Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]

05.12.2017
Danke ans Ehrenamt!

An jedem Wochenende finden in Deutschland 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Mädchen und Jungs, Frauen und Männer. Von der Kreisliga bis zu den höchsten Landesverbands-Spielklassen. Alle verbindet die Leidenschaft für unseren Sport. Doch, zu selten fragt man sich, wie dies Woche für Woche funktioniert? Wer kümmert sich um die Organisation der Spieltage? Wer sorgt dafür, dass stets ein Schiedsrichter vor Ort ist? Wer ist dafür verantwortlich, dass jede Jugendmannschaft einen Trainer hat? Wer bereitet die Sportanlage vor? Wer kümmert sich darum, dass alle Eltern und Freunde mit Essen und Trinken versorgt werden können? Es funktioniert alles wie selbstverständlich könnte man meinen - aber mitnichten! In den knapp 25.000 Fußballvereinen bekleiden etwa 400.000 Menschen eine ehrenamtliche Position, weitere 1,3 Millionen freiwillig engagierte Helfer kommen dazu. Ohne sie könnte kein Spiel stattfinden, kein Verein funktionieren.
Der Amateurfußball bildet das Fundament des Spitzenfußballs. Nahezu alle Spielerinnen und Spieler haben einmal klein angefangen. Auf Ihrem Heimatsportplatz das Kicken gelernt und die Liebe zum runden Leder entdeckt. Ehrenamtliche Trainer haben sie auf ihren ersten Schritten begleitet, ihr Talent gefördert und den Weg geebnet.
In diesem Jahr feiert die Aktion Ehrenamt des Deutschen Fußball-Bundes ihr 20-jähriges Jubiläum.

Die Wichtigkeit der Ehrenamtsförderung ist längst erkannt. Nun gilt es auch in Zukunft passende Maßnahmen zur Unterstützung der Bedürfnisse der Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter zu finden. Vor allem junge engagierte Menschen müssen verstärkt unterstützt und gefördert werden. Der DFB und seine Landesverbände haben bereits zahlreichen Angebote, Maßnahmen, praktischen Alltagshilfen und Möglichkeiten zur Anerkennung geschaffen. Mehr hierzu finden Sie unter www.dfb.de/ehrenamt.

Der Spitzenfußball bedankt sich geschlossen bei den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich und freiwillig in den Amateurfußballvereinen engagieren. Die für ihren Verein rackern, schuften und sich aus Liebe zum Fußball aus vollem Herzen einsetzen. Ohne sie blieben der Platz ungekreidet und die Trikots ungewaschen.
Ohne Euch wäre hier nichts los! Danke ans Ehrenamt! Einfach mal schauen:

04.12.2017
Unterstütze jetzt die deutsche EURO-Bewerbung

„United by Football - Vereint im Herzen Europas“: Unter diesem Motto steht die Bewerbung des DFB um die Ausrichtung der UEFA EURO 2024. Bei der Präsentation des Slogans sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Unsere Bewerbung um die Europameisterschaft 2024 soll im Zeichen der einzigartigen Integrationskraft des Fußballs stehen. Der Fußball grenzt nicht aus, er überwindet Grenzen. Er vereint, er ist der Anlass, der Menschen ganz unterschiedlicher Nationalität und verschiedenen Glaubens aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammenbringt." Die Bewerbung um die Europameisterschaft hat ihre digitale Heimat in der Website zur Kampagne.

Auf www.united-by-football.de kann jeder Fan sein Foto hochladen und es unter dem Hashtag #UnitedByFootball in den sozialen Netzwerken teilen, um seine Unterstützung für die deutsche EURO-Bewerbung zu zeigen und um von Beginn an aktiv dabei zu sein, die Europameisterschaft nach Deutschland zu holen. DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius sagt: „Nicht nur eine Europameisterschaft bringt Menschen aus aller Welt zusammen. Schon unsere Bewerbung ist ein Gemeinschaftsprojekt, das nur im Zusammenspiel gelingen kann, im Doppelpass mit den Spielorten, mit denen wir derzeit die Bewerbungsunterlagen für die UEFA erarbeiten und zusammenstellen. Mit Unterstützung des gesamten deutschen Fußballs von der Spitze bis zur Basis und einem breiten Rückhalt aus der Gesellschaft wollen wir die UEFA überzeugen, die EURO zum zweiten Mal nach 1988 nach Deutschland zu vergeben.“ Zahlreiche User haben ihr Foto auf der neuen Homepage, auf der außerdem sämtliche Neuigkeiten und Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den zehn Spielorten, mit denen sich der DFB bewerben will, abrufbar sind, bereits hochgeladen. In der Galerie sind Menschen vereint, die der Fußball zusammenbringt und die hinter der deutschen EURO-Bewerbung stehen. Mach' auch Du jetzt mit! Hier geht’s zum Upload.

04.09.2017
20 Jahre DFB-Aktion Ehrenamt

Seit der Gründung der Aktion Ehrenamt im Jahr 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Die Ehrenamtsbeauftragten wählen hierbei mit viel Fingerspitzengefühl die Preisträger – eine/n aus jedem Fußballkreis – aus. Diese werden, stellvertretend für die 1,7 Millionen ehrenamtlich und freiwillig Engagierten in den Amateurvereinen, für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Alle Preisträger werden seitens der Landesverbände zu Dankeschön-Wochenenden eingeladen, die unter anderem öffentlichkeitswirksame Ehrungen, sportpolitische Diskussionen mit Prominenten und Besuche von Bundesligaspielen beinhalten. Aus allen Kreissiegern werden anhand eines bestimmten Kriterienkatalogs zudem die einhundert herausragend engagiertesten Ehrenamtlichen für ein Jahr in den "Club 100" des DFB aufgenommen.

Am Montag, 04.09.2017 hat im Rahmen des Länderspiels Deutschland gegen Norwegen die offizielle Ehrungsveranstaltung für alle Mitglieder des Club 100 im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart stattgefunden. An der Gala zum 20-jährigen Jubiläum der Aktion Ehrenamt nahmen neben DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius zahlreiche weitere Vertreter der „Fußball-Familie“ teil. Ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Gesprächsrunden, einem Rückblick auf die Geschichte der Aktion Ehrenamt und Besichtigung des Museums bildeten den Rahmen für die Anerkennungsauszeichnung der „Club 100-Mitglieder“. Vom FLB wurden Silke Scheler, Uwe Böhm und Andreas Bernhardt in den "Club 100" aufgenommen.

Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag durch ein Ehrungsessen, den gemeinsamen Besuch des Länderspiels sowie einem Mitternachtssnack und gemütlichen Beisammensein zum Tagesausklang.

Mehr Informationen zur Aktion Ehrenamt sowie der DFB-Anerkennungskultur finden Sie unter: www.dfb.de/ehrenamt

 

17.08.2017
Neue Auswertungsmöglichkeiten bei DFBnet Verein

Statistiken sind wichtige Instrumente der Kontrolle. So auch im Verein bei der Mitglieder- und Beitragsverwaltung. Spätestens bei der nächsten Mitgliederversammlung beginnt das Rechnen und Zusammenzählen meistens von neuem. Hier hilft DFBnet Verein und greift den Vereinen unter die Arme.
Die Online-Vereinsverwaltung des DFB enthält ab sofort ein modernisiertes Statistikmodul. Deutlich erweitert wurden damit die bestehenden Auswertungsmöglichkeiten des Mitgliederbestandes. Dabei wurde nicht nur die Darstellung überarbeitet, sondern auch weitreichende Funktionen eingeführt. So können beispielsweise nun rückwirkend über mehrere Jahre Vergleichsauswertungen erstellt werden. Dies ist insbesondere für eine Übersicht der Mitgliedsein- und austritte interessant.
Verfügbar sind Statistiken zu Mitgliederzahlen je Abteilung und Altersgruppe, Zahlungsarten, sowie Ein- und Austritten. Der praktische CSV-Export der ausgewerteten Daten ist neu und kann zur weiteren Verarbeitung oder grafischen Aufbereitung außerhalb der DFB-Vereinssoftware (z.B. in Excel) genutzt werden. Die Vereinsverantwortlichen haben somit ab sofort einen verbesserten Blick auf ihre Daten und können jederzeit per Knopfdruck aussagefähige Auswertungen erstellen. Und das Beste dabei: Allen Vereinen, welche die DFBnet-Vereinsverwaltung nutzen, stehen diese neuen Funktionen automatisch und kostenfrei zur Verfügung. Denn bei DFBnet Verein sind alle Updates und Erweiterungen immer inklusive und werden zentral online eingespielt.
Detaillierte Informationen zu den Auswertungsmöglichkeiten stellt die Online-Hilfe von DFBnet Verein zur Verfügung.
zur Homepage von DFBnet Verein

16.08.2017
DFB- und Mercedes-Benz Integrationspreis: Jetzt bewerben!

Seit 2007 verleihen der DFB und Mercedes-Benz jährlich den hochdotierten Integrationspreis. Deutschland ist die Heimat von Menschen mit vielen verschiedenen nationalen, religiösen und kulturellen Wurzeln. Diese Vielfalt bereichert auch den Fußball in Deutschland – in der Breite und in der Spitze.
Für alle Vereine und Projekte, die gewinnen wollen, hat die Bewerbungsphase begonnen.

Die Bilanz des Preises aus den letzten elf Jahren fällt beachtlich aus: fast 2000 Bewerbungen gingen beim DFB ein, 465.000 € Preisgeld und 30 Mercedes-Benz Vitos wurden an die 96 Preisträger ausgegeben. Vereine, Verbände und Initiativen können sich bewerben. Immer geht es darum, die verbindende Kraft des Fußballs für die Integration zu nutzen. Ehrengäste wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler, die jeweils amtierenden DFB-Präsidenten und Nationalspieler wie Jérôme Boateng trugen dazu bei, dass der Integrationspreis heute als eine der renommierten Sozialpreise im Sport gilt.

Bierhoff: "Fußball verbindet"
"Der Integrationspreis war von Beginn an eine großartige Idee, denn Fußball verbindet und kulturelle Vielfalt bereichert den Fußball", sagt Oliver Bierhoff, Nationalmannschaftsmanager und seit 2006 Schirmherr des DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreises. "Alle Preisträger sind echte Vorbilder. Ich hoffe, dass auch im elften Jahr wieder viele Vereine, Schulen und Träger mitmachen".

Machen Sie mit und bewerben sich!

Die Sieger der drei Kategorien "Verein", "Schule" und "Freie und Kommunale Träger" erhalten je einen Mercedes-Benz Vito, die beiden Zweitplatzierten jeweils 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Oktober 2017. Über das Onlineformular können sich Vereine, Schulen und Träger schnell und bequem bewerben.

Wer kann sich bewerben? Mit welchen Projekten? Welche Anforderungen müssen Sie erfüllen? Diese und weitere ausführliche Informationen 

erhalten Sie auf den Seiten des DFB:


Die Ausschreibungsunterlagen können auch postalisch an den DFB geschickt werden:
Deutscher Fußball-Bund
Stichwort: Integrationspreis
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt
 
oder per E-Mail: integration@dfb.de
 
Viel Erfolg!

Gern können Sie sich vorab auch in beigefügten Flyern informieren.

Flyer Schule
Flyer Verein
Flyer Träger

16.08.2017
DFBnet-Portal in neuem Design

Bevor die neue Saison im Amateurbereich so richtig Fahrt aufnimmt, präsentieren sich die neuen Einstiegsseiten von DFBnet ebenso dynamisch. Ab Dienstag den 22. August zeigen sich die Start- und Serviceseiten im neuen Gewand. Neben der frischen, klaren und aufgeräumten Gestaltung fällt vor allem dem mobilen Nutzer ein wichtiges Detail auf: Die Portalseiten von DFBnet sind nun im sogenannten responsiven Design gestaltet. Das bedeutet, dass die Webseite für das genutzte Endgerät optimiert wird, was vor allem beim Gebrauch von Tablets oder Smartphones wichtig.

Die neue DFBnet-Startseite im modernen Design ist dem Nutzerverhalten angepasst. Zentrales Element ist nach wie vor die Anmeldebox zum Eintritt in den geschlossenen Bereich von DFBnet. Neu sind die Direktlinks auf die am häufigsten genutzten Module. Mit diesen Navigationselementen findet der Besucher noch schneller die wichtigsten Anwendungen. Alle weiteren DFBnet-Module sind nun über den Menüpunkt "Anwendungen" in der Kopfzeile zugänglich.

Die nun fest verankerte Kopfzeile erleichtert das Navigieren zwischen den Inhalten. In der neuen Fußzeile wurden die Verknüpfungen zum Forum und der Schulungsumgebung verortet. Mit dieser optimierten Seite wurde ein erster wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau der mobilen Nutzung geschaffen.

14.07.2017
Noch mehr Trainer-Nachwuchs im Land
Alle Lehgränge erfolgreich abgeschlossen

Kurz vor Schuljahresende haben auch weitere Schüler beziehungsweise Auszubildende ihren Lehrgang zum Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen. Neben den Sportschülerinnen in Potsdam erhielten 15 Schüler in Pritzwalk sowie 20 Jungen und Mädchen in Rathenow ihre "Zeugnisse". Auch 22 Absolventen am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum in Oranienburg durften sich über ihre erste Lizenz freuen. Für die angehenden Sportassistenten war die Ausbildung durch Referent Hans-Jürgen Huth schon eine Investition in die Zukunft. Auch für Commerzbank-Sprecher Mathias Paulokat ist diese Ausbildung wertvoll: „Wir unterstützen sehr gerne dieses Projekt und wollen helfen, jungen Menschen auf ihrem beruflichen Weg fördernd zur Seite zu stehen“, erklärte er der anwesenden Presse, nachdem er feierlich die Zertifikate samt Junior-Coach-Shirt an die Absolventen in Oranienburg überreichte.

Am 19. Juli erhielten 24 Schüler der Lausitzer Sportschule sowie 15 Brandenburger Jugendliche des von Saldern-Gymnasium ihren Ausbildungsnachweis. Im Rahmen der Schuljahresabschlussfeier der Schule überreichte FLB-Vize Fred Kreitlow die begehrten Zertifikate gemeinsam mit Commerzbank-Pate Thomas Kluge, Leiter Geschäftskundenberatung der Region Brandenburg, sowie Pressesprecher Mathias Paulokat. Ca. 300 Schüler waren als Zeugen dabei, auch als Schulleiter Reuß eine  Urkunde als Dankeschön erhielt. Die Cottbuser Sportschüler nahmen ihre Zertifikate an dem Ort entgegen, den sie von ihrer Einschulung an ihre "nun alte" Schule noch in guter Erinnerung hatten. In der FLB-Geschäftsstelle gratulierten Verbandsgeschäftsführer Michael Hillmann und, stellvertretend für den Commerzbank-Paten, Filialdirektor Ronny Buck gemeinsam mit Referent Jens Hischke.

   
„Insgesamt absolvierten im Schuljahr 2016/17 111 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum Junior-Coach“, freut sich FLB-Schulfußball-Referent Holger Zinke, der es nicht versäumen möchte, den vielen Partnern zu danken: „Ohne die Unterstützung durch die Schulen, ihre Lehrer und ehrenamtliche Referenten könnten wir das Projekt nicht so gut umsetzen.“

 Egal ob als Projektwoche oder zusätzliches Kursangebot – in 40 Stunden Ausbildung lernen die Jugendlichen das kleine Einmaleins des Trainer-ABCs. Von Trainingsmethodik über Gesprächsführung, von rechtlichen Grundlagen bis zum Erste-Hilfe-Kurs...

03.07.2017
Jogi Löws Nachwuchs

Potsdamer Sportschüler erfolgreich bei der Junior-Coach-Ausbildung

14 Schülerinnen und Schüler der Sportschule Potsdam erhielten am Freitag, 30. Juni 2016, nach 40 Stunden Ausbildung und einer letzten Trainingseinheit ihre Junior-Coach-Zertifikate vom DFB. Ausbilder Sven Weigang, FLB-Schulfußball-Referent Holger Zinke und Commerzbank Coach Andreas Grimmann überreichten die Zeugnisse, die der Start in eine Trainerlaufbahn sein können. Rund 35 Kinder der Gerhart-Hauptmann-Grundschule Potsdam wirkten beim Mustertraining tatkräftig mit.

19.01.2017
Paule war das Lösungswort

Das DFB-Mobil rollte auch im vergangenen Jahr durch das Brandenburger Land, insgesamt wurden dabei 120 Vereine und 41 Schulen besucht. Bei den Demo-Trainingseinheiten konnten sich 568 Trainer und Übungsleiter sowie 97 Lehrer Anregungen, Tipps und Hinweise für ihre Trainingsgestaltung holen - 3.756 Kinder hatten ihren Spaß dabei. Im Anschluss an die Trainingseinheit hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, am Gewinnspiel des DFB teilzunehmen. Wer die Frage nach dem Maskottchen richtig beantwortet hatte, war schon drin im Lostopf...

Am 19. Januar 2017 erfolgte die Auslosung der 3 Preise, DFB-Mobil-Koordinator Martin Hagemeister zog die Gewinner.

Per Klick auf den Link können Sie die Auslosung auch noch einmal Revue passieren lassen. 

Über je eine Plüschfigur des DFB-Maskottchens Paule dürfen sich freuen: Maximilian Drews, Moritz Borgards und Leonie Kowohl.

Der 2. Preis - je ein adidas-Ball - geht an Jan-Phillip Allong, Leonie Trotzek, Arnold Terje.

Den Hauptpreis hat Miriam Liepack gewonnen. Sie wird, mit einer Begleitperson, vom DFB eine Einladung zu einem Länderspiel erhalten.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Die Preise werden in den nächsten Tagen zugeschickt.

 

 

06.01.2017
Tag des Mädchenfußballs 2017

Wer sagt denn, dass Fußball keine Sportart für Mädchen ist? Machen Sie Mädchen neugierig! Wecken Sie die Freude auf Fußball! Mit einem speziellen Aktionstag können Sie auch in diewsem Jahr für den Sport werben und für Ihren Verein vielleicht sogar neue Mitglieder gewinnen! Die sieben Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren ein voller Erfolg - davon können Sie sich auch in der beigefügten Bildergalerie überzeugen!

Jeder Ausrichter, egal ob Verein, Schule, Fußballkreis oder Initiative, kann für sich festlegen, wann dieser spezielle Aktionstag für Mädchen stattfinden soll. Einig ist man sich im Anliegen: Mädchen mit entsprechenden Angeboten neugierig auf die Sportart zu machen und sie für den Fußballsport zu begeistern. Im Idealfall sogar so weit, dass sie selbst Lust bekommen, als Spielerin im Verein aktiv zu werden. Ist dies zwei Monate nach dem Aktionstag der Fall und es haben sich neue Mädchen im Verein angemeldet, kann der Verein über das neue Bonus-System des DFB bis zu 300 Euro erhalten.

Es gilt also, Angebote für Mädchen zu unterbreiten, die bisher noch nicht im Verein Fußball spielen. Ein Schnuppertraining, Elemente vom DFB-Fußballabzeichen, eine Torschuss-Messanlage begeistern Mädchen ebenso wie verschiedene Spielformen, ein Freundinnen-, ein Einzelspielerinnen-Turnier oder ein Vergleich mit verschiedenen Kindereinrichtungen sind Beispiele und leicht umzusetzen. Einladungsturniere mit bestehenden Mannschaften zählen nicht dazu! Seit mehreren Jahren bietet der FLB seine Unterstützung bei der Durchführung an, auch Materialien wie Plakate oder kleine Preise für die Teilnehmerinnen werden bereitgestellt. Die einzige Hürde ist die Bewerbung als Ausrichter. Dafür nutzen Interessenten bitte das Formular und senden es an den FLB.
Wird der Bewerbung zugestimmt, dann kann es an die Organisation des Aktionstages gehen. Also: Ideen sammeln, Mitstreiter suchen, Termin festmachen!

Bewerben Sie sich jetzt um die Ausrichtung eines Aktionstages "Tag des Mädchenfußballs 2017"!

Ansprechpartnerin beim FLB ist Katharina Brendel, Tel. 0355 4310272, E-Mail katharina.brendel@flb.de

Beachten Sie beigefügte Informationen und verwenden Sie für eine Bewerbung bitte das Anmeldeformular.

Bewerbungsformular

Durchführungsbestimmungen des DFB

Hinweise zur Planung und Organisation

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung