Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Der FLB | Partner | Partner des FLB | Projekte

Oranienburger FC Eintracht empfängt Hertha am 7. Juli

Die neue Saison beginnt für den Bundesligisten Hertha BSC mit einem Testspiel gegen den Oranienburger FC Eintracht. Am Freitag, dem 7. Juli, bestreiten beide Mannschaften ein von der AOK Nordost präsentiertes Benefizspiel im Stadion in der André-Pican-Straße in Oranienburg. Der Erlös kommt der Stiftung Er-nährung - Bildung - Gesundheit, kurz ‚yum me‘ genannt, zugute. Die Stiftung ‚yum me‘ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gezielt gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen zu fördern.


Die AOK Nordost bringt mit diesem Spiel zudem einen langjährigen und einen neuen Partner zusammen. Seit Februar 2017 unterstützt die Gesundheitskasse auch den Oranienburger FC: „Als Gesundheitskasse gehört es zu unseren Aufgaben, bereits bei Kindern und Jugendlichen ein Verständnis für gesunde Ernährung und Bewegung zu schaffen, um Fehlentwicklungen wie beispielsweise Übergewicht vorzubeugen. Hier leistet der Oranienburger FC Eintracht 1901 mit seiner Kinder- und Jugendarbeit einen ganz wichtigen, präventiven Beitrag. Darum unterstützt die AOK Nordost den Fußballverein mit der neuen Partnerschaft“, sagt Manja Heimhalt, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost in Oberhavel.
Erfreut zeigt sich auch Jürgen Peter, 1. Vorsitzender Oranienburger FC Eintracht 1901 e.V.: „Für uns ist das Benefizspiel gegen Hertha BSC eine wunderbare Erfahrung, von der jeder im Verein profitieren wird – in erster Linie natürlich die Mannschaft, die gegen die Profis und vielleicht sogar die Neuzugänge spielen darf. Besonders dafür bedanken möchten wir uns bei unserem neuen Partner, der AOK Nordost.“
„Wir sind froh darüber, bereits seit einigen Jahren die Möglichkeit zu haben, mit unserem Partner Hertha BSC Benefizspiele austragen zu können“, so Matthias Auth, Leiter Sport und Gesundheit der AOK Nordost. „Auch jetzt in Oranienburg werden wir wieder die Menschen für den Sport begeistern und die Stiftung ‚yum me‘ mit dem Erlös des Spiels unterstützen.“
Anpfiff des Benefizspiels zwischen dem Oranienburger FC Eintracht und Hertha BSC im Stadion in der André-Pican-Straße 41a in 16515 Oranienburg ist um 18 Uhr. Einlass ist ab 17:00 Uhr. Die Tickets sind ab 10 Euro (5 Euro ermäßigt) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich. Der Vorverkauf beginnt am 31. Mai an folgenden Vorverkaufsstellen:
•    Oranienburger Generalanzeiger, Lehnitzstraße 13, 16515 Oranienburg
•    Vereinsgaststätte OFC, André-Pican-Straße 41a, 16515 Oranienburg
•    Sportshop Running Man, Bernauer Straße 16, 16515 Oranienburg
•    Märkische Allgemeine, Mittelstraße 15, 16515 Oranienburg
•    Tourist-Information, Schloßplatz 2, 16515  Oranienburg und in der
Fanshop Geschäftsstelle von Hertha BSC, Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2, in 14053 Berlin.

Informationen zum Spiel: www.oranienburger-fc.de

Informationen zur Stiftung Ernährung - Bildung - Gesundheit: www.yumme.de

Neue Flyer

Der FLB-Partner Schäper Sportgerätebau GmbH hat seinen Kippgefahr-Flyer neu aufgelegt.

Zum Download des Flyers gelangen Sie per Klick:

Neue Aufkleber für sichere Tore

Dass freistehende Tore (Fußball-, Handballtore, etc.) verankert beziehungsweise gegen Kippen gesichert werden müssen, sollte heute jedem hinlänglich bekannt sein. So schreiben sowohl die Gemeinde-Unfall-Verbände (GUV) als auch der TÜV eine Verankerung der Tore vor (bei Gewichten in Abhängigkeit von der Auslage oder hinteren Tiefe des Tores).

Wichtige Informationen bietet die Homepage www.torsicherungen.de

Leider kommen nur wenige Vereine dieser Pflicht im ausreichenden Maße nach, so dass auch heute noch „so manches Tor fällt“ — leider im negativen Sinne.

Per Bestellformular können Sie die Aufkleber ganz einfach bestellen.

Die Firma Schäper Sportgerätebau — einer der ältesten Hersteller von Sportgeräten, insbesondere Fußballtoren — möchte diese Problematik zum Anlass nehmen, Städten und Kommunen, aber auch Sportvereinen kostenlos die oben erwähnten Warnhinweise zur Verfügung zu stellen, damit diese ihre Tore entsprechend kennzeichnen können.

"Wir stellen diesen Aufkleber allen Vereinen in gewünschter Anzahl kostenlos zur Verfügung", so Geschäftsführer Dr. Josef Hesse - nicht ohne auch auf das Schild "Richtig Fußball spielen" zu verweisen. "Wir haben mit diesem Schild versucht, auf Gefahren mit beweglichen Toren hinzuweisen. Jeder Verein kann bei uns ein Stück dieser Schilder kostenlos bestellen."

Für beide Hilfsmittel gilt: Eine eine Mail genügt: info@sportschaeper. Für die Vereine ist das absolut kostenlos.

Das Plus für Aktive

Gesundheit ist das Wichtigste im Leben und eine sehr private und individuelle Angelegenheit dazu. Die AOK Nordost begleitet Sie daher in allen Lebensphasen mit innovativen Leistungen, optimalen Gesundheitsservice, präventiven Programmen und persönlicher Beratung.

Mehr zum Angebot unseres Partners erfahren Sie in beigefügter PDF oder im Aktionsflyer.
Einen guten Überblick bietet auch die Tabelle mit der Kurzbeschreibung der Einzelleistungen.

Die AOK Nordost sucht neue Azubi-Teamplayer

Liebes Vereinsmitglied, 

Ziele setzen, dafür im Team arbeiten und dann gemeinsam die Erfolge feiern – das kennst du aus deinem Sportverein. Damit solche Erfolge entstehen, braucht es Leute, die ein Team bilden. Das ist nicht nur bei uns so, sondern auch bei unserem Partner AOK Nordost. Die Gesundheitskasse sucht für ihr Azubi-Team neue Bewerber, die bei der AOK Nordost eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten machen möchten. Denn wer seinen Teamgeist beim Vereinssport zeigt, passt auch gut in eine AOK-Mannschaft – das ist der Gedanke dahinter.

Unter www.dein-aok-trikot.de findest du erste Infos, was einen Azubi bei der AOK erwartet: was den Trainer auszeichnet, welches Team einen aufnimmt, auf welchem Spielfeld man sich bewegt und einiges mehr. Möglicherweise ist das ja etwas für dich, für Mitglieder deiner Familie oder für einen deiner Freunde. Schau mal rein.  

FLB und TOTAL unterstützen Vereine

Neue Kooperation des FLB mit der Mineralölgesellschaft präsentiert

Der FLB und die TOTAL Deutschland GmbH gehen mit Beginn des Spieljahres 2014/15 gemeinsame Wege. Beim diesjährigen Finale im Krombacher Pokal Brandenburg am 28. Mai 2014 in Rathenow unterzeichneten FLB-Präsident Siegfried Kirschen und Steffen Eckert, Leiter Tankkartenvertrieb bei TOTAL, eine Kooperationsvereinbarung, die es allen Vereinen ab der Kreisoberliga aufwärts künftig ermöglicht, die Vereinsfahrzeuge mit einer TOTAL Tankkarte zu günstigen Konditionen betanken und waschen zu können.
FLB-Präsident Siegfried Kirschen freut sich über die Zusammenarbeit mit der Mineralölgesellschaft sehr:

„In Zeiten steigender Energiekosten sind wir TOTAL besonders dankbar, dass sie unseren Vereinen bei der Absicherung der Fahrten zu den Spielen unter die Arme greifen. Gerade die Mannschaften, die nach Inkrafttreten unserer Strukturreform in den neuen Kreisoberligen und in den Landesspielklassen größere Fahrtstrecken zu bewältigen haben, können dank dieser Unterstützung wertvolle Finanzmittel sparen.“

Steffen Eckert, Vertriebsleiter Tankkarten der TOTAL, begründet das Engagement von TOTAL wie folgt: „Unser Tankstellennetz in Deutschland wächst und wächst. Als Gesellschaft, die ihren Firmensitz in der Region hat, sehen wir auch das soziale Engagement als eines unserer Kernaufgaben an. Wir freuen uns, so vielen Brandenburger Vereinen helfen zu können!“
Die Vereinbarung sieht vor, dass alle betreffenden Vereine demnächst das Angebot erhalten, eine Tankkarte beantragen zu können, über welches sie frei entscheiden können.
TOTAL unterhält allein im Land Brandenburg 91 und in ganz Deutschland 1.100 Tankstellen. Zudem werden die TOTAL Tankkarten bei AVIA, Westfalen und Shell akzeptiert.swk

Gemeinsam für die Gesundheit

Die AOK Nordost engagiert sich als Gesundheitspartner des FLB in verschiedenen Bereichen.

So trägt der Pokalwettbewerb im Juniorenbereich den Namen der Gesundheitskasse.

Gemeinsam werden Weiterbildungskurse "Lebensretter auf dem Fußballplatz" organisiert.

Die Ausschreibung des Integrations- und Vielfaltpreises sowie der jährliche "AOK Fußballtag für Vielfalt und Toleranz" sollen zu einem festen Bestandteil der partnerschaftlichen Arbeit werden.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung