Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Der FLB | Geschichte

Geschichte

Die Frauen der SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90 gewinnen den Berlin-Brandenburger Futsal-Cup.

Ekkehard Zeidler, DFB-Stützpunkttrainer und Mitglied des FLB-Lehrstabs, wird in Cottbus mit dem Kristall-Fußball ausgezeichnet.

Der DFB beruft einen außerordentlichen Bundestag nach Frankfurt/Main ein, in welchem die Affäre um die Vergabe der FIFA WM 2006 aufgearbeitet und Reinhard Grindel zum neuen Präsidenten bestimmt wird. Neue Präsidenten werden in diesem Jahr auch in der FIFA mit Gianni Infantino und der UEFA mit Alesander Ceferin gewählt.

Der FLB veranstaltet in Lindow ein internationales Jugendturnier für die Auswahlmannschaften des Jahrganges 2001 der Verbände Berlin, Thüringen und Dolnoslaski.

Gemeinsam mit der Dekra werden verdiente Schiedsrichter im Rahmen der DFB-Aktion „Danke, Schiri“ beim Drittliga-Spiel des FC Energie Cottbus gegen die SG Sonnenhof Großaspach ausgezeichnet.

Der Landesverband lädt zusammen mit mehreren Verbandspartnern zu einem Sportstättenseminar ins Jugendbildungszentrum Blossin ein.

Alle Ausgezeichneten auf einen Blick.



Die DFB-Ehrenamtspreisträger des FLB und des Fußballverbandes Mittelrhein werden mit  einem Dankeschön-Wochenende in Hennef geehrt und besuchen außerdem das DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln.

Der Landesverband veranstaltet zum wiederholten Male gemeinsam mit der AOK Nordost, der Landesregierung und dem LSB Brandenburg einen Fußballtag für Vielfalt und Toleranz. Zur zentralen Veranstaltung in Beelitz erscheinen Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, LSB-Präsident Wolfgang Neubert und der Vorstandsvorsitzende der AOK Nordost, Frank Michalak, gemeinsam mit DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig, Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati und weiteren Ehrengästen.

Das Finale im Krombacher Pokal Brandenburg, welches im Rahmen des ersten deutschlandweiten Finaltags der Amateure in einer Live-Konferenz in der ARD ausgestrahlt wird, gewinnt der SV Babelsberg 03 vor mehr als 3.000 Zuschauern beim FSV 63 Luckenwalde mit 3:1.

Zum Saisonende 2015/16 steigt der FC Energie Cottbus aus der 3. Liga ab.

Die B-Juniorinnen des 1. FFC Turbine Potsdam 71 werden zum elften Mal Deutscher Meister. Mit Caroline Siems ist eine Potsdamerin die Schützin des entscheidenden Tors beim EM-Sieg in Weißrussland.

Den Integrations- und Vielfaltpreis verleihen der FLB und die AOK Nordost in Cottbus an den Spremberger SV 1862, den SC Victoria 1914 Templin, den FC Borussia Brandenburg und den FSV Lok Eberswalde. Ein Sonderpreis geht an das Projekt On the move.

Der FLB lädt erstmals Vereins- und Freizeitteams zum Beachsoccer-Cup ins Tropical Islands ein.

Zum Spieljahr 2016/17 startet der AOK-Landespokal Brandenburg. Zu diesem Anlass geht eine facebook-Seite online, über die unter anderem die Auslosungen regelmäßig übertragen werden, und es findet in jeder Runde ein Spiel des Tages statt.

Eine Delegation des Verbandes um Präsident Siegfried Kirschen, die U15-Landesauswahl und eine Schiedsrichter-Abordnung weilt bei einem internationalen Jugendturnier im ukrainischen Ushgorod. Den sportlichen Wettstreit schließt die FLB-Elf mit dem 5. Platz ab. Auf dem Programm stehen außerdem Schulungen für Trainer und Schiedsrichter sowie die Wahrnehmung verschiedener sportpolitischer Aufgaben.

Am Olympiasieg der deutschen Frauen-Nationalelf in Rio de Janeiro sind mit Tabea Kemme und Svenja Huth auch zwei Spielerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam 71 beteiligt.

Das Land Brandenburg ist Austragungsort zweier U19-Länderspiele der DFB-Elf gegen Russland in Potsdam (0:1) und die Niederlande in Luckenwalde (1:2).

Die Lausitzer Sportschule Cottbus wird Bundessieger im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und qualifiziert sich für die Schul-WM 2017 in Tschechien.

Die SG Eintracht Peitz wird zum zweiten Mal in Folge als Landesfairplay-Sieger durch den FLB und die Sparkasse Spree-Neiße ausgezeichnet.

Janne Weinreich, D-Junioren-Spieler des FV Preussen Eberswalde, wird in Hamburg mit der Fairplay-Medaille des DFB geehrt.

Der 42. Ordentliche DFB-Bundestag in Erfurt steht unter dem Motto „Vereint neue Wege gehen“. Reinhard Grindel wird im Amt des Präsidenten bestätigt. Die Delegierten beschließen außerdem die Einführung einer Ethik-Kommission, verabschieden den Masterplan 2017 – 2019 und stimmen dem neuen Grundlagenvertrag zwischen dem DFB und der DFL Deutsche Fußball-Liga zu.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung