Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]

13.08.2013
Gesichter gesucht!
Amateurfußball in Deutschland: authentisch, engagiert und gemeinschaftlich

Hundertausende Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder engagieren sich täglich für den Amateurfußball in Deutschland. Und dabei geht es nicht nur um Tore und Punkte, sondern vor allem auch um gesellschaftliche Verantwortung, um Integration und Wertevermittlung. Grund genug, den Amateurfußball zwischen Flensburg und Berchtesgaden sowie Aacehn und Frankfurt (Oder) stärker ins Licht der Öffentlichkeit zu stellen und ihm die Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihm gebührt.

Sie sind ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des MSV 1919 Neuruppin, sitzen seit vielen Jahren Sonntag für Sonntag im Kassenhäuschen des FC Eintracht Ortrand oder pflegen beispielsweise bei einem Klub der Kreisklasse in Havelland-Mitte den Rasenplatz so leidenschaftlich, dass er Champions League-Ansprüchen genügt? Oder kennen Sie eine Person, die, egal ob als Trainer, Jugendleiter, Schiedsrichter, Schatz- oder Grillmeister, Betreuer, Spieler oder in anderer Art und Weise freiwillig alles für den Fußball an der Basis gibt und die es verdient hat, dass dieses Engagement einmal öffentlich gewürdigt wird? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

Gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden gibt der DFB dem Amateurfußball in Deutschland im Rahmen einer bundesweit angelegten Kampagne ein Gesicht, besser gesagt: viele Gesichter. Eine Kampagne, die so sein soll, wie es der Amateurfußball in Deutschland ist: authentisch, engagiert und gemeinschaftlich.

Unter dem Motto „Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht“ kann sich ab sofort jeder, der dem Amateurfußball egal in welcher Tätigkeit verbunden ist, bewerben und schon bald ein Protagonist dieser einzigartigen Kampagne werden, die beim DFB-Bundestag Ende Oktober in Nürnberg vorgestellt werden soll. Wo und wie auch immer Ihr Herz für den Amateurfußball schlägt – machen Sie einfach mit und bewerben Sie sich. Oder schlagen Sie jemanden vor, der es aufgrund seines Engagements an der Basis schon lange verdient hat, ein Gesicht des Amateurfußballs in Deutschland zu werden.

Alles rund um die Bewerbung zur Kampagne „Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht“ gibt es im Internet unter https://kampagne.dfb.de/

29.05.2013
Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen siegt in der WK IV

Beim Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV in Cottbus setzten sich die Schüler aus "KW" gegen fünf weitere Regionalsieger durch. Das Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen sicherte sich den Gesamtsieg durch hohe technische Fähigkeiten (Technik-Parcours) und eine geschlossene Mannschaftsleistung in den anschließenden Spielen im Modus "jeder gegen jeden". Zweite wurden die Schüler der Sprtbetonten Grundschule Cottbus vor dem Evangelischen Gymnasium Neuruppin.
Die Ergebnisse des Technikteils (geht in die Spielwertung als Startergebnis ein) und der Vergleichsspiele finden Sie im Anhang.

31.08.2009
„Formel Eins“ in der Grundschule
Stundenbeispiele für den Sportunterricht

Schule und Fußball gehört zusammen! Fragt man die Schülerinnen und Schüler, welche Sportart sie im Unterricht spielen und lernen wollen, fällt der „Fußball“ immer wieder. Entscheidend ist dabei: Fußball im Sportunterricht muss attraktiv und abwechslungsreich sein und dabei sowohl Vereinsspieler als auch Anfänger fordern. Mit Spielformen wie „Formel Eins“, „Schützenkönig“ oder „Champions League“ gelingt das.
Diese und weitere Stundenbeispiele finden die Lehrkräfte als PDF-Download und Videoclip auf den Seiten von Training & Wissen, im Bereich Fußball in der Schule.
Hier können Sie sich die Durchführung einer Sportstunde von zuhause ansehen und mit Hilfe des PDF-Ausdrucks direkt am nächsten Tag selbst durchführen.
Viel Erfolg beim Ausprobieren im Sportunterricht!

28.10.2010
Heinz Homelius ist der 500. Lehrer
DFB-Programm 20.000plus mit großer Resonanz im FLB / Gute Zusammenarbeit mit allen Partnern

Die Siegerehrung beim Landesfinale im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" am 27. Oktober 2010 in Cottbus war der würdige Rahmen für die Ehrung eines einzelnen Mannes. Heinz Homelius, Sportlehrer am Humboldt-Gymnasium in Cottbus, hatte zuvor am Lehrerfortbildungsprogramm 20.000plus des DFB teilgenommen und damit eine Schallmauer durchbrochen: Er war der 500. Lehrer, der innerhalb des FLB dieses Programm besucht hatte und konnte deshalb aus den Händen von Holger Zinke die Glückwünsche und ein Erinnerungsgeschenk in Empfang nehmen. "Wir freuen uns sehr über die gute Resonanz dieses Projektes", so der Schulfußball-Referent des FLB, "dem DFB, dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, den Fachberatern Sport sowie den Referenten gilt für die angenehme Zusammenarbeit ein herzlicher Dank." 24 Veranstaltungen hat der Landesverband seit dem Start des Programms durchgeführt. Damit verbunden ist das Ziel, Lehrerinnen und Lehrer vor allem in den Grundschulen dazu motivieren, mehr Ballspiele im Sportunterricht durchzuführen und ihnen hierfür fachliche Grundkenntnisse zu vermitteln. Das DFB-Programm bietet diesbezüglich eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Projekten, wie dem Schul- und Vereinswettbewerb "Team 2011", den Minispielfeldern oder den Sepp-Herberger-Tagen, durch die die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen gefördert werden soll. "Auf diese Weise möchten wir neue Vereinsmitglieder gewinnen", beschreibt FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann das Anliegen, welches sich mit diesen Aktivitäten verbindet. Bis zum Ende des Spieljahres 2010/11 sollen im Land Brandenburg 650 und deutschlandweit 20.000 Lehrerinnen und Lehrer eine Schulung erfahren haben. red

500. Lehrer bei 20.000plus

20.01.2011
Tag des Mädchenfußballs planen
Im Jahr der Weltmeisterschaft im eigenen Land

Du spielst ja wie ein Mädchen! Was vor Jahren noch eine Beleidigung war, ist heute durchaus ein Kompliment! Denn Mädchen sind auf dem Vormarsch, was die Eroberung der Sportart Fußball anbelangt! Dass Frauen und Fußball gut zusammenpassen, beweist das Team der Nationalaelf von Trainerin Silvia Neid eindrucksvoll und auch die jüngeren Jahrgänge stehen in der Welt ganz vorn... Kein Wunder, dass viele kleine Mädchen ihren Idolen nacheifern wollen. Anderen wiederum muss man diesen Sport ein wenig schmackhaft machen: Ein "Tag des Mädchenfußballs" ist dazu gut geeignet. Vereine können solch einen Schnuppertag veranstalten - in Zusammenarbeit mit Schulen der Städte und Kreise sowie der Verantwortlichen der Fußballkreise (Kreisjugendobleute, Beauftragte für Mädchenfußball). Gerade im Jahr der FIFA Frauen-WM ist dies vielleicht sogar einen Projekttag wert...

Wenn sich Mädchen nur mit Jungen-Mannschaften messen, kann das auf Dauer unbefriedigend sein. Ein Mädchen-Schulturnier ist da genau das Richtige - auch schon für Grundschüler. Wenden Sie sich an die örtlichen Vereine, um auf ihren Plätzen das Turnier zu organisieren. Ältere Jahrgangsstufen können Ihnen dabei behilflich sein und etwa den Spielplan aufstellen, schiedsrichten sowie ein kleines Rahmenprogramm organisieren. Vergessen Sie nicht, die Eltern und Geschwister einzuladen. Anfeuern hat noch nie geschadet.

Dem Anhang entnehmen Sie einen Aufruf sowie ein Anmeldeformular des Frauen- und Mädchenausschusses des FLB zur Gestaltung eines solchen Aktionstages. Nun müssen Sie nur noch aktiv werden! Auch die Richtlinien des DFB zur Durchführung können eine optimale Hilfestellung zur Vorbereitung und Organisation für Sie sein.

15.04.2011
Viel mehr als ein Fotobuch
... das DFB-TEAMBOOK

Das DFB-TEAMBOOK macht aus Schnappschüssen vom Sportplatz in wenigen Minuten ein spektakuläres Fußballalbum für große und kleine Kicker! Es geht ganz einfach: Bilder hochladen und ins Teambook einbauen. Texte und Headlines auswählen und anklicken. Das Ergebnis ist für jeden, der es sich anschaut, eine tolle Sache. Die festgehaltenen Erinnerungen leben jederzeit wieder auf, alte Erfolge und schöne Erlebnisse der Mannschaft können nachgelesen werden. Die Mannschaftsbilder wirken wie im Stadion aufgenommen, die Spielerprofile sind wie bei den Profis aufgebaut und die eingebauten Taktiktafeln, Charts und Rankings erinnern an Grafiken aus dem TV. Und das schönste am Teambook ist die Tatsache, dass es sich ganz leicht - quasi per Mausklick - erstellen lässt.

Die Gestaltung eines DFB-TEAMBOOKS ist einfach und intuitiv. Zahlreiche Vorlagen und Grafiken (wie z.B. Mannschaftsaufstellung und Teamdaten) sowie personalisierte vereinsspezifische Angaben (Vereinslogo und Zuordnung Landesverband, u.a.) machen es jedem Verein möglich, ein einzigartiges Exemplar zu erstellen. Der Preis richtet sich nach Seitenzahl und Anzahl der bestellten Exemplare. Zum Erstellen:

Wichtige Links:
Was kostet ein DFB-TEAMBOOK?

Was brauchst du alles für ein DFB-TEAMBOOK?

Wie erstelle ich ein DFB-TEAMBOOK?

Zur Fotoshow:

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung