Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.


Gehe direkt zu: Textanfang  Hauptmenü  Meta-Navigation  weitere Informationen  Seitenanfang

Meta-Navigation:

Hauptmenü:

weitere Informationen:

PREMIUM-PARTNER des FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
PARTNER DES FLB
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 120 ]
17.04.14
Meldebogen für Junioren-Vereine
In Vorbereitung auf das Spieljahr 2014/15 auf Landesebene wird allen Vereinen, vor allem denen mit Sonderwünschen (z.B. fehlende sportliche Qualifikation), die Möglichkeit gegeben, ihre Angaben/ Wünsche mittels beigefügten Meldebogen an den Mitarbeiter Spielbetrieb Junioren, Oliver Nitschke, E-Mail oliver.nitschke@flb.de aufzuliefern. Natürlich entbindet dieser Meldebogen nicht von der Pflicht zur elektronischen Meldung. Pro Verein ist nur 1 Meldebogen beim Verband einzureichen. Die Rücksendung der ausgefüllten Bögen sollte bis spätestens 01. Juni 2014 erfolgen.
15.04.14
Historische Momente - Auftakt der Kreistage
FLB-Präsident appelliert an Freude und Gemeinsinn im Fußball
"Es ist für mich ein erhebender Augenblick. Denn wir erleben heute einen historischen Tag für den Fußball im Land Brandenburg." FLB-Präsident Siegfried Kirschen war ergriffen, als er zu Beginn des Auftaktkreistages des neuen Fußballkreises Ostbrandenburg am 12. April 2014 in Fürstenwalde diese Worte sprach. An diesem Tag wurde sichtbar, "dass nach einem langen, zum Teil schwierigen Prozess die Weichen gestellt sind." Weichen, um den Fußball unter den sich verändernden demografischen Rahmenbedingungen weiterhin attraktiv zu gestalten. Auch und gerade in Ostbrandenburg, jenem aus den jetzigen Fußballkreisen Märkisch Oderland, Spree und Oder/Neiße gebildeten Kreisgebiet, in dem zurzeit zwei Oberligisten und gar drei Brandenburgligisten zu Hause sind. Siegfried Kirschen nutzte aber selbstredend nicht nur die Gelegenheit, um auf die sportliche Situation in der Region einzugehen. "Wir wollen bei allen neuen Aufgaben nie die Freude an unserem Fußball verlieren", traf er einige Ausführungen zur Kultur in der aktuellen Verbandsarbeit. "Dies schließt ein, auch den Umgang untereinander wieder zu verbessern, uns auf Werte wie Fairplay und Respekt zu besinnen." Außerdem wünschte er sich, dass die Vereine ungeachtet eigener Verantwortlichkeiten immer auch Verständnis für die Gesamtbelange des Fußballs aufbrächten. Denn: "Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen der Zukunft bestehen." Im Kreis Ostbrandenburg werden die Fußballer diese unter der Führung von Thomas Driebusch angehen. Der derzeitige Chef des Spree-Kreises setzte sich in der Wahl mit deutlicher Mehrheit gegen den Amtsinhaber aus dem Fußballkreis Oder/Neiße, Joachim Fettke, durch, welcher neben dem aktuellen Vorsitzenden des Kreises Märkisch Oderland, Bernd Miserius, fortan eine Stellvertreter-Funktion bekleiden wird. Weiterhin wurden Torsten Schmidt, Dirk Jahn, Waldemar Musiol, Marcel Riemer, Andreas Kroll und René Carouge in den Vorstand sowie Hans-Georg Vogel als Vorsitzender des Sportgerichts gewählt. Wie der neue Kreisvorsitzende den 120 Delegierten versicherte, wolle er sich gemeinsam mit seinen Mitstreitern dafür einsetzen, das Ehrenamt zu stärken und den Spielbetrieb im Sinne der Vereine zu organisieren. red
14.04.14
Besatzung für DFB-Mobil gesucht
Verstärkung willkommen
Der FLB sucht zum 1. Mai engagierte Frauen und Männer, die die Besatzung des DFB-Mobils verstärken können. Im Rahmen der Aktion „DFB-Mobil“ besuchen der DFB und seine Landesverbände ihre Mitgliedsvereine direkt vor Ort auf dem jeweiligen Vereinsgelände. Bei einem Demonstrationstraining werden den Jugendtrainern/innen des besuchten Vereins aktuelle Trainingsmethoden im Kinder- und Jugendbereich vermittelt. Das Projekt wird über ein Zeitraum von drei Jahren (2014 – 2016) durchgeführt.
Voraussetzung ist neben einem PKW-Führerschein die DFB-C-Lizenz, der Spaß am Umgang mit Menschen und natürlich eine ausgesprochene Fußball-Leidenschaft.
14.04.14
Glückwunsch zu Platz 1!
Erfolg beim DFB-Länderpokal der U16-Juniorinnen/ 8 Spielerinnen gesichtet
Noch ein Spiel beim Länderpokal der U16-Juniorinnen in Duisburg! Im alles entscheidenden letzten Turnierspiel des DFB-Länderpokals der U16-Juniorinnen traf die FLB-Auswahl in Duisburg auf das Niedersachsen-Team. Ein Sieg würde Gold bedeuten, mit einer Niederlage könnte man auf Platz vier der Tabelle abrutschen.... Aber: Es hat geklappt - mit einem 2:0-Erfolg sicherten sich die Brandenburger Mädels die Trophäe! Und blieben damit im gesamten Länderpokal-Verlauf ungeschlagen. Ihren Anteil daran hatte auch Torhüterin Vanessa Fischer, die nach dem Turnier zur besten ihrer "Zunft" gewählt wurde. wurde
Neben dem Sieg ging es für die rund 350 Spielerinnen beim Turnier auch um einen der begehrten Plätze in der künftigen Nationalmannschaft der U16-Juniorinnen. DFB-Trainerin Ulrike Ballweg und ihr Sichterteam nahmen die größten Talente genau unter die Lupe und belohnten die allerstärksten mit Nominierungen für die folgenden DFB-Maßnahmen. Der FLB ist stolz auf: Aline Reinkober, Jenny Hipp, Victoria Krug, Isabella Möller und Vanessa Fischer, die zum nächsten Lehrgang mit Länderspiel gegen Belgien der U16 Natio vom 11.-14.5.2014 eingeladen werden. Anna-Sophie Frehse darf sich beim Sichtungslehrgang der U16 Natio vom 27.-29.08.2014 zeigen. Und Jill Albert und Annalena Kaplinski sind beim nächsten Sichtungslehrgang der U17 Natio vom 20.-22.10.2014 dabei.


Das ist unser Pokal - klicken Sie sich durch die Siegerbilder!


Seit Sonnabend, 12. April, befinden sich die Auswahl-Teams der 21 Landesverbände im Wettstreit um den DFB-Länderpokal. Komplettiert wird das Starterfeld durch die niederländische Regionalauswahl "CTO Netherlands under 16".

Brandenburgs erster Gegner hieß Thüringen. Nach Abpfiff lag das von Landestrainerin Tina Kopplin trainierte Team 1:2 zurück, konnte dieses Ergebnis dann aber doch noch korrigieren: 4:2 lautete der Endstand. Am zweiten Spieltag konnte die Auswahl Württemberg mit 2:0 besiegt werden. Das brachte Platz 2 in der Tabelle ein - damit hieß der Gegner am 3. Spieltag Saarland, dessen Auswahl bis dahin die Rangliste anführte.

Durch einen 0:1-Sieg konnte die FLB-Auswahl die Führung in der Tabelle übernehmen! Damit hat die Elf eine gute Ausgangsposition für den Abschluss-Spieltag: 10.45 Uhr ist der Anpfiff für die letzte Begegnung des Turniers, Kontrahent ist Tabellennachbar Niedersachsen. Bisher haben es viele Spielerinnen geaschafft, sich in das Blickfeld der Sichter zu spielen.

Klicken Sie einfach auf das Foto - es öffnet sich eine Galerie!
Brandenburgs Kader: Nadine Schneider (SG Gießmannsdorf), Vanessa Fischer, Anny Hörnke, Sarah Scheel, Victoria Krug, Annalena Kaplinski, Aline Reinkober, Anna-Sophie Frehse, Isabella Möller, Jenny Hipp, Rosalie May, Celine Frank, Charlène Nowotny, Lätizia Radloff, Jil Albert, Tina Wintmölle (alle 1. FFC Turbine Potsdam 71).

Der direkte Link zur Tabelle:
17.03.14
Ausgezeichnet: Lernen unter spanischer Sonne
Jetzt bewerben: DFB und FLB suchen gemeinsam mit KOMM MIT „100 Stille Helden – Jugendtrainer 2014“
Unter dem Motto „100 stille Helden – Jugendtrainer 2014“ sucht KOMM MIT auch in diesem Jahr wieder die 100 engagiertesten Jugendtrainer Deutschlands. Die gemeinnützige Gesellschaft möchte damit den unzähligen ehrenamtlichen Fußballtrainerinnen und -trainern „Danke“ sagen. Die Gewinner werden mit einer einwöchigen Bildungsreise nach Spanien belohnt.
Noch bis zum 30. April 2014 können Spieler, Eltern, Fans oder Vereinskollegen ihre „stille Heldin“ oder ihren „stillen Held“ vorschlagen. Anschließend hat die Fachjury – bestehend aus Uli Stielike, Paul Schomann und Erich Rutemöller – die ehrenvolle Aufgabe, die „Jugendtrainer 2014“ zu ermitteln.

100 Jugendtrainer Deutschlands kamen im vergangenen Jahr in den Genuss dieser Bildungsreise – für sie war es gleichzeitig eine Auszeichnung.Foto: Komm mit
Das wird wieder bestimmt nicht einfach werden: Letztes Jahr wurden über 900 Vorschläge eingereicht und auch diesmal sind mittlerweile mehr als 700 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet eingetroffen. KOMM MIT erwartet bis Ende April insgesamt über 1.000 Vorschläge.
Die ausgewählten Jugendfußballtrainer dürfen sich unter der Sonne Spaniens auf ein buntes Programm freuen. Theoretische Workshops mit aktuellen Themen aus dem Fußball und dem Vereinsleben wechseln sich dann mit praktischen Einheiten ab, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird.
Was die Trainer dort erwartet, Videos der Bildungsreise von 2013 und sowie ein Online-Anmeldeformular finden Sie auf www.komm-mit.com.
11.04.14
NOFV-Länderpokal für U16-Junioren
Am Wochenende vom 11. bis 13.04.2014 steigen die U16-Junioren in die Serie der Länderpokale ein. Nachdem die Juniorinnen im März bereits ihren Auftakt im Sport- und Bildungszentrum Lindow hatten, sind nun die Jungen an der Reihe.

Von Freitag bis Sonntag ermitteln die Auswahlteams aus den sechs NOFV-Verbänden ihren Sieger beim Länderpokal, der als Vorbereitung auf das DFB-Turnier dient. Nach dem Hammes-Modell ergeben sich die Spielpaarungen in der 2. und 3. Spielrunde aus der jeweiligen Zwischentabelle. Brandenburgs erster Gegener heißt Sachsen-Anhalt, 15 Uhr erfolgt der Anpfiff für diese Partie.

Für Brandenburg spielen: Marvin Parchmann, Max Grundmann, Malte Karbstein, Tim Niederau, Igli Cami, Tom Valentin, Marvin Henning, Levin Neukirch, Matti Kamenz, Tim Wüstenhagen, Francis Mboya, Görkem Kahle, Nii-Bruce, Paul Jäckel, Tim Schönfuß (alle FC Energie Cottbus), Julian Hodek (SV Babelsberg 03)

Brandenburgs U16-Landesauswahl vor dem Turnier um den NOFV-Länderpokal.
08.04.14
Futsal-Brandenburgliga gestartet
Zum Auftaktspieltag der neuen Saison der Futsal-Brandenburgliga trafen sich die fünf teilnehmenden Mannschaften vom Fußballclub Neuenhagen, Eberswalder SC, Brandenburger SC Süd 05, von der Universität Potsdam und vom FV Kickers Schwedt 02 am 6. April in Schwedt. Andreas Keller, Präsident des gastgebenden Vereins, und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann freuten sich, hierzu neben dem Landtagsabgeordneten Mike Bischoff auch Julia Hofmann vom neuen Verbandspartner Erhard Sport Projekte begrüßen zu können, die allen Mannschaften eine Grundausstattung für den Futsal-Spielbetrieb übergab. Die Mannschaften werden bis Dezember 2014 in acht Turnieren den Landesmeister ermitteln.

Es kann losgehen: Julia Hofmann (Erhard Sport Projekte) übergab im Beisein von FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann und des Schwedter Landtagsabgeordneten Mike Bischoff Materialien an die Vereine der Futsal-Brandenburgliga. Fotos: Zinke
Neben den Spielen der Brandenburgliga ist in Zukunft die Umstellung aller offiziellen Hallenmeisterschaften des Landesverbandes und seiner Kreise auf Futsal geplant.
08.04.14
Tag 4 des C-Lizenz-Lehrgangs
... aktualisierte Fotos...
Tag 4 des Lehrgangs:

Verbesserung des Kopfballspiels war das Thema der ersten Praxis-Lehrprobe am Donnerstag-Vormittag.
Ein intensiver vorletzter Lehrgangstag - 4 Gruppenvorträge, 4 Lehrproben - auch der Donnerstag hatte ein volles Programm zu bieten. Eine besondere Herausforderung war für einige die Jonglier-Probe... Am Abend wurden die Ergebnisse für die Leistungsüberprüfung "Landesauswahlmannschaft" ausgewertet, DFB-Stützpunkt-Koordinator Volkmar Kuhlee gab im Anschluss einen Überblick zum System der Sichtung im FLB. Im Rahmen der Freiarbeit nutzten die angehenden Lizenzinhaber die Gelegenheit, ihre Trainingskonspekte zu vervollständigen.

Tag 3 des Aufbaulehrgangs: Wieder bestimmen zunächst Vorträge - heute zu Taktik-Themen - den Vormittag.

Vortrag zum Thema Gruppentaktik - Verteidigen in Gleichzahl. An der Taktiktafel war ...
Diese sind Ausgangspunkt für Diskussionen, die das Wissen praxisnah vermitteln.
Dem Koordinationstraining in Theorie und Praxis wird sich Refernt Mathias König widmen, bevor am Nachmittag wiederum 29 Fußballer des Jahrgangs 1999 zur Sichtung für die Landesauswahl "vorspielen".

Am Dienstag Vormittag stellten die ersten Teilnehmer ihre Arbeitsgruppenvorträge vor. Am Nachmittag ging es mit zwei Lehrproben weiter. Im Anschluss waren 28 Nachwuchsfußballer des Jahrgangs 2000 zur Sichtung für die Landesauswahl eingeladen. Auch hier übernahmen die C-Lizenzanwärter Sichtungsaufgaben. Klicken Sie einfach auf die Fotos - es öffnet sich jeweils eine Fotogalerie!

Beginn der Vorträge...


Mit 28 Teilnehmern startet am 7. April der Lehrgang zum Erwerb der DFB-C-Lizenz. Im Sport- und Bildungszentrum in Lindow absolvieren die Anwärter zunächst einen Aufbaulehrgang. Nach der Vorstellungsrunde ging es danach an die Gruppeneinteilung zur Vergabe von Vortrags-Themen. Auch in einem ersten Trainingsspiel am späten Nachmittag waren die 28 angehenden Lizenzinhaber gefordert.

Einteilung der Gruppenarbeit.
04.04.14
Wie wird man Fußballtrainer?
Einmal im Jahr ist große Zeugnisausgabe beim DFB. Denn Jahr für Jahr absolvieren 24 Fußball-Lehrer ihre Ausbildung in der Hennes-Weisweiler-Akademie (HWA) und können es kaum erwarten, die höchste Lizenz im deutschen Trainerwesen abzuschließen. Am 3. April 2014 war es nun wieder soweit. In Bonn erhielten die Absolventen ihre UEFA-Pro-Lizenz. Damit kann in allen Spielklassen national und international eine Mannschaft übernommen werden.

Der 60. Lehrgang, an dem auch frühere Bundesligaspieler wie Valérien Ismaël, Rodolfo Cardoso und Markus Feldhoff teilgenommen haben, war der dritte an der Sportschule Hennef. Wie schon bei den Lehrgängen zuvor hat sich die heterogene Zusammensetzung des Kurses mit Amateur- und Profitrainern, Trainern aus den Nachwuchsleistungszentren der Lizenzvereine und Trainern aus dem Verbandssportbereich bewährt.

Viele Nachwuchstrainer träumen von einer ähnlichen Trainer-Karriere wie die 24 neuen Fußball-Lehrer. Aber wer die Spitze erklimmen will, darf den Weg dorthin nicht scheuen. Und: er muss ihn erst einmal kennen. Der DFB und seine 21 Landesverbände bieten viele unterschiedliche Aus-, Fort- und Weiterbildungswege an. Der Themenschwerpunkt „Trainer-Ausbildung“ beschäftigt sich mit ihnen und stellt einige vor. Aber auch, in welchen verschiedenen Bereichen Fußballtrainer in Deutschland überhaupt arbeiten.

Foto: philippka
04.04.14
Sepp-Herberger-Urkunde für FC Deetz
Sepp-Herberger-Urkunde 2014 an engagierten Brandenburger Verein verliehen
Zehn Fußballvereine wurden am 28. März in Mannheim mit der Sepp-Herberger-Urkunde ausgezeichnet. Mitten unter den geladenen Gästen: der FC Deetz als Preisträger und FLB-Vorstandsmitglied Dieter Dünnbier.
Den integrativen Charakter des Sports zu nutzen, das ist für den FC Deetz im Fußballkreis Westhavelland schon lange Bestandteil seiner vereinsinternen Ausrichtung. Der noch junge, 16-jährige Verein ist ohne Frage weit über die Kreisgrenzen hinaus für sein soziales Engagement bekannt, welches eben nicht nur den „reinen“ Trainings- und Spielbetrieb beinhaltet. Mit ihrem zweiten Platz in der Kategorie Behindertenfußball erfuhren die Deetzer Initiativen in diesem Jahr zu Recht eine hohe und öffentlichkeitswirksame Anerkennung, für die der Verein vom Landesverband vorgeschlagen worden war. Neben der Sepp-Herberger-Urkunde durfte sich der Verein auch über einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro freuen.

DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg (M.) zeichnet Dennie Rufflett (l.) und Ralf Binder (r.) als Vertreter des FC Deetz aus. Foto: Verein
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 120 ]