Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]

18.12.2016
Futsal-Titel für Brandenburg

Nach 5 Spielen kann Brandenburg über den Gewinn des 1. NOFV-Länderpokals im Futsal jubeln!

In Bad Blankenburg standen sich am 17. und 18. Dezember die Auswahl-Mannschaften der 6 Landesverbände des Nordostens Deutschlands gegenüber. Das von Hans-Jürgen Huth trainierte Team hatte mit dem 3:0-Sieg gegen Sachsen-Anhalt einen guten Start in das Turnier. Der nächste Gegner hieß Mecklenburg-Vorpommern - dieses Spiel beendete man mit einem 1:1-Unentschieden. Am späten Nachmittag traf man auf Sachsen, mit einem 3:1-Erfolg wurde das Punktekonto weiter aufgefüllt, um es im letzten Spiel des Turniertages mit dem 6:0 gegenüber Thüringens Auswahl gut anwachsen zu lassen. Am Sonntag kam es dann auf das Aufeinandertreffen zwischen den Titelaspiranten Berlin und Brandenburg. Es war die letzte Begegnung des Turniers und sozusagen das Finale, in dem sich doch tatsächich Brandenburgs Futsal-Auswahl mit einem 2:1-Erfolg den Titel des Regionalverbandes sichern konnte!

 

 

15.12.2016
1. Futsal-Länderpokal mit Premiere in Bad Blankenburg

Kurz vor Weihnachten wartet das Sportjahr 2016 mit einer Premiere auf: Zum ersten Mal wird vom 16. bis 18. Dezember 2016 ein Länderpokal für Herrenmannschaften im Futsal ausgetragen. Die sechs Mitgliedsverbände des Nordostdeutschen Fußballverbandes:
•    Mecklenburg-Vorpommern
•    Berlin
•    Brandenburg
•    Sachsen-Anhalt
•    Sachsen und
•    Thüringen
entsenden ihre Auswahlteams an die Landessportschule Bad Blankenburg in Thüringen, wo an zwei Tagen in der Guts-Muths-Halle der Sieger ermittelt wird. Gespielt wird im Modus jeder-gegen-jeden und einer Spielzeit von 2 x 20 Minuten. Rainer Milkoreit, Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes, wird die Teams am Freitagabend begrüßen. „Dass der NOFV hier eine Vorreiterrolle einnimmt, freut mich natürlich ganz besonders“, so Milkoreit. Ebenfalls als Ehrengast des Turniers wird Dr. Wolfhardt Tomaschewski, Präsident des gastgebenden Thüringer Fußball-Verbandes, erwartet. „Ich bin mir sicher, dass diese junge Sportart perspektivisch große Möglichkeiten hat“, sagt Dr. Tomaschewski, der am Sonntagnachmittag auch die Siegerehrung vornehmen wird.
Einen Spielplan finden Sie auf der Homepage des Regionalverbandes oder auch auf fussball.de, hier können Sie auch per Liveticker das Geschehen verfolgen.

04.12.2016
Hallencup Ü 6o - Senioren bleibt in Luckau

Mit dem FLB -Hallencup, traditionell am letzten Sonntag im November gespielt, ging das offizielle "Hallenjahr" der Senioren zu Ende. Eine schöne Tradition in Luckau ist die Tatsache, daß prominente Lokalpolitiker das Turnier durch ihre Anwesenheit aufwerten. Meist war dies  Bürgermeister Gerald Lehmann, der diesmal, weil er leider verhindert war, seinen Stellvertreter, Herrn Rohr geschickt hatte. Vom Stadtoberhaupt bekamen die versammelten Mannschaften zum 1. Advent je einen der bekannten Christstollen vom Bäcker Klinkmüller.

Im Turnierverlauf dominierten vor allem die Teams vom Gastgeber und Cupverteidiger
Luckau sowie die Männer von Post Dresden. Beide gewannen all ihre Spiele, trennten sich im direkten Vergleich 1:1 unentschieden. So musste letztlich das Torverhältnis über den Gesamtsieg entscheiden. Hier hatten die Berstestädter bei 11 erzielten Treffern nur ein Gegentor erhalten, während Dresden bei ebenfalls erzielten 11 Toren aber 3 Gegentore kassiert hatte.

Während der Siegerehrung kam es zu einem absoluten Novum: Als bester Torwart wurde eine junge Frau - Mandy Berger - aus Auerbach geehrt. Sie spielte mit einer Sondererlaubnis und erhielt den verdienten Beifall der anderen Aktiven.
Zum besten Spieler wählten die Mannschaftsleiter Karl-Heinz Jackowiak aus Luckau und erfolgreichster Torschütze wurde Uwe Zadow, ebenfalls aus Luckau.
Der Dank der Vertreter des FLB und aller Teilnehmer galt den Männern um Hans-Joachim Hartfelder, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten.

Geplant war eigentlich ein Turnier mit 8 Mannschaften, von denen Forst Borgsdorf im Vorfeld absagte, während die Vertretung von Eintracht Mahlsdorf die Organisatoren und die anderen Teilnehmer brüskierte und ohne Entschuldigung fernblieb.

Die Endtabelle:

1. Rot Weiß Luckau
2. Post Dresden
3. 1. FC Guben
4. Preußen Elsterwerda
5. SV Luckenwalde
6. VfB Auerbach

19.10.2016
Klassiker erleben: Deutschland - England in der Halle

Futsal kommt in Deutschland langsam in Gang. Während es in anderen Ländern bereits Profiligen gibt, ist das Gebiet des DFB die sprichwörtlich weiße Landkarte. Erst in diesem Jahr wurde eine Nationalmannschaft gesichtet.

Die wird ihr erstes Länderspiel am 30. Oktober in Hamburg (Inselparkhalle) gegen England bestreiten. Und hat einen prominenten Förderer: Horst Hrubesch, HSV-Ikone und langjähriger DFB-Trainer, will sich in Zukunft verstärkt für die neugegründete Futsal-Nationalmannschaft des DFB engagieren. "Nur Markenbotschafter zu sein, das macht für mich keinen Sinn. Wenn, dann will ich mich auch einbringen", sagte der 65-Jährige am Dienstag bei einem Medientermin in Hamburg.

Tickets erhalten Sie hier:

 

Zum Video:

 

 

 

 

Der Kader der NAtionalmannschaft:

13.09.2016
Senioren ermittelten Meister

Das Sportgelände in Rehfelde war am vergangenen Wochenende Spielort für die Senioren des Landes.

Am Sonnabend, 10. September, eröffneten die Ü50-Senioren mit der Landesbestenermittlung den sportlichen Wettbewerb. Leider waren nur vier Mannschaften angereist, dem Vergleich stellten sich: PSV Schwedt, SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, 1. FC Frankfurt (Oder) sowie SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf. Aufgrund hochsommerlicher Temperaturen wurde die geplante zweite Spielrunde gestrichen, gespielt wurde je zweimal 15 Minuten.

Der 1. FC Frankfurt (Oder) überzeugte mit drei Siegen und stellte mit Mathias König auch den besten Spieler, als bester Torwart wurde Carsten Liebe geehrt. Die Auszeichnungen nahm FLB-Präsident Siegfried Kirschen gemeinsam mit Staffelleiter Joachim Block vor.
Die weiteren Plätze belegten SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, PSV Schwedt und Blau-Weiß Hohen Neuendorf.

Am 11. September ging es für die Ü35 um die Landesmeisterschaft. Angetreten waren folgende Vereine: FV Erkner 1920, SG Saarmund, SG Grün-Weiß Rehfelde, FC Schwedt 02, Kolkwitzer SV 1896. SG Großziethen und der FV Preussen Eberswalde. Gespielt wurde im Modus "Jeder-gegen jeden", jede Partie dauerte 20 Minuten. Souverän verteidigte der FV Preussen Eberswalde den Titel. Siegreich ohne Gegentreffer, lediglich ein torloses Unentschieden - so die Bilanz des Turniers. Auf den Medaillenplätzen folgten der FC Schwedt 02 und der Kolkwitzer SV 1896. Die Teilnehmer durften sich auch über Einzelwertungen freuen: Bester Spieler wurde Daniel Klose aus Kolkwitz, bester Torschüzte Torsten Mietke vom Turniersieger aus Eberswalde, als bester Torhüter wurde Mathias Bütow vom FV Erkner 1920 ausgezeichnet.

Besonderer Dank gilt dem neuen Partner, der Landskron Brauerei aus Görlitz, welche der Siegerehrung mit "kühlem Getränk" zur Seite stand und in Person von Sven Radon den Platzierten gratulierte.
Alle Spielpaarungen finden Sie im Anhang.

12.07.2016
Beach-Soccer in Brandenburg

Vor dem FLB-Beach-Soccer-Cup stand die Qualifikation! Die fand am 9. und 10. Juli in Lindow beziehungsweise im Tropical Islands statt. Für Impressionen klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie.   

Im Anhang auch die Abschlusstabellen der einzelnen Vorrundengruppen:

Gruppe A - Abschluss; Ergebnisse 

Gruppe B - Abschluss; Ergebnisse

Gruppe C - Abschluss; Ergebnisse

 

07.07.2016
Am Wochenende: Beach-Soccer

Am kommenden Wochenende werden die Qualifikanten für den Beach-Soccer-Cup des FLB am 24. Juli ermittelt. Das Turnier wird, wie die Qualifikation, im neuen Außenbereich von Tropicals Islands ausgetragen.

Zuvor erfolgte am heutigen Donnerstag in der Geschäftsstelle des FLB die Auslosung der Vorrunden-Gruppen. Sehen Sie dazu den Beitrag auf dem Youtube-kanal FLB.TV

Die Spielpläne:

Gesamtspielplan
Spielplan Gruppe A-Tropical Islands
Spielplan Gruppe B-Tropical IslandsSpielplan Gruppe C-Tropical Islands

10.02.2016
Beachsoccer: Quali-Turniere in Lindow und Tropical Islands

Fußball im Sand? Mitten im Sommer? Fast unter Palmen? Darauf können sich alle Freunde des Beachsoccers im Land Brandenburg freuen. Denn der FLB lädt direkt vor der Haustür zum 1. Beachsoccer-Cup ein.
Am 24. Juli 2016 wird im Tropical Islands der Sieger gekürt, der sich für den Regionalausscheid des NOFV am 30./31. Juli 2016 qualifiziert und dort die Chance hat, das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 20./21. August 2016 in Warnemünde zu lösen. Um die Teilnehmer für die brandenburgische Meisterschaft zu ermitteln, finden zuvor zwei regionale Qualifikationsturniere statt. Am 9. Juli wird das Sport- und Bildungszentrum Lindow Gastgeber für Mannschaften aus dem Norden, am 10. Juli das Tropical Islands Ausrichter für die Teams aus dem Süden des Landes sein.
„Wir freuen uns, mit beiden Einrichtungen Partner gefunden zu haben, die uns bei der Einführung und Umsetzung des Beachsoccer unterstützen“, sagt Hartmut Gaudeck, der Vorsitzende des Freizeit- und Breitensportausschusses des FLB. Während im Tropical Islands zurzeit schon zwei FIFA-gerechte Beachsoccerplätze errichtet werden, soll in Lindow bis zum Sommer ein vom DFB zur Verfügung gestelltes Feld zum Fußball im Sand einladen. Beachsoccer wird also an beiden Standorten über die Turniere des FLB hinaus eine bedeutende Rolle spielen.
Zum Beachsoccer-Cup des Landesverbandes sind nicht nur Vereine, sondern vor allem Freizeitmannschaften aufgerufen – Frauen inklusive. Eine Mannschaft besteht aus maximal zehn Spieler(inne)n, einschließlich Torhüter, von denen sich fünf auf dem Spielfeld befinden dürfen. Zu einer Mannschaft zählen weiterhin zwei Trainer und Offizielle.
Anmeldungen sind über das Meldeformular an die FLB-Geschäftsstelle, Martin Hagemeister, Fax 0355 4310230, E-Mail martin.hagemeister@flb.de, möglich.

Das Meldegeld beträgt 75 Euro beziehungsweise 50 Euro für Vereine des FLB und ist innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungslegung auf das Konto des Verbandes einzuzahlen. Weitere Kosten fallen nicht an.Vorläufiger Meldeschluss ist spätestens zwei Wochen vor dem Turnier, wobei maximal acht (in Lindow) beziehungsweise 16 Mannschaften (im Tropical Islands) teilnehmen können.

Im Überblick:

Anmeldeformular
Durchführungsbestimmungen

30.05.2016
Benefizspiel für Kristallkinder

Die TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf lädt am kommenden Sonntag, 5. Juni, zum Benefizspiel der TSG Frauen gegen die Frauen des 1. FC Union Berlin ein. Alle Einnahmen kommen den "Kristallkindern" zu Gute. 

Der Kontakt kam durch die TSG-Spielerin Ulrike Oberthür zustande, die eine der Geschäftsführerinnen der Kristallkinder ist.

"Kristallkinder" ist Brandenburgs einzige Wohnbetreuung für intensiv pflegebedürftige Kinder bis 18 Jahre mit Sitz in Petershagen. Seit Dezember 2013 wurde damit eine Betreuungslücke geschlossen. Die Pflege schließt eine 24-h-Betreuung von zurzeit sieben Kindern in einer Wohngemeinschft ein, zusätzlich werden 5 Kinder in ihrem Zuhause betreut. Durch die intensive Betreuung ist es möglich, die Kinder auch in der Schule und in der Kita einzubinden. Unterstützt werden die Mitarbeiter von fachkundigem Personal aus umliegenden Einrichtungen (z.B. Physioterapien, Poliklinik Rüdersdorf u.a.).
Die 2 Euro Eintrittsgeld sind also gut investiert!

17.05.2016
Mit Babak Rafati und Jimmy Hartwig
AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz in Beelitz

Der FLB, die Landesregierung und der LSB Brandenburg veranstalten seit mehreren Jahren einen jährlichen landesweiten Fußballtag für Vielfalt und Toleranz. Seit drei Jahren wird dieser Aktionstag zugleich von der AOK Nordost unterstützt.

In diesem Jahr wird die zentrale Veranstaltung am 21. Mai 2016 in Beelitz stattfinden. Das Sportgelände an der Bergstraße  verwandelt sich in eine Bühne für buntes Treiben. Bereits um 10.00 Uhr wird hier der AOK-Fußballtag vom Schirmherren,  Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, eröffnet. Neben einem Straßenfußballturnier, einer Kita-EM sowie Punktspielen von Juniorinnen und Junioren des Vereins gibt es auch ein Turnier für Menschen mit Handicap. Informationsstände, Mitmachangebote für Kinder und ein Rahmenprogramm sorgen für die Unterhaltung der Gäste.

Als Interviewpartner haben sich unter anderem Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati und DFB-Integrations-Botschafter Jimmy Hartwig angesagt. Auch die Spargelkönigin der Stadt Beelitz wird der Veranstaltung ihre Aufwartung machen. Der Nachmittag steht dann im Zeichen des großen Fußballs, schließlich geht es an diesem 21. Mai für die Frauen sowie die Männer um den DFB-Pokal.

Unabhängig von dieser zentralen Veranstaltung sind auch in diesem Jahr alle Vereine aufgerufen, sich am Aktionstag durch das Verlesen der Resolution und auch mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen, um zu zeigen: Fußballer sind Botschafter für ein buntes, lebendiges Brandenburg, für Respekt, Fairplay und Zusammenhalt.

Alles auf einen Blick - Informieren Sie sich im Flyer!

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung