Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 ]

19.11.2014
DFB-TV überträgt Frauen-Länderspiel gegen England exklusiv

Das DFB-Videoportal DFB-TV überträgt am Sonntag live das Frauen-Länderspiel zwischen England und Deutschland. Die Partie, die vor der neuen Europarekord-Kulisse von etwa 55.000 Zuschauern im Londoner Wembleystadion ausgetragen wird, ist in Deutschland exklusiv nur bei DFB-TV zu sehen. Das letzte Länderspiel des Teams von Bundestrainerin Silvia Neid in diesem Jahr beginnt um 16 Uhr deutscher Zeit.

Der Livestream des Länderspiels ist sowohl über http://tv.dfb.de als auch über die DFB-Apps für Android- und IOS-Endgeräte zu verfolgen - jedoch nur in Deutschland. Kommentiert wird das Spiel von Jörg Steiger.

Für beide Teams ist die Partie ein wichtiger Test in der Vorbereitung auf die WM 2015. Sowohl England als auch die DFB-Auswahl qualifizierten sich für das Turnier in Kanada in eindrucksvoller Manier und blieben beiden in zehn Spielen unbesiegt. Für die zu erwartende Qualität der Begegnung in London spricht auch die Platzierung der Mannschaften in der FIFA-Weltrangliste: Demnach trifft der Siebte auf den Zweiten.

Zum bisher letzten Mal trafen die DFB- und FA-Frauen im Finale der EURO 2009 aufeinander. In einem hochklassigen Spiel in Helsinki gewann das deutsche Team mit 6:2. In der Länderspiel-Bilanz liegt Deutschland deutlich vorne - nach 19 Spielen stehen 17 Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

20.10.2014
Mit Hattrick zum NOFV-Pokal

Mit drei Siegen in drei Spielen sowie 9:2 Toren sicherte sich die von Sabine Seidel, Tina Kopplin sowie Britta Schlüter betreute U13 Landesauswahl von Brandenburg am Wochenende 17. bis 19. Oktober 2014 den dritten Titel in Serie.
 
In Lindow spielten die sechs Landesverbände des NOFV um den 7. NOFV U13 Länderpokal. Am Freitagnachmittag traf Brandenburgs Auswahl zunächst auf das Team von Sachsen. Bedacht und konzentriert gingen die Brandenburgerinnen in die Partie, in der auch die Kontrahentinnen ihre Chancen hatten, sich aber 3:1 geschlagen geben mussten. Die Tore erzielten Lenina Burghardt, Joan Mileen Jesse und Sophie Büttner.

Am Samstgnachmittag traf Brandenburg auf die Berliner Auswahl: Brandenburg drängte auf einen schnellen Treffer und setzte die Berliner Auswahl unter Druck. Schon in der 3. Minute beförderte  Sophie Weidauer, das Zuspiel von Lenina Burghardt zum 1:0 in den Berliner Kasten. Das Berliner Team war stets durch Konter gefährlich. Keeperin Jamie Gerstenberger konnte sich zwar auch auszeichnen, war aber beim 1:1 Ausgleich, zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff machtlos. In der zweiten Spielhälfte war der Brandenburger Führungs- bzw. Siegtreffer eine Frage der Zeit. Einen sehenswerten Spielzug schloss Lenina Burghardt in der 38. Minute mit den verdienten 2:1 ab.

Der „Endspiel“-Gegner am Sonntag hieß Sachsen-Anhalt. Die Nervosität legte sich nach einer guten Viertelstunde mit dem Führungstreffer. Lenina Burghardt schloss ihren Alleingang mit dem 1:0 erfolgreich ab (17.). Sie erhöhte fünf Minuten später auf 2:0 (22.), ehe sie in der 26. Minute einen Freistoß in den Kasten befördert (26.). Ein lupenreiner Hattrick zur Vorentscheidung.

Sophie Weidauer netzte in der 50. Minute zum 4:0 ein. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher sorgte Lenina Burghardt für das spektakulärste Turniertor sowie den 5:0-Endstand.

03.10.2014
DFB-Länderpokal in Duisburg

DIe U18-Auswahlmannschaften der Landesverbände des DFB trafen bis zum 5. Oktober in Duisburg aufeinander. Das 1. Spiel bestritten die Brandenburgerinnen gegen die Auswahl Sachsen-Anhalts und konnten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Heute am Feiertag hieß der Gegner Hessen, das Spiel ging für Brandenburg 2:1 verloren.

Am 4. Oktober traten die von den Landestrainern Thomas Kandler und Tina Kopplin betreuten jungen Frauen gegen Niedersachsen an, ein 1:0-Erfolg verschaffte am Spieltag-Ende Platz 6 der Tabelle. In der letzten Begegnung des Turniers wartete dann die punktgleiche Auswahl vom Niederrhein: dieser jedoch musste man sich mit einem 0:1 geschlagen geben.

Im Starterfeld der 21 Landesverbandsmannschaften, komplettiert durch die DFB-U16-Auswahl, belegte Brandenburg den 10. Tabellenrang.

 

 

Der aktuelle Spielplan:

In Brandenburgs Kader wurden berufen: Sarah Scheel, Annalena Kapplinski, Katja Friedl, Aline Reinkober, Inga Schuldt, Isabella Möller, Tina Wintmölle, Rosalie May, Dorothea Greulich, Victoria Krug, Annika Hofmann, Victoria Schwalm, Jil Albert, Anny Hörnke, Charlene Nowotny, Lätizia Radloff (alle 1. FC Turbine Potsdam 71)  

01.10.2014
U20-Länderspiel in Potsdam
Super Gruppenkartenverkauf über den den FLB

Das Karl-Liebknecht-Stadion Potsdam-Babelsberg war am 14. November 2014 Austragungsort eines U20-Länderspiels. Um 18.00 Uhr war hier Anpfiff zur Partie der DFB-Auswahl gegen die Schweiz. Der Vergleich gehört zu einer internationalen Spielrunde, die die deutsche Mannschaft in Vorbereitung auf die WM 2015 in Neuseeland absolviert. Die Qualifikation für das Weltturnier errang die bisherige U19-Auswahl in diesem Sommer als Europameister in Ungarn.
Ein interessantes Team also, das Trainer Frank Wormuth für die Begegnung in Potsdam nominieren wird. Darunter sollte sich auch ein Brandenburger befinden. Tim Kleindienst, der als Siebtklässler vom FC Viktoria Jüterbog an die Lausitzer Sportschule kam und nun Stürmer des FC Energie Cottbus ist, feierte unlängst sein Debüt in der Mannschaft und wurde zum dritten Mal in Folge für den aktuellen Kader nominiert. Er spielte die erste Halbzeit der Begegnung.

2616 Zuschauer sahen ein gutes Freundschaftsspiel, das mit einem 1:1 zu Ende ging. 

26.09.2014
3 Sichtungen für talentierte Mädchen
Jetzt bewerben und Termine im November 2014 vormerken

08.11.2014 - Sichtung am “Tag der offenen Tür” der Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“ in Potsdam für Spielerinnen der 5.-6.Klasse im Hinblick auf die Aufnahme an die Eliteschule des Fußballs in Potsdam.
Die Sichtung ist für Spielerinnen aus anderen Bundesländern und schon gesichtete und eingeladene Spielerinnen aus Brandenburg.
Voraussetzung für die Aufnahme an die Sportschule Potsdam ist nicht nur eine gewisse Begabung und der Spaß am Fußball, sondern vor allem absoluter Wille, Leistungsbereitschaft und das Ziel, es bis in die Bundesliga und die Nationalmannschaften schaffen zu wollen.
Bewerbung mit Anforderungsprofil und aktuellem Zeugnis an:

  • Fußball-Landesverband Brandenburg
    Verbandsleistungszentrum (weiblich)
    Sabine Seidel
    Am Luftschiffhafen 2, 14471 Potsdam
    Email: tb.seidel@gmx.de
    Tel.: 0331 / 9510048
    Fax: 0331 / 9678074
    Mobil: 0173 / 4065116

Nach eingegangener Bewerbung erhalten Sie die Einladung zur Sichtung.
Weitere Informationen unter www.sportschule-potsdam.de/frauenfussball

12.11.2014 - Quereinsteiger Sichtung für Spielerinnen der 7.-10.Klasse zur Aufnahme an die Eliteschule des Fußballs in Potsdam.
Die Sichtung ist für alle talentierten Spielerinnen aus Brandenburg und anderen Bundesländern.
Voraussetzung für die Aufnahme an die Sportschule Potsdam ist nicht nur eine gewisse Begabung und der Spaß am Fußball, sondern vor allem absoluter Wille, Leistungsbereitschaft und das Ziel, es bis in die Bundesliga und die Nationalmannschaften schaffen zu wollen.
Bewerbung mit Anforderungsprofil und aktuellem Zeugnis an:

  • 1.FFC Turbine Potsdam 71 e.V.
    Mathias Zube
    Email: mz@turbine-potsdam.de
    Fax: 0331 / 951 48 65
    Mobil: 0174 / 2720356

Nach eingegangener Bewerbung erhalten Sie die Einladung zur Sichtung.
Weitere Informationen unter: www.sportschule-potsdam.de/frauenfussball


29.11.2014 - Sichtung in Potsdam für die Aufnahme ins Talentförderprogramm des FLB (weiblich) für alle Spielerinnen der 3.-6.Klasse aus Brandenburg.
Bist du ein talentiertes Mädchen der 3.-6. Klasse oder kennen Sie eine Spielerin dieses Altersbereiches mit Potential? Dann schicken Sie eine Bewerbung an:

  • Fußball-Landesverband Brandenburg
    Verbandsleistungszentrum (weiblich)
    Tina Kopplin
    Am Luftschiffhafen 2, 14471 Potsdam
    Email: tina.kopplin@flb.de
    Tel.: 0331 / 9510048
    Fax: 0331 / 9678074
    Mobil: 0162 / 4274063

Nach Erhalt der Bewerbung erfolgt eine Einladung zur Sichtung und je nach sportlichem Potential danach die Aufnahme ins Talentförderprogramm und damit die individuelle Förderung im Hinblick auf das DFB-Stützpunkttraining, die U12 Landesauswahl und eine eventuelle spätere Aufnahme an die Eliteschule des Fußballs in Potsdam. Im Sichtungstraining werden Schnelligkeit, Gewandtheit, Dribbling, Ballgeschicklichkeit und Spielfähigkeit überprüft.

19.09.2014
Mädchen-Trainingstag
... auf dem Gelände von RSV Eintracht 1949

AOK Nordost lädt gemeinsam mit „Plan Deutschland“, Turbine Potsdam und dem RSV Eintracht Stahnsdorf Mädchen zum Fußballtraining

Lernen von den Profis. Das können Mädchen und Jugendliche von den Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam am Samstag, den 11. Oktober, in Stahnsdorf. Auf dem Sportgelände des RSV Eintracht 1949 veranstalten die AOK Nordost, die Hilfsorganisation „Plan Deutschland“ und die beiden Sportvereine anlässlich des „Internationalen Mädchentages“ einen Trainingstag rund um den Fußball. An zahlreichen Stationen können von 14 bis 18 Uhr die 6 bis 14 jährigen Mädchen ihr Talent und Geschick im Umgang mit dem runden Leder beweisen und sich von den Spielerinnen und Trainern des Fußball-Bundesligisten wertvolle Tipps und Tricks verraten lassen. Höhepunkt ist ein abschließendes Spiel der teilnehmenden Mädchen gegen die Turbine-Kickerinnen.

Als Trophäen können Fotos und Autogramme mit nach Hause genommen werden. Preise gibt es zudem bei einer Tombola zu gewinnen, die „Plan Deutschland“ während des Trainingstages organisiert.

An den einzelnen Übungsstationen sollen Spaß an der Bewegung und faires Miteinander vermittelt werden. Die Mädchen und Jugendlichen für Sport und Bewegung zu motivieren, ist wichtiges und nachhaltiges Anliegen der Organisatoren.  

Alle teilnehmenden Mädchen erhalten ein Starterpaket mit T-Shirt sowie einer Getränke- und Essensmarke. Mitzubringen sind Trainingssachen und Fußballschuhe.

Anmeldungen sind per E-Mail unter dem Betreff „Mädchentrainingstag“ möglich an: gewinnspiel@nordost.aok.de.
Anzugeben sind: Name, Alter, Konfektionsgröße. Anmeldeschluss ist der 03. Oktober 2014.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Flyer.

15.09.2014
Rückzug aus der Liga

Mit Schreiben vom 9. September 2014 hat der HSV Friedersdorf/Gussow seine Frauen-Mannschaft aus der Landesliga zurückgezogen. Die angesetzten Spiele dieser Mannschaft werden damit abgesagt und die Gegner haben spielfrei. Die sportrechtliche Wertung des Rückzugs obliegt dem FLB-Sportgericht.

08.09.2014
Zweitspielrechte für Juniorinnen

Auf Grund der Einführung des Zweitspielrechtes im allgemein-verbindlichen Teil der DFB-Jugendordnung ist das Zweitspielrecht in allen Landesverbänden einheitlich geregelt. § 15 (5) der Jugendordnung des FLB regelt: Keine Juniorenmannschaft und kein Junior dürfen an einem Tag an mehr als einem Spiel teilnehmen. Dies gilt auch für Juniorinnen.

Bitte schicken Sie alle Anträge auf Erteilung des Zweitspielrechtes für Juniorinnen direkt an: Fußball-Landesverband Brandenburg, Katharina Brendel, Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus. Frau Brendel ist seit dem 1. August 2014 als hauptamtliche Mitarbeiterin für den Frauen- und Mädchenfußball im FLB mitverantwortlich und steht gern für Rückfragen unter Telefon 0355 4310272 sowie E-Mail katharina.brendel@flb.de zur Verfügung.
      
Sabine Seidel, Vorsitzende Frauen- und Mädchenausschuss

29.08.2014
„Allianz Frauen-Bundesliga“ startet kommendes Wochenende

Am letzten August-Wochenende hat  auch für die Fußballfrauen des 1. FFC
Turbine Potsdam der Kampf um die Meisterschale in der „Allianz
Frauen-Bundesliga“ begonnen. So heißt die höchste deutsche Spielklasse erstmals
ab dieser Saison. Mit großen Erwartungen für das Team blickt
Turbine-Spielerin Johanna Elsig auf die kommende Spielzeit: „Natürlich
wollen wir wieder oben mitspielen, mindestens unter die ersten zwei
kommen und am besten Deutscher Meister werden.“


Johanna Elsig, Spielerin beim 1. FFC Turbine Potsdam: „Wir wollen wieder oben mitspielen, mindestens unter die ersten zwei kommen und am besten Deutscher Meister werden.“ Foto: Turbine

Auch das Engagement der Allianz, die als Namensgeber, Hauptpartner und
Versicherer die Frauen-Bundesliga begleiten wird, beurteilt Elsig
positiv: „Ich denke, das ist sehr gut für uns. Die Allianz kennt jeder
in Deutschland. Das ist eine gute Marke für die Bundesliga, die damit
noch populärer wird.“

Die Vereinbarung zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem
Versicherungskonzern gilt für fünf Jahre bis 2019. Erstmals ist damit
ein Unternehmen in Deutschland Namensgeber einer Fußball-Bundesliga.
„Wir möchten gemeinsam mit dem DFB und den zwölf Vereinen die Allianz
Frauen-Bundesliga als starke Marke etablieren, die für Emotionen,
Entschlossenheit und Spielfreude steht.“ sagt Dr. Markus Rieß,
Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG.

26.08.2014
Sommertrainingslager im Erzgebirge
U18-Mädchen stimmen sich auf Duisburg ein

Mit der Siegprämie des U17-Länderpokals hatten sich die Trainer Thomas Kandler und Tina Kopplin für die "Nun-U18-Auswahl" ein besonderes Trainingslager "geleistet". Vom 18. bis 21. August verbrachten 18 Spielerinnen vier Tage im Sportpark Rabenberg im Erzgebirge. Vier Trainingseinheiten mit dem Ball wurden ergänzt durch verschiedene Aktivitäten, die nicht vordergründig mit der Sportart  Fußball zu tun hatten, für die Teambildung aber von großem Wert waren.  So stand eine dreistündige, anspruchsvolle Mountainbike-Tour ebenso auf dem Plan wie ein Vormittag im nahen Kletterwald und ein Abend mit kurzweiligen Teamaufgaben. 

Im Testspiel gegen die in der Regionalliga der Frauen spielende Mannschaft des FC Erzgebirge Aue konnte zur Zufriedenheit der Trainer ein 5:0-Erfolg gefeiert werden. "Wir haben uns hier alle sehr wohl gefühlt - einziger Minuspunkt war das kalte Wetter", zog Thoma Kandler Bilanz. Die mitten im Wald gelegene Anlage bot beste Bedingunegn für die Vorbereitung auf den U18-DFB-Länderpokal, der vom 2. bis 5. Oktober in Duisburg stattfinden wird.

Für das Trainingslager waren nominert: Elisa Emini, Annalena Kaplinski, Katja Friedl, Aline Reinkober, Inga Schuldt, Isabella Möller, Sarah Scheel, Rosalie May, Dorothea Greulich, Victoria Krug, Annika Hofmann, Viktoria Schwalm, Jil Albert, Monique Gramsch, Anny Hörnke, Charline Nowotny, Anna-Sophie Frehse, Lätizia Radloff. Für die Betreuung sorgten Anke Walther (Betreuerin), Tina Kopplin (Landestrainerin), und Thomas Kandler (Landestrainer).

[ 1 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung