    Vereinsgaststätte OFC, André-Pican-Straße 41a, 16515 Oranienburg
•    Sportshop Running Man, Bernauer Straße 16, 16515 Oranienburg
•    Märkische Allgemeine, Mittelstraße 15, 16515 Oranienburg
•    Tourist-Information, Schloßplatz 2, 16515  Oranienburg und in der
Fanshop Geschäftsstelle von Hertha BSC, Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2, in 14053 Berlin.

Informationen zum Spiel: www.oranienburger-fc.de

Informationen zur Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit: www.yumme.de

25.05.2017
AOK-Landespokal für FC Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus siegt im Finale des Wettbewerbs um den AOK-Landespokal Brandenburg. Das Spiel gegen den FSV 63 Luckenwalde wurde 12.45 Uhr angepfiffen und endete mit einer zwei minütigen Nachspielzeit mit einem Sieg für den Lausitzer Regionalligisten.

Den Pokal und Medaillen übergaben FLB-Präsident Siegfried Kirschen und Daniela Teichert als Vertreterin der AOK Nordost.

24.05.2017
Männertag im Stadion der Freundschaft
Finaltag der Amateure live

Der Countdown läuft: Morgen am 25. Mai pünktlich 12.45 Uhr wird das Finale im AOK-Landespokal Brandenburg im Cottbuser Stadion der Freundschaft angepfiffen.

Auch das Brandenburger Finale ist Teil der großen Livekonferenz der ARD - knapp acht Stunden Fußball im TV!

Aber Stadion ist eben Stadion: Organisieren Sie den Männertagsausflug ins Stadion der Freundschaft!
Allen Fans wird eine rechtzeitige Anreise empfohlen!

Eintrittskarten für dieses Finalspiel erhalten Sie noch heute an den bekannten Vorverkaufsstellen des FC Energie Cottbus sowie der des FSV 63 Luckenwalde (Reisebüro Intertours, Rudolf-Breitscheid-Straße 25, 14943 Luckenwalde).
Für Kurzentschlossene gibt es Eintrittskarten wie üblich an der Tageskasse.

Eine Information an die Radfahrer sei nicht vergessen:
Im benachbarten Eliaspark stehen ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Interessante Fakten finden Sie auch hier

16.05.2017
Männertag im Stadion
Kartenvorverkauf für das Finale um den AOK-Landespokal Brandenburg nutzen!

Nur noch eine Woche…  dann wird am 25. Mai pünktlich 12.45 Uhr das Finale im AOK-Landespokal Brandenburg im Cottbuser Stadion der Freundschaft angepfiffen.

Die Spielleitung für diesen Saisonhöhepunkt wurde Schiedsrichter Nico Savoly übertragen. Ihm zur Seite stehen die Schiedsrichter-Assistenten Sandra Stolz und Nico Dreschkowski, als Vierter Offizieller fungiert Eric Tegge.

Wer sich noch keine Eintrittskarte für dieses Finalspiel zwischen den Regionalligisten FC Energie Cottbus und dem FSV 63 Luckenwalde gesichert hat, sollte nun aktiv werden. An allen bekannten Vorverkaufsstellen des FC Energie Cottbus sowie der des FSV 63 Luckenwalde (Reisebüro Intertours, Rudolf-Breitscheid-Straße 25, 14943 Luckenwalde) sind die günstigeren Tickets erhältlich.

Gruppen aller Art sei das Gruppenticket angeraten: Tun sich mindestens zehn Personen zusammen, können sie die ermäßigten Tickets ebenfalls und ausschließlich im Vorverkauf erwerben.
Für Kurzentschlossene gibt es Eintrittskarten wie üblich an der Tageskasse.

Der Preisüberblick:
Sitzplatz:        18 Euro Vollzahler, 13 Euro ermäßigt, 16 Euro VVK, 11 Euro VVK ermäßigt
Stehplatz:        12 Euro Vollzahler, 10 Euro ermäßigt, 10 Euro VVK,   8 Euro VVK ermäßigt
Rollstuhlf./Handicap:       4 Euro

Eine Information an die Radfahrer sei nicht vergessen:
Im benachbarten Eliaspark stehen ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung.

07.04.2017
Meldebögen offen

Vereine können seit dem 1. April den Elektronischen Meldebogen nutzen, um Mannschaften für den Spielbetrieb der kommenden Saison anzumelden und gleichzeitig alle relevanten Vereinsdaten zu aktualisieren. Diese Möglichkeit besteht bis zum 1. Juni 2017.

31.03.2017
Wo findet das Finale statt?

... diese Frage ist am 6. April 2017 beantwortet.

Für das Endspiel im Wettbewerb um den AOK Landespokal Brandenburg am 25. Mai 2017 haben sich der FC Energie Cottbus und der FSV 63 Luckenwalde qualifiziert.
Ab 11 Uhr begrüßen die AOK Nordost als Namensgeber des Pokalwettbewerbs und der FLB Trainer beider Mannschaften zu einer Pressekonferenz in Teltow. Dabei wird auch die Auslosung des Austragungsortes stattfinden.

Ab 11 Uhr können auch Sie über unseren Facebook-Stream live dabei zu sein.

23.03.2017
Der letzte Schritt ins Finale

Am Samstag stehen die letzten beiden Partien um den Einzug in das Finale des AOK-Landespokals an. Die Oberligisten empfangen Regionalligisten!

Ab 13.35 Uhr stehen sich in Rathenow der FSV Optik Rathenow und FC Energie Cottbus gegenüber. Diese Partie strahlt der rbb live aus.

15 Uhr wird die Partie zwischen dem FC Strausberg und FSV 63 Luckenwalde angepfiffen.

Infos auch auf der Facebook-Seite zum AOK-Landespokal Brandenburg.

Mit dem Sieg im Halbfinale des Pokalwettbewerbs am kommenden Sonnabend haben die Mannschaften ihre Hand schon fast an der Trophäe des AOK-Landespokals. Gewinnen will schließlich jeder...

Wir wollten von den Vereinen wissen: "Ist es Ihren Spielern auch bewusst, dass sie damit am 25. Mai - beim Finaltag der Amateure - eine ganz große Bühne bekommen? Schließlich werden alle Landesfinals in mehreren Livekonferenzen in der ARD übertragen..."

Luckenwaldes Trainer Ingo Nachtigall, FSV 63 Luckenwalde: „Mit einem Halbfinalsieg in Strausberg würde der FSV 63 Luckenwalde zum zweiten Mal hintereinander im Pokalfinale stehen. Das alleine ist für meine Mannschaft und unseren Verein schon ein riesen Erfolg. Somit würden wir auch den Finaltag der Amateure zum zweiten Mal erleben dürfen. Dies ist wieder eine tolle Werbung für Verein und Spieler. Sollte dann noch der ganz große Wurf gelingen, wäre das für alle Beteiligten der größte Erfolg! Ob Spieler, Trainer oder Vereinsfunktionäre – alle sind heiß auf das Finale!!!“
Beim Kontrahenten in Strausberg ist es ähnlich, berichtet Marko Zabel, Leiter Marketing: "Für alle Spieler und dem gesamten Verein ist es bereits ein Erfolg dieses Halbfinale erreicht zu haben, daher müssen wir auch keinen extra motivieren. Wir genießen diesen Tag und dieses Spiel und werden sehen, wer am Ende als Sieger den Platz verlässt. Sollten wir in das Finale einziehen, sind wir uns der großen Bühne bewusst, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg".  

Ingo Kahlisch, Trainer des FSV Optik Rathenow, haben wir befragt, wen er im Endspiel erwartet: Er sagt: "Ich bin kein Sprücheklopfer, gewinnen will jeder. Wir können nicht beeinflussen, wer ins Endspiel kommt. Aber, wir haben nichts zu verlieren und deshalb wird es das einfachste Spiel des Jahres!"

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 8 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung